Hilfe bei LED Treiber oder LED Netzteile High Power LED

  • Hallo ich brauch mal Hilfe

    Info es geht um eine High Power UV-LED NVSU333A U365nm 18.9W 3640mW/cm2

    Verlötet auf eine Kupfer Rundplatine in einen Alu Gehäuse verbaut mit guter Kühlung mit anschluss Kabel so 2-3 m

    Ziel ist es hier das ganze mit 230 Volt aus Hausnetzt zu Betreiben

    Wichtige Empfohlen wir bei dieser UV-LED NVSU333A Konstantstrom LED Treiber


    Also brauche ich ein Konstantstrom LED Treiber der also so bis 3500mA musste aber auch von 0/3 Volt bis ??? gehen

    Weil ein LED Treiber mit bis zu 3000mA und Ausgang mit 14 Volt oder / Volt geht ja dann nicht er muß ja dann am Ausgang auch unter den 3.85 Volt abdecken oder ????

    Forward Current I F 4500 mA 100 % Forward Voltage V F I F =3500mA 3.85V 80%


    Ich möchte die LED aber vielleicht auch nur mit 2800 bis 3000mA betreiben wegen der Wärmeentwicklung als um 60%


    Gefunden habe ich diesen aber den gibt es nicht mehr zu Kaufen

    ELN-30-9 Beschreibung LED DRIVER CC AC/DC 3-9V 3.4A


    Also brauch ich eine andere Lösung als AC/ DC Driver


    Möglichkeiten wäre eine Lösung DC / DC ????? hier ist meine Überlegung

    12V Netzteil (CV) nehmen, und dahinter ein CV=>CC Modul

    z.b

    DC-DC Buck Converter Modul MPPT Eingang 6-36VDC Ausgang 1,25-32 VDC Ausgangs strombereich: 0,05-5A

    mit 230 V auf 12 Volt Netzteil CV wobei ich hier noch nicht weiss welches ich hier genau brauche .

    oder

    XL4015 5A DC-DC Step Down Buck Converter Ausgangsspannung: 1,25-36V stufenlos regelbar Ausgangsstrom: einstellbar, maximal 5A

    auch mit passendes Netzteil

    oder auch

    Labornetzteil wie das DPS3005 Konstantspannung Strom Abwärtsversorgungsmodul Spannungswandler

    Output Voltage:0-32.00V Input Voltage:DC6-40V Output Current:0-5.000A

    auch mit passendes Netzteil


    Ein KonstantStromQuelle (KSQ) ist ja auch ein ein Netzteil für LEDs


    Infos zur LED

    (1) Absolute Maximum Ratings

    Forward Current I F 4500 mA

    Pulse Forward Current I FP 6000 mA

    Allowable Reverse Current I R 85 mA

    Power Dissipation P D 18.9 W

    Operating Temperature T opr -10~85 °C

    Initial Electrical/Optical Characteristics
    Forward Voltage V F I F =3500mA 3.85V
    Radiant Flux Φ e I F =3500mA 3640mW
    Peak Wavelength λ p I F =3500mA 365nm
    Spectrum Half Width Δλ I F =3500mA 9.0n


    So kann mir hier jemand Helfen und mir sagen welche Lösung ist hier die Beste oder eine Alternative nennen

    LED Treiber CC für constant current) bekomme ich so nicht so ab 2-3 Volt bis ??? mit einen Strom von ca 2800 bis 3500mA

    LED Netzteil Konstantspannung soll ich ja nicht verwenden?????



  • Genau. Ich habe auch kein netzbetriebenes Konstantstromnetzteil gefunden. Ich würde es so machen wie Du: Eine Konstantstromquelle einem Konstantspannungsnetzteil nachschalten. Das hier habe ich noch gefunden: https://www.aliexpress.com/item/4000858902267.html

  • Also könnte ich dies Lösung Anweden

    Vorteil wäre halt ich könnte hier alles Einstellen und dann auch Fest speichern

    Das Teil in eine Gehäuse verbauen mit passenden Anschlussen und Fertig wäre alles

    Initial Electrical/Optical Characteristics

    Forward Voltage V F I F =3500mA 3.85V

    DC/DC Labornetzteil wie das DPS3005 Konstantspannung Strom Abwärtsversorgungsmodul Spannungswandler

    Output Voltage:0-32.00V Input Voltage:DC6-40V Output Current:0-5.000A


    Jetzt brauch aber noch Netzteil also von 230 Volt zu ????

    ein 230V zu 12 Volt ???? mit 5 A ????? weil DPS3005 geht ja auch bis 5A

    oder Reichen hier auch 12 Volt 4 A weil ich ja nur 3,5 A brauch

    oder brauch ich 230V zu 6 Volt weil input Voltage:DC6-40V

    oder Reichen auch 2-3 A weil ich ja nur 3,5 A x 3,85 Volt das sind ja dann 13,5 Watt

    Netzteil z.B 12 Volt in Ausgang und 2 A wären ja dann schon 24 Watt


    Forward Voltage V F I F =3500mA 3.85V obwohl das Heisst ich brauche mindesten 3,85 Volt damit Sie überhaupt Leuchtet oder???? und 3,5 A oder halt weniger

    Weniger heisst aber dann sie Leuchtet nicht so hell

    Aber ich muss ja auch Wärmeentwicklung beachten und ich habe mal Gelesen besser eine LED mit mehr Leistung aber dafür nur auf 60-50 % zu betreiben

    das Wäre ja in meinen Fall 4500mA 100% 3500mA 80 % 2250mA 50%


    Frage was für Netzteil brauch ich wenn ich davon Ausgehe das ich 3500mA 3.85V als Maximum annehme oder viel auch nur 2500mA wo bei ich jetz nich weiss wo dann die Volt ist

    Weil 3500mA 3.85V wenn ich jetzt nur 2500mA nehme ändert sich ja auch die Volt oder????


    Also 3,5 A wäre mein maximal Wert und 2,5 A so mindest Wert


    So jetzt die Frage was für ein Netzteil brauch ich Jetzt genau für DC/DC Labornetzteil wie das DPS3005

    Es gibt ja so Steckernetzteil oder Laptop Netzteile oder auch Einbaunetzteile ein Gehäuse muss ja so oder so Haben

    230V zu 12 Volt mit 2 A oder 3A oder doch 5A wobei ich gelesen habe mehr A spielt nicht so eine Rolle

    oder

    230V zu 6 Volt mit 2 A oder 3A oder doch 5A


  • Ich hab was Passendes im Marktplatz ;)

    biete 3 bzw. 5A KSQ's, dimmbar 0-100%, Step Down

    Der kann von 12 bis 30V so ziemlich alles an Eingangsspannung. Es reicht ein 12V 2A Netzteil, der restliche Spannungsabfall nicht wie bei einem Widerstand verheizt wird, sondern die Leistung (Produkt aus Spannung und Strom) wird transformiert, wie bei einem Schaltnetzteil

  • Hallo Danke für Info aber ich habe mir Jetzt 2 Stück Bestellt

    5A Max DC-DC XL4005 Step Down Buck mit PWM und einen

    5A DC-DC Buck Converter Modul MPPT


    Weil ich brauch etwas was ich Einstellen kann von 2500mA bis 3500mA wegen der Wärme bin ich noch nicht sicher wie viel mA ich dann verwenden werde.

    Das Ist eine Hochleistung UV LED mit 4500 mA Maximal und bei 80% sind das Ca 3500 mA vielleicht doch lieber nur 2900 mA ich weiss es noch nicht

    Ich bin mehr der Mechanikernicht der Elektroniker habe nicht zu Hause um zu Löten

    Habe mir ein Alu Gehäuse ,mit ich hoffe großen Kühlkörper gedreht die Led ist auch schon eingebaut und hier ist schon ein 3m Kabel dran vielleich brauch ich auch nur 3 Meter mal schauen ,das ist alles schon fertig.


    Jetzt ist mein Plan für Stromversorgung ein fertiges Netzteil Konstantstrom nur leider gibt es so etwas nicht, mein Fehler habe ich so nicht gedacht beim Kauf der LED die es auch nicht in Deutschland zu Kaufen gibt die Kostes auch um 100 Euro ich habe Sie mit Trick für 50 Euro bekommen als Test Muster

    Ich brauch ja netzteil ab 3 Volt bis und bis 3500 mA


    Deshalb habe ich jetzt nur dies möglichkeit mit DC DC zu arbeiten

    Aber wenn du etwas mehr Wissen hast wie ich so soll das Ganze Jetzt werden


    Laptop Netzteil 230 Volt zu 12Volt mit 4A weil bis 4,5 kann die LED Maximal also bin ich noch unter der angabe

    dann soll da ein Funkschalter 433Mhz RF Fernbedienung Drahtlose Schalter DC 5V 12

    für An/ Aus dahinter

    dann 5A Max DC-DC XL4005 Step Down Buck mit PWM oder

    5A DC-DC Buck Converter Modul MPPT

    dann ca.2-3 m Kabel zu LED

    So meine Vorstellung ohne Elektronik erfahrung


    Vielleicht ist das auch alles nicht machbar, ich hoffe aber schon und nein wenn das geht ich mache die Elektonik nicht selber wir Elektro Meister dann alles Verdrahten

    Ich werde nur das Alu Gehäuse wieder selber anfertigen.


    Aber vielleicht kannst du mir Ja schreiben ob ich das so Umsetzen könnte ?????




  • Ich hab was Passendes im Marktplatz ;)

    biete 3 bzw. 5A KSQ's, dimmbar 0-100%, Step Down

    Der kann von 12 bis 30V so ziemlich alles an Eingangsspannung. Es reicht ein 12V 2A Netzteil, der restliche Spannungsabfall nicht wie bei einem Widerstand verheizt wird, sondern die Leistung (Produkt aus Spannung und Strom) wird transformiert, wie bei einem Schaltnetzteil

    Frage könntest Du ihn auch so Bauen mit bis 5 A mit einen Einstellbaren Konstandstrom

    von - bis so das ich ihn so von- bis 3,5 A betreiben könnte ????? als zum einstellen ?????

  • Diese Beiden könnte habe ich mal Bestellt aber welche ist Besser ????? für meine Anwendung

    Welche Bedeutung haben die Werte ??????? und was ist Besser ?????

    Minimum Drop Out 0.6V

    Fixed 300KHz Switching Frequency

    zu

    Minimum Drop Out 0.3V

    Fixed 180KHz Switching Frequency


    5A Max DC-DC XL4005 Step Down Buck Netzteil Modul Einstellbar CC/CV Lithium-Ladung Bord für Arduino

    XL4005 Buck DC to DC Converter

    5V to 32V Input Voltage Range

    Output Adjustable from 0.8V to 30V

    Maximum Duty Cycle 100%

    Minimum Drop Out 0.6V

    Fixed 300KHz Switching Frequency

    5A Constant Output Current Capability


    CV/CC DC-DC 5A 6-36V zu 1,25-32V Step Down Buck Converter Power Versorgung modul MPPT Solar Panel Controller Lade Modul

    XL4015 Buck DC to DC Converter

    Wide 8V to 36V Input Voltage Range

    Output Adjustable from 1.25V to 32V

    Maximum Duty Cycle 100%

    Minimum Drop Out 0.3V

    Fixed 180KHz Switching Frequency

    5A Constant Output Current Capability


    Dieser ist ja zu Viel oder ????? bei 3,85 Volt und 3,5 A und 18 Watt soll die LED haben

    XL4016 Buck DC to DC Converter

    5V to 32V Input Voltage Rang

    Output Adjustable from 0.8V to 30V

    Maximum Duty Cycle 100%

    Minimum Drop Out 0.3V

    Fixed 180KHz Switching Frequency

    8A Constant Output Current Capability


    Und diesen gibt es nicht fertig zu Kaufen

    XL3005 Buck LED Constant Current Driver diesen gibt es nicht Fertig zu Kaufen

    Wide 8V to 36V Input Voltage Range

    Output Current Sence Voltage is 0.21V

    Maximum Duty Cycle 100%

    Minimum Drop Out 0.3V

    Fixed 220KHz Switching Frequency

    5A Constant Output Current Capability


  • Frage könntest Du ihn auch so Bauen mit bis 5 A mit einen Einstellbaren Konstandstrom

    von - bis so das ich ihn so von- bis 3,5 A betreiben könnte ????? als zum einstellen ?????

    Direkt einen Einstellregler hat mein Modul nicht. Mittels PWM könntest du runterdimmen. Sowas ist mit einem NE555 oder einem kleinen Mikrocontroller kein Hexenwerk. Außerdem habe ich, wie du auf den Bildern im Markt vielleicht erkennen kannst, 5 Positionen für die strombestimmenden Sense Widerstände vorgesehen. Diese muß man nicht zwingend alle sofort bestücken. Man kann z.B. in 1 Ampere Schritten anfangen und zm Ende hin dann auch 0,5 oder 0,2A aufstocken. Da diese Widerstände alle parallelgeschaltet sind, kann man, falls die 5 Positionen nicht ausreichen sollten, auch "huckepack" übereinander bestücken.

    Mit dem NE555 habe ich mal einen Dimmer, der eigentlich als Dimmer oder Drehzahlsteller für keine Lüfter o.ä. gedacht war, entworfen. Von den Platinen habe ich wohl noch ein paar rumliegen. Wenn man statt des Leistungs-MOSFET einen kleinen Transistor da ranfrickelt, dann hättest du den passenden Dimmer dazu, quasi plug and play ;)

    Ich fahre aber dieses Wochenende für eine Woche in den Urlaub.

    Ich könnte mich erst ab dem 1. Mai drum kümmern. Lesen und texten geht auch zwischendurch :)

  • Direkt einen Einstellregler hat mein Modul nicht. Mittels PWM könntest du runterdimmen. Sowas ist mit einem NE555 oder einem kleinen Mikrocontroller kein Hexenwerk. Außerdem habe ich, wie du auf den Bildern im Markt vielleicht erkennen kannst, 5 Positionen für die strombestimmenden Sense Widerstände vorgesehen. Diese muß man nicht zwingend alle sofort bestücken. Man kann z.B. in 1 Ampere Schritten anfangen und zm Ende hin dann auch 0,5 oder 0,2A aufstocken. Da diese Widerstände alle parallelgeschaltet sind, kann man, falls die 5 Positionen nicht ausreichen sollten, auch "huckepack" übereinander bestücken.

    Mit dem NE555 habe ich mal einen Dimmer, der eigentlich als Dimmer oder Drehzahlsteller für keine Lüfter o.ä. gedacht war, entworfen. Von den Platinen habe ich wohl noch ein paar rumliegen. Wenn man statt des Leistungs-MOSFET einen kleinen Transistor da ranfrickelt, dann hättest du den passenden Dimmer dazu, quasi plug and play ;)

    Ich fahre aber dieses Wochenende für eine Woche in den Urlaub.

    Ich könnte mich erst ab dem 1. Mai drum kümmern. Lesen und texten geht auch zwischendurch :)

    Ich verstehe davon nichts was du mir Schreibts ich weis nur

    Infos zur LED

    Initial Electrical/Optical Characteristics

    Forward Voltage V F I F =3500mA 3.85V

    Radiant Flux Φ e I F =3500mA 3640mW

    Peak Wavelength λ p I F =3500mA 365nm

    Spectrum Half Width Δλ I F =3500mA 9.0n

    und das CC Kontantstrom empfohlen wird also bis 3500mA maximal obwol sie bis 4500mA kann

    Ich aber vielleicht auch nur 50% brauche dann sind das nur Ca 2500mA

    Also etwas zum Regeln

    Nur ich kann hier nicht Löten oder ändern ich haben für so etwas kein Werkzeug kein Messzeug

    Das Heiss dann ich brauch das wenn Fix und fertig zum Einbau in ein Gehäuse

    Die Verdrahtung in Gehäuse wird dann aber auch von Elektro Meister gemacht selbst das werde ich nicht selber machen.

    Aber du kannst mir Ja mal schreiben das mich das Kostet

    Die Beiden Module ich jetzt bestellt habe Kosten 4 und 5 Euro das Funkmodul auch noch mal 5 Euro also nicht die Welt wenn ich nicht brauch.

    Wenn du für mich eine Besser Lösung hast würde ich deine Lösung nicht ausschliessen.

    ich Brauche also so ein DC DC Kontantstrom möglich einstellbar von 2500 bis 3500 mA der einen Voltbereich von 0/3 bis 4 V oder Hoher

    Ich denke wenn da steht Forward Voltage V F I F =3500mA 3.85V dann brauch ich ja mindesten 3,85 Volt damit die LED überhaupt Leuchtet und bestimmt nicht viel mehr als 4 Volt ich denke so um 3,9 Volt Maximal

    Strom solle ja auch begrenz sein bei LEds und wenn möglich nicht an der Grenze als wenn sie bis 4500 könnte sind 3500 mA so 80% und wenn ich wegen der Wärme noch etwas runter muss vieleich dann so um 2500 bis 3000 mA


    Empfohlen würde mit mal ein Laptop Netzteil 230V zu 12 Volt mit 2-3 A und diese

    wo ich aber nicht verstehe warum nur 2-3 A wenn ich doch bis zu 3,5 A einstellen möchte solle dann dieses Laptop Netzteil nicht auch 3,5 bis 4 A können?????

    CV/CC DC-DC 5A 6-36V zu 1,25-32V Step Down Buck Converter Power Versorgung modul MPPT Solar Panel Controller Lade Modul

    XL4015 Buck DC to DC Converter


    Ok

    wenn du eine Lösung für mich hast schreib mir mal einen Preis









    I

  • Deine Plantine baut ja auf diesen auf


    5A 220KHz 36V Buck LED Constant Current Driver XL3005

    XL 4005 und XL 4015 sind CC/ CV module zumindesten die Beiden die Ich jetzt mal aus China Bestellt habe, weil Sie Empfohlen würden

    Diese haben ja Pontimeter drauf für CC/ CV und noch eine dritte für PWM oder für MTTP was immer das ist so art PWM . nur MTTP wird wohl im Solar bereich genutzt.


    Aber Jetzt du deiner Schaltung


    Constant Current Driver XL3005 auf deiner Plantine ist dann so ein PWM drauf hier müßte ich dann noch so zusatz Modul haben einen Plantine als PWM Controller mit so einen Pontimeter zum Einstellen und deine Plantine hat dann so Steckplatz wo ich das Modul Verkabelt ist einfach Aufstecke und Fertig ist das so Richtig vertanden ?????

    und dann kann ich den Strom runter Fahren von 0-100

    Weil bei einen LED Treiber muß ja der Strom von Netzteil zu LED passen die Spannung holt sich die LED, ja wie Sie es braucht nur sollte die Spannung Volt auch dazu passen also von 2 Vollt bis bei nur eine LED von 3,85 Volt


    Dimmen:
    Installationen mit Feststrom (Constant Current) lassen sich problemlos dimmen!
    Es gibt dazu u. a. diese Varianten:
    1 Konstantstrom-Netzteil mit Steuereingang zum Dimmen
    2 Dimmbares Konstantstrom-Netzteil
    3 Konstantstrom-Dimmer

    1 Konstantstrom-Netzteil mit Steuereingang zum Dimmen
    Diese Variante funktioniert in meinen Augen am saubersten, da man linear und von 0-100 % dimmen kann so habe ich es gelesen.

    Grundsätzlich kommen zwei ganz einfache Verfahren zur Anwendung: PWM-Regelung und Stromregelung.

    Strom-Regelung
    Eine nicht ganz so verbreitete Möglichkeit LEDs zu Dimmen ist, den Stromfluss, gemessen in Ampere (A), zu regeln. Dabei kontrolliert eine elektronische Schaltung genau die Menge an Strom, welche durch die LED fliesst. Reduziert man den Strom, so reduziert man auch die Leistung, die LED wird dunkler. Der Vorteil an dieser Technologie ist, das dabei der Stromfluss nahezu konstant läuft und nicht unterbrochen wird. Auch im gedimmten Zustand gibt es also fast kein flickern mehr.


    Und Jetzt zu Deinen Angebot wenn Mußt du mir das So Bauen das ich hier nicht mehr Löten müß ,weil ich das Hier nicht kann weil keinen Lötkolben habe auch kein Labornetzteil oder anderes.

    Das müßte so fertig gebaut sein das ich es nur noch in eine Gehäuse verbauen.wenn ich hier noch Löten Muss ist das ein Problem. Ich habe halt hier für Elektronik kein Werzeug hier dann mußte ich erst mal alle Kaufen.

    Das ist ja der Grund warum ich ein Fertiges Modul wie das XL 4005 und XL 4015 bestellt habe.

    Also 3,5 A sollte es immer Sichern Betrib können mit ausreichend Kühlung wenn möglich ohne zusetzlich Lüfter wollte nicht noch Lüfter Verbauen als mit ALU Kühlkörper und möglichs eine schaltung haben wo ich den Strom runter regeln kann von mindesten sagen wir mal 50% von 4500mA weil das Maximum meiner LED das sin dann 2250 mA bis 3500 mA

    DAs wäre die Perfekte Schaltung für mich.

    Ich muss aber erst mal Preis haben bevor etwas für mich Bauen kannst

  • Für mich stellt sich immer noch die Frage:


    Ich brauch also:

    Steckernetzteil 230 V aud 12 Volt mit 2 A die Versorgung für meine Led treiber

    Warum Brauche ich hier nur 2A und nicht wie für die LED 3/ 3,5 A

    Warum hat das Stechernetzteil weniger A als meine LED Treiber und die LED

    muss ich den nicht auch Steckernetzteil haben das auch 3,5A hat wenn meine LED auch 3,5A braucht ?????

    dann möchte ich dahinter ein Funkmodule verbauen


    433Mhz RF Fernbedienung DC5V / 6V / 12V / 24V / 30V als An/ Ausschalter


    dann kommt einen der von diesen 3 Möglichketen

    Frage ist nur welcher ist besser

    5A Max DC-DC XL4005 Step Down Buck Netzteil Modul Einstellbar CC/CV Lithium-Ladung Bord für Arduino

    XL4005 Buck DC to DC Converter

    5V to 32V Input Voltage Range

    Output Adjustable from 0.8V to 30V

    Maximum Duty Cycle 100%

    Minimum Drop Out 0.6V

    Fixed 300KHz Switching Frequency

    5A Constant Output Current Capability

    65 x 28 x 20 mm


    CV/CC DC-DC 5A 6-36V zu 1,25-32V Step Down Buck Converter Power Versorgung modul MPPT Solar Panel Controller Lade Modul

    XL4015 Buck DC to DC Converter

    Wide 8V to 36V Input Voltage Range

    Output Adjustable from 1.25V to 32V

    Maximum Duty Cycle 100%

    Minimum Drop Out 0.3V

    Fixed 180KHz Switching Frequency

    5A Constant Output Current Capability

    60 x 30 x 22 mm


    oder doch dieser von

    XL3005
    Buck LED Constant Current Driver Superluminalwär doch besser Wahl

    XL3005
    Buck LED Constant Current Driver diesen gibt es nicht Fertig zu Kaufen Wide 8V to 36V Input Voltage
    Range Output Current Sence Voltage is 0.21V Maximum Duty Cycle 100% Minimum Drop Out 0.3V Fixed 220KHz Switching Frequency 5A Constant Output Current Capability

    dann habe ich ja noch 2-3 m Kabel bis zu meinen Gehäuse wo die LED verbaut ist
    So meine Idee ob das so alles geht weiss ich nicht.

    Viel Gelesen wenig Verstanden und deshalb brauch ich die Hilfe:

  • Warum hat das Stechernetzteil weniger A als meine LED Treiber und die LED

    muss ich den nicht auch Steckernetzteil haben das auch 3,5A hat wenn meine LED auch 3,5A braucht ?????


    Weil bei getakteten Konstantstromquellen die Eingangsleistung gleich der Ausgangsleistung geteilt durch den Wirkungsgrad ist. LED: 3,5 A × 3,85 V sind ≈ 13,5 Watt. Die hier gezeigten Konstantstromquellen kommen auf vielleicht 80 % Wirkungsgrad, also musst Du ≈ 17 Watt reinstecken. Ein Netzteil mit 12 Volt / 2 A (= 24 Watt) reicht also dicke.

  • Direkt einen Einstellregler hat mein Modul nicht. Mittels PWM könntest du runterdimmen. Sowas ist mit einem NE555 oder einem kleinen Mikrocontroller kein Hexenwerk. Außerdem habe ich, wie du auf den Bildern im Markt vielleicht erkennen kannst, 5 Positionen für die strombestimmenden Sense Widerstände vorgesehen. Diese muß man nicht zwingend alle sofort bestücken. Man kann z.B. in 1 Ampere Schritten anfangen und zm Ende hin dann auch 0,5 oder 0,2A aufstocken. Da diese Widerstände alle parallelgeschaltet sind, kann man, falls die 5 Positionen nicht ausreichen sollten, auch "huckepack" übereinander bestücken.

    Mit dem NE555 habe ich mal einen Dimmer, der eigentlich als Dimmer oder Drehzahlsteller für keine Lüfter o.ä. gedacht war, entworfen. Von den Platinen habe ich wohl noch ein paar rumliegen. Wenn man statt des Leistungs-MOSFET einen kleinen Transistor da ranfrickelt, dann hättest du den passenden Dimmer dazu, quasi plug and play ;)

    Ich fahre aber dieses Wochenende für eine Woche in den Urlaub.

    Ich könnte mich erst ab dem 1. Mai drum kümmern. Lesen und texten geht auch zwischendurch :)

    Wenn ich das Jetzt richtig Verstehe könntest du mir das so Fertigstellen das ich da 3.5 A raus bekomme bei der 5 A ich denke das sollte reichen wenn die LED

    Absolute Maximum Ratings

    Forward Current I F 4500 mA

    Pulse Forward Current I FP 6000 mA

    Initial Electrical/Optical Characteristics
    Forward Voltage V F I F =3500mA 3.85V

    Spannungbereich ist ja wohl nach angabe nur 3,2 Volt bis 4,2 Volt

    das sind ja die Angaben des Herstellers https://www.leduvcuring.com

    woraum ich mich da mal Verlasse.

    und dann könntes du das auch nocht mit dem Dimmen Lösen

    Ziel ist es eigendlich den Strom zu senken vieleicht so um 3A oder 2,9 oder weniger das Kommt drauf an wie Warm wir das Gehäuse mit der LED

    am ende wir das dann auf dieses Stromwert dann für immer so bleiben wenn das dann passt

    LED werden mit PWM gedimmt das habe ich auch gelesen, ist dann auch Richtig

    Nachteil: nur das Flimmern, grade wenn man dann mit Fotokameras Arbeiten möcht

    Deshalb ja meine Idee mit Analogen Dimmen ,das der Grund

    NE555 oder einem kleinen Mikrocontroller hier weiss ich nicht was besser ist oder mehr Sinn macht.

    Wenn der Endpreis am ende höher wir dafür aber die Bauteile Hochwertiger sind würde ich auch mehr Geld in Handnehmen nur zu Info ,natürlich im Preisrahmen, wichtig ist am ende nur das alles geht.

    Noch etwas Wichtiges nach den Steckernetzteil 12V 2 A würde ich gerne ein Funkmobul vor deiner Schaltung bauen . Grund ich arbeite dann so 2-3 M entfernt von der Schaltung ich möchte da AN / Ausschalter haben über Funk 433Mhz RF Fernbedienung Drahtlose Schalter DC 5V bis 30V so meine Idee

    Das ganze kommt dann in ein Alu Gehäuse

    Ich würde auch einen Kühlkörper unter deiner ganzen Schaltung bauen

    SK 81/50/SA Kühlkörper, 50 mm, 3 Euro Alu, 3 K/W 100mm x50mmx15mm oder sogar 100x100
    SK 81/100/SA Kühlkörper, 100 mm, Alu, 2,2 K/W oder diesen 5 Euro wenn dann 15mm reichen????

    Deine LED Treiber ist ja schon 100x 34 Funkmodul 30*35mmund dann noch Dimmer schaltung auf Plantine hier weiss ich nicht wie Gross dies dann ist.

    Gehäuse dann so um 120-150mm 80-100mm Hohe um 5bis 6mm

  • Wenn du ohnehin mit mit einer Fernbedienung arbeiten willst, dann guck mal in der Rubrik "mobil und portable" nach meinem Beitrag "Campinglampe 2.0"

    (Ich schreibe gerade vom Handy aus, da kriege ich keine Verlinkung hin)

    Dort habe ich meine Stromquelle mit einem kleinen Mikrocontrollerboard gesteuert. Die Software WLED ist sehr flexibel und kann genausogut nur einen Kanal per App dimmen. Wäre das was für dich?

    Ich habe dort eigentlich alles schon sehr detailliert beschrieben.

  • Oh Je jetzt kommt du mit mit WiFi ich verstehe schon nichts von NE555 und Microkontroller

    Frage ist deine KSQ und LED Treiber würde wirklich zu meiner LED Passen die 5A könnstes du mir so einstellen das Sie 3,5 A könnte

    Jetzt hat deine Plantine ja Dimm ausgang 0-100% ist ja dann eine PWM Dimmer ausgang oder???

    AM ist ja dann Analoges Dimmen das geht auch nicht von 0-100%

    Ich habe hier so einen Dimmer gefunden

    Frage ist könnte ich so etwas an deine Schaltung einbinden zum Dimmen

    Dimmer für LEDs und LED Module (PWM) mit DrehreglerBetriebsspannung: min. 7V bis 30V DC maximal Eingang: verpolgeschützt bis max. 60V Optische Anzeige bei Verpolung Nahezu stufenloses dimmen (in 256 Schritten) Ausgangsstrom: bis 5000 mA (ab 3000 mA Kühlung erforderlich) Dimmbereich: 0 bis 100 % in 256 Stufen digital Drop: wenige Millivolt je nach Belastung Schaltfrequenz: 2500Hz (geeignet für Foto, Video,usw.) Ausgang PWM: zur Steuerung externer Module und Schaltungen mit TTL-Pegel, MSModule usw.

    Kostet ca 15 Euro gut wenn das geht ist das halt so

    Könnte man mal TEl. ????? vielleicht mal Abends

    Ich will ja nur einen Stromregler für den Testversuch haben, das ganze nur weil ich noch nicht Weiß wie Viel Strom ich dann verwenden werden.

    Wenn ich das dann Weiß dann würde der Dimmer wieder entfallen,

    Dann könnte ich ja deine Schaltung auch anders auf 3 A z.b Einstellen

    Nur mehr wie 4,5 A das ist Maximal für die LED

    Bei deinen LED Treiber bis 5 A kann ich ihn auch nur mit 3 A laufen lassen oder?? wenn ich 3,5 Brauch halt 3,5 A nur bei 2,5A dann wäre deine 3 A wohl besser aber grosser ist ja nicht schlimm oder ???

    LED muß der Strom begrenz werden die Spannung muss im Rahmen der LED liegen das is dann bei mir 3,2 bis 4,2 Volt

    Wichtig wäre nur das das alles so gebaut ist das ich nur noch Verdrahten muss öhne zu Löten wenn möglich. In Firma haben Elektro Meister der Verdrahtet mir das dann alles, selbst das würde ich nicht selber machen. der kann auch Löten so ist das nicht. Ich kann auch Löten nur ich habe hier keinen Lötkolben zu Hause musste auch ers Kaufen

    Warum ich auch erst mal an eine Fix und Fertig Schaltung gesucht habe, aber auch hier nicht wirklich was passendes gefunden.

    Könnte wir denn auch mal TEl.

    Wenn du eine Einfache Lösung hast , ansonten würde ich auch Die Kaufen und an deine Schaltung anschließen ,wenn Sie dazu passt.

  • Die Auslegung auf 3,5A bei 100% ist kein Problem.

    Anschluss erfolgt über Schraubklemmen, ohne löten. Eingang 3 Klemmen. Masse, +Betriebsspannung und PWM.

    Logikpegel an PWM schaltet die LED ab.

    Ausgang 2 Klemmen: Anode (+) und Katode (-)

    Verpolgeschützt ist da nix! Eine "Angstdiode" würde nur den Wirkungsgrad verschlechtern, Platz beanspruchen und Wärme erzeugen, die irgendwie abgeführt werden muß. Das ist 1x genau hingucken beim Verkabeln, danach braucht das Ding kein Mensch mehr 8o

    Außerdem, wenn ich eine Schutzdiode am Eingang einbaue, dann schafft es der Nächstbeste, das Ding mit Spannung auf dem Ausgang zu grillen... :evil:

  • Würde trosdem gerne noch mal vorweg Tel. dann würde das auch am ende Kaufen

    Dimmer für LEDs und LED Module (PWM) mit Drehregler würde dieser gehen ????

    Sieht Du das wie ich mit den maximal 3,5 A so ist ja Angegeben 3,5 A 3.85 Volt maximal 4,5 A darf Sie dann würde ich Sie auf Ca 80% laufen lassen

    und würde mein Funkmodul auch gehen wenn ich das so mit einbinde

    Dann habe ja dann das Funkmodul deine KSQ und diese Dimmerschaltung im Gehäuse

    Die Brauch Ja auch alle Spannung deine KSQ brauch jaauch 3 Volt was brauch so Funkmodul und was braucht dann noch diese LED PWM Modul geht das dann alles noch mit 12 Volt Netteil die LEd brauch ja auch noch 3,85 Volt

    Bitte nicht Lachen Anfänger ist wohl noch Übertrieben.

  • Noch mal etwas Wichtiges.

    Die UV Led brauchen eigendlich keinen Dimmer.

    Der Dimmer ist nur zu Testen da, ich möchte herrausfinden mit Welchen Strom mein Gehäuse nicht zu Warm wird. sind 3,5 A ok oder muss ich weniger haben als nur 3 A Z.b

    Der Dimmer wir später wieder Abgeklemp und ich würde dann deine Schaltung so einstellen das es Passt. Ich würde dann auch gerne 2 Schaltungen Kaufen also die 2 Könntes Du mir dann so Bauen wie ich Sie dann nach den Testen Brauche. die erste Schaltung , dann mußtes du mir dann die Bausteine mitsenden damit ich Sie umlöten kann ich denke das Bekommt mein Elektriker noch Hin.

    Als Brauch ich zum Testen wohl eher einfache Lösung um den Strom einzustellen so Zwischen 2-3,5 A das würde schon reichen

    Der Dimmer ist nur Zum Testen später brauche ich ihn nicht mehr.

    Die LED die ich habe ist die Stärkste UV Led auf den Markt

    Normale UV LED haben so um Nichia NVSU233B SMD-LED UV, 1400mA, 365nm 4 w und 4 V Maximal da musste ich 3 Stück Verbauen Kosten aber auch schon 20 Stück und die wir dann mit LED Treiber mit 1000 mA empfohlen bei 3,85 V

    Meine Kosten 100 Euro Normal und in Deutschland auch nicht zu Bekommen ,habe Sie Für Testversuch für 50 Euro bekommen. normal hätte viele Kaufen mussen um auf den Preis zu Kommen, als Hoher Stückzahl abnahme.

    Ich habe noch die möglichkeiten hinter der LED noch zusetzlichen Kühlkorper zu Setzen aber im Durchmesser von 22mm bis 10 cm in der Länge.

    Nichia UV Led haben schon Indrustrie Standart solch eine UV Lampe kosten ab 1000 Euro aufwerts. Unsere LED UV Taschenlampe in der Firma kostet 4000 Euro nur für Taschenlampe und in diesen Hochwertigen lampen sind immer eine Nichia verbaut. bei allen Herstellern.

    Nur die haben 2 oder 3 Verbaut mit weniger Leistung pro LED ich denke es ist dann Nichia NVSU233B und dann für Preise ab 1000 Euro hätte ich auch 2 oder Led Verbaut hätte wohl nicht das problem mit Netzteil.