Was ist ein Inverter?

  • Hallöchen, tut mir echt leid euch das fragen zu müssen, hab aber das ganze Forum nach meiner Frage durchsucht.
    Ich wollte mich in RGB-Schaltungen einarbeiten und bald etwas damit basteln. Hab auch einen sehr interessante Beiträge gefunden, aber jedesmal kam ein Inverter dabei vor.
    Was macht dieser Inverter und ist er unbedingt nötig?


    Vielen Dank im Vorraus für Antworten
    mfg
    Buschtrommel

  • Hallo Buschtrommel,


    der Inverter der Kaltlichtkathoden wandelt Gleichspannungen in höhere Wechselspannungen, oft auch als "Zündspannungen" fälschlich beschrieben, um. Für verschiedene Techniken werden unterschiedliche Frequenzen benötigt. So liegt z. B. ein Inverter für EL-Kabel bei ca. 400 Hertz und ein Inverter für Kaltlichtkathoden (CCFL) bei ca. 100 Kilohertz.


    In jedem Falle rate ich Dir: Finger weg vom AUSGANG. Erwischst Du aus Versehen beide Pole, wird Dich das an einen geladenen Weidezaun erinnern... :shock: :D

    Grüße aus unserem LED-Shop Moers


    Ihr & Euer


    Stefan
    LED-TECH.DE optoelectronics GmbH


    NEU: Der SYSTEM Live-Configurator. Das Lighting-SYSTEM bietet unendliche Kombinationsmöglichkeiten. Einmal erworbene Komponenten (Rahmen, Module usw.) lassen sich immer wieder neu einsetzen, was die Budgetkosten minimiert. Die SYSTEM-Module können nach Belieben einfarbig oder im Verbund zur Realisierung spezieller Spektren eingesetzt werden. So entsteht Schritt für Schritt die persönliche SYSTEM-Beleuchtung, zugeschnitten auf Euer Projekt.

  • Verstehe. Also erstmal vielen Dank für die Antwort. Ist dann ein Inverter nur für eine Kaltkathode oder kann man so viele Kaltkathoden parallel und in Reihe schalten wie man will?
    Ist bei Kaltkathoden eine von beiden Schaltungsarten zu bevorzugen, und braucht man dabei einen Schutzwiderstand, wie bei einer Leuchtdiode?


    Würde mich auf weitere Antworten freuen,
    buschtrommel

  • Hallo,


    an einen CCFL-Inverter können i. d. R. imme rzwei Kathoden angeschlossen werden. Wiederstände brauchst Du da nicht. Z. B. bei Sharkoon 12V in den Inverter und den Rest macht der Inverter selbst.

    Grüße aus unserem LED-Shop Moers


    Ihr & Euer


    Stefan
    LED-TECH.DE optoelectronics GmbH


    NEU: Der SYSTEM Live-Configurator. Das Lighting-SYSTEM bietet unendliche Kombinationsmöglichkeiten. Einmal erworbene Komponenten (Rahmen, Module usw.) lassen sich immer wieder neu einsetzen, was die Budgetkosten minimiert. Die SYSTEM-Module können nach Belieben einfarbig oder im Verbund zur Realisierung spezieller Spektren eingesetzt werden. So entsteht Schritt für Schritt die persönliche SYSTEM-Beleuchtung, zugeschnitten auf Euer Projekt.

  • Na gut, und wenn ich jetzt eine Kaltlicht-RGB-Lampe baue, muss ich aber den Inverter hinter die RGB-Steuerung schalten, weil diese vermutlich für Gleichstrom ausgerichtet ist, oder?
    Wieviel Leistung hat so eine Kathode?
    Und wieso ist eine 30cm Kathode genauso billig wie eine 10cm Kathode? Strahlt die 30cm Kathode dafür weniger Licht?


    Vielen Dank für die Antworten, ist echt nett von euch so unerfahrenen Bastlern wie mir zu helfen,


    buschtrommel

  • Hallo,


    die 12V, die Du in das RGB-Modul hinein gibst werden quasi "durchgeschliffen" und stehen auch am Ausgang für R, G und B zur Verfügung. Diese 12V werden in den Inverter eingespeist, der die CCFLs ansteuert.


    Die 30cm Kathoden sind ca. 2-3mm dick, die 10cm Kathoden ca. 3-4mm. Man kann pauschal sagen, dass die 10cm CCFLs ca. halb so hellwie die 30cm sind. Ist aber wirklich nur pauschal. Vom produktionstechnischen Ablauf ist es egal, ob man nach 10 oder 30cm abschneidet. Die spätere Konfektionierung macht den Preis und dieser ist scheinbar nicht wesentlich teurer, also läßt man alle CCFLs auf einem Niveau...

    Grüße aus unserem LED-Shop Moers


    Ihr & Euer


    Stefan
    LED-TECH.DE optoelectronics GmbH


    NEU: Der SYSTEM Live-Configurator. Das Lighting-SYSTEM bietet unendliche Kombinationsmöglichkeiten. Einmal erworbene Komponenten (Rahmen, Module usw.) lassen sich immer wieder neu einsetzen, was die Budgetkosten minimiert. Die SYSTEM-Module können nach Belieben einfarbig oder im Verbund zur Realisierung spezieller Spektren eingesetzt werden. So entsteht Schritt für Schritt die persönliche SYSTEM-Beleuchtung, zugeschnitten auf Euer Projekt.

  • Nein nein, nur die Kathoden selbst natürlich. Das war in Bezug auf die Leuchtkraft gemeint, da die 10cm Kathoden aufgrund des größeren Durchmessern nicht 1/3 der Fläche einer 30cm Kathode haben, wie man vielleicht schnell vermuten könnte, sondern eher die Hälfte.


    Die Plexiglasrohre sind stets gleich. Ca. 11-12mm im DM und an den Endkappen 15mm im Quadrat.

    Grüße aus unserem LED-Shop Moers


    Ihr & Euer


    Stefan
    LED-TECH.DE optoelectronics GmbH


    NEU: Der SYSTEM Live-Configurator. Das Lighting-SYSTEM bietet unendliche Kombinationsmöglichkeiten. Einmal erworbene Komponenten (Rahmen, Module usw.) lassen sich immer wieder neu einsetzen, was die Budgetkosten minimiert. Die SYSTEM-Module können nach Belieben einfarbig oder im Verbund zur Realisierung spezieller Spektren eingesetzt werden. So entsteht Schritt für Schritt die persönliche SYSTEM-Beleuchtung, zugeschnitten auf Euer Projekt.

  • Cool, cool, danke für die Antworten. Ich bin auf den Geschmack gekommen, werde mir deshalb bei LED-Tech was bestellen. Leider bin ich zur Zeit mit meinem Finanzhaushalt nicht so einverstanden, aber frag mer doch mal die Muddi.
    Muss ich dann den Ersatz-Inverter als Inverter kaufen, oder ist der schon dabei?
    Sind solche Röhren eigentlich gefährlich, ich mein, ist ja Gasfüllung drin?
    Und sollte man solche Röhren nun parallel oder in Reihe schalten?


    Vielen Dank für die Antworten, freu mich schon wahnsinnig auf Geld, und dann auf basteln
    :lol:


    mfg,
    buschtrommel

  • Hi,


    Zitat


    Muss ich dann den Ersatz-Inverter als Inverter kaufen, oder ist der schon dabei?


    Inverter liegen allen 2in1 und 4in1 Sets bereits bei.


    Zitat


    Sind solche Röhren eigentlich gefährlich, ich mein, ist ja Gasfüllung drin?


    Schau mal hier


    Zitat


    Und sollte man solche Röhren nun parallel oder in Reihe schalten?


    Parallel, wie an dem Inverter halt. Der kann immer zwei parallel betreiben.


    Viel Spaß beim Basteln!

    Grüße aus unserem LED-Shop Moers


    Ihr & Euer


    Stefan
    LED-TECH.DE optoelectronics GmbH


    NEU: Der SYSTEM Live-Configurator. Das Lighting-SYSTEM bietet unendliche Kombinationsmöglichkeiten. Einmal erworbene Komponenten (Rahmen, Module usw.) lassen sich immer wieder neu einsetzen, was die Budgetkosten minimiert. Die SYSTEM-Module können nach Belieben einfarbig oder im Verbund zur Realisierung spezieller Spektren eingesetzt werden. So entsteht Schritt für Schritt die persönliche SYSTEM-Beleuchtung, zugeschnitten auf Euer Projekt.

  • Hehe, hab die mami überredet. Sachen sind bestellt, freu mich schon voll drauf. Is halt schad, dass es keine Möglichkeit gibt mit Kreditkarte zu zahlen, weil dann hätt ich heut schon bezahlen können.


    Danke für alle eure Antworten,


    buschtrommel

  • In dem zusammenhang will ich nochmal drauf hinweisen, das die Kathoden nicht fallen gelassen werden sollten und auch keien Harten stöße vertragen, da sie aus Glas sind und recht leicht zerbrechen :(


    Also bis zur Montage vorsichtig behandeln und auch so Montieren, das man nicht mit dem Knie, dem Ellbogen oder sonstwie versehentlich dagegen kommt.


    Hatte jedenfalls mal eine weiße, die ich am nächsten Tag am regal anbringen wollte erstmal in einem Stifteständer gestellt als zwischenlager und am nächsten tag bem verlassen des zimmers mim ellbogen rangekommen, schon war sie futsch :(


    Buschtrommel: und die Inverter eingangsseitig freilich auch paralel schalten.


    wenn du also zwei inverter hast mit ccfls dran, die 12 v eingänge der inverter paralele ans etzteil oder an die rgb steuerung.


    Wieviele inverter mit wie vielen ccfls du an die ausgänge der rgb steuerung hängen kannst hängt davon ab, wieivel watt die rgb steuerung verkraftet


    Wieviel watt eien CCFL Konkret zieht, steht ind en Infos zu dieser, meine 30 cm ccfls haben ungefähr 3 Watt


    Beim Anschluß an ein 12 volt netzteil kucken,daß das netzteil genug watt liefern kann um alle zu betreibebn, weil das netzteil bei überbelastung entweder kaputt geht, oder die spannung sinkt (dann leuchten die ccfls nimmer so hell :( )



    Zum thema gefährlich:


    Im Prinzip ist eine CCFL so eine art kleine Leuchtstoffröhre (zumindest dieser ähnlich)
    Gefährlich ist sie nicht. In den kleinen Dingern ist zwar quecksilber, aber verdammt wenig, kann man vernachlässigen. Wenn die zerbröselt, wird das zwar freiegsetzt, aber in der geringen menge ist es Praktisch nicht messbar geschweige denn gefährlich
    Platzen oder implodieren können ccfls, im gegensatz zu leuchtstofflampen nicht.
    Ungesund ist die inverterspannung von 600 Volt AC, wenn man dranlangt. Aufgrund des geringen stroms aber nur geringfügig gefährlich. Gesund isses jetzt net unbedingt, ranzulangen aber i.d.r. passiert da nciht viel, außer, daß es weh tut, und evtl. dein finger an der stelle dann eine leichte verbrennung aufweist (wie gehabt, habe da noch net drangelangt, nur rein vom rechnerischen standpunkt)


    Das gas im inneren ist nicht brennbar und auch nicht explosiv.
    Denn es ist ein edelgas und nicht das gas aus dem Gasherd (butan)


    Nochmal zum Thema Unterschied Leuchtstoffröhe und Leuchtstofflampe.


    Während eine Leuchtstofflampe (also die, die in Bad, Küche und Garage installiert sind) beheizte Elektroden and en Enden haben (drum auch zwei anschlußzapfen pro seite), haben Leuchtstoffröhren und CCFL unbeheizte Elektroden (daher nur ein Anschluß pro Seite


    Neonröhren haben auch unbeheizte Elektroden und werden über einen Hochspannungstrafo betrieben, der aus 230V ac 700 volt ac macht


    Bei neonröhren leuchtet aber direkt das Gas im sichtbaren Bereich, wohingegen bei Leuchstoffröhren, Leuchtstofflampen und CCFL das Gas UV-C-Lich abgibt, das durch die Leuchtschicht in sichtbares Licht gewandelt wird.



    Marcus

  • Vielen Dank für deine ausführliche Antwort
    Weiß jemand, wo ich ein 12 V Netzteil dafür herbekomme?
    Ich würde gern 3 Röhren anschließen, habe aber nur 1 Ampere auf meinem 12 Volt Netzteil, und ich vermute, dass is en bisschen wenig, rechne eher so mit 1,5 Ampere, die benötigt werden


    mfg,
    buschtrommel

  • So, hab jetzt die Kaltkathoden erhalten. Sehn echt gut aus, und war auch echt überrascht, dass das RGB-Modul derart klein ist.
    2 Fragen hätt ich aber noch.
    Wenn der Inverter die Spannung auf ca. 600 V transformiert, geht dann dafür die Stromstärke herunter? Ich denke dabei halt an Trafo. Das würde dann nämlich heißen, ich bräuchte für eine Kaltkathode 12 V und ca. 600V/12V*0,5 A also ca. 100 Ampere, die ich in den Inverter hereinschleusen muss.
    Und wie verbinde ich die Kathode mit einem normalen Netzteil? Da ist ein 4-Pol-Stecker mitgeliefert, aber ich hab nicht vor das ganze in meinen PC einzubauen.Kann ich einfach das rote und das schwarze Kabel, das zum Inverter führt abkappen, und einfach Plus- und Minuspol dranlöten?


    Vielen Dank für die Antworten,
    buschtrommel

  • [Blockierte Grafik: http://privat.traffic-eye.de/projekte/glcd/bilder-org/18-ccfl_5.JPG]


    Also ich würde sagen,das funktioniert so mit dem Stecker abknipsen.


    Wie man sieht führen ja auch nur diese beiden Kabel zum Inverter. Also einfach den Steckerverhau abknipsen und die beden Kabel ans Netzteil.


    Und nein, du brauchst keine 100 Ampere.
    In den Inverter gehen 12V/600mA rein, und rasu kommen 600 Volt bei 5 mA


    Das heißt, die CCFL "zieht" nur 5mA aber bei 600 Volt.


    Damit der Inveterter bei 600 Volt 5 ma liefern kann, "zieht" er eingangsseitig diese 600 mA bei 12 Volt


    Marcus