Frage zum Vorhaben: Strahl die Wand an! :)

  • Also Strahler aus dem Baumarkt sind erstens die höllische Stromverschwendung und mit Farbfolien kann man da auch nix anfangen weil auch die guten da direkt wegschmelzen. Da sind dann Abstandshalter notwendig was die Leuchtcharakteristik stark verändert.


    Auch kurze PAR Gehäuse sind bei hohen Leistungen nicht für Farbfolien geeignet. Dazu benötigt man wie auch bei Halogenlampen die sehr heiß werden dichroitische Glasfilter.


    Der rote Schein sieht mir nicht sehr nach "Licht" aus, sondern nach "Fotografie". Soll heißen im Rotbereich haben fast alle Kamerasysteme ein Problem bei Wiedergabe von direktem und indirektem Licht. Ein falscher Weißabgleich verstärkt diesen Effekt enorm.


    Wenn Du Leistungstechnisch sehr hoch angesiedelt sein willst (Die Fotos geben nur einen schlechten Eindruck von dem was Du wirklich möchtest) hätte ich ein paar Entladungslampen mit 70 Watt anzubieten (Die haben allerdings einiges mehr als 500 Lumen und sind eher mit 500 Watt Halogen zu vergleichen ;-)) Sowas hier: http://www.lts-licht.de/httpdo…de=49&gruppe=379&IDG=1387 hab ich als 1er, 2er und 3er jeweils mit passenden Vorschaltgeräten. Sind normal als Einbauleuchten konzipiert, gehen aber auch zum hinstellen.

  • Hm, also von hohen (oder gar "sehr hohen") Leistungen ist hier ja gar nicht die Rede, wir waren ja so zwischen 50-70 Watt eingependelt, das ist kein Problem für nen Farbfilter... hängt ja auch vom Transmissionsgrad ab - im Zweifelsfall kann man auch die HT-Version nehmen....


    ich habe übrigens auch einige Floorspots (PAR 64 kurz) mit 500 W Raylight (was ja angeblich für den Filter schlechter sein soll als CP): auch da kein Problem bei Gelb bis Orange (oder auch 116, 126, o.ä.) - LEE 181 brennt da natürlich durch :D, weil einfach 95% des Lichts im Filter "hängenbleibt" - das lebt aber auch in nem langen PAR 64 nicht lange....


    es gibt im Baumarkt diese typischen "Bauscheinwerfer" (von denen hier auch lang schon icht mehr die Rede ist) übrigens auch in ner kleineren Version mit 100 (oder 150?) Watt Halogenstab, sowas hatte ich jahrelang als Schreibtischlampe... auch da keine Gefahr für nen Farbfilter (selbst auch schon oft sowas für Deko benutzt).... und sowas könnte hier auch ganz gut passen...


    eine direkte "Abstrahlcharakteristik" ist da auf den Fotos auch nicht wirklich zu erkennen, also irgendwas zwischen mehreren Narrow Spot oder einem Medium Flood - das sollte mit den vorgeschlagenen Leuchten schon hinzubekommen sein....


    und wenn ich mir den etwas unterbelichteten Typen auf dem Foto (ist jetzt rein fotografisch gemeint!) ansehe, gehe ich auch davon aus, dass das Ganze insgesamt nicht so arg hell ist - die 70 Watt Entladungslampen wären da bestimmt schon übertrieben (wie eben auch ein 500 Watt "Baustrahler"). Das ist ja ein Stimmungslicht für's Wohnzimmer, kein Stadion-Flutlicht!


    Ausserdem bleibe ich dabei: das rote auf dem Foto ist ein Pinspot - schau' Dir doch mal den genau runden Kreis an, den das oben an der Decke macht - OK, wenn's nur der Streifen auf dem Vorhang gewesen wäre, hätte ich auch gesagt Belichtungs-Fehler in der Kamera, aber so nicht....


    Eedith: damit kein Mißverständnis aufkommt: ich rede nicht von diesem roten "Rand" in den allerersten Fotos, der kommt garantiert von der Kamera - und selbst, wenn das in dem letzten Bild so ein Fehler sein *sollte*: wenn der Train will, dass es "in echt" so aussehen *soll* (*darum* geht's doch, *nicht* darum, wie das Bild entstanden ist!), dann geht das nur mit einem zusätzlichen roten Pinspot...

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

    Einmal editiert, zuletzt von Pesi ()

  • es gibt im Baumarkt diese typischen "Bauscheinwerfer" (von denen hier auch lang schon icht mehr die Rede ist) übrigens auch in ner kleineren Version mit 100 (oder 150?) Watt Halogenstab, sowas hatte ich jahrelang als Schreibtischlampe... auch da keine Gefahr für nen Farbfilter (selbst auch schon oft sowas für Deko benutzt).... und sowas könnte hier auch ganz gut passen...

    Diese kleinen Halogenstäbe (Fassung R7s) Länge 78mm gibt es bis runter nach 60W.

  • es gibt im Baumarkt diese typischen "Bauscheinwerfer" (von denen hier auch lang schon icht mehr die Rede ist) übrigens auch in ner kleineren Version mit 100 (oder 150?) Watt Halogenstab, sowas hatte ich jahrelang als Schreibtischlampe... auch da keine Gefahr für nen Farbfilter (selbst auch schon oft sowas für Deko benutzt).... und sowas könnte hier auch ganz gut passen...


    LOL. Ich weiss schon warum ich dieses Forum so unschalgbar finde :).


    photonz
    - Strahler aus dem Baumarkt mögen Stromverschwendung sein, das sehe ich ein. Aber die GU10 Leuchtmittel gibt es z.B in verschiendenen Farben wie GELB und ROT.


    - Zum Thema Entladungslampen ... so wie ich es verstehe erzeugen sie sehr weißes Licht
    (http://www.cwaller.de/deutsch.htm?lichtentladung.htm~information) und lassen keine Filter vorschalten. Die Leistung ist natürlich gut. Wenn das licht nicht so weiß wäre würde ich so eine Lampe in Erwägung ziehen!


    Pesi


    - ja der PAR16 mit Füßen ist chick, die Torblenden völlig unnötig.
    - Ich denke dass die Leistung definitiv bei MAX 50-70 Watt pro Leuchte bleiben wird. Es sei denn ich entscheide mich für den Bauscheinwerfer, der hat mir aber zu weißes Licht ...
    - der Bauscheinwerfer - hast du den mit FILTER benutzt? Filter vorgeklebt? Welchen?
    - Ich stimme dir zu. Es muss eine extra rote Leuchte sein, die den roten Kreis ausleuchtet. Ich glaube, dass beim dem Bild mit 2 Leuchten hinter der Couch eine einen GELB filter hat und eine einen ROT filter



    Grüße
    Daniel

  • Ausserdem bleibe ich dabei: das rote auf dem Foto ist ein Pinspot - schau' Dir doch mal den genau runden Kreis an, den das oben an der Decke macht - OK, wenn's nur der Streifen auf dem Vorhang gewesen wäre, hätte ich auch gesagt Belichtungs-Fehler in der Kamera, aber so nicht....

    Einen Belichtungsfehler hier auszuschließen wäre so als wenn ich sagen würde daß ich nicht weiß warum das Auto nicht fährt, am leeren Tank kanns nicht liegen ;-)


    Das letztere Foto mit dem roten Punkt... wenn man per Tonwertkorrektur die Rotwerte isoliert scheint es als würde der Strahl unten breiter sein als oben. Fotografisch ist sowas nur mit DRI halbwegs richtig darzustellen.


    Insgesamt haben die Fotos farblich kaum etwas mit der Realität zu tun.

  • Einen Belichtungsfehler hier auszuschließen wäre so als wenn ich sagen würde daß ich nicht weiß warum das Auto nicht fährt, am leeren Tank kanns nicht liegen ;-)

    Der Vergleich hinkt aber gewaltig! - Das würde voraussetzen, dass der Tank definitiv leer ist (= Belichtungsfehler) und wir das auch wissen! - Wir wissen jedoch nur, dass das Auto nicht fährt (= auf diesem Foto ist so ein roter Fleck ist), wir wissen jedoch nicht, ob der Tank voll oder leer (= Belichtungsfehler oder nicht) ist!


    Wenn ich *definitiv wüsste*, dass es sich hier um einen Belichtungsfehler handelt, aber behaupte, daran kann's nicht liegen, *dann* würde ich den selben Fehler wie in Deinem Auto-Vergleich machen! - Tu' ich aber nicht...


    Das letztere Foto mit dem roten Punkt... wenn man per Tonwertkorrektur die Rotwerte isoliert scheint es als würde der Strahl unten breiter sein als oben.

    Hier mal ein entsprechend bearbeitetes Foto (nur Mittelwerte per Tonwertkorrektur im Rot-Kanal abgesenkt):



    Das sieht für mich definitiv nach einem Scheinwerferkegel aus, ist auch unten schmäler als oben (habe den Umriss mal in blau eingezeichnet). Ganz unten ist noch etwas diffuses Rot rundrum, aber da ist ja auch ein faltiger Vorhang, der ebenfalls angestrahlt wird, das ist Streulicht... könnte sogar Streulicht direkt vom Scheinwerfer sein, auch bei nem Pinspot (oder eng fokussierte Taschenlampe o.ä.) z.B. hast Du ganz nah dran auch noch etwas diffusen Lichtaustritt...


    Und noch einmal: egal wie dieses Foto zustande gekommen ist, wenn's *in echt* so aussehen soll, dann muss ein roter Pinspot her! Hilft dem Train ja nix, wenn das nur auf einem falsch belichteten Foto so aussehen sollte! :D Ebenso müßig, in der Richtung weiter zu diskutieren, letztlich kann das nur der Fotograf dieses Bildes aufklären...


    Train, hier mal spaßeshalber der letzte übriggebliebene Scheinwerfer meiner ersten selbstgebauten Lichtanlage (ca. 1987):



    Das ist so ein 500-W-"Baustrahler", vorne ein Kasten aus Blech dran, damit der Abstrahlwinkel nicht so groß ist, und der Farbfilter (ganz normal LEE, in einem Blechrahmen vorne in diese Halterungen geschoben) nicht schmort (da geht auch grün und blau) - von den kleinen (5-Euro-"Wegwerfartikel") habe ich keine mehr, aber da hatte ich den Filter einfach mit Gaffa "direkt" drangeklebt, also ca. 1-2 cm Abstand vom Filter zum Glas - hat mit den 150 Watt und Orange auch prima funktioniert...


    das wäre dann was für eine flächigere Ausleuchtung (kann man mal probieren, wie gesagt, kostet nicht viel, SO ein Bauscheinwerfer hat auch kein "weißeres Licht"), aber generell würde ich Dir erst mal so ne GU-10-Lampe empfehlen... entweder gleich in gelb und rot, wenn das dann nicht ganz Deine Farbton-Vorstellungen trifft, kann man immer noch ne weiße mit FF nehmen...


    Diese Entladungslampen sind super, wenn man viel helles, weißes Licht für wenig Strom (Ausbeute ca. 10x so hoch wie bei Halogenlampe) braucht (Schaufenster, Modegeschäfte o.ä.). Die lassen sich natürlich auch filtern - solche Leuchtmittel sind ja z.B. auch in Scannern und Movingheads drin, die können ja auch farbig machen... aber da sieht man auch schon, warum die Teile für Dich *nicht ideal* sind: Die haben recht wenig Rot im Spektrum, daher auch der Effekt, dass ein ansonsten "brunzheller" Movinghead meistens "absäuft", sobald der rote Filter reinkommt. Gelb und Orange wirken da immer ein bisschen "unnatürlich", also nicht so schön "warm" wie mit ner Glühlampe dahinter.


    Da gibt's natürlich auch versch. Leuchtmittel mit mehr oder weniger Rotanteil, aber wenn Du von vornherein schönes warmes Gelb, Ornage und Rot haben willst, ist ein Temperaturstrahler (Halogenlampe) besser geeignet - nicht umsonst gibt's diese Movingheads z.B. für Theateranwendungen o,ä, auch mit Halogenlampe drin...


    achja: das hier ist ja ein LED-Forum ;) - es bleibt natürlich auch nach wie vor noch die Möglichkeit, so nen RGB-PAR, HP-LED (Amber) mit Optik o.ä. zu benutzen... :D

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

  • Pesi: Die Scheinwerferkonsturktion finde ich hamma! Nicht die schönste, aber man könnte sie hinter nem Sofa verstecken.


    Ich habe hier ein Paar mehr Fotos die, die Lichtsituation deutlicher zeigen als die Fotos zuvor. Das wird hoffentlich die Diskussion zum roten Farbton klären:


    Der "Fleck" ist übrigens ein Dreieck!




    Es wurden gelbe und rote Strahler verwendet !!!!!



    Daniel

  • Pesi: Erstens mußt Du davon ausgehen daß es sich um einen Belichtungsfehler handelt weil 99,x% (wenn nicht gar 100%) aller solcher Aufnahmen falsch belichtet sind, das hat technische Gründe (siehe auch fast immer verwendete UV- und Infrarotfilter bei Digitalkameras die eine Verschiebung bedeuten). Und es ist auch an den später geposteten Fotos zu sehen, es sieht da anders aus, ist also definitiv fotografisch bedingt. Fotografiere mal ein Rotlichmillieu und sag mir ehrlich wie nah das an deinen real empfundenen Eindruck herankommt. In erster Line dürftest Du nur sagen "garnicht".


    In deiner Bildbearbeitung hast du aber die Rotwerte nicht isoliert, was für eine Beurteilung nötig wäre. Siehe Bild im Anhang.
    Bedenke daß ein CCD ganz anders reagiert als das menschliche Auge. Zumindest hilft hier die extreme Überbelichtung im Bereich der Lichtquellen und die extreme Unterbelichtung im Bereich der Schatten nicht weiter (siehe auch Beispiel aus 3 LDR Bildern im Anhang, was dann in etwa dem Eindruck des menschlichen Auges fotografisch gesehen am nächsten kommt).


    Ich würde vorschlagen erstmal ein Bild des Raumes unter Tageslichtbedingungen zu machen um es überhaupt richtig beurteilen zu können was nötig ist um den gewünschten Effekt herzustellen.

  • Ich würde vorschlagen erstmal ein Bild des Raumes unter Tageslichtbedingungen zu machen um es überhaupt richtig beurteilen zu können was nötig ist um den gewünschten Effekt herzustellen.


    ..das ist ne weise idee ;)


    Train
    ich hab mich das letzte mal schon gefragt, wo du neue bilder gepostet hast, wo du die her hast.. gehst du da hin und machst die bilder selbst? wenn ja, dann mach doch auch mal ein bild von den lampen selbst, sonst raten wir hier munter weiter, wie das funktioniert - wenn du die bilder allerdings nicht selbst machst, woher kriegst du sie dann? eventuell mal deine quelle "nerven", dass derjenige die konstruktion mal direkt fotografiert.




    ps.
    ich bin ja immernoch der meinung, dass man, wenn man schon hier ist, das ganze dann auch mit leds macht oder zumindest "etwas" energiesparender als mit 500w baustrahlern :thumbup:

  • photonz


    Kann deiner Argumentation vollständig folgen.
    Interesanntes Bild, das mit dem Kennzeichen.



    -sonic-


    Ich nimm die Bilder aus einem Video, dass sich auf einer (privaten) Website
    befindet.


    Jedoch ist es mir gelungen einige Aufnahmen von den Lampen ausfindig zu machen.
    Und diese überraschen mich sehr. Es sind scheinbar Lampen ohne Halterung und Verkleidung.
    Auch Netzgeräte sind nicht erkennbar. Sehr seltsam.




    Was glaubt Ihr was das wohl ist?













    Daniel


    P.S. Die Idee von Pesi mit dem Baustrahler finde ich eingetlich sehr kreativ. Und Kreativität gehört sehr wohl in dieses Forum !!!
    Daniel

  • Train: also für mich sieht das aus wie ganz ordinäre Reflektorlampen in so nem IKEA-Spot (oder aber einer Deckeneinbaufassung)... ich schau' mal, ob ich ein Foto davon finde.. die gehen ja auch mit 230V, kein Netzteil nötig....*Sollten* es NV-Strahler sein: die sind doch auf so nem Kasten montiert, da wäre ja genug Platz für ein Netzteil... sieht insgesamt irgendwie so nach mobiler Notbeleuchtung aus....


    Der Part (war grad am tippen) hat sich dann wohl erledigt:

    Train
    ich hab mich das letzte mal schon gefragt, wo du neue bilder gepostet hast, wo du die her hast.. gehst du da hin und machst die bilder selbst? wenn ja, dann mach doch auch mal ein bild von den lampen selbst, ...

    Aber das geht ja anscheinend nicht - sonst wäre der ganze Thread überflüssig, Train müsste nur schauen wie das da gemacht ist, und es genauso machen, müsste also hier gar nicht fragen.... Aber: für uns wäre mal ein Link zu dem Video interessant, evtl. ist da ja noch mehr zu erkennen, als wenn Du uns die Bilder hier häppchenweise vorsetzt... :D

    ps.
    ich bin ja immernoch der meinung, dass man, wenn man schon hier ist, das ganze dann auch mit leds macht oder zumindest "etwas" energiesparender als mit 500w baustrahlern :thumbup:

    Ja, aber der 500-Watt-Strahler ist doch schon längst vom Tisch!


    Pesi: Die Scheinwerferkonsturktion finde ich hamma! Nicht die schönste, aber man könnte sie hinter nem Sofa verstecken.

    Höh! 8o - da kenn' ich aber einige gekaufte Fluter, die "schlimmer" aussehen - aber wie schon gesagt, auch das Dings könnte man nicht bei Dir hinterm Sofa verstecken, 500 Watt sind zuviel!

    Ich habe hier ein Paar mehr Fotos die, die Lichtsituation deutlicher zeigen als die Fotos zuvor. Das wird hoffentlich die Diskussion zum roten Farbton klären:

    Anscheinend ja nicht - wie man am gleich darauffolgenden Beitrag sieht! :P

    Der "Fleck" ist übrigens ein Dreieck!

    Wo ist dann die Spitze? oben oder unten?

    Es wurden gelbe und rote Strahler verwendet !!!!!

    Der *Meinung* bin ich ja auch - ich würde jetzt aber schon mal gerne wissen, woher Du das *weißt*! (Weisst Du ja anscheinend *sicher*, oder? ?()


    Pesi: Erstens mußt Du davon ausge (...) Und es ist auch an den später geposteten Fotos zu sehen, es sieht da anders aus, ist also definitiv fotografisch bedingt.

    Sorry - wenn Du die Fotos über Deinem Beitrag meinst: das sieht nicht anders aus, da ist doch auf jedem Foto an *exakt der selben Stelle im Raum* dieser runde rote Kreis an der Decke/Vorhangschiene mit dem Kegel von unten! - egal aus welcher Position und Entfernung fotografiert! das wäre schon ein seltsamer Belichtungsfehler, der genau so "mitwandert" ?(


    Ich verstehe nur nicht, warum Du Dich so vehement gegen die Möglichkeit sträubst, dass da *wirklich* ein roter Spot steht? - Wäre das "zu simpel" als "des Rätsels Lösung", oder geht's da nur um "Recht haben" oder was...?

    Fotografiere mal ein Rotlichmillieu und sag mir ehrlich wie nah das an deinen real empfundenen Eindruck herankommt. In erster Line dürftest Du nur sagen "garnicht".

    Doch, da gibt's schon ein paar Bilder, die das gut *vermitteln* - natürlich ist ein Foto nie das selbe, als wenn man *wirklich* in dem entsprechenden Raum stehen würde, aber das ist eben die Kunst des Fotografen, dem möglichst nahe zu kommen. Und ich finde die geposteten Fotos diesbezüglich gar nicht mal schlecht!


    Natürlich sind sie vom technischen her übel, aber sie vermitteln gut diesen Eindruck: diffuses indirektes Licht im Zimmer, hell erstrahlte Wand - ich kann mir anhand dieser Fotos sehr gut *vorstellen* wie das in echt aussehen sollte - auch in echt verschwindet die Zeichnung in den Schatten, wenn Du die hell angestrahlte Wand betrachtest und würde Dir dieser Typ im Gegenlicht etwas "finster" vorkommen...

    In deiner Bildbearbeitung hast du aber die Rotwerte nicht isoliert, was für eine Beurteilung nötig wäre. Siehe Bild im Anhang.

    Sorry, meine Mediendesigner-Lehre ist lange her und ich benutze auch nur 3x die Woche den selben alten 5er Photoshop, aber keine Ahnung, was Du jetzt damit meinst? ?( "Isolieren" finde ich weder als Funktion/Filter, noch hätte ich das schon mal als Fachausdruck gehört...? - Muss mal nen befreundeten Fotografen fragen, evtl. hilft der mir ja auf die Sprünge...
    Was hast Du denn benutzt, um das "rot zu isolieren"? - so aus lauter Neugier gefragt...? - man kann ja im Photoshop rumspielen wie man will und jedes gewünschte Ergebnis erzeugen, siehe hier (Ah, Belichtungsfehler, der Scheinwerfer ist gar nicht rot, sondern Blau!):


    Abgesehen davon kann ich jetzt auch nicht den *grundlegenden*/methodischen Unterschied zwischen unseren beiden Bearbeitungen erkennen (Deins ist halt insgesamt noch etwas dunkler, meins würde auch so aussehen, wenn ich die Tonwertkorrektur mit etwas anderen Werten durchgeführt hätte)...? - Und auch nicht, was diese weißen Linien in Deinem Bild bedeuten sollen?


    Für mich sieht das immer noch nach einem Strahler von unten aus, ein Teil des Kegels geht an den Vorhang, ein Teil an diese Vorhangschiene (der untere blaue Halbkreis), der Rest dann an die Decke (der obere blaue Halbkreis). In dem grün markierten Bereich gibt es gar keine roten Flecken, die in dem magenta markierten Bereich sind angestrahte Blätter von dieser Zimmerpflanze....

    (siehe auch Beispiel aus 3 LDR Bildern im Anhang, was dann in etwa dem Eindruck des menschlichen Auges fotografisch gesehen am nächsten kommt).

    Sorry, das finde ich jetzt aber überhaupt nicht - das ist zwar ein sehr schönes Foto, erweckt aber irgendwie den Eindruck, als wenn da ein Stadion-Flutlicht an dem Auto vorne dran wäre (oder ist da eins dran? :D) - Also für mich ist das vom "Eindruck" her im Vergleich zur realen Situation (Fernlicht nachts auf der Landstraße, nehme ich an?) viel zu hell und viel zu viel drauf - also zumindest mir geht es so "in echt", wenn das Auge da auf die erleuchtete Fahrbahn eingestellt ist, dann wären die Baumkronen und das weiter entfernte Feld nur noch schemenhaft zu erkennen, der Himmel wäre nahezu schwarz, also nur minimalster Kontrast zwischen Berg und Himmel, dieser auch nahezu schwarz...


    HDR-Fotografie bedeutet *nicht* "automatisch", dass das Bild damit realistischer wird! - das ist ja auch das schöne dran, dass man damit eben sogar einen größeren Kontrastumfang abbilden kann als das menschliche Auge....

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

  • Pesi


    Also, ich hab mir das Video nochmal kurz angesehen und der Typ im Video sacht "Ich habe gelbes und rotes Licht benutzt um die Stimmung zu erzeugen". Das habe ich natürlich bei den ersten drei durchsehen nicht mitgekriegt. (Im Video ist nichts mehr zusehen als was ich hier schon gepostet habe.)


    Es müssen also ROTE und GELBE Leuchtmittel verwendet worden sein. Das Bild hier zeigt übrigens eine normale Lampe im vergleich. (Die Lampe links die das Bild anstrahlt)




    Was mir auffällt, ist dass die Leuchtmittel gänzlich in dem ca 60° offenem Strahler verschwinden. Also wahrscheinlich keine runden Glühbirnen sind.


    Ich tippe auf GU10 in gelb und rot in den Strahlern


    Ideen?



    Daniel



    P.S. Pesi, deine Beiträge sind einfach LOL ... :P

  • Ja, schön, dass Du wenigstens was zum Lachen hast! ?(


    Ich sag' doch nix anderes, ich sage *genauso*, dass da eine rote Leuchte dabei ist!


    Was ist denn da so geheimnisvoll an dem Video/der Homepage, dass wir nicht wissen dürfen, wo das her ist?!?! - Wenn das ne private HP ist, kann man den Typen nicht einfach mal fragen wie denn sein Wohnzimmer-Setup genau aussieht?!?! Bevor man hier noch weiter bis in alle Ewigkeit rumspekuliert?


    Natürlich sind das keine "runden Glühbirnen", ich meinte Reflektorlampen, also sowas (gibt's auch in "bunt"):


    in so ner IKEA-Blech-Leuchte (finde gerade das Foto nicht, ist für den Effekt auch sch***egal, wo das Leuchtmittel drin ist). Und wenn ich mir die Funzel auf dem Sideboard (geschätzt: 20-Watt-Halogenstrahler) im Vergleich dazu ansehe, dann sind das halt so Reflektorlampen in 60 - 100 Watt...


    Und natürlich geht das mit GU-10-Lampen auch ganz gut, so wie von mir schon seit etlichen Beiträgen empfohlen!


    Ich glaub', ich bin jetzt dann mal raus aus dem Thema - ich würde mich mit meinen Tipps nur wiederholen, macht keinen Sinn, da noch weiter Ratschläge zur Wandanstrahlung zu geben, v.a. wenn man nicht mal alle Infos bekommt....

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

  • Ich habe etwas recherchiert und ich muss sagen ich habe keinen STRAHLER gefunden der so kurz und offen (ca 60*) wie der auf den Bildern!!!


    Insbesondere einen der 80W Birnen frisst. (IKEA hat einfach strahler aber die sind nicht weit-geöffnet und bis max 50Watt)


    Was farbige BIRNEN angeht, ist die auswahl besser. Man kriegt PAR38 Birnen in 6 Fraben:


    Concentra PAR38FL YELLOW 80W 240V E27FS1 30°
    Concentra PAR38FL RED 80W 240V E27 FS1 30°

    [Blockierte Grafik: http://www1.conrad.de/xl/5000_5999/5800/5820/5821/582174_RB_00_FB.EPS.jpg]



    Mit dem Sockel GU-10 gibts auch farbige Leuchten:
    Jedoch haben sie einen Winkel von nur 12° (>50W), was ich für zu klein halte. Die mit 25° sind <=50Watt


    [Blockierte Grafik: http://www.kusnetzoff.de/images/product_images/popup_images/80424.jpg] [Blockierte Grafik: http://www.lichtundtonversand.de/out/oxbaseshop/html/0/dyn_images/1/88542511b.jpg]




    Falls jemand einen einfachen kurzen, weit geöffneten Strahler (so ähnlich wie auf den Bildern im vorigen Post) findet in den PAR38 oder R80 - 60 oder 80Watt Lampen passen ... gebt mir bescheid.



    Daniel




    P.S. Pesi: Ich kann den Ersteller des Videos nicht fragen da ich seine Kontaktdaten nicht kenne. Das Video habe ich mal von Youtube gesnatcht als es mal dort online war.


    In jedem Fall, größten Dank für die ausfürhliche und nützliche Hilfe an alle die sich an diesem Thread beteiligt haben!!!!

  • Pesi: Also zuersteinmal wandert ein Belichtungsfehler natürlich so mit, wenn die Lichtsituation selbst sich nicht ändert. Alles andere wäre ja völlig unlogisch.


    Zweitens habe ich nirgends behauptet da würde kein roter Spot stehen, ich gehe nur von der theoretischen Möglichkeit aus, weil ich seit 20 Jahren fotografiere (insbesondere in Discotheken und Clubs, und um diese Lichtsituation geht es hier ja) und beinhahe alle Macken von Film, CCD und Optik kenne.
    Die Qualität der Fotos (die ja eigentlich ein Video sind bei dem solche Macken sich potenzieren) ist ja eh bescheiden, daher die Vermutung.


    Mit der Aussage "Ein Foto ist nie das selbe..." wiedersprichst Du mir ja nichtmal, da versteh ich dann deine Aufregung nicht.


    In Photoshop macht man bei solchen Bildern eine Tonwertkorrektur getrennt für die Kanäle Rot, Grün und Blau, damit läßt sich separieren oder isolieren.
    Das hat nicht mit deiner "Spielerei" zu tun Farbanteile separat im Spektrum zu verschieben... hier änderst Du ja den Charakter der Ursprungsfarben. Ich habe nur mittels Ausscheidung von ungewollten Anteilen die den Rest Rot verdecken diesen wieder besser sichtbar gemacht. Natürlich ist meines dadurch dunkler, es sind ja Grün und Blau abgesenkt.


    Und: Mein Bild hat nichts mit HDR zu tun, das ließe sich garnicht am Bildschirm darstellen. Ein "normales" Foto mit dem LDR im Vergleich wäre weit weniger an einem entspannten Auge dran.


    Im übrigen ist es eigentlich egal wie lange deine Ausbildung her ist... Gelernt ist doch gelernt.
    Was deine Erfahrungen 3x die Woche mit Photoshop 5 angeht kann ich dann auch sehr gut einschätzen wie nah Du an der Materie noch dran bist.
    Das soll nur eine Einschätzung sein, keine Beleidigung, denn beruflich machst Du ja inzwischen was anderes.


    Ehrlich habe ich auch gar keine Luste mehr weiter darüber zu diskutieren, denn zum Ende kommen wir so sicher nicht.

  • OK, also noch ein letztes Mal Off-Topic:

    weil ich seit 20 Jahren fotografiere (insbesondere in Discotheken und Clubs, und um diese Lichtsituation geht es hier ja) und beinhahe alle Macken von Film, CCD und Optik kenne.

    Hm, naja, solange fotografiere ich auch schon - Digital (Foto und Video) leider erst seit 10 Jahren. *Oft* (woher kommt das wohl? :D) auf Konzerten und Partys - meine erste Digicam war ein 150-Mark-800.000-Pixel-Teil, wirklich üble Optik, dazu extreme JPEG-Kompression, ich habe also durchaus auch schon den "einen oder anderen" :P Belichtungsfehler gesehen.

    Mit der Aussage "Ein Foto ist nie das selbe..." wiedersprichst Du mir ja nichtmal, da versteh ich dann deine Aufregung nicht.

    Ja, *muss* ich Dir denn absolut widersprechen? :D - Wir diskutieren doch hier ein technisches Thema, da gibt's nicht nur "schwarz" und "weiß", ich gebe Dir ja *zum Teil* an dieser Stelle Recht (ganzen Absatz lesen...). Wo Du hier "Aufregung" erkennen kannst, ist mir auch schleierhaft...? ?(

    In Photoshop macht man bei solchen Bildern eine Tonwertkorrektur getrennt für die Kanäle Rot, Grün und Blau, damit läßt sich separieren oder isolieren.

    Na, und *genau* das habe ich ja gemacht:

    (nur Mittelwerte per Tonwertkorrektur im Rot-Kanal abgesenkt)

    -OK, falsche Beschreibung (da ich meistens mit CMYK zu tun habe, da gehen die Schieber genau "andersrum"): ich habe die Mittelwerte im Rot-Kanal *angehoben* - daher ist mein Bild heller als Deins (da Du die anderen Kanäle abgesenkt hast) - aber wie schon gesagt, *methodisch* ist da kein Unterschied!

    Das hat nicht mit deiner "Spielerei" zu tun Farbanteile separat im Spektrum zu verschieben... hier änderst Du ja den Charakter der Ursprungsfarben.

    Na, da habe ich wohl den Smiley vergessen! - ich wollte dadurch nur deutlich machen, dass diese Photoshop-Spielereien aber auch *gar nix* aussagen:

    Ich habe nur mittels Ausscheidung von ungewollten Anteilen die den Rest Rot verdecken diesen wieder besser sichtbar gemacht. Natürlich ist meines dadurch dunkler, es sind ja Grün und Blau abgesenkt.

    Bei den "ungewollten Anteilen" fehlt der Zusatz "von Dir ungewollte Anteile" - Du hast das einfach soweit abgesenkt, dass alles Rot ist, was Du rot haben wolltest... Senk' doch mal Grün und Blau auf Null ab: dann ist das ganze Bild rot. Ebenso kannst Du die Kanäle dementsprechend bearbeiten, dass z.B. der Vorhang rechts auch rot wird (da ist ja auch ein "Rest Rot" enthalten, so wie in praktisch jedem Pixel in diesem Bild, schau' Dir den Rot-Kanal einfach mal an), der helle Schein links über dem Sofa aber trotzdem nahezu weiß bleibt - alles eine Frage der bei der Tonwertkorrektur eingestellten Werte - gibt es da eine "Norm" dafür? - also bei welchen Werten Du einen "Belichtungsfehler isolierst" und ab welchen Werten das dann eine "Verfälschung" ist? - Wäre mir Neu!
    Klartext: der Sensor der Kamera liefert *Zahlen* - an diesen roten Stellen liefert er eben die Zahlen, die "rot" ergeben - egal was Du nun mit diesen Zahlen im Photoshop oder sonstiger Software anstellst, liefert *keinerlei verwertbare Aussage* darüber, ob diese Zahlen nun dadurch zustande gekommen sind, dass das abgelichtete Motiv an der Stelle tatsächlich "rot" war oder ob der Sensor hier falsche Zahlen (Belichtungsfehler) geliefert hat!
    Um das zu herauszufinden, hilft eigentlich nur, das Bild mit Erfahrung und "gesundem Menschenverstand" zu beurteilen - und beides sagt *mir zumindest*, dass es sich hier nicht um einen Belichtungsfehler handelt - auch wenn Du mir ersteres anscheinend absprichst:

    Im übrigen ist es eigentlich egal wie lange deine Ausbildung her ist... Gelernt ist doch gelernt.
    Was deine Erfahrungen 3x die Woche mit Photoshop 5 angeht kann ich dann auch sehr gut einschätzen wie nah Du an der Materie noch dran bist.
    Das soll nur eine Einschätzung sein, keine Beleidigung, denn beruflich machst Du ja inzwischen was anderes.

    Keine Ahnung, was Du nun damit meinst/wie ich das auffassen soll? - ich bin selbständig, verdiene mein Geld zu 70% mit Veranstaltungstechnik und 30% mit Mediendesign (beides eigene Firma)... k.A. ob jetzt jemand, der 5x die Woche Photoshop CS (beruht der auf geänderten physikalischen Gegebenheiten?) benutzt dadurch ein "Vollprofi" ist, und ich mit 3x die Woche PS 5 dann ein "Amateur" bin? ?( - wo ziehst Du da die Grenze? - zwischen "schwarz" und "weiß"? :P 8o :D

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

  • ....daher auch der Hinweis "Off-Topic"! :D - wobei es sogar *nicht ganz* off-topic ist, zur Klärung der Ursprungsfrage gehört ja auch, ob da wirklich ein roter Strahler steht oder es sich um einen Belichtungsfehler handelt.. ;)


    und nachdem das Thema durch ist, kannst Du es ja auch abbestellen: ganz unten ist da so ein entsprechender Link...

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

  • Ragnar Roeck: Also bis jetzt waren fast alle Beiträge hilfreich, auch wenn sie nicht Direkt auf das Ursprungsthema bezogen waren! Überhaupt, ist es wertvoll, dass zwei erfahrene "Licht"-Hasen hier so ausgiebig posten! So ein Thema entwickelt sich natürlich auch. (wie ein Entwicklungslang :) ).



    Jede weitere Diskussion ist willkommen.



    Grüße
    Daniel