230 volt led-leuchtmittel und solaranlage

  • bei der umstellung von energiesparlampen auf led-beleuchtung in meinem garten habe ich folgendes problem. meine wechselrichter ( spannungswandler von 12 volt = auf 230 volt ~, modifizierte rechteckspannung ) werden zunehmend warm und schalten dann ganz ab. kann hier abhilfe schaffen ein trenntrafo oder ein wandler mit reiner sinusform ? X(

  • Äh, aber du hast die wechselrichter aber schon in ip45 geschützte spritzwassergeschützte) gehäuse gepackt,doer? weil, wenn da euchtigkeit reinkommt,dann wundert mich das nicht.
    Ansonsten ist die frage, ob deine solaranlage immer zuverlässig 12v liefert,wenn da wesentlich mehr volt entstehen oder wesentlich weniger,isses klar,das dei teile heiß werden.
    jo, und welche 230 volt led leuchtmittel nutzt du genau? es gibt inzwichen so 3000 verschiedene typen an 230 volt led leuchtmitteln am markt!


    nenn' am besten die bestellnummer, den link zum onlineshop oder baumarkt, wo du die gekauft hast und stell ein produktfto rein, am besten aucvh die ntechnischen daten,die auf dem leuchtmittel oder naf dem karton, oderdem beiliegenden faltblatt oder sonstwo stehen.


    ode rmach' einfach fotos von jedem bauteil in deiner solaranlage. hochladen kann man auf http://www.postimage.org und url hier reinlnken


    jo, jemehr infos wir von dir bekommen deso eher besteht eine relativ geringe chance,das jemand rauskriegt warum es nicht sofunzt, wie es in der theorie funzen müßte


    und wenn dich wer auffordert zumessen oder was umzukabeln,dann tuhe dies und berichte vom ergebnis. so finden wird en fehler am schnellsten. und schreib auch welche werkzeuge und meßgerät du hast, nur dann können wir überlegen, wie was getestet/ geändert werden kann


    Marcus

  • :( also: die wechselrichter befinden sich im gartenhaus, sind also trocken. die led-leuchtmittel sind 230 volt leuchtmittel mit e 27 gewinde und haben eine leistung von 1,2 watt.schließe ich 10 dieser lampen an den wechselrichter, wird dieser so warm, daß der lüfter anfängt zu laufen um schließlich dann ganz abzu schalten. die 230 volt spannung bleibt bis zum schluß konstant.

  • Modifizierter Sinus ist halt nicht das gelbe vom Ei - gerade wenn danach noch Elektronik sitzt die selbst noch irgendwie die Spannung herumtaktet. Reine Sinuswechselrichter sind ja leider etwas teuerer, sollten aber bei Dir für Abhilfe sorgen. Ich hab 230V-CREE-PowerLED-Spot an nem Sinuswechselrichter und da passt alles.
    Bei nem Hersteller für modifizierten Sinus steht auf der Website:

    Zitat

    Neonleuchten und gedimmte Leuchten können 'nicht echt Sinus Geräte' (=modifizierter SinusWechselrichter) zerstören


    (Auch wenn der Hersteller keine Ahnung hat wie Neon wirklich leuchtet.... :rolleyes: )
    Das würd zu deiner Notabschaltung des Wechselrichters passen.

  • Man sollte vielleicht mal über den Umstieg auf 12V Leuchtmittel nachdenken :huh:
    Dann spart man sich den Umweg über den Wechselrichter mit seinen Verlusten. Eine recht konstante 12V Gleichspannung ist ja wohl vorhanden (Solaranlage Akkugepuffert?)

  • nen freund von mir hat schon mehrere wechselrichter für sein auto gebraucht, die haben sich auch immer total überhitzt und sind letztendlich ausgegangen.. nach mehreren umtauschaktionen und herstellerwechseln hats dann wohl endlich zu einem wechselrichter geführt, der so läuft, wie er sollte... laut verkäufer "darf sowas garnicht passieren", aber dem seine augen wurden immer größer bei jedem gerät was nicht ordnungsgemäß lief ;)

  • ich habe auch noch so einen 160 watt wechselrichte rmit dreiecksspannung in der gerätekiste. habe ich bis jett noch nicht benutzt, war nur eine anschaffung füralle fälle, die frage ist jetzt halt, für welche geräte man den nun nutzen kann undd für welche nicht. klar. 230 volt glühbirnenleuchten ungedimmt. dafürwerde ich ihn sicher nie brauchen, wer braucht schon 230 volt leuchtmittel im kfz?


    aber kann ich da das akkuladegerät (li-ion) von meienr videokamera anschließen? weil das ist so speziell, da kan ich die kamera ja im auto, bei lngheren filmen ausm autofenster (urlaubsfahrt) net die kamera an einen 12 volt kfz-lader raqnhängen, da z.b.wäre das teil intressannt, bei den meisten andren moblen gadgets gibts ja 12 voltzubehör oder erst geht mit so einem autoladegerät (ladeelektronik dann im gadgetschon drin, hat dann nur normal dc in)

  • wer braucht schon 230 volt leuchtmittel im kfz?


    och naja.. leuchtmittel nicht gerade, aber z.b. kann man da toaster betreiben (naja gut, den haben wir seinerzeit an eine ausgediente usv gehängt :thumbsup: ), hauptsächlich war das teil aber für den laptop gedacht.. wenn man (länger) unterwegs ist, dann geht halt doch mal der akku leer und ne usv ist definitiv billiger als ein zweiter/dritter akku
    wofür wir jetzt natürlich solch lange akkulaufzeiten gebraucht haben wird nicht verraten :P

  • Zitat

    aber kann ich da das akkuladegerät (li-ion) von meienr videokamera anschließen?


    also ich hab seit ein paar Jahren Canon Ladegeräte auf modifizierten Sinus WR im Urlaub im Betrieb, was immer funktionierte. Ich hab das Billigste von der Bucht. Ein Wechselrichter ist mir aber schon eingegangen - der hat die 47°C im Auto nicht vertragen (ohne Last - einfach beim Einschalten ausgefallen) aber für den Preis....
    Deshalb hab ich den Hersteller gewechselt.
    An meinen PV-Koffer (Photovoltaik in Koffer mit 7Ah Akku, Laderegelung, 230V Wechselrichter, 12V Ausgang usw.) hab ich mehrere Stunden Energiesparlampen betrieben ohne das etwas defekt wurde oder zu viel Strom gezogen wurde. Der Wechselrichter haltet auch die 45°C Hitze aus - Billiggeräte von FRARON falls wem interessiert - auch aus der Bucht.
    Wie -sonic- geschrieben hat - oft erwischt man einfach nur den falschen Hersteller, der irgendwo 30Cent Bauteile eingespart hat.

  • ich würde lieber heute als morgen alles auf 12 volt umstellen, wenn es led-leuchtmittel gäbe, die wie ganz normale Glühbirnen aussehen würden. meine 230 volt led-leuchtmittel sind in kandellabern, wegeleuchten und standlaternen. und da sehen 12 volt led`s nicht toll aus, vom licht her schon mal gar nicht. als spot ok, aber nicht in laternen.


    übrigens: mit energiesparlampen und bachlauf- und fontänenpumpen habe ich seit jahren keine probleme.

  • also, ich habs heute abend nochmal probiert mit 5 led-leuchten = 6 watt. der wr erwärmte sich sehr langsam. dann habe ich alle leuchten = 15 watt angeschloßen, der wr erwärmte sich sehr schnell. ich hab ihn dann abgeschaltet. ich habe auch eine antwort des wr.-herstellers bekommen. die meinen, daß sie mit einem sinus-wandler noch keine probleme hatten, egal, was sie angeschloßen haben. da diese dinger aber sehr teuer sind ( ab 120 € ungefähr ) habe ich angst, daß trotz dieser ausgabe - ich will ja die led-beleuchtung beibehalten - die gleichen probleme habe.ich wär glücklich, wenn es jemanden geben würde, der auch in seinem garten diese art der beleuchtung hat und natürlich eine solaranlage.