DMX-Receiver 3 Kanal mit KSQ

  • hallöchen


    langsam aber sicher interessiert mich der selbstbau des receivers auch - nur anbei die frage - ist es denn möglich, das dmx signal durchzuschleifen, wie bei den receivern von led tech bzw mit mäßigem aufwand zu realisieren? heißt also mehrere 3 kanal receiver hintereinander schalten.

  • Das ist überhaupt kein Problem - Du musst nur am DMX-Eingang zwei Leitungen parallel anlöten, eine kommt vom Sender/Lichtpult, die andere geht zum nächsten Empfänger, da das selbe Prinzip - ist ja ein Bus... für weitere Infos mal den DMX-Thread in der "Lobby" konsultieren...


    oder, wenn's zum Stecken sein soll, einfach eine mänliche und eine weibliche XLR-Buchse parallel schalten, und davon ne kurze Leitung weg zum Receiver...


    und max. 32 Geräte so hintereinander schalten, mehr geht mit diesem Bustreiber nicht... ist auch so Standard bei DMX...

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

  • dann tut's nicht, weil die durcheinanderfunken - kaputt geht nix, dafür sind die Bustreiber ausgelegt....


    ...hat aber eigentlich nichts mit dem Teil hier zu tun... :whistling::D

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

  • Das ist überhaupt kein Problem - Du musst nur am DMX-Eingang zwei Leitungen parallel anlöten, eine kommt vom Sender/Lichtpult, die andere geht zum nächsten Empfänger, da das selbe Prinzip - ist ja ein Bus... für weitere Infos mal den DMX-Thread in der "Lobby" konsultieren...


    oder, wenn's zum Stecken sein soll, einfach eine mänliche und eine weibliche XLR-Buchse parallel schalten, und davon ne kurze Leitung weg zum Receiver...


    und max. 32 Geräte so hintereinander schalten, mehr geht mit diesem Bustreiber nicht... ist auch so Standard bei DMX...

    Na das macht das ganze Projekt ja doch noch einmal sehr interessant für mich...so könnte ich all die Panels die ich baue einzelln ansteuern - habe bisher einen der 9 kanal receiver - an sich echt ein gutes Teil, aber eben sehr unflexibel...


    aber nochmal was anderes. du sagst ich kann 32 hintereinander schalten. wie siehts aus wenn ich das signal des mini usb den ich verwende vor dem ersten gerät splitte - kann ich dann 2*32 parallel schalten?

  • Y-Kabel reicht nicht - das ändert ja nichts an der Belastung des Bus-Systems...


    bei 40 nahe beieinander kann man das ja mal einfach so probieren - mehr als nicht funktionieren kann es nicht... ansonsten würde der Splitter natürlich gehen (mit dem kannst Du dann 4 x 32 Geräte betreiben), aber galvanische Trennung braucht man ja nicht, also sowas *in der Art* kann man auch für 2 Euro selbst bauen...


    oder Du nimmst einen anderen Bustreiber, es gibt auch welche, die den Bus weniger belasten (z.B. SN65HD....Name vergessen, der Neni hat den mal empfohlen... oder irgendsonen MAX48xxx, mal Datenblätter konsultieren), da kannst Du dann mehr als 32 dranhängen....


    oder Du nimmst einen 75176 für je 2-4 Receiver (also nach dem 75176 das Signal auf 2-4 Tinys verteilen), dann hast Du nur 10-20 Stück 75176 am Bus hängen... dann ist das aber wieder unflexibler, weil Du je 2-4 Panels extra verkabeln musst....

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

  • danke für die ausführliche antwort - ich denke die version mit dem splitter emphielt sich für mich, da ich jetzt nicht weiß, wie viele panels es am ende mal werden sollen - 9 stehen fest - nach oben ist es offen :)


    mal eine frage zu den kosten - die einzellteile muten ja sehr günstig an - allerdings frage ich mich, was für die platine anfällt - wenn ich selber ätze nicht viel, aber ich habe damit leider keine erfahrung. würde es sich für mich ggf. lohnen lochplatinen zu nuzen und die lötlöcher selber zu verbinden?


    dann noch zur ksq : von dem samsung leds sollte ich ja 7 stück in reihe schalten können bei einem V Drop - läuft die ksq denn auf 20 ma ? (was ksqs angeht bin ich ahnungslos, arbeite bisher ausschließlich mit widerständen) - und hat das bei denen überhaupt einen vorteil gegenüber widerständen? macht ja pro receiver knappe 1,5 - also bei 40 stück einen gegenüber widerständen hohen betrag.


    und als letztes - wie siehts aus mit den dip schaltern - kann ich den weg lassen, wenn die einzellnen receiver ne statische adresse haben? bzw - wie richte ich dann die richtige adresse statisch ein?

  • ann noch zur ksq : von dem samsung leds sollte ich ja 7 stück in reihe schalten können bei einem V Drop - läuft die ksq denn auf 20 ma ? (was ksqs angeht bin ich ahnungslos, arbeite bisher ausschließlich mit widerständen) - und hat das bei denen überhaupt einen vorteil gegenüber widerständen? macht ja pro receiver knappe 1,5 - also bei 40 stück einen gegenüber widerständen hohen betrag.

    Die KSQ kannst du in diesem Falle auch weglassen wenn du die LEDs nicht am Limit betreibst. Was du dafür ändern musst steht ja in der Beschreibung. (Da steht auch, wie man den Strom ausrechnet der fließt :P )

    bzw - wie richte ich dann die richtige adresse statisch ein?

    Genau so wie mit dem Schalter: Da wo du einschalten würdest kommt eine Brücke rein.



    Pesi: Hast du schon mal ins Auge gefasst, den Receiver auf 4 Kanal zu erweitern? So ein RGBW oder RGBY wäre ja auch nicht schlecht und eine Statusanzeige braucht man ja, mal optimistisch gesehen :rolleyes:, nicht.

  • mal eine frage zu den kosten - die einzellteile muten ja sehr günstig an - allerdings frage ich mich, was für die platine anfällt - wenn ich selber ätze nicht viel, aber ich habe damit leider keine erfahrung. würde es sich für mich ggf. lohnen lochplatinen zu nuzen und die lötlöcher selber zu verbinden?

    Ich hab grad 8 Stück fertiggestellt, Platinen habe ich beim Platinenbelichter machen lassen.
    Hab mir mal die Luxusversion gegönnt, fertig gebohrt und verzinnt für 39,10 Euro. Selbst bohren spart 17,10 Euro.
    Lochraster kannst Du bei dem Layout wohl vergessen, ich halte das nicht für sinnvoll.


    Leider hat sich mein Projekt mit den 8 grad wieder erledigt. Wer Sie haben möchte (nur komplett) bitte ne PN.

  • Also Streifenraster würde gehen, da sind ja doch recht viel gerade Verbindungen - noch dazu, wenn man die KSQ-Option nicht braucht... bei 40 Stück würde ich aber auch lieber Platinen machen (lassen)... ;)


    yzarow: wenn Du da nur je 7 20-mA-LEDs in Serie dranhängen willst, kannst Du statt dem Fet auch einfach nen BC337 nehmen, der kostet nur 4 Cent... ;) - und dann halt wie gesagt Vorwiderstände für die LEDs... der eigentliche Witz an dem Teil ist ja die SW, aus den entsprechenden Pins des Tiny kommt ein PWM-Signal, was man damit dann macht/anschließt (Fet, Fet mit KSQ, Transistor, CATdingsbums, getaktete KSQ, ...) ist ja wurscht...


    Andy: SW kann ich mal machen, ist kein Problem, dann kommt der 4. Kanal halt da raus, wo jetzt die Status-LED ist... Layout müsste dann aber bei Bedarf jemand anderes machen, ich brauche das Teil eigentlich nicht mit 4 Kanälen... werde auch noch eine 12-Kanal-Version (mit nem Mega48 ) machen, weil das ist wieder ne praktische Größe, 4 RGB-Leuchten... DIP-Schalter dann halt über Schieberegister, ist ja nur ne kleine SW-Umstellung...

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

  • yzarow: wenn Du da nur je 7 20-mA-LEDs in Serie dranhängen willst, kannst Du statt dem Fet auch einfach nen BC337 nehmen, der kostet nur 4 Cent... ;) - und dann halt wie gesagt Vorwiderstände für die LEDs... der eigentliche Witz an dem Teil ist ja die SW, aus den entsprechenden Pins des Tiny kommt ein PWM-Signal, was man damit dann macht/anschließt (Fet, Fet mit KSQ, Transistor, CATdingsbums, getaktete KSQ, ...) ist ja wurscht...

    gut, also lasse ich sie lieber ätzen - zu meiner anwendung nochmal -- ich hänge 25 leds rand, 3*7 in reihe + ne 4rer.


    jetzt wo ich das mit dem 12 er lese - wann gedenkst du das denn anzugehen? ich werde mit meinem projekt sowieso noch monate beschäftigt sein, da ich das nur nebenher mal wieder machen kann...wäre natürlich ne super sache direkt einen 12er zu verbauen. kostentechnisch und vorallem arbeitstechnisch würde das wohl enorme vorteile gegenüber 4 3ern machen...

  • Es gibt auch noch andere DMX-Reseiver die auch nicht schlecht sind wie z.B. den
    9Kanal DMX Led-Dimmervon H.Hölscher.
    Oder aber" Der DMX-Multiline RGB-Controller oder die eierlegende Wollmilchsau " 12 Kanal (der mir aber nicht sonderlich zusagte).

    ja, habe ich mir alle schon durchgelesen - einen 9er habe ich zu hause, finde es aber völlig irrsinnig wenn ich 12 pro panel brauche - die bisher simpelste lösung sind 4 von pesis receivern. und grade weil die so wunderbar zu funktionieren scheinen, frage ich ja nach dem 12er :)


    P.S. habe grade in nem anderen thread gelesen, dass du mir mal geschrieben hast, dass du schon einmal einen 24er gebaut hast und man die software auf einen 12er reduzieren könne...die hw dafür ist natürich das entscheidende - aber kann ich dabei mit zwar ständig steigendem aber wohl nicht ausreichendem kenntnisstand helfen?

  • P.S. habe grade in nem anderen thread gelesen, dass du mir mal geschrieben hast, dass du schon einmal einen 24er gebaut hast und man die software auf einen 12er reduzieren könne...die hw dafür ist natürich das entscheidende - aber kann ich dabei mit zwar ständig steigendem aber wohl nicht ausreichendem kenntnisstand helfen?


    Falls Du mich meinst so kann ich mir nicht Vorstellen das ich Dir bezüglich des 24er auf 12er je geschrieben haben soll weil ich sowas noch nie aufgebaut habe.
    Der größte war der 16 Kanal den ich im letzten Post verlinkt habe.