LED Pixelmapping do it yourself

  • Hallo zusammen,


    ich bin neu hier und interessiere mich für das Thema Pixelmapping. Um hier direkt mit Madrix loszulegen und einiges an Geld zu investieren, bin ich noch nicht bereit. Da fehlt mir die Erfahrung. Ich bin zwar Elektroniker und komme aus der Veranstaltungsbranche, habe mit Pixelmapping noch nicht wirklich große Berührungspunkte gehabt. Philips Hue und die Standard-LED Stripes vom Bauhaus - die bei mir zu Hause stark zum Einsatz kommen - kann man hier als Referenz sicherlich nicht heranziehen :-)


    Ich habe mir schon die TUTs von Hamburgtech angekuckt. Ist soweit auch verständlich. Habe bereit bei Aliexpress 2812b Stripes bestellt und möchte diese gerne als Background für meine DJ Streams verwenden. Aktuell nutze ich 8 Stück von den ADJ Freedoms Sticks. Sind ganz nett. Jedoch denke ich, dass mir der Glediator und den Stripes einiges mehr machbar ist.

    Ist das so? Glediator ist ja mittlerweile auch in die Jahre gekommen.


    Freu mich über Eure Unterstützung.


    Viele Grüße

    Adrian

  • d.h., Du willst Videos auf der Matrix abspielen etc.? - Ich nutze dafür Jinx!, damit läuft das einwandfrei, wie es bei Glediator aussieht, weiß ich nicht...

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

  • Servus Pesi,


    nein nicht wirklich. Möchte nur Effekte durchlaufen lassen.

    Die Stripes sollen hinter dem DJ Pult, quasi als Hintergrund montiert werden, um hier Lauflichter etc. damit erzeugen zu können.


    Kann ich an Jinx! als Output ein Artnet Device verwenden?

  • ahso, ja, das geht sowohl mit Jinx! wie auch Glediator, ist dann Geschmacksache...

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

  • vor allem ist in der Anleitung zu Jinx alles erklärt, incls patchen. Du brauchst dann nur noch eine Hardware, die das Ausgabevormat unterstützt Jinx entsprechend der Hardware ( Anordnung der Matrix oder mehrerer Ausgänge Konfigurieren ) und schon geht es los. Ob in die Jahre gekommen , oder nicht spielt keine Rolle. Die Software ist so aufgebaut, dass die sehr viel kann. Warum 1000 Euro ausgeben, wenn man auch vieles umsonst haben kann. Einzelne Effekte kann man übereinander schmeissen, überblenden usw. Versuche es mal da mit......Viel Freude Grüße Ralf