LED Schaltung (keine Matrix)

  • sorry aber was meinst du ?



    Du möchtest eine Fläche aus LEDs haben auf der du Dinge anzeigen kannst ?
    Aber keine Matrix verwenden ?



    Wenn die Symbole immer die gleichen sind die angezeigt werden, kannst du die LEDs so anordnen.


    Alternativ wäre es möglich einen "LED-Streifen" rotieren zu lassem um somit komplette bilder anzeigen zu lassen

  • hallo leute,
    also ich möchte mir ein led display bauen aber dafür keine led matrix erstellen. ist so was realisierbar? wollte mit einem mC jede led einzelnd anstuern von jedem port aus...


    TK :rolleyes:


    ähm... wenn du ein "display" bauen willst, und dabei jede LED einzeln ansteuern willst... dann is das ne matrix... oder was meinst du sonst wie die gesteuert wird?
    Oder versteh ich dich jez einfach nicht?

  • ähm... wenn du ein "display" bauen willst, und dabei jede LED einzeln ansteuern willst... dann is das ne matrix.

    Nicht zwingend, jedenfalls nicht elektrisch - Du kannst ja auch ganz simpel an jeden Portpin je eine LED klemmen und die im Rechteck anordnen, so meint er das wohl...


    das geht natürlich, hast Du z.B. einen µC mit 30 Portpins frei, kannst Du damit 30 LEDs betreiben, die Du z.B. in 5x6 anordnen kannst - nur Sinn macht das irgendwie überhaupt nicht...


    und insofern verstehe ich die Frage nicht ganz, das sollte ein "Systemelektroniker" doch wissen, dass man durchaus einfach an jeden Pin von nem µC je ne LED klemmen kann, wie man die dann räumlich anordnet bleibt doch jedem selbst überlassen... oder was macht man nun genau in dem Beruf...? (nicht falsch verstehen, wundert mich nur etwas arg, diese Frage...)

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

  • Als an jeden pin eine LED zu klemmen würde ich eher mit Schieberegistern arbeiten
    Ist vor allem ganz praktisch bei Laufschriften


    Wenn man es softwaremäßig gut drauf hat, kann man auch mit Schieberegistern auch bis zu einem gewissen Grad PWM realisieren
    Schieberegister bieten sich an bei statischen Bildern, die nicht allzu oft geändert werden, wie zum Beispiel eine Uhr. Dann ist der µC zwischen den Sekunden frei für andere Aufgaben
    Wenn der Controller sowieso nur die Anzeige ansteuert und die Frequenzen etwas höher sind, dann kann man gleich eine Matrix nehmen.


    Wofür wird diese eingesetzt? Wie soll das ganze aussehen.


    Warum möchtest du keine Matrix nehmen (müsste doch ein Grund dafür geben)?

  • Öhm, ein µC mit 16MHz hat auch "während" den Sekunden genügend Zeit für wasauchimmer ;-)

    Kommt drauf an, was man da noch macht.
    Es muss nicht unbedingt an der Prozessorlast scheitern. Aber wenn dieser zeitkritische Aufgaben erfüllt, wird es etwas komplizierter, wenn einem dauernd ein interrupt dazwischenfunkt.
    Rennt die MCU mit einem Uhrenquarz wird es problematisch und nicht jeder packt 16 oder 20 MHz. Es gibt auch welche mit maximal einem MHz.
    Zu 99% dürfte die Geschwindigkeit aber für alles was man hobbymäßig fabriziert ausreichen.

  • also ich hab mir gedacht ich baue mir ein 5x5 led feld...wie ein display...möchte damit buchstaben darstellen...wollte das gerne das ich mit meinem mC jede led einzelnd ansteuere...wollte gerne mal den ATmega32 testen und da der genug pins hat dachte ich mit ich nimm für jeden freinen pin einfach eine led...
    nun wollte ich fragen ob das gehtich stell nachher auch mal meinen schaltplan rein is momentan nur auf papier;)


    danke schon mal für die ganzen beiträge leude:)


    TK :led:

  • Hallo,


    Matrix bleibt in dem Fall Matrix aber multiplexen muss nicht sein. Es gibt durchaus Anwendungen wo Multiplexbetrieb zu Problemen führen kann, vor allem wenn die Frequenz zu niedrig ist, beispielsweise bei Videoaufnahmen. Auch ist die LED-Helligkeit durch den Multiplexbetrieb niedriger, was durch höheren LED-Strom ausgeglichen werden muss. Sind die LEDs aber schon am Limit, verliert man durch den multiplexbetrieb unter Umständen die gewünschte/benötigte Helligkeit. Jetzt kommt sicher jemand mit dem Argument, dass man die meisten (kleinen) LEDs mit höheren Stromen pulsen kann. Jein, denn das Pulsmuster muss dann gewisse Pulszeiten einhalten und die Gesamthelligkeit kann dann trotzdem nicht heller sein, da die LEDs dann Effizienz einbüßen.


    Grüße


    Fasti

  • nun wollte ich fragen ob das geht

    Klar, natürlich geht das! - sind ja nur 25 LEDs an je einem µC Pin, die kannst Du damit einzeln ein- und ausschalten, ob Du die dann wüst im Zimmer verteilst, in einer Linie anordnest oder eben in 5x5 spielt dabei ja keine Rolle...


    Zum Multiplexen: In der Praxis reicht das meistens mit der Helligkeit (wenn man's natürlich nicht übertreibt mit den Schritten) - hier z.B. wird auch in 5 Schritten (also LED an = 1:4) gemultiplext, trotzdem werden die LEDs nicht höher bestromt, im Gegenteil, nur mit 8 mA - und sind trotzdem hell genug, manchmal fast schon zu hell...


    Neni hat übrigens mal nen 3x3x3-Cube programmiert, wo *einzeln* duchgemultiplext wurde (der Auftraggeber wollte das so), also 1:26 - trotzdem noch hell genug, ohne höheren Strom...


    klar, in Spezialfällen, wenn man z.B. das Ganze im prallen Sonnenschein noch gut sehen will oder das flimmern bei Videoaufnahmen stört, dann muss man schon Maßnahmen ergreifen - da wären technisch dann wohl Schieberegister besser als einzelne Pins (v.a. wenn das Ding noch größer werden soll, irgendwann gehen die µC-Pins auch aus...)


    Und, tim&tim, das Ganze dann bitte *nicht* so programmieren:



    Das wäre Humbug - die Bilder einfach als Bytes ablegen und *ganze Bytes* an die Ports ausgeben - simpler geht's nicht! (Was natürlich auch ein Argument für einen Anfänger wäre, das so zu machen statt zu multiplexen....)

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!