Welches Smartphone ?(Bin etwas überfordert)

  • Hallo User,
    eins vorweg, ich habe noch nie ein Smartphone geschweige denn Handy besessen.
    Jetzt brauche ich aber eines, ist nur die Frage welches.
    Ich versuche mich seit tagen schlauer zu machen, aber irgend wie wird das nix.
    War bei Media, die Beratung war, na ja, mehr als Mangelhaft.
    Nehmense Huawei und fertisch. ;(
    Erst mal Danke und tschüss. :)


    Gibt ja noch Internet, aber dann gings richtig los.
    Was auf der einen Homepage für gut befunden wurde, wurde das gleiche Teil auf der nächsten Hompage als Schrott bezeichnet.
    Und so ging das Seite für Seite.
    Display gut, Display schlecht.
    Empfang gut, auf der nächsten schlecht.
    Was braucht ein Smartphone, was braucht es nicht.?
    LTE ja, oder nein?
    Wiko wäre gut, die Tussi im Media sagt das wäre die letzte Mist ;(
    Vielleicht LG...........oder lieber doch nicht. ?(


    Ihr seht ich brauche mal unabhängige die mir mal sagen was es auf dem Markt so gibt und was taugt.
    Wenns nach Media geht, verkaufen die immer das womit sie am meisten Umsatz/Gewinn machen.


    Was will ich:
    Ausgaben max. 250€
    Erst mal Telefonieren.
    Eine einigermaßen gute Kamera. (Selfi ist mir egal, brauch ich nicht. Ich weis wie ich aussehe) :D
    LTE
    Internet, erst mal mit Aldikarte.
    Später soll eine IP-Kamera die das Haus überwacht dazu kommen.
    Evtl. Navifähig.
    Was ist sonst noch wichtig :?:?(


    Was habt ihr so für Teile und seit damit zufrieden.
    Ihr werdet wohl nicht alle ein Smartphone für 600-700€ haben.


    mfg

  • Ich bin auch nicht der Experte oder Smartphone Freak. Hatte vorher ein Samsung Galaxy S3 mini und habe mir jetzt ein
    Huawei P8 Lite gekauft. Hat eigentlich alles was man so braucht, auch eine gute Kamera sowie Android 6, LTE und Navi.
    Als Karte hebe ich ein Vertrag (D2) bei Smartmobil für 7,99 Euro. (Monatlich kündbar) Preis ca. 170 Euro.

  • Guck mal in die Chip Bestenliste. Da kannst du auch preisliche Limits setzen und nach eigenen Vorgaben filtern.
    http://www.chip.de/bestenliste…ndys--index/index/id/900/
    Ansonsten könnte für dich auch ein Gebrauchtgerät in Frage kommen. Es gibt ja Freaks, die jedes Jahr meinen, ein neues Handy zu brauchen.
    Ich habe mir vor ca. 3 Jahren Ein Sony Xperia Acro S geholt. Kostete damals 350€. Mit dem bin ich ganz zufrieden. Nur der Akku könnte länger halten. Beim surfen kann man zugucken, wie die Prozente runtergehen. Ich hänge es jeden Tag ans Ladekabel.

  • Bei Geizhals kann man Smartphones nach Ausstattungsdetails filtern.


    Das perfekte Smartphone gibt es nicht - jedenfalls für mich 8o


    Es ist halt immer ein Kompromiss.


    Mir ist mittlerweile ein Softwaresupport wichtig. Da bleibt dann nur ein relativ aktuelles Smartphone übrig oder man routet es und macht den Support über alternative ROMs oder Zusatzprogramme. Das hat wie so vieles im Leben Vor- und Nachteile.


    Bei dem heutigen Bedarf an Rechenleistung von Dienstprogrammen und Apps würde ich mindestens einen 4-Kern Prozessor wählen und mehr als 1GB RAM. Displaygröße richtet sich nach deinen Anforderungen. Größere Displays sind meist besser abzulesen vor allem im alter, brauchen aber auch mehr Strom und sind meist etwas unhandlicher.


    LTE und WLAN sind ein MUSS!
    SD-Karten Slot wäre mir wichtig. Dann kriegt man die meisten Daten im Falle eines Falles auch noch mal wieder aus dem Handy raus.


    Zum Thema Kamera würde ich jetzt einfach mal behaupten, dass ab 5MP da für den Alltag brauchbare Schnappschüsse bei rauskommen. Die Bilder sind natürlich nicht zu vergleichen mit einer Vollformatkamera.
    Aber der Unterschied zwischen Samsung 8MP und Sony 20MP ist in meinen Augen für den Alltagsgebrauch marginal.


    Vertrag ist meiner Meinung nach heute nicht mehr nötig, Prepaid sollte meist ausreichen.
    Ob Aldi nun die beste Lösung ist? Telekom ist bei uns nicht wirklich teurer aber hat eine bessere Abdeckung.

  • Für die Netzwahl: Im Grunde gibt es dafür nur zwei Kriterien: Wie ist der Empfang zuhause und wie ist er (falls das da wichtig wäre) im Geschäft. Alles andere schwankt teilweise von Kilomter zu Kilometer und kann daher nicht viel Aussagen. Ich habe bspw. nach dem Umzug den Anbieter gewechselt - der Empfang ist mit beiden im großen und ganzen gut, aber ausgerechnet innerhalb der neuen Wohnung hatte der alte Anbieter ein Funkloch - passiert einfach manchmal.
    Aus Frequenztechnischer Sicht haben eben Vodafone und Telekom innerhalb von Gebäuden idR die Nase vorn, während O2 einfacher eine gute ländliche Abdeckung (im Flachland) erreichen könnte (dies aber D1 und D2 mit mehr Masten wett machen)

  • Aus Frequenztechnischer Sicht haben eben Vodafone und Telekom innerhalb von Gebäuden idR die Nase vorn, während O2 einfacher eine gute ländliche Abdeckung (im Flachland) erreichen könnte (dies aber D1 und D2 mit mehr Masten wett machen)


    Versteh ich nicht ?( . Alle drei Anbieter verwenden die LTE-Bänder 3,7 und 20, wobei das 20er Band vorwiegend auf dem Land und die Bänder 3 und 7 vorwiegend in den Städten eingesetzt werden. Frequenzen der Digitalen Dividende II (LTE-Band 27) haben zwar alle drei Anbieter erfolgreich ersteigert, sind aber noch nicht im Einsatz. Die Telekom wird allerdings noch in diesem Jahr das 27er Band für das European Aviation Network einsetzen.


    Die Anbieter unterscheiden sich lediglich in der Netzabdeckung, aber nicht bei den verwendeten LTE-Bändern.

  • Wenn du das auf die LTE-Bänder beziehst hast du recht - Wenn ich aber nur die betrachte ist sowieso alles egal, weil zuhause hat wohl so ziemlich jeder WLAN.
    Was allerdings die Frequenzen für's Telefon (jaja, VoLTE etc - aber das ist noch nicht wirklich usus) angeht arbeiten D1 und D2 bei ~800MHz und O2/E-Plus bei 1800MHz - mit den genannten Vor- und Nachteilen.


  • Was allerdings die Frequenzen für's Telefon (jaja, VoLTE etc - aber das ist noch nicht wirklich usus) angeht arbeiten D1 und D2 bei ~800MHz und O2/E-Plus bei 1800MHz - mit den genannten Vor- und Nachteilen.


    Das war nur in der Anfangszeit so, als E-Plus 1994 auf den Markt kam. Da benutzten Telekom und Vodafone (damals noch Mannesmann Mobilfunk) das 900-MHz-Mobilfunk-Band, E-Plus das 1800-MHz-Band. Aber schon wenige Jahre später war dieses Band bei allen deutschen Netzbetreibern in Verwendung. Das 900-MHz-Band, wegen der größeren Reichweite der niedrigeren Frequenz vorwiegend auf dem Land, das 1800-MHz-Band überwiegend in den Städten.


    GSM1800 verliert allerdings zugunsten LTE1800 zunehmend an Bedeutung. Siehe auch http://www.teltarif.de/frequen…h-ab-2017/news/60099.html


    Das LTE-Netz ist inzwischen besser als das UMTS-Netz und fast so gut wie das GSM-Netz ausgebaut. Wer VoLTE nicht nutzt, ist selber schuld…

  • Bei der Smartphone-Wahl ist auch immer recht viel Religion dabei. Und bei der Beratung im Geschäft werden gerne Geräte mit der besten Marge angepriesen, wie bereits erwähnt.
    Ich selbst nutze daher auch lieber ein preiswerteres Markengerät, wo man eher mal mit aktuellerer Firmware beglückt wird.
    Habe mir letztens ein Samsung S5 Neo zugelegt, das ist ein S5, wo die Hardware überarbeitet wurde.
    Das hat einen Vier-Kern-Prozessor, 16 GB Flash-Speicher und ein sehr helles OLED-Display in Full-HD-Auflösung, das sollte im Alltag auf jeden Fall ausreichend sein, kostet aber momentan bei seriösen Händlern so um die 299,-.
    Wird ausgeliefert mit Android 5.0, aber nach Inbetriebnahme wird innerhalb kurzer Zeit auf Android 6.01 aktualisiert.

  • Winziger Speicher? Die meisten Geräte im Preissegment unterhalb der 300 Euro haben noch 8 GB.
    Und als Speicher für Fotos, Kartenmaterial u.ä. wird eine Micro-SD eingeschoben und fertig.


    Mein ZUK (Listenpreis 299€) hat 64GB, allerdings ist das etwas mau.


    Ich hatte gar nicht gesehen dass das S5 NEO einen Micro-SD Slot hat, das entspannt die Sache natürlich etwas.


    Die meisten Geräte verzichten ja darauf.

  • Wobei ich grundsätzlich von Samsung eher Abstand nehmen würde. Die haben gefühlt unendlich viele Geräte auf dem Markt und mit Softwareupdates sieht es selbst bei den Flagschiffen eher mau aus. Zudem stelle ich mir persönlich immer die Frage: Wo kommt das ganze Geld her um diese riesigen Mengen an Werbung zu fabrizieren? Die muss ich ja als Kunde auch noch bezahlen.
    Ein Oneplus Two bspw. wäre neuwertig auf ebay noch im Budget, oder eben neu für 320€ - dazu habe ich bisher eigentlich nur gutes gehört.


    Bei mir im Umfeld haben mittlerweile fast alle LG-Handys (überwiegend G3, G4 und G5) - das G4 wäre neu möglicherweise auch noch einen Blick wert (ebenfalls 320€), das G3 bekäme man billiger, aber das Modell ist jetzt mittlerweile dann doch sehr angestaubt und würde ich nicht mehr für einen Neukauf empfehlen.


  • ...
    Aber der Unterschied zwischen Samsung 8MP und Sony 20MP ist in meinen Augen für den Alltagsgebrauch marginal.
    ...



    Das kann ich so nicht bestätigen, ich hatte als Vorgänger ein Sony Xperia Z1 Compact und jetz ein Samsung Xcover3. Unterschied wie Tag und Nacht.. Bevor das Samsung irgendwas spannendes fokusiert hat is alles vorbei :P Die Farben und Weißabgleich sind auch grußelig.. Meine Frau hat ein Z3 Compact da gelingen viel bessere Schnappschüsse -> grade bei Kindern in Bewegung


    Ich kann dir auf jeden Fall ein Z1 Compact empfehlen, preislich im Budget, LTE + WLan, Kamera top und sehr flüssig zu bedienen.

  • Xcover 3 = 5MP Kamera das ist meiner Meinung nach nicht das Gleiche wie eine 8MP Kamera :P
    Das Xcover ist meiner Meinung nach eher ein teurer schlechtausgestatteter Marketinggag 8o


    Aber wenn du es genau wissen willst, Sony Xperia Z1 Compact und Samsung Galaxy S5 Mini habe ich zum Vergleich herangezogen.
    Klar gibt es da Unterschiede bei den Fotos aber für den Alltagsgebrauch würde ich die als marginal betrachten.
    Die beste Kamera ist immer noch die die man dabei hat!
    Das Sony Xperia Z1 Compact würde ich nicht mehr kaufen. Das kriegt keine Softwareupdates mehr. Da würde ich alternativ eher das Z3 Compact nehmen.
    Ansonsten teile ich deine Meinung zum Z1C.

  • Moin,
    erstmal Danke für die vielen Antworten. :thumbup:
    Man merkt schon das es hier auch so geht wie in meinem ersten Post beschrieben. :D
    Die Meinungen gehen doch stark auseinander.


    Habe mir alle eure Vorschläge genau angesehen.


    Habe mich jetzt aber eher für das P8 entschieden.
    Habe mir auch mal die Bediehnungsanleitung runtergeladen und durchgelesen.
    Finde das Ding soweit OK, zumindest für meine Ansprüche.
    Andoid kann man auf 6.0 updaten.
    Was die Kamera betrifft, habe ich keine große Ansprüche.
    Ob die jetzt 8 oder 10MP hat, ist mir nicht wichtig.
    Für Sportfotos sind die eh ungeeignet.
    Dafür habe ich eine Kamera.
    Ich renne auch nicht den ganzen Tag mit dem Ding durch die gegend und sehe ständig da drauf.
    (Die meisten Smartphonenutzer bekommen von ihrem Umfeld eh nichts mehr mit)
    Bin auch nicht bei Facebook, Twitter oder wie die sonst noch alle heissen.
    Sicherlich wird die eine oder andere Anwendung noch dazu kommen,
    aber da bin ich erst mal entspannt.
    Man(n) wird sehen........... :)