Jetzt schon- Glühbirnen verschwinden

  • So kommen wir vom hunderertsten ins Tasuendste ... :whistling:


    Klar heißt es Glühlampe. Eine Glühbirne wäre, wenn man eine (essbare) Birne auf 1000°C erhitzen würde :thumbsup: Klar, und der Schraubenzieher heißt Schraubendreher.


    Aber in der Umgangssprache hat sich halt so manch Unsinn durchgesetzt, und man isse shalt so gewohnt, und wenn mans richtig sagt, verstehts meist ottonromalverbraucher nimmer... :wacko:


    Aber beim wort "Neonröhre" für leuchtstofflampe dreht sich mir auch immer de Galle um :cursing:


    Besonders, wenn auch bei Conrad und co. CCFL als "Neonröhre" bezeichnet werden :cursing:


    Gerade ene Elektronikbude wie Conrad sollte es besser wissen


    Richtig zum Reihern finde ich die Produktbeschreibungen auf der LED-Lenser-Homepage (Zweibrüder)



    "Digitales Licht" :cursing:


    Ja, prima! Licht kann nicht digital sein, denn die begriffe "Digital" und "Analog" bezeichnen de Art, wie eine Information Codiert wird. Digital bedeutet, man hat eine Feste Anzahl an Zuständen, z.b. Binär, Trinär, Oktal, Dezimal (Ja, dezimale Computer gabs in der Frühzeit der Computer (Die mit Röhren und Relais) auch mal)


    Analog heißt, man hat keine feste Anzahl an Zuständen, sondern der Zustand kann frei beliebig liegen.


    Also, so lange man den Led-Lenser kein Signal aufmoduliert sit da nix digita oder Analog...


    Besser wäre, es als "Halbleiterlichtquelle" oder "Mikrochiplichtquelle" oder "Elektronische Lichtquelle" zu bezeichnen. Das wäre korrekter


    Und die Superlative auf der Homepage erinnertn voll an Amerikanisches Teleshopping :cursing:

  • ich war sowiewo für eine abriegelung bi 160km/h. wozu braucht man im normalen straßenverkehr geschwindigkeiten bis 250? 160 abriegeln und gut.


    autobahn richgeschwindigkeit = 130km/h. überolvoprgänge brauchen dann maximal 30k/h mehr = 160 km/h.fertig.


    füroberklassesportwagen (die ja auch maloa ufm hockenheimring gefaqhren werden) macht man die begrenzung abschaltbar. fahren sie dann auf de rnormalen autobahn> 160 km/h gibts führerscheinentzug

    Ich habe jetzt nicht alles gelesen, weil mir schon wieder der Kragen platzt. X( X( X( Wieso wird 'rasen' immer synonym mit 'schnell fahren' gebraucht? Wenn alles frei ist und niemand, wirklich niemand gefährdet wird, will ich so schnell fahren dürfen (können ist was anderes) wie ich will. Wenn auf einer freien Autobahn die Geschwindigkeit auf 130km/h begrenzt wird, ist das schwachsinnig und völlig willkürlich (warum nicht 120km/h oder 140km/h?). Andererseits ist es viel zu schnell, wenn ich mit dieser Geschwindigkeit an einen Stau heranfahre (am besten noch ungebremst). Also ist der Wunsch nach einer Geschwindigkeitsbeschränkung auf Autobahnen PURER NEID!!!!! (Ich habe einen ungetuneten! Kleinwagen!)


    Zu den ESL: Ich habe einen dreiflammigen Strahler an der Decke und bisher mit ESL nur schlechte Erfahrungen gemacht. Für den Ersatz von Reflektorlampen sind sie einfach vollkommen ungeeignet. Und Leuchten mit einem auf ESL abgestimmten Reflektor gibt es so gut wie nicht, und wenn können sie prinzipbedingt auch keine auch nur ähnliche Abstrahlcharakteristik erreichen. Das liegt einfach an der Ausdehnung der lichtemittierenden Fläche. Energiesparen ist ja schön und gut und vieleicht brauchen die Leuchtendesigner auch mal einen ordentlichen Tritt in den Allerwertesten, damit sie in die richtige Richtung designen, aber das gleich mit einem Verbot durchsetzen zu wollen, ist m.E. nach eine zu starke Bevormundung.

  • Zum Thema Tempobegrenzung:


    schön, wozu braucht ma > 160km/H


    wie oft im jahr hat mane eine freie strecke, die zudem übersichtlich genug st um schnelle rzu fahren? Ja, die straßenbedingungen auf dem hockenheimring erlauben das. Eine normale autobahn erlaubt solch hohes tempo selbst dann nicht sicher, wenn man sie absperrt, selbst schumi und co würden außerhalb er rennstrecke nie über 160 fahren, weil die normalen straßen einfacvh dafür ungeeignet sind.


    klar kann man durch ein abriegeln bei 160 nicht verhinder,das leute zu schnll in einen stau faren, spur schneiden, drängeln o.ä. oder mit 160 km/h durch die geschlosene innenstadt oder spielstraße fahren..


    nur: auf der anderen seite ist es EINER von mehreren faktoren, diezu tödlihen unfällen fürht, und gar kein seltener: leute fahren mti 200 oder merh auf der autobahn und verlieren durch ein schlagloch die kontrolle, oder es ist dann plötzlich doch noch wer anderes auf der straße,der nich weiß,wie er auf jemanden der mti 200 km/h heranfährt reagieren soll und falsch reagiert. Dann mangs schön für dich sein,das deine karre auch bei 350km/h noch sauebr auf der straße fliegt und du diese speed beherrschst. dummerweise beherrschen andere verkehrsteilnehmer DEINE speed nicht.


    und setzen wir die wenigen gelegenheiten, wo man > 160 brauchen KÖNNTE in relation damit wie viele unfälle durch derart hoghe geschwindgkeiten entsteen, bzw wie stark sich dorch die hohe speed das risiko erhöht, dann macht es keinen sinn, so hohe geschwindigkeiten beim aut zu haben. klar amcht das vielleicht 5% der unfälle aus, die aderen 95% kann man außer mit verkehrskontrollen und dem hoffentlich egsunden menschenverstand ncht verhindern,a ber diese 5% wären doch schonmal einige menschenleben
    ,...



    zum thema esl: dazu,das viele aktuelle esl aufgrund der form und des hohen sockels nicht gescheit in etliche leuchten passen,stimme ich dir zu. dies heit aber NICHT,das es mit esl nicht geht.


    es gibt esl, die von der gehäuseform und abstrahlung exrem gut in richtung glühbirne optimiert sind, und mit denen gehts eben doch.


    klar muß manda erstmal passewnde esl suchen und it den meisten egths nicht, aber es ist falsch ds es generell nicht geht


    reflektor-esls sind bislang selten, ja, hier sehe cih dann wieder den vorteild er led. zumidnest, wenn keine leistugn >10 watt vonnöten ist, können heutge powerled-replacements, da sie ja von anturaus spotcharakteristik haben und inzwischen sehr gute vorsatzlinsen verbaut haben, geradezu hervorragend als ersatz für reflektorbirnen dienen 8)


    Allerdigns hat da sbislang noch seinen preis und die billigeren esl (ccfl) hinken da in der tat noch hitnerher, aber das wird sich dann jetzt ja rasch ändern. und auch die leds bekommen immer mehr watt. irgendwann sind dank hohem wirkugnsgrad (weniger abwärme) auch 20 watt led replacements zum einschrauben im "normalen" format (bislang sind die kk etwas sperrig) erhältlich, die dann 150 watt glühbirnenleistung ersetzen 8)

  • Zum Thema Tempobegrenzung:


    schön, wozu braucht ma > 160km/H


    Wenn du die nicht brauchst, ist ja gut, aber das heißt noch lange nicht, dass andere diese Meinung teilen (müssen).



    nur: auf der anderen seite ist es EINER von mehreren faktoren, diezu tödlihen unfällen fürht, und gar kein seltener: leute fahren mti 200 oder merh auf der autobahn und verlieren durch ein schlagloch die kontrolle, oder es ist dann plötzlich doch noch wer anderes auf der straße,der nich weiß,wie er auf jemanden der mti 200 km/h heranfährt reagieren soll und falsch reagiert. Dann mangs schön für dich sein,das deine karre auch bei 350km/h noch sauebr auf der straße fliegt und du diese speed beherrschst. dummerweise beherrschen andere verkehrsteilnehmer DEINE speed nicht.


    und setzen wir die wenigen gelegenheiten, wo man > 160 brauchen KÖNNTE in relation damit wie viele unfälle durch derart hoghe geschwindgkeiten entsteen, bzw wie stark sich dorch die hohe speed das risiko erhöht, dann macht es keinen sinn, so hohe geschwindigkeiten beim aut zu haben. klar amcht das vielleicht 5% der unfälle aus, die aderen 95% kann man außer mit verkehrskontrollen und dem hoffentlich egsunden menschenverstand ncht verhindern,a ber diese 5% wären doch schonmal einige menschenleben


    Es gibt sehr sehr wenige Unfälle, die durch derart hohe Geschwindigkeiten verursacht werden. Allerdings gibt es eine ganze Menge Leute, die keine Geschwindigkeit von irgendwem sonst beherrschen. Ich meine die, die ohne Rücksicht auf Verluste einfach auf die linke Spur ziehen. Wenn ich mit 130km/h ankomme, und so ein Volli***t mit 80km/h hinter einem Laster einfach ausschert, bekomme ich auch schon Probleme, wenn dem Typen das bei 20m Abstand einfällt.




    reflektor-esls sind bislang selten, ja, hier sehe cih dann wieder den vorteild er led. zumidnest, wenn keine leistugn >10 watt vonnöten ist, können heutge powerled-replacements, da sie ja von anturaus spotcharakteristik haben und inzwischen sehr gute vorsatzlinsen verbaut haben, geradezu hervorragend als ersatz für reflektorbirnen dienen 8)


    Allerdigns hat da sbislang noch seinen preis und die billigeren esl (ccfl) hinken da in der tat noch hitnerher, aber das wird sich dann jetzt ja rasch ändern. und auch die leds bekommen immer mehr watt. irgendwann sind dank hohem wirkugnsgrad (weniger abwärme) auch 20 watt led replacements zum einschrauben im "normalen" format (bislang sind die kk etwas sperrig) erhältlich, die dann 150 watt glühbirnenleistung ersetzen 8)


    Ich meine ja die ESL mit Reflektor drumherum, keine Leuchte mit Reflektor, in die man einfach anstatt einer kugeligen Glühbirne eine ESL reinschraubt (dass das meistens nichts wird, dürfte klar sein). Außerdem brauche ich für die Zimmerbeleuchtung schon eine Flood-Charakteristik, also großen Abstrahlwinkel. Bei den Reflektor-ESL hatte ich das Gefühl, dass eigentlich nur das Licht abgeschattet wird und nicht nach vorne reflektiert. Weiterhin habe ich drei 80W-Lampen in diesem Strahler drin und die Reflektor-ESL erschienen mir wesentlich dunkler (waren 18W oder 20W, weiß nicht mehr genau). Eine Alternative wäre natürlich, entsprechend angepasste Leuchten zu nehmen, wobei m.E. nach dann ordentliche Leuchtstoffröhren besser wären, weil noch effizienter als Kompaktleuchtstofflampen.
    Wie wird eigentlich die Effizienz von diesen Dingern gemessen, speziell von denen mit den sechs Röhrchen (also eine, ähm..., fünfmal gefaltet). Einiges an Licht wird ja nach innen zwischen die Röhren abgestrahlt und auch wieder Absorbiert, jedenfalls kommt nur ein Bruchteil von diesem Licht nach außen. Zählt das wenigstens nicht mit?

  • "Es gibt sehr sehr wenige Unfälle, die durch derart hohe Geschwindigkeiten verursacht werden"
    Joa, simmt schon. Die sicherste Geschwindigkeit auf deutschen Straßen liegt bei über 400km/h.
    Noch NIE ein Unfall passiert.
    Oh man, das üben wir aber nochmal mit der Logik...
    Prozentual steigt die Unfallwahrscheinlichkeit mit der Geschwindigkeit und der Gesamtfluss der Autos über die Straßen nimmt ab.
    Die Optimale Geschwindigkeit für maximalen Verkehrsfluss (natürlich unter Beachtung des vorgeschriebenen Sicherheitsabstandes) liegt irgendwo bei 16-20km/h.
    Hatte irgendnen Mathematiker mal zuviel Zeit und das vor n paar Jahren mal ausgerechnet.

  • O.K. wenn die Straße frei ist kann man schon schneller fahren. Wie will man dass allerdings im Gesetzt formulieren??? "Die Geschwindigkeitsbegrenzung von 130 gilt nur wenn... " oder was? völlig utopisch...


    ESl sind doch klasse! eignen sich halt nur nicht für jeden Einsatz bereich... bei uns daheim brennt seit geschätzen 5 bis 10 Jahren EINE ESL. Die hat sich schon ausgezahlt. Natürlich wird auch darauf geachtet, dass die nicht so oft aus und eingeschaltet wird, aber bei den neuen scheint das ja kein Problem zu sein.


    umwelttechnishce Verbesserungen gehen immer nur über den Geldbeutel. Wo wäre da der Anreiz Energie zu sparen, wenn der Strom 2Cent und der Liter Sprit 40Cent kosten würde??
    Langfristig gesehen spart man auf jeden Fall was, wenn an die ganzen Schäden rechnet, die alleine durch Naturkatastrophen verursahct wurden, due auf die Klimaerwärmung zurückzuführen sind!


    Noch was: Der Wald stirbt nicht mehr. es geht ihm so gut wie schon lange nicht mehr. Nur die langen Dürren im sommer machen ihm zu schaffen.

  • Na,ja, das Problöem,das bei esl die reflektoren nix bringen, ist mir auch schon aufgefallen. Chromreflektoren sind bei haloigen super, bei leuchtstofflampen bringen die irgendwie nix :cursing: warum auch immer.


    leuchtstofflampen kann man nur mit weißen reflektoren gut reflektieren. Ich würde den reflektor also mit weißer farbe anpinseln,dann haste gleich 4 mal so viel helligkeit, du wirst dich wundern :thumbup:

  • Na,ja, das Problöem,das bei esl die reflektoren nix bringen, ist mir auch schon aufgefallen. Chromreflektoren sind bei haloigen super, bei leuchtstofflampen bringen die irgendwie nix :cursing: warum auch immer.


    leuchtstofflampen kann man nur mit weißen reflektoren gut reflektieren. Ich würde den reflektor also mit weißer farbe anpinseln,dann haste gleich 4 mal so viel helligkeit, du wirst dich wundern :thumbup:

    Das liegt dann wohl daran, dass das Reflektordesign nicht die Ausdehnung der Lichtquelle berücksichtigt und das Licht auf die Lichtquelle zurück reflektiert wird. Ein weißer Reflektor streut das Licht dagegen und die Wahrscheinlichkeit ist höher, dass das Licht in den Raum gestreut wird.

  • Ne, nee, ganz so einfach ist das nicht! Klar kann man keinen Reflektor mit einem BrennPUNKT bauen, aber das ist ja meistens auch gar nicht gewünscht. Einen Reflektor mit z.B. 80° Öffnungswinkel und weicher Begrenzung ist sehr wohl möglich. Der sieht aber anders aus, als der für eine Glühbirne. Z.B. lässt sich die nach vorne abgestrahlte Lichtleistung schon allein dadurch steigern, dass man hinter die Lampe einen Spiegel setzt. Das geht bei jeder Lampe. Eine weiße Wand streut das Licht diffus und schluckt auch noch einiges. Wenn man jetzt anfängt, den Spiegel zu wölben, kann immer mehr Licht im Wesentlichen nach vorne gelenkt werden. Nur benötigt man bei einer Leuchtstofflampe einen größeren Reflektor und möglicherweise auch einen mit Mehrfachreflexion, damit kein Licht zurück auf die Leuchtschicht reflektiert wird. Bei einer herkömmlichen Reflektorlampe ist das ziemlich egal, weil der Glühfaden so dünn ist. Bei einer gleichgroßen Leuchtstofflampe bekommt man schon große Probleme, das Licht zwischen den Rohren durchzubekommen (was dann ja auch nicht richtig klappt).

  • Zitat

    wie oft im jahr hat mane eine freie strecke, die zudem übersichtlich genug st um schnelle rzu fahren?


    ich würde sagen an ca 150 tagen im jahr. schonmal nachts autobahn gefahren?


    natürlich birgt die dunkelheit auch gefahren, aber auf geraden, gut ausgeleuchteten leeren autobahnabschnitten kommt man sich doch dumm vor wenn man da mit 130 rumgurkt. und auch am tag, wozu gibt es die linke spur? die raser verursachen meist nicht die unfälle, sondern die leute die ohne in den spiegel zu schaun links wechseln. wenn jeder sich an die StVO hielte dürfte selbst mit 400km/h nichts passieren.


    natürlich ist es sinnvoll bestimmte abschnitte zu begrenzen aber es gibt in deutschland genug schnurgerade strecken die zu gewissen tageszeiten einfach von kaum jemandem benutzt werden.



    hier in deutschland möchte man wieder alles ergulieren und generalisieren. es ist genau wie 30 zonen die nur wegen schulen da sind. muss ich nachts mit schulkindern rechnen? (ich fahre da auch nachts 30)



    wie der vorredner bereits gesagt hat, schnell fahren ist kein rasen. und wer schonmal eine längere strecke gefahren ist weiß, dass es einen erheblichen zeitvorteil bringen kann. beherrschung des autos vorrausgesetzt.

  • Also ich bin noch nie schnelelr als 160 gefahren. Ehrlich gesagt wird mir bei geschwindikeiten über 110 km/h schon sehr unbehagluich :wacko:


    Schön, wenn DU 400 km/h fahren kann, nur leider gibt es zuu viele, die meinen es zu können, es aber nicht können :cursing:


    Ok, nachts ist wengi verkehr, trotzdem würde ich da mit 130 km/h fahren, kann ja mal ein reh über die autobahn rennen o.ä.

  • wenn jeder sich an die StVO hielte dürfte selbst mit 400km/h nichts passieren.

    Ich würd mal sagen, dass ist fast eine Unzurechnungsfähigkeitserklärung.


    Du hast nicht nur weit jenseits von 500m Bremsweg, und in der Schrecksekunde legst du ca. 120m zurück... mir jetz zu doof das nachzurechnen.
    Also 620m weit müsstest du sehen um ein Hinderniss rechtzeitig zu bemerken. aber wozu gibts denn die StVo. Glückwunsch!

  • das ist jetzt aber aus dem kontext gerissen. das bezog sich auf die nach links ausscherenden und nicht nachschauenenden fahrer. wollte damit nur sagen, dass sie den fehler begehen wenn sie unvorsichtig die spur wechseln. :S


    natürlich bin ich mir bewusst, dass es nur im idealfall funktionierte, und mit steigender geschwindigkeit die fehlerquelle "mensch" immer mehr einfluss hat.


    ok das mit den rehen ist klar, das bezieht sich aber meist nur auf waldgebiete. wenn am rand nur felder oder wiesen sind ist es schonmal nicht soo warscheinlich (natülich nicht ausgeschlossen). hohe geschwindigkeiten haben natürlich immer den effekt, dass im falle eines unfalls alles schneller, doller und schlimmer ist. aber autobahnfahren an sich ist schon ein gewisses risiko, auch bei 130.


    ich stimme schon zu, dass die fahrer die geschwindigkeiten auch beherrschen müssen, aber es gleich zu verbieten um die selbsteinschätzung zu umgehen halte ich für den falschen weg.

  • ich stimme schon zu, dass die fahrer die geschwindigkeiten auch beherrschen müssen, aber es gleich zu verbieten um die selbsteinschätzung zu umgehen halte ich für den falschen weg.

    Vor allem wird einem schon wieder für einen Bereich die Verantwortung entzogen, wenn auch nur vermeintlich.