Indirekte Wohnzimmerbeleuchtung, LED-Wahl und Menge

  • Hallo,

    ich habe vor ein paar Jahren mit einem 48V Netzteil und LED-Streifen und Alu-Profilen schon mal einen SEHR helle Arbeitsraumbeleuchtung hinbekommen.

    Jetzt ziehe ich in eine neue Wohnung, in der viel zu machen ist.

    Wohnzimmer, Arbeitszimmer, Schlafzimmer, Küche, Abstellraum und Keller/Hobbyraum wollten beleuchtet werden.


    In den ersten vier Räumen könnte man vielleicht in verschiedenen Größen und Leistungsstärken so was hier https://hausbau38.de/deckenlampe-selber-bauen nachbauen.


    Fangen wir mit dem Wohnzimmer an

    Der Raum ist ziemlich genau 5x5m.

    Anschlüsse habe ich zwei mal an der Decke in beiden Raumhälften an der Decke je einen. Einen Anschluss möchte ich für eine Leuchte über dem Tisch nutzen, die nicht zum allgemeinen Ausleuchten da sein soll.

    Am besten gefallen mir eigentlich Lösungen, bei denen die indirekte Beleuchtung umlaufend von außen an die Decke strahlt. Aber die recht unschönen Löcher an der Decke, aus denen die Kabel kommen sind nun mal da und wollen verdeckt werden.

    Grundsätzlich mag ich sehr helle Räume oder zumindest die Möglichkeit hell zu machen und es dann runterzuregeln, also lieber zu viel als zu wenig.

    Das Licht im Wohnzimmer soll schon warmweiß und angenehm sein, das bedeutet wahrscheinlich 2700K


    Ich habe mehrere Fragen:

    Wie viel Lichtmenge brauchen wir, damit es ordentlich hell wird?


    Mir schwebt ein Brett mit 200x60cm vor.

    Reicht das aus, um genügend Streifen zu montieren? Ein paar einzelne Spots als kleine Akzente sind schön, der Hauptteil soll aber indirekt kommen. Evtl könnte ja ein Teil der LEDs auf 45° und einer waagrecht montiert werden, damit die Stirnseite besser genutzt wird.

    Welche LED-Streifen oder LED-Leisten soll ich dafür kaufen?

    Welches Netzteil soll ich nehmen?

    Beim letzten Mal habe ich ein Meanwell HLG genommen. Vielleicht sollte es eins sein, das soft einschaltet und sich per Fernbedienung dimmen lässt.


    Ich habe keine Bauchschmerzen dabei, die LEDs in China zu bestellen. Die letzten ware LM561B Streifen von xsled.com Das hat alles gut funktioniert.

    Wenn es keinen großen Preisunterschied ausmacht, würde ich aber natürlich in Deutschland bestellen.


    Wie groß soll der Abstand zwischen Decke und abgehängter Platte idealerweise sein?


    Mir schwebt vor die Befestigung der Platte auf einem Holzrahmen zu machen und den Holzrahmen mit Magneten an der Decke zu halten, damit keine Befestigung sichtbar ist. ICh bin für andere Vorschläge offen.


    Ich würde für Schlafzimmer, Arbeitszimmer und Küche das Gleiche in abgewandelter Form bauen, aber erst mal das Wohnzimmer planen.

    Ich bin auch für andere Vorschläge, was ich machen soll, offen, falls jemand eine schicke Lösung hat.


    Ich habe auch solche Acrylpanels gefunden, die wie ein blauer Himmel aussehen aber noch nie gesehen, dass jemand so was verbaut hätte.


    Vielen Dank Euch schon mal.

    1. 100-500lx, also 1.500-12.500lm
      de.wikipedia.org/wiki/Beleuchtungsstärke#Beispiele_typischer_und_natürlicher_Beleuchtungsstärken
    2. Ja, mit den heutigen Streifen ist das einfach möglich
    3. led-tech.de/de/ZEUS-308-High-Performance-Platine-2700k
      led-tech.de/de/Plug-and-Light
    4. das Netzteil (Konstantstrom- oder Konstantspannung) ist abhängig von den verwendeten LEDs
    5. Wenn du mit Kühlkörpern arbeitest, kommt das auf die Verlustwärme der LEDs und deren Abstand zueinander an.