Frage zur Umsetzbarbeit LED-Wegbeleuchtung

  • Hallo aus Hamburg,


    da der Gehweg vor unserem Haus sehr dunkel ist, brüte ich seit längerem, um eine möglichst einfache Lösung zu finden.

    Möglich wären natürlich einzelne Gehwegleuchten im gegenüberligenden Beet. Verbunden mit Fundamenten, Kabelverlegung

    usw.

    Jetzt kam mir ein Gedanke, zu dem ich vorab gerne Meinungen gelesen hätte.

    Vielleicht ist es ja kompletter Mist und ich sollte gleich die Finger davon lassen.

    Ich hatte überlegt, über die Länge des Hauses unter die Dachrinne Segmente von Acrylglas-Rohren anzubringen, in die ein

    Streifen weiße LED geschoben wird. Höhe über Gehweg über den dicken Daumen 3 - 3,5Meter. Und da tun sich jetzt diverse

    Fragen auf.


    1) Ist diese Entfernung überhaupt mit LED-Streifen überbrückbar, so dass unten eine brauchbare Gehwegbeleuchtung überhaupt

    ankommt?

    2) Kann man einen Streifen von ca. 9 Metern (bzw. mehrere Teilstreifen) von einem Ende aus gespeist gleichmäßig leuchten lassen?

    3) für die einzelnen Rohrsegmente dachte ich an eine Verbindung mittels Schrumpfschlauch?
    (Ob es so dicke Schrumpfschläuche gibt, wie wetterfest sie sind, wie ich sie erhitze [Heißluft?] ohne das Rohr anzuschmelzen, weiß

    ich noch nicht. Und wie ich die beiden Enden dann verschließe ebenso wenig ...)

    4) Hat so etwas ähnliches vielleicht schon jemand gemacht, so dass man es ggf. anpassen kann?


    Bei der Stromversorgung und für die Auslösung durch Bewegungsmelder dahingegen sehe ich weniger Problem. ....


    Oder gibt es eine grundsätzlich andere Idee, der ich nachgehen könnte?


    Für Hinweise zu meinen Fragen wäre ich dankbar

    Gruß

    Andree

    1. Ist diese Entfernung überhaupt mit LED-Streifen überbrückbar, so dass unten eine brauchbare Gehwegbeleuchtung überhaupt ankommt?
    2. Kann man einen Streifen von ca. 9 Metern (bzw. mehrere Teilstreifen) von einem Ende aus gespeist gleichmäßig leuchten lassen?
    3. für die einzelnen Rohrsegmente dachte ich an eine Verbindung mittels Schrumpfschlauch?
      (Ob es so dicke Schrumpfschläuche gibt, wie wetterfest sie sind, wie ich sie erhitze [Heißluft?] ohne das Rohr anzuschmelzen, weiß ich noch nicht. Und wie ich die beiden Enden dann verschließe ebenso wenig ...)
    4. Hat so etwas ähnliches vielleicht schon jemand gemacht, so dass man es ggf. anpassen kann?
    1. Das hängt vom Abstrahlwinkel ab. Wenn du alle LED-Streifen mit Optiken versiehst, könnte es funktionieren. Andernfalls beleuchtest du nur den halben Vorgarten.
    2. Mit 24V Einspeisung und geringerer Leuchtstärke eventuell.
    3. Das klingt alles sehr improvisiert. Soll die Lösung nur billig werden oder auch zuverlässig und langlebig?
    4. Verwende doch Spots, das ist einfacher und günstiger.
      innr.com/de/produkt/outdoor-smart-spot-colour-3pack/
      innr.com/de/produkt/outdoor-power-supply-48w/
      innr.com/de/produkt/outdoor-smart-spot-colour-extension-pack/