LED-Namensschild >Bilder sind da!<

  • Hi @all


    ich plane grerade ein Namensschild aus LED (ähnlich einer LED-Matrix). Hierbei sollen 5mm LEDs (Slotleds ;) ) auf eine Streifenrasterplatine gelötet werden (hab davon noch n paar hier rumliegen). Der Name der Person (soll ein Geburtstagsgeschenk werden) wird wohl mit roten LED "geschrieben" drumherum kommt ein Ramen aus grünen LEDs. Die Schaltung soll über ein 12V Steckernetzteil versorgt werden. Bei den LEDs muss ich mal gucken ob ich die noch difus "mache".


    Da ich es iergendwie langweilig finde, wenn einfach nur der Name dauerhaft leuchtet, suche ich noch anregungen für die Ansteuerung der LEDs.


    (Bilder folgen in kürze)


    Edit: bitte keine Tips zur Berechnung von Vorwiderständen u.ä. (Fachkentnisse sind vorhanden)

  • Hey,
    also ich würde den grünen Ramen blinken lassen so im 20 Hz bereich. :thumbup:
    Zur Schrift, die würde ich vielleicht langsam einblenden lassen und dann wieder ausblenden. :whistling:


    naja, das würde sicherlich ein bisschen krass aussehen, aber immer noch besser als nur leuchtend.


    Lg, Frank

  • Das mit dem ein und ausblenden (faden) find ich gut! hab da grad schon ne einfache schaltung zu gefunden.


    Aber würde der blinkende Ramen dazu passen? hat schon mal jemand soeine Kombination probiert?


    Weiter Vorschläge und Anregungen!?

  • Hallo NobodyKB!


    Ich würde den Rahmen dauerhaft an lassen und den Namen faden.
    Ich habe in dem Elektronikshop in meiner Stadt Rot-Grün-Blau blinkende Leds gesehen die mit 2,25V und 20mA(alsowie eine einfarbige Led) bedient werden kann. Diese Leds blinken im wechsel in allen drei Farben.
    ich würde von diesen blinkenden RGB-Leds welche verbauen, diese würden meiner Meinung nach auch akzente setzen.
    Ich habe jetzt leider solche Leds bei Led-tech.de nicht gefunden. Vielleicht findest du im Internet Händler die sowas anbieten, falls du solche Leds benutzen willst;)
    Ich hab mir selber ein Paar gekauft, aber noch nicht verbaut, sieht ziemlich cool aus :D


    Gruß Mikaljord

  • Ich zweifel nicht daran, dass das mit den RGB-Leds die du da beschreibst gut aussehen würde, jedoch solte dies eigentlich (wie oben auch schon leicht angedeutet) ein Projekt aus Slotleds werden.
    Somit kommen erst einmal keine anderen LEDs in Frage :led:

  • Wieviele Buchstaben sind es?
    Du könntest die Buchstaben der Reihe nach von links nach rechts mit einem kurzen Zeitverzug einschalten und danach verschiedene Blinksequenzen veranstalten.
    Dazu würde sich eine Ansteuerung per µC anbieten, ich weiß nicht, ob du diesen Aufwand betreiben möchtest?
    Allerdings hättest du da den Vorteil, du könntest den Controller ab und zu mal umprogrammieren oder von vornherein mehrere verschiedene Programme "einbauen", die über DIL-Schalter o.ä. abrufbar sind.


    Den grünen Rahmen würde ich eher dauerhaft leuchten lassen oder auch in längeren Abständen blinken lassen. Auch diese Aufgabe könnte der µC übernehmen.

  • Also es sind sieben Buchstaben.
    Eine Ansteuerung durch nen µC würde ich ausschließen, da ich mich damit noch nicht auskenne (kommt dann später beim Studium mal).
    Könnte man das nacheinander aufleuchten der Buchstaben auch mit nem NE555 oder so realisieren?


    Ein Problem ist mir eben noch bewust geworden: Ich weis noch nicht wie ich die Platine "abdecken" soll (damit man die Brücken und Widerstände nicht mehr sieht) habt ihr da Vorschläge?

  • "Abdecken" könntest Du mit leicht satiniertem Plexiglas. Das erzeugt eine gewisse Streuung, do dass kaum noch was vom Innenleben sichtbar ist und auch die Buchstaben werden leicht diffus. Der Abstand zu den LEDs darf aber nicht zu groß sein, da ansonsten die Buchstaben komplett verschwimmen.


  • Könnte man das nacheinander aufleuchten der Buchstaben auch mit nem NE555 oder so realisieren?


    Der 555 ist da nicht geeignet.
    Da könnte man noch was aus dem LM3914 zaubern, den man mit Treiberstufen erweitert.



    Zitat

    Ich weiß noch nicht wie ich die Platine "abdecken" soll ...

    Eine Art Blende anfertigen, die nur 5mm-Bohrungen für die LEDs enthält. Diese Blende kann aus einem Material deiner Wahl bestehen, Plastikplatte, Sperrholz, ...

  • Also wegen dem Abdecken:
    habe mir gedacht, eventuel die Platine schwarz oder weiß (oder auch anders ;) ) zu lakieren und dann die Bauteile schön ordentlich drauf setzen. Was haltet ihr davon, hat sowas schon mal jemand gemacht?
    MDF-Platte wäre ja auch eine gute Lösung, dann brauch ich die Platine aber/gott sei dank nicht. (bin mir noch nicht sicher ob ich das als vorteil oder nachteil werten soll)
    Milchiges Plexiglas könnte ich organisieren, um das vor die Platine zu setzen, will aber erst einma ausprobieren die LEDs an sich matt (diffus) zu bekommen.


    Zu dem Schild:
    Es wird ca 100mm hoch und 200-250mm breit. Wird wohl zum hinstellen sein, aber ne Halterung zum befestigen an der Wand sollte ja nicht das Problem sein. das erwähnte 12V Netzteil (hab ich doch erwähnt oder?) deutet ja schon darauf hin, das der Betrieb am 230V netz und somit nicht im Auto geplant ist (wobei das bei 12V nicht das Problem sein sollte)

  • Ich würd leicht milchiges plexiglas nehmen, dann vllt noch löcher bohren und die leds von dem Schriftzug reinsetzen, die hintergrundbeleuchtung bleibt hinterm plexi, das hat au nen coolen efekt!"

  • Also Platinen ätzen kann ich noch nicht, hab zwar so gut wie alles dafür im Keller stehen, aber mir fehlt die Zeit, um sich da richtig mit zu beschäftigen.
    Habe mal bei R... durchgeguckt und mich für eine 100*200 Streifenrasterplatine entschieden. Werde dann versuchen, die Brücken möglichst auf der Unterseite zu verlegen (so wie bei Lochrasterplatinen) Die ELektronik kann ich ja zur Not noch auf eine seperate Platine bauen, damit man die nicht sieht.


    Habe hier noch ein Stück milchiges Plexiglas stehen, werde dann damit mal ein bischen ausprobieren.
    Auserdem habe ich heute eine LED Sandstrahlen lassen, damit sie diffus wird und das Ergebnis sieht bei Tage schon ganz gut aus, mal gespannt wie das ist wenn es dunkel ist.

  • Update:
    Die Planung ist soweit abgeschlossen.
    Mir fehlen nur noch einige 5mm LEDs (die jedoch schon unterwegs sind).
    Die Steuerung kommt auf eine Extra Platine und wird dann hinter dem Schild befestigt.
    LEDs werden vorraussichtlich nächste oder übernächste Woche gesandstrahlt.
    Die Platine werde ich nicht (wie ursprünglich geplant) lackieren, da ich dann Probleme mit den Löchern bekommen könnte.


    Bilder kommen sobald ich weiter komme und wieder eine Digicam zur Hand habe.
    Bis dahin euer
    NobodyKB


    EDIT: habe nicht in dem letzten Beitrag editiert, damit der Thread wieder gepushed wird.

  • So und es geht wieder weiter:


    LEDs sind heute gesandstrahlt worden, damit sie schön diffus werden.
    Die Platiene, die ich ja jetzt eigentlich nicht mehr Lackieren wollte wurde jetzt doch Lackiert (was einfacher ging, als von mir erst gedacht)
    Ich hoffe dass ich in den nächsten Tagen dazu komme die Platine zu bestücken. (damit das Projekt anfang August auch wirklich fertig ist)


    Ach ja:
    Die verwendeten LEDs sind alles Slotleds.
    Für den Namen werden 68 rote verwendet und der Ramen besteht aus 62 grünen LEDs.
    Eventuell löte ich auf die Rückseite oder auf die Steuerplatine noch 2 grüne und 4rote LEDs, um identische LED-Stränge zu erhalten.
    Die roten LEDs werden über eine eigenbau LED-Fader (Schaltplan von Moddingtech.de) angesteuert.
    Die roten LEDs werden mit einem Strom zwischen 10 - 5 mA betrieben (konnte die LEDs nur grob ausmessen)
    Und die grünen mit 5mA. (damit man von dem Schild auch nicht geblendet wird)


    Bilder werde ich hier morgen noch hinzu fügen (habe gerade das Kabel für die DigiCam nicht zur Hand)

  • So ich wollte jetzt schon mal ein paar Fotos posten.


    Habe die Front mit den LEDs jetzt soweit fertig und der Rahmen ist auch schon mit leitungen versehen.


    Die frisch lackierte Front-Platine
    [Blockierte Grafik: http://www.pix-farbenspiel.de.vu/namensschild/xDSC00280.jpg]


    Hier die sandgestrahlten LEDs
    [Blockierte Grafik: http://www.pix-farbenspiel.de.vu/namensschild/xDSC00286.jpg]


    Jetzt zur fertigen Frontplatine
    [Blockierte Grafik: http://www.pix-farbenspiel.de.vu/namensschild/xDSC00349.jpg]


    Und einmal von der Rückseite (habe alle Verbindungen so gelegt, dass ich auf der Vorderseite keine Brücken legen muss)
    [Blockierte Grafik: http://www.pix-farbenspiel.de.vu/namensschild/xDSC00351.jpg]


    Edit: Werde jetzt die Platine mit den Widerständen und der Ansteuerung fertig planen.

  • Habe gerade die Faderschaltung zusammen gelötet.
    Jedoch wollte beim testen keine LED leucht, da die Ausgangsspannung der Schaltung zu gering ist.
    Ich betreibe sie mit 12V jedoch kommen maximal 7V raus.


    Kann mir jemand helfen, wie ich das ändern kann? Will jetzt nicht die ganzen LED wieder umlöten, müsste so mindestens auf 10V Ausgangsspannung kommen.


    EDIT: Am besten wäre es wenn man zusätzlich die Flanken steiler bekommen könnte und so der max Wert lnger gehalten wird.


    Habe die besagte Schaltung mal angehängt.