LEDs Blinker US Car

  • Würde es mehr Sinn machen meine 1200mA KSQ zu verwenden und die LEDs zu 8 Stränge a 4LEDs zu ändern?

    Dann komme ich auch auf die 150mA je Strang und bin bei 8Volt + KSQ Spannung.

    Das ist durchaus möglich^^

    Dann noch der Leistungswiderstand parallel dazu für die Überwachung und dann sollte das funktionieren oder?

    Den kansst du dir,sehr wahrscheinlich sparen, da deine LEDs nun genügend Strom aufnehmen:/

  • So erster Versuch ist ein Teilerfolg.


    Die LEDs leuchten bedeutend heller.


    Allerdings leuchten 3 der 4er LED Blöcke Rot. 5 der 4er Blöcke leuchten Gelb. Nach kurzer Zeit fängt die ganze Platine an, an und aus zu gehen.


    Also irgendwas stimmt nicht.


    Mittlerweile sind ein paar aus gegangen und der nächste Block wird Rot

  • Das Blinken ist i.d.R. ein Zeichen von überlastung der KSQ:/

    entweder hast du noch irgendwo einen Verdrahtungsfehler oder die Streuung der einselnen LEDs ist stark unterschiedlich :/

    Jeden Strang einseln zu bestromen wäre zwar möglich , sollte aber auch so funktionieren

  • Mittlerweile haben sich alle oder zumindest ein Großteil der LEDs auf der Platine verabschiedet. Konnte zumindest keine finden die auf den Multimeter reagiert haben.


    Das mit der Streuung ist möglich. Waren LEDs von Ebay und wahrscheinlich auch nicht die Qualitativ hochwertigsten. Verdrahtungsfehler schließe ich eigentlich aus. Habe alle Stränge vorher durchgeprüft.

    Könnte allerdings sein das irgendwo noch ein höherer Durchgangswiderstand war bzw. eine Lötverbindung nicht ganz in Ordnung.


    Die ersten Sekunden haben Sie normal geleuchtet. Dann sind die ersten Stränge schwächer geworden und ins Rot abgedriftet. Hat aber keine einzelnen LEDs betroffen sondern immer ganze Stränge die zusammen gestorben sind.

  • Sicher? Nein überhaupt nicht. Habe nur die Beschreibung von Ebay. Lt. diesem sollen Sie einen Abstrahlwinkel von 200° und 150mA mit einem Durchmesser von 8mm haben. Allerdings auch zwischen 70.000 - 80.000mcd. Zum Messen hatte ich keine Möglichkeit bzw. Sie waren zu schnell durch.


    Von daher würde ich behaupten sind die Angaben nicht wirklich vertrauenserweckend.


    Was hälst du von denen ?

    Power LED


    Wieder als 4er Strang, komme ich auf 8,8V + KSQ

    Muss aber erst ausmessen wieviel ich auf eine Platine bekomme. Sind ja nicht gerade günstig.


    Alternativ die hier

    5mm Led

    Allerdings haben die einen sehr kleinen Abstrahlwinkel.

  • Ich könnte ja noch einen Versuch starten.

    Nur 8 Leds nehmen und diese Parallel schalten. Dann mit einem Netzteil mit 6V bestromen und schauen was passiert.

    Dann könnte ich zumindestens Verdrahtungsfehler minimieren. Denke aber das Ergebnis wird das gleiche werden.

  • Du hattest ja selbst schon geschrieben, wo das Problem her kommt:


    Bei der Parallelschaltung würde die KSQ die 1200mA ausgeben, es ist aber nicht gegeben wohin diese gehen. Also könnte eine LED Reihe 200mA und die andere nur 100mA bekommen ? Soweit richtig ?


    Genau sowas ist hier passiert. Parallelschaltungen nach KSQ sind immer problematisch, wenn die LEDs nicht gut selektiert und thermisch gekoppelt sind.

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

  • Das bedeutet dann für jede Reihenschaltung eine eigene KSQ. Wenn ich eine von den oben verlinkten LEDs nehme bekomme ich je Platine ca. 56LEDs drauf.

    Um die 12 Volt nicht zu überschreiten kann ich von den Power LED je 4 Stk. In Reihe schalten. Also komme ich alles in allem auf 14 Stränge und somit auch 14KSQ je Blinker.


    Spricht etwas dagegen außer das es Irre ist ? ^^


    Im Gegensatz zu Widerständen habe ich dann aber denke ich mal eine zuverlässige Schaltung oder?

  • Sicher? Nein überhaupt nicht. Habe nur die Beschreibung von Ebay. Lt. diesem sollen Sie einen Abstrahlwinkel von 200° und 150mA mit einem Durchmesser von 8mm haben. Allerdings auch zwischen 70.000 - 80.000mcd. Zum Messen hatte ich keine Möglichkeit bzw. Sie waren zu schnell durch.

    Das wundert mich nicht. Mit der vermutlich echten Angabe von 20-30mA würde der Verkäufer nur wenig Interessenten finden.

    Es ist bei ebay üblich, mit den Leistungsangaben kräftig zu übertreiben. Wer am meisten übertreibt, macht die besten Geschäfte.


    Diese These lässt sich leicht überprüfen, indem man sich im hiesigen Shop die Stromangaben der 5...8mm LEDs anschaut.

    Diese liegen durchweg bei 20mA oder etwas darüber für einen gesunden Dauerbetrieb. Ansonsten stirbt die LED den Wärmetod.

    Es ist leider Physik, dass durch eine gegebene Oberfläche nur eine entsprechende Wärmemenge abgeführt werden kann.


    Betrachten wir uns mal die genannte Power-LED mit 0,5W. Der typische Betriebswert ist mit 100mA @ 2,2V angegeben. Das sind 0,22W.

    Also weit entfernt von 0,5W. Für 0,5W müsste man die LED nämlich mit 180mA bestromen bei etwa 2,8V Vf und das würde ihr nicht gut tun.


    Jetzt kommt aber bei diesen Power-LED eine Besonderheit ins Spiel: Das verstärkte Leadframe. Hierbei wird die Verlustwärme zu einem

    großen Teil über die Anschlussbeine abgeführt. Also: entweder viel Kupferfläche drum herum oder Verbindung zu einem Kühlkörper.


    Ich würde diese Power-LED als geeignet ansehen, auch wegen dem Abstrahlwinkel von 80°. Eine Bestromung von 100mA sollte passen.

    Denn beim Blinkbetrieb ist der Durchschnittsstrom 50mA und es sind keinerlei thermischen Probleme zu erwarten.


    Nunja, ich hätte hier 4 von diesen LED mit einem Vorwiderstand von 56 Ohm an 12V betrieben und davon entsprechend viele gruppiert.

    Entsprechend viele KSQ geht natürlich auch. Ist nur die Frage, ob das optisch einen Unterschied macht. Glaube ich nicht.

  • Hallo zusammen,


    Ich verwende eine Lochrasterplatine mit den Maßen 4 x 12cm.

    Von den 4cm kann ich aber effektiv nur 3cm verwenden den Rest brauche ich als Auflagefläche im Gehäuse. So sieht meine bisherige Variante mit den 8mm LEDs aus.


    Das ist das "Loch" wo die Platine nachher rein muss.


    Ich habe noch 5mm LEDs da, allerdings ein andere Farbe. Diese habe ich auf eine leere Platine gesteckt bis ich die Maße erreicht habe.


    Dadurch würden 4 LEDs auf das 3cm Maß passen und 14 auf das 12cm Maß.


    Kühlung und ähnliche Sachen werden natürlich schwierig da dies ein geschlossenes Gehäuse ist und der Platz nach oben durch die Original Platine begrenzt ist.


    Non-Plus Ultra wäre natürlich die Original Platine zu ändern. Anstatt der roten, gelbe SMD LEDs rein und die Verbindungen anzupassen. Aber das übersteigt meine Fähigkeiten bei weitem.

  • Mir ging es darum, das der Widerstand 5,6Volt verbrät. Dies macht er ja auch wenn die Batterie nur 12Volt ausgibt oder?


    Würde bedeuten ich hätte in dem Moment nur 1,6V je LED. Somit würden Sie, wenn überhaupt, dann nur schwach leuchten.


    Sind alles nur Vermutungen von mir. Wird zwar, dank euch, besser aber hab noch viel Aufholbedarf. :)

  • Ich würde,in dem Falle folgende Komponenten verwenden :

    je 2- 3 Streifen PCBs >>> https://www.ebay.de/itm/15CM-A…6f85e2:g:cHkAAOSwt21auysq

    Falls die PCBs zu lang sind , kannst du sie einfach, z.B. auf 4 LEDs kürzen ;)

    Die Stripes könntest du dann mit je 5 x 1W LED chips bestücken >>> https://www.ebay.de/itm/10x-Hi…5a426c:g:KYQAAOSw0cdZgrQv

    4 dieser LEDs in Reihe könntest du dann praktisch direkt an 12V betreiben ;)