LED Solar Gartenleuchte

  • Hi,
    ich möchte mir eine Gartenleute mit LEDs bauen. Dies wird die erste praktische Erfahrung mit Schaltungen sein, die Grundlagen weiß ich jedoch aus dem Physikunterricht, ich bin also noch ein Anfänger.
    Die Gartenleuchte soll im dunkeln leuchten, einen Akku natürlich haben und mit einer Solarzelle aufgeladen werden.


    Wie gehe ich das jetzt am besten an?
    Würdet ihr empfehlen, alles zu einzeln zu kaufen, also Akku, LEDs, Solarzelle usw. und das in ein Honigglas bauen oder für 3,99€ eine Gartenleuchte bei Conrad kaufen und diese dann "aufmotzen" mit LEDs, evt. auch noch ein weiter Akku?
    Ich würde eher zu letzterem tendieren. Kennt jemand günstige Solar Gartenleuchten (egal welcher Shop), die sich gut öffnen und dann erweitern lassen oder habt ihr negative Erfahrung mit letzerem ?:D

  • Also meine Gartenleuchte (wenn ich mich nicht irre vom Praktiker) hat 2 Euro gekostet, das Innenleben besteht aus Platine, Solarzelle, Akku (AA-Größe) und Led (gleichauf mit Slot-Led, aber nur von der Lichtleistung her)


    Leider geben diese Leuchten nicht viel her, mit richtiger z.b. 12V Versorgung hat man mehr Spaß.





    Was geht ist Ultrahelle Nichia reinbauen, aber ob es sich lohnt :rolleyes:

  • aber ob es sich lohnt ...

    Es lohnt sich - von der materiellen Seite gesehen - überhaupt nicht.
    Aber darum geht es hier ja eigentlich auch nicht, oder?
    Erstens will man evtl. bessere Technik drin haben als in dem gekauften China-Zeugs. Und zweitens will man ja auch noch was lernen dabei.
    Aber als Basis wird zweckmäßigerweise fast immer eine gekaufte Leuchte dienen, schon einzig aus dem Grund, weil man kaum preiswerter an eine passende Solarzelle kommt.
    Von der technischen Seite ist eigentlich immer noch die Elektronik wie hier verwendet aktuell, sie arbeitet auch sehr zuverlässig.


    Die Gestaltung des "Gehäuses" ist jedem selbst überlassen, der Fantasie sind da eigentlich keine Grenzen gesetzt.
    Wichtig ist nur, falls ein Einsatz im Freien geplant ist, die wetterfeste Ausführung des ganzen Projektes.
    Stand bei mir nicht so im Vordergrund, da der Honeypot seinen Einsatz im Zimmer auf der Fensterbank finden sollte.


    Wie wäre es, wenn jeder seine Kreationen hier vorstellt? Einige kennen wir ja bereits, und einige werden auch noch dazu kommen in dieser Saison ... :thumbup:

  • Geht ja richig schnell hier :thumbsup:
    Dann werde ich mich demnächst mal bei Hornbach umschauen, dennoch mache ich jetzt mal ein Rechenbeispiel mit einer Leuchte von Conrad, "ERDSPIESS - SOLARLEUCHTE, 1 LED" für 4,95€, Artikel-Nr.: 572129 - 62


    Die Leuchte hat einen AA Akku mit bekanntlich 1,2 V und nur 600 mAh. Diesen würde ich erstmal durch einen Eneloop ersetzen. Laut den Angaben leuchtet die Lampe bei vollem Akku 8h.
    Die Rechnung mache ich dennoch mal mit 600 mAh da man ja nicht weiß ob die Solarzelle die Eneloop überhaut auf 2000 mAh laden wird:


    600 mAh / 8h = I
    => I = 75 mA


    Nun bräuchte ich etwa 1,5 V LEDs, die ich leider aktuell nicht finde, wäre nett, wenn jemand ein Link posten könnte.


    Angenommen solche LEDs bräuchten 20 mA und ich würde 5 Stück nehmen, müsste ich diese ja in einer Paralellschaltung schalten.
    Also gilt ja:


    600 mAh / 100 mA = t , t ist die Zeit
    => Die Leuchtdauer wäre dann bei diesen LEDs 6h, oder?


    Falls etwas nicht stimmt, korriegiert mich bitte. Ich wäre also euch Dankbar, wenn ihr Links zu 1,5 V LEDs schicken könntet. Bei Conrad finde ich nur 3,2 V LEDs, da bräuchte ich dann 2 Akkus, dann entsteht jedoch wieder das Problem mit der Solarzelle.

  • Die Rechnung mache ich ...

    Nee, hör' auf mit rechnen. :thumbup:
    Wie willst du berechnen, wie lange die Sonne scheint, damit du die "Energieausbeute" mit einberechnen kannst?
    Es genügt, wenn du die Elektronik so "stromsparend" wie nur möglich auslegst, alle anderen Rechnungen versagen hier.


    Und ohne eine Wandlerelektronik - wie in dem verlinkten Beispiel - geht es meiner Meinung nach auch nicht.
    Ich betreibe dort zwei LEDs in Reihe geschaltet bei etwa 8 mA, das ist nach meinen Erfahrungen in der letzten Saison die optimale Dimensionierung.

  • Hast du dir diesen Thread schon durchgelesen: KLICK ?


    Die Wandlerschaltung - die in eigentlich allen mir bekannen Solarleuchten in abgewandelter Form enthalten ist - hat folgende Aufgaben:
    - Umwandlung der 1,2 V-Akkuspannung in einen Konstantstrom zum Betreiben der LED (hier: 8 mA);
    - Tag- / Nacht-Umschaltung, d.h., die LED beginnt gegen Ende der Abenddämmerung zu leuchten und verlischt mit Beginn de Morgendämmerung - vorausgesetzt, die Akkukapazität gibt es her.


    Ich habe sie mit dem Schaltkreis PR4403 / KLICK realisiert. Dieser Schaltkreis ist für derartige Anwendungen entwickelt worden.

  • Einfach nachzubauen ist die 3,6Volt Schaltung des Nachbarforums. Habe dieses schon ein paarmal getan und gute Ergebnisse erzielt.
    Vorteil der Schaltung in Gegensatz zu 1,2Volt Schaltungen ist die höhere Speicherkapazität der 3 AA Zellen, Nachteil ist, das es ein etwas leistungsstärkeres Solarmodul braucht.
    Knipse gleich mal meine Ausführung und lade sie hoch.
    Hier ist sie
    [Blockierte Grafik: http://i41.tinypic.com/juk8rq.jpg
    Kleiner lässt sich die Schaltung auf Lochraster nicht bauen


    Benötigte Bauteile:
    Je 1x Widerstand 470K, 33K, und 10 Ohm (durch veränderung des 10 Ohm Widerstandes kann man den Stromfluss der Leuchdiode an seine Solarzelle/ Modul anpassen
    2x Transistor BC547C
    1x Diode 1N5819
    und bei mir noch ein paar Lötstifte
    Edit: natürlich noch für 10 Cent Lochrasterplatine


    Gruß Heinz

  • Ok Danke schon mal für deine Mühe,
    werde mal in meiner Verwandschaft fragen, ob die damit Erfahrung haben und mir Helfen können.
    Die Elektroden links sind für die Solarzelle, die daneben für die Akkus und die rechts für die LEDs, oder?


    Kann man da die "EXPERIMENTIER-PLATINE" von Conrad für 3,58€ nehmen, Artikel-Nr.: 527696 - 62 ?

  • Pauschal kann man sagen:
    Reichelt ist bei vielem der Preiswerteste - mach ich wenn ich Zeit habe
    Conrad ist ums doppelte teurer aber hat ein gutes Sortiment - fahr ich hin wenn ich Spezielles zeitnah brauche
    Der Elektronikladen um die Ecke hat Apotekenpreise und ist nicht sonderlich bestückt - kaufe ich nur wenn ich ganz schnell mal ein Standartteil benötige.


    Zu den Kontakten -
    Links Akku
    Mitte LED
    Rechts Solarmodul

  • Hier Bilder von meinem Solar Trend Umbau -


    Lichtausbeute ohne Veränderungen LED = 5mm weiß matt
    [Blockierte Grafik: http://i42.tinypic.com/eu4hs9.jpg]


    Lichtausbeute Eigenkonstruktion LED = 3 Chip Superflux
    [Blockierte Grafik: http://i40.tinypic.com/33ljsd1.jpg]


    Originalplatine
    [Blockierte Grafik: http://i42.tinypic.com/2h2ni0y.jpg
    Eigenbauplatine (der Poti dient der Einstellung des Stromflusses)
    [Blockierte Grafik: http://i43.tinypic.com/wryg7p.jpg
    Insgesammt kann man sagen die matte 5mm LED leuchtet gleichmäßiger aus
    aber die Superflux macht etwas mehr Licht und leuchtet etwas länger.

  • Für die Wahl der Solarzellen müsste ich jetzt noch wissen wie die Akkus geladen werden.
    Ich denke mal, du hast 3 Ni-MH Akkus in AA Größe benutzt, oder?
    Mit welcher Spannung müssen solche 1,2V Akkus geladen werden? Im Inet habe ich gelesen, sie müsste höher sein als die Spannung, die die Akkus abgeben.
    Ist eine 2V Solarzellenschaltung gut? Die Sonne scheint ja nicht immer gleichgünstig.
    Welche Stromstärke soll man zum Aufladen verwenden. 500 - 700 mA?


    Vor einer Überladung muss man keine Angst haben, oder?

  • Gut, danke für eure Hilfe.


    Habe hier mal noch ein par BIlder, Nachtaufnahmen waren noch nie meine Stärke ;)
    Das Blau muss man sich etwas wärmer vorstellen, das Orange nicht so rötlich.


    [gallery]778[/gallery]
    [gallery]779[/gallery]
    [gallery]780[/gallery]
    [gallery]781[/gallery]


    (die Solar Lampen, die ihr im Hintergrund seht sind von Ikea, unmodifiziert)


    Die Lampen im 4er Set für 10€ gekauft, sind aus Edelstahl. Je 2 LEDs pro Lampe.


    5mm LEDs:

    • teilweise Slotmachine blau
    • diese blaue
    • diese orangene