LEDs an Badspiegel heller machen

  • Moin zusammen,


    ich habe einen Badspiegel gekauft bei amz gekauft, den ich gerne aufrüsten würde. Leider ist das Licht viel zu dunkel und kalt. Daher würde ich es gerne heller und wärmer machen.

    Das ist das Dingen:


    Technische Daten:

    - Größe: 50 x 70 cm (BXH), Tiefe ca. 3 cm

    - Spiegelstärke: 5 mm

    - Zertifizierung: TÜV, EMC, IP44, RoHs

    - Schalter: Touchschalter / Sensorschalter

    - Integrierte Antibeschlag Spiegelheizung

    - Leuchtmittel: LED

    - Montage: Senkrecht (inkl. Montagematerial und Montageanleitung)

    - Lieferumfang: 1 Badezimmerspiegel

    - Gewährleistung: 24 Monate

    - Betriebsspannung: 220-240 Volt

    - Netzfrequenz: 50 Hz

    - Leuchtmittel: LED-Band (inklusive)

    - Watt Leuchtmittel gesamt: 12,5 W

    - Watt gesamt (Touch-Schalter + Antibeschlagfunktion): 33,5W

    - Energieeffizienzklasse: A+ (Auf einer Skala von E bis A++)

    - Lichtstrom in Lumen: 936 lm

    - Energieverbrauch kWh/1000h: 12,4

    - Farbtemperatur (Kelvin): 6500k

    - Lichtfarbe: Tageslichtweiß - Nennleistungsaufnahme: 18 W

    - Lebensdauer in Stunden: ca. 20.000 h

    - Schaltzyklen: ca. 100.000

    - Vergleich zu normaler Glühbirne: ca. 75 Watt



    Jetzt meine Fragen:


    Kann ich das Licht durch Austausch des Netzteils (statt derzeit 30 Watt auf 60 Watt) heller machen oder benötige ich hierzu auch passende LED-Bänder?


    Um das Licht heller UND wärmer zu machen, würde ich ein neues Netzteil mit mehr Watt und entsprechende LED-Bänder?


    Hätte mir dazu folgendes rausgesucht:


    https://www.amazon.de/-/en/Swi…&pd_rd_i=B01MSAXGHN&psc=1


    https://www.amazon.de/-/en/Bro…nd+2000%2Caps%2C99&sr=8-9



    Ich bin für jede Hilfe im Voraus dankbar! :)

  • Äh, nee, da du nicht weißt, wie die LED-Streifen geschaltet/angesteuert sind, bringt einfach eine anderes Netzteil mit höherer Maximalleistung exakt - nichts. LEDs werden über einen definierten Strom betrieben. Häufig wird das annähernd erreicht durch Konstantspannung und passend gewählte Widerstände. Wenn du nun ein Netzteil mit derselben Nennspannung aber höherer Leistungsfähigkeit verwendest fließt kein bisschen mehr Strom durch die LEDs -> sie sind nicht heller.


    Ich würde z.B. diese Streifen hier nehmen:

    https://www.led-tech.de/de/50c…Samsung-LM301B-LEDs-4000k

    nehmen (Farbtemperatur je nach Geschmack, 2700K ist Glühlampen-warm, im Bad finde ich 3500-4000K am besten)


    Wie und ob du die mit dem Bestandsnetzteil betreiben kannst, ist aber unklar, da du nicht schreibst was das Netzteil sekundär ausspuckt (12V? 24V? oder Konstantstrom?)

    Wenn es ein 24V Konstantspannungs-NT ist, dann Bingo, brauchst du nur noch ne passende kleine Stromregelung z.B. https://www.led-tech.de/de/BUC…tantstromquelle-350mA-30V


    Welche hängt dann davon ab, wieviele Segmente des Streifens du letzlich betreibst und wie hell es werden soll.

    Mehr als 500mA hättest du aber wohl nicht zur Verfügung.

  • Hey,


    vielen Dank für Deine Antwort!


    Ich merke gerade, dass ich das Thema total unterschätzt habe und ich noch einiges lernen muss.
    An eine Stromregelung habe ich nicht mal gedacht :).
    Ich habe mir folgendes nun bestellt:


    Netzteil
    https://www.amazon.de/-/en/gp/…itle_o00_s00?ie=UTF8&th=1


    LED-Strips:
    https://www.amazon.de/-/en/gp/…tle_o00_s00?ie=UTF8&psc=1


    Ich hätte gerne etwas wärmeres Licht somit also 3000K.

    Zum besseren Verständnis hier ein Bild der derzeitigen Installation:



    Wie im ersten Bild zu sehen ist, sind unter den Kunststoffkappen die Kontakte einfach zusammengeflochten. Ich würde dies mit Nüsternklemmen lösen.