Suche nach passendem Netzteil für Nichia & Co.

  • Hallo,


    in einem Projekt möchte ich gerne eine Nichia COB-LED ( NFDWJ130B-V2) verbauen. Ich habe zwar schon einige Cree (XP-G3 R2/S3) verbaut, aber mit LEDs in dieser Größenordnung habe ich noch keine Erfahrung in bin nun etwas unsicher in Bezug auf die Stromversorgung der KSQ.


    Ich würde die LED gerne per TTL-Signal dimmen können und habe bisher keine passende 1150mA KSQ gefunden. Daher würde ich auf eine 1050mA (Meanwell) Variante zurückgreifen. Wenn ich das Datenblatt (https://lumstatic.com/2_/Hg/mlUxBQdLwUUYTeRODg.pdf) richtig lese, werden dann ca. 38V benötigt.


    Leistung der Led:

    ca. 38V x 1,05A = 39,9W (40W)


    Demnach bräuchte ich für die LED alleine ein Netzteil mit >38V und >40W.

    Kann mir jemand sagen ob meine Berechnung soweit stimmt?


    Muss die Eingangsspannung zur KSQ immer größer als die Ausgangsspannung sein? Bisher war das bei mir immer der Fall (z.B. Reihenschaltung bis ca. 21V -> 24V Netzteil) daher hat sich die Frage nie gestellt. Wenn das der Fall ist, lässt sich mein Vorhaben mit einem Netzteil alleine wahrscheinlich nicht realisieren, denn:

    Zusätzlich zur LED soll das Netzteil noch 5 CPU Lüfter (12V), ein Smartphone (5V) und einen Mikrocontroller (5V) speisen. Ein Netzteil mit unterschiedlichen Spannungen wäre also optimal.


    Beste Grüße

    TFB

  • Ich würde die LED gerne per TTL-Signal dimmen können und habe bisher keine passende 1150mA KSQ gefunden.


    Ich sogar mehrere:

    • Meanwell HLG-60H54B
    • Meanwell LPF-60D-54
    • Meanwell NPF-60D-54
    • Meanwell HLN-60H-54B

    Dimmbar sind sie alle per OC-PWM-Signal, allerdings nur das NPF-60D-54 bis Null herab.


    Ein Netzteil mit unterschiedlichen Spannungen wäre…


    … wenig sinnvoll, sorry für's Quotemardern. Ein eigenes Netzteil dafür wäre besser. Und wenn du 5-Volt-Lüfter verbaust, sparst du dir eine zusätzliche Spannung.

  • Hi und danke für die schnelle Antwort.


    Sind die oben gelisteten Schaltnetzteile direkt Netzteil und KSQ in einem? Liefert das LPF-60D-54 zum Beispiel kostante 1,12A für die LED?

    Aufteilen auf zwei Netzteile wäre machbar.


    Bzgl. PWM: Was meinst du mit OC-PWM-Signal? OC wie Output Compare? Im Datenblatt steht 10V PWM, genügen hierfür trotzdem 5V zum triggern?


    Bei den Lüftern handelt es sich um 140er, da komme ich also mit 5V "alleine" nicht aus. Kann man die bedenkenlos mit einem von diesen DC-DC Step Up Modulen erzeugen? Oder dann lieber umgekehrt von 12V auf 5V runter?

  • Sind die oben gelisteten Schaltnetzteile direkt Netzteil und KSQ in einem?

    Naja, sie sind Netzteile. Es gibt Netzteile, die Konstantspannung liefern, welche mit Konstantstrom und welche, die beides können.


    Zitat

    Liefert das LPF-60D-54 zum Beispiel kostante 1,12A für die LED?

    Genau.


    Zitat

    Was meinst du mit OC-PWM-Signal? OC wie Output Compare?

    Nö, Open Collector. MOSFETs haben Bipolartransistoren in Logikbausteinen zwar fast vollständig verdrängt, von daher müsste es eigentlich "Open Drain" heißen, aber man ist bei "Open Collector" geblieben. Du brauchst hinter Deinem Arduino oder mit das Du das machst noch eine OC-Schaltstufe - einen Bipolartransistor oder MOSFET. Der invertiert das Signal zwar, aber das kannst Du ja bei der Programmierung berücksichtigen.


    Zitat

    Kann man die bedenkenlos mit einem von diesen DC-DC Step Up Modulen erzeugen? Oder dann lieber umgekehrt von 12V auf 5V runter?

    Egal. Ich würde die Spannung, bei der mehr Leistung verbraucht wird, als originäre Spannung nehmen.