Wiederstand berechnen hilfe

  • Hallo ich wüsste gern welchen Wiederstand ich brauche um 48v ac 2300mA zu 40v 2300mA brauche und welchen ich für 20v 2300mA brauche ?


    Ich weiss die ohmsche formel u=r*I


    Aber mir kommt daa ergebnis komisch vor.


    48v


    40v = 8/2.3 = 3,47 ohm

    20v = 28/2.3 = 12,17 ohm



    Ist das richtig was ich rechne?


    Ich bitte einen der sich auskennt fur Hilfe danke.

  • Der Wiederstand hat 0.25w Leistung. Also hab ich richtig gerechnet super. Danke für die Hilfe. Was ändert sich wegen den 0.25w? Wiegesagt mein Netzteil hat 48v 2300mA und schafft 110w


    Ich brauche davon 100w max.

  • Vielleicht, weil nicht jeder mit allem Wissen der Welt geboren wird?


    Du "brauchst" 40V 2,3A - wofür denn?

    Das hört sich eher nach einem Job für einen Buck Converter an, der das ganze deutlich effizienter machen kann als ein Widerstand, der die überschüssige Energie einfach zu Hitze umwandelt.


    Für die 40V/2,3A brauchst du einen Widerstand mit mind. 18W

    Für die 20V/2,3A sogar einen mit über 60W

    Das ist grober Unfug, weil du enorm viel Hitze produzierst die auch irgendwie gekühlt werden muss.


    Wie gesagt - wofür brauchst du das, es gibt mit Sicherheit eine bessere Lösung.

    A Christian telling an atheist he is going to Hell is about as scary as a small child telling an adult they wont get any presents from Santa.

    Bin kein RGB-Freund

  • Ah ok schade hab mir das ganze einfacher vorgestellt. Danke für die hilfe sonst hätte ich sicher etwas zerstört.


    Ich möchte 2 led Bänder in serie schalten

    Jedes davon hat 20v und max 2800mA

    Also 40v fur beide in serie.


    Ein led bänder hat 14 reihen parralel mit 7 leds jeweils pro reihe.


    Da mein Stromversorgung 48v dc und 2300mA ausgibt wollte ich mit einen Wiederstand die Spannung auf die benötigten 40 v regeln.



    Hmm muss ich schauen wie ich das am besten löse das Netzteil hab ich schon 110w 48v 2300mA sind die daten


    Die 2 led stripes sind diese https://www.led-tech.de/de/50c…-3500k-und-Steckerbuchsen


    Danke für die hilfe bevor ich etwas zerstöre😱 ich sollte mich besser mit der Materie beschäftigen aber es ist nicht so einfach leider :(



    Danke für eure Antworten und hilfestellungen!



    Ps:


    Meinst du sowas?

    Konstantstrom Boost Converter Step-up Stromversorgungsmodul LED Treiber 8.5-50V bis 10-60V https://www.amazon.de/dp/B0756…other_apa_i_a6xREbC4BX3YS


    dieser da da ist die ausgansgspannung regelbar von 10-60v via internen poti?

    Würde der passen? Wenn ja reicht einer für beide stripes oder jeden seperat? Was ist sinnvoller?


    Danke nochmals

  • dottoreD : Warum läßt Du ihn nicht einfach seinen richtig errechneten 1/4-Watt-Wiederstand ausprobieren ;)?

    Danke falls das echt gemeint war find ich das nicht nett von dir da sonst teile in wert von 70 euro defekt geworden wären 😱. Gottseidank gibt es doch nette forummitglieder.


    Es ist nicht jeder ein erfahrener bastler wie du jeder hat sein eigenes Fachgebiet wo man gut ist. Sorry das ich gefragt habe 😞

  • Muss man auch nicht. Man sollte nur erkennen, das man nicht alles können kann. Es gibt auch Dinge, von denen lasse ich lieber die Finger.

    Ja sicher da hast du recht! Weil ich mich damit nicht auskenne Frage ich lieber dafür ist das forum doch da.


    Ich hab mir 2 buck converter bestellt und hoffe damit geht es werde jede einzeln ansteuern.

  • Da mein Stromversorgung 48v dc und 2300mA ausgibt wollte ich mit einen Wiederstand die Spannung auf die benötigten 40 v regeln.


    Was ist das für ein Netzteil? Konstantspannung? Konstantstrom? Oder besser gleich den Typ angeben.


    Bei der Größenordung solltest du dir auch Gedanken um die Kühlung der LED-Streifen machen.


    Vorschlag: du liest dich in das Thema erst mal in Ruhe ein. Mit dem dann vorhandenen Wissen machst du ein Set-up. So wie du meinst es wäre gut und stellst das zu Diskussion. Nach Möglichkeit auch warum das so geplant. Klingt nach Schule und ist auch in etwa so. Aber dann hast du was davon, und wir auch. Und dann wird das nötige bestellt. Sonst geht mehr kaputt als der Widerstand.

  • Das hätte ich so machen sollen so hätte ich mit einiges erspart. Ich wollte nur bescheid geben das ich jeden stripe mit den treibern betreiben werde :


    2stk

    GPCP-60-2100 LED-Netzteil, 63 W, 2100 mA, 16-30 V DC, IP67, mit PFC

    Und ich verwende ein 48v dc 2300mA netzteil für die led treiber das sind ja ksq soweit ich gelesen habe.


    Ich werde eine Rückmeldung geben ob es so klappt oder ich es nicht schaffen werde


    Danke an alle fur ihre posts!

  • Das passt doch alles nicht zusammen.


    Das GPCP-60-2100 LED-Netzteil ist kein Treiber für dein 48V 2300mA Netzteil,

    sondern es wird an das Netz 230V (Steckdose) angeschlossen und liefert 2100mA.


    Ein Treiber für dein 48V 2300mA Netzteil wäre z.B. dieses Step-Down Modul (2 Stck erforderlich):

    https://www.ebay.de/itm/DC-DC-…dule-60V-3A-/272450254884

    Wichtig: Eingang höher als 48V (hier 60V) Ausgang CC einstellbar 0,2....3A und Spannungsbereich ca. 20V pro LED-Streifen.


    Ein gutes Netzteil mit CC Ausgang findet sich übrigens hier im Shop:

    https://www.led-tech.de/de/Netzteil-MeanWell-LCM-40

    Damit kannst du deine beiden Streifen in Reihe betreiben und die Stromwahl reicht von 300mA.....1050mA.


    Übrigens: Den Streifen mit mehr als 2A zu betreiben, ist keine so gute Idee.

    Denn die angegebenen 2,8A sind 'absolute maximum rating', bei dem der Streifen extrem heizt

    und stark gekühlt werden muss, am besten mit großem Kühlkörper und Lüfter oder aber Wasserkühlung.

    Der Hitzetod steht immer parat. Effizienz und Lebensdauer gehen beide in den Keller.


    Der vom Hersteller empfohlene Strom für die LM301B ist 65mA, also 910mA für 14 Stck parallel.

    Dabei ist das Verhältnis von Effizienz, Kosten, Kühlbedarf und Lebensdauer besonders ausgewogen.

  • Man muss jetzt auch nicht unbedingt für eine simple Bastelei gleich zwei Threads aufmachen... 🙄 Welches ksq brauch ich?

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!