Hallenbeleuchtung selber bauen

  • Hallo Forum,

    danke für die Aufnahme!

    Vorweg: ich komme nicht aus der Elektrobranche und erbitte deshalb Nachsicht, wenn ich dumme Fragen stelle.

    Ich würde gern meine Hallen nach und nach mit LED-Beleuchtung ausstatten, weil viele der jetzigen Neonröhren def. sind

    und ich keine neuen kaufen und auch Stromkosten sparen will.

    Natürlich soll die Sache nicht so teuer werden... kennt man ja. Daher bitte ich euch um Hilfe.

    Die Neonlampen durch LED Strahler einfach nur ersetzen möchte ich nicht unbedingt. Zum einen müsste ich diese ja wieder

    an die Decke schrauben (Decke muss ersetzt / neu verkleidet werden), zum anderen hab ich bzgl. Lebensdauer zu günstigen

    Strahlern kein großes Vertrauen. Da es sich um eine Werkstatt handelt, stehen natürlich überall Maschinen, Regale usw. und

    damit ist es immer schlecht zum Wechsel in 4,5 m Höhe einfach so dran zu kommen.

    Deshalb entstand die Idee, dass ich einzelne Chips (sagt man so?) von 20 - 30 W bis max 12 Volt kaufe, die ich dann in

    2 spannungsführende Drähte / Seile (vielleicht Edelstahl wg. Korrosion) einhänge, die einen Abstand von ca.15 cm voneinander

    haben und von einer Wand zur anderen reichen. Die Halle hat ca. 15 x 15 m. Derzeit sind 3 Reihen Neon-Lampen mit je 2 Röhren

    verbaut; jede Reihe hat 6 Lampen und wird mit jeweils einem Schalter betätigt. Also jede Reihe mit 12 Röhren a´58 W kann separat

    eingeschaltet werden. Jede Röhre sollte durch min. ein LED-Leuchtmittel von 20 - 30 W ersetzt werden.


    Vorteil bei meiner Idee: ich könnte bei einem Defekt das Leuchtmittel ohne Leiter ersetzen und die Decke wäre für Reparaturen frei.

    Keine Ahnung, ob das wirklich sinnvoll wäre oder ob es bessere und einfachere und gleichzeitig günstige Lösungen gibt...

    hoffe auf Unterstützung und Ideen von euch!

    Danke schon malim voraus!

  • Ich halte relativ wenig von der Idee, weil ein COB ist keine Leuchte:

    - jeder COB braucht ausreichend Kühlung

    - deine Lichtausbeute am Boden/Arbeitsplatz ist bei puren COBs, also ohne Reflektor, deutlich schlechter


    Schon mal überlegt, wie weit die Drähte über die 15m durchhängen dürfen? 1m oder weniger? Dann kann man mit ein wenig Physik ausrechnen, wie stark man am Ende ziehen/festhalten muss, dass bei dem dranhängenden Gewicht die gegebene Durchhängung erreicht wird. Wenn es dumm läuft, bist du da schnell bei 1 Tonne oder mehr.


    Dann lieber "gescheite" Lampen mit anständiger Lebensdauer und "heavy-duty" kaufen. Oder die Decke mit Lampen überbestücken, alle Kabel runterführen und wenn eine ausfällt auf die nächste umschalten.

  • dottoreD

    Nunja, dass das keine komplette Leuchte ist, weiß ich. Kühlkörper / -blech müsste noch dran und für die

    Stromversorgung ein entsprechendes (gutes) Vorschaltgerät / Trafo... wie auch immer die Fachbezeichnung

    ist.

    Wozu brauche ich einen speziellen Relektor? Bauartbedingt kann das Licht nur nach unten; ein etwas größeres Kühlblech würde sein

    übriges tun...

    Was kann solch ein Konstrukt schon wiegen- 150 g vielleicht? Also unter 2 kg pro Strang bei 12 St.. Wie kommst du auf 1 T?

    Natürlich würden die Drähte / Seile entsprechend vorgespannt werden, dass sie nicht durchhängen....

    Angenommen, ich nehme Abstand von meinem Projekt, welche "heavy-duty"-Lampen würdest du empfehlen, die bezahlbar

    und haltbar sind? Überbestücken ist keine Option; ich wills ja günstig...


    Ledsfetz

    Natürlich habe ich wg. fertiger Einzelstrahler überlegt... aber die 2 Jahre Garantie überzeugen mich nicht. Das wären gerade mal 17500 Bh,

    wenn ich die Lampen dauerhaft eingeschaltet lassen würde. Viele werden mit min. 80000 Bh, käme somit eher nie zum Garantiefall.

    Ich möchte schon die nächsten 10 Jahre bei normalem Betrieb keine Ausfälle haben. Ich komme schlecht an die Decke dran zum wechseln...

  • Billig UND haltbar geht nicht gleichzeitig. Da wirst du einen Kompromiss finden müssen.

    Wie hoch ist deine Halle? Kannst du die Lampen alleine aufhängen und auch wechseln, ohne Spezialgerät? Wenn du z.B. bei jedem Defekt eine Hubbühne anmieten mußt, bist du ganz schnell mit haltbaren Lampen auf der Gewinnerseite ;)

  • es ist eine Gesamtrechenfrage, man muss nen Kompromiss finden...

    Die halle ist knapp 5 m hoch, komme ich schon mit einer Leiter dran; theoretisch, wenn nicht überall Maschinen stehen würden,

    die teilweise fest installiert sind.

  • Die Neonlampen durch LED Strahler einfach nur ersetzen möchte ich nicht unbedingt. Zum einen müsste ich diese ja wieder an die Decke schrauben (Decke muss ersetzt / neu verkleidet werden), zum anderen hab ich bzgl. Lebensdauer zu günstigen Strahlern kein großes Vertrauen.


    Deshalb entstand die Idee, dass ich einzelne Chips (sagt man so?) von 20 - 30 W bis max 12 Volt kaufe, die ich dann in 2 spannungsführende Drähte / Seile (vielleicht Edelstahl wg. Korrosion) einhänge, die einen Abstand von ca.15 cm voneinander haben und von einer Wand zur anderen reichen.
    Jede Röhre sollte durch min. ein LED-Leuchtmittel von 20 - 30 W ersetzt werden.

    Die vorhandenen Leuchtstoffröhren durch LED-Röhren zu erstetzen ist die günstigste und einfachste Lösung.

    Zudem die flexibelste, da selbst wenn mal eine in 5-10 Jahren defekt sein sollte sie wieder durch ein aktuelles Modell zum gleichen Preis ersetzt werden kann.

    LED.Röhren für den Sockel G13 sind seit Jahren günstig auch von den großen Marken wie Philips und Osram


    Bei 36 Leuchtmitteln sind das etwa Kosten von 220€.

    https://www.led-lampenladen.de…pack/osram/820357bundle24


    Natürlich musst du schauen, welche Baulänge deine jetzigen Leuchtstoffröhren haben.

  • angerdan

    Danke für den Tipp!!

    Das hätte natürlich den Vorteil, dass "nur" die Leuchtmittel austauschen muss und keine el. Neuinstallation habe.

    Da muss ich doch das Vorschaltgerät abklemmen..?

    Aber da kann man sich ja noch belesen.

    Werde ich mal forschen, für welchen Preis ich die Röhren auf 1500 mm bekomme. Vielleicht nehme ich bei entsprechenden

    Rabatten gleich mehr...


  • Das Vorschaltgerät kann weiterbetrieben werden. Das abklemmen erhöht natürlich die Effizienz, da es funktional für die LED-Röhren nicht nötig ist.
    1500mm:
    led-lampenladen.de/osram-led-roehre-substitube-t8-star-st8sp-1.5m-840-em-fs-k-kaltweiss-matt-g13-24er-pack/osram/820319bundle24
    led-lampenladen.de/osram-led-roehre-substitube-t8-star-st8sp-1.5m-840-em-fs-k-kaltweiss-matt-g13-8er-pack/osram/820319bundle8

    Ich würde es mal mit 4.000K (neutralweiß) statt 6.500K (kaltweiß) probieren. Das Licht ist dann klarer und wirkt weniger kalt.

  • Wozu brauche ich einen speziellen Relektor? Bauartbedingt kann das Licht nur nach unten; ein etwas größeres Kühlblech würde sein

    übriges tun...

    Was kann solch ein Konstrukt schon wiegen- 150 g vielleicht? Also unter 2 kg pro Strang bei 12 St.. Wie kommst du auf 1 T?

    Natürlich würden die Drähte / Seile entsprechend vorgespannt werden, dass sie nicht durchhängen....

    Die LEDs strahlen logischerweise nur nach unten, aber mit 120°. Da geht viele Lih zur Seite wo du es eigentlich nicht brauchst.


    Je nach Konstrukt eine paar Kilo, ja. Und wie stark musst du nun am Seil ziehen, dass es oben bleibt? Wenn es 2m durchhängt halt deutlich weniger als bei 20cm.

  • 120° wäre genau richtig, zu punktuell mach scharfe Schatten und ist total unangenehm fürs Arbeiten.

    Die Drähte / Seile würde nicht durchhängen... ich mache sowas nicht zum ersten Mal; geht schon.

    Aber egal, wahrscheinlich werde ich mich für diese Halle einfach die Neonröhren durch LED-Röhren ersetzen.

    Basteln kann ich in der nächsten Halle.

  • Dass Seile nicht durchhängen kann ich mir zwar schwer vorstellen, siehe hier . Aber wenn du das schon gemacht hast ist ja alles klar.


    LED-Röhren sind sicherlich nicht die schlechteste Lösung, wenn scharfe Schatten vermieden werden sollen. Bei einer oder einzelnen Punktlichtquellen, und LED sind welche in der Näherung, ist der Abstrahlwinkel bei genügend Anstand erst mal irrelevant ob es Schlagschatten gibt oder nicht. Die Menge und Verteilung oder Diffusor macht es.