OLEDs die Effizienter als Leuchtstoffröhren sind...,

  • ... - aber mir natürlich durchaus bewusst, dass das noch dauern wird, bei der Komplexität des ganzen Projekts...


    Naja, ich muss ja zu meiner Schande zugeben, dass es auch noch banalere Gründe gibt. Zum einen ist das die äusserst gefährliche und ansteckende Krankheit namens Schönes-Wetter-am-Wochenende-Bastelfäule und zum anderen will mein Brötchengeber aus unerfindlichen Gründen, dass ich mich während der Arbeit mit der Arbeit befasse, für die ich bezahlt werde ;) . Also sowas von unflexibel, kann ich da nur sagen :D . Und manchmal, ja man mag es kaum glauben, da leide ich auch noch am AMGWSITKS (Ach-mal-gucken-was-so-im-TV-kommt-Syndrom) :D .


    Ausserdem kräuseln sich mir schon beim dran Denken die Nackenhaare, dass ich 24 gleiche Modulplatinen (super Abwechslung ;) ) mit insgesamt 72 TLC59116-Chips und 384 Samsung-RGB-LEDs und noch nem Rudel anderer Teile von Hand zusammenlöten muss. Da mutiert schon der erste Griff zum Lötkolben zum epischen Kampf mit der inneren Schweinegrippe ;) . Ich brauche einfach einen persönlichen Löt-Sklaven, würde ja auch etwas dafür zahlen (Brot und Wasser sozusagen), meldet sich jemand freiwillig? :D


    Gruss
    Neni

  • Neni, diese ganzen Faktoren habe ich ja zu der "Gesamt-Komplexität" des ganzen dazugerechnet.... :D ;)


    kenne das (leider) nur zu gut - insbesondere dem AMGWSITKS bin ich in letzter Zeit zu oft erlegen, weil nach 11 Stunden Büro/Lager/Baustelle etc. einfach kein Bock mehr zum Lötkolbenschwingen... :(


    Das ist ja oft so, das Entwickeln selbst und Prototyp bauen macht Spaß, der Rest dann reine Fleißarbeit - und ich bin halt einfach auch ne faule Sau - bei der DMX-Lichterkette sind z.B. 3 so Dinger fertig (waren nötig zum entwickeln/testen), jetzt hinsetzen und einfach stur/fließbandmäßig noch 27 so Teile bauen, ääh, hm, dauert noch....


    da wäre ein Lötsklave schon echt ne super Sache! :thumbsup:


    und aus dem Grund (eben weil da so viel Disziplin/dranbleiben an der Sache nötig ist) muss ich manche Projekte hier, bei denen ein großteil der Arbeit stures Löten ist, um so mehr bewundern, wie z.B. diese Segmentgesteuerten SMD-Streifen von Biertrinker oder ähnliche Sachen... :thumbup:

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

  • Mit sturem,... löten hab ich eigentlich kein Problem. Aber für fremde projekte habe ich zur Zeit überhaupt keine Zeit :pinch:


    Außerdem hört sich "Lötsklave" doch etwas erniedrigent an :S


    Man sind wir jetzt schon weit vom eigentlichen Thema weg :whistling:

  • > ... wurden nun im Labor entwickelt und getestet


    Nein, wurden Sie leider nicht.


    "OLEDs mit einer Effizienz von immerhin 30 Lumen pro Watt".


    Leuchtstofflampen haben 104 Lumen pro Watt (nicht im Labor sondern fuer 4 Euro im Baumarkt).


    > Denke aber mal, dass das noch sehr
    > lange dauern wird, bis es Serienreif ist


    Ja leider - ich glaube auch das dauert noch einige Zeit.


    Tolle Pressemeldungen gibt's viele. Wirklich auf den Markt kommt nur wenig (zumindest relativ zu dem, was die Marketingabteilungen so produzieren).

  • Soweit ich weiß haben meine Blutzuckermessgeräte auch OLED-Displays, schon verdammt hell und scharf. Geht sowas eigentlich auch schon in Farbe?


    Sind das die aus der TV werbung, wo die singen "dein Strahlendes licht und...." ?
    Meine Mutter hat noch ein altes mit LCD unbeleuchtet.
    Was kosten bei deinen die Teststreifen?
    Weil letztendlich das entscheidet, welches Gerät am günstigsten für den Nutzer kommt.


    Edit: Leuchtstoffröhren haben doch "nur" 30lm/Watt afaik.
    ?(


    Die 102lm/watt (NICHT 104 lm/W) sind Afaik Philips CDM mit einem Farbwiedergabeindex CRI von 70 in Kaltweiß 7000K

  • "OLEDs mit einer Effizienz von immerhin 30 Lumen pro Watt".


    Leuchtstofflampen haben 104 Lumen pro Watt (nicht im Labor sondern fuer 4 Euro im Baumarkt).

    Also den MP3-player will ich sehen, in dem ne Leuchtstoffröhre drin sitzt, weil die effektiver ist :D


    Und die 104lm/Watt sind bestimmt nur auf die reinen Leuchtmittel bezogen (bei benutzung el-vorschlatgeräten) und deren Verluste sind nicht berücksichtigt.
    Außerdem sind das auch wieder Laborwerte!!!
    Das scheint aber auch ein Eizelfall zu sein, so wie djtechno schreibt, also wenn du beim nächsten mal wieder was kritisierst, dann bite reale werte und keine Laborwerte!!! (die du ja anscheind selber nicht magst)


    Außerdem sollte man etwas auf die anwendung achten (oder hast du mit leuchtstoffröhren schon mal ein Display gebaut?)

  • ?( ?( ?( - Du kritisierst doch selbst, dass wir uns vom eigentlichen Thema wegbewegt haben, und jetzt kommst Du mit nem MP3-Player daher...?!?


    Das eigentliche Thema war "OLEDs die Effizienter als Leuchtstoffröhren sind...", da geht's dann wohl doch eher um Beleuchtung, meinst Du nicht...? Nordlicht hat nichts davon geschrieben, dass er die Dinger für ein Display verwenden will, soviel zum Thema "auf die Anwendung achten"... die Anwendung ist lt. Thread-Titel wohl eher im Beleuchtungsbereich zu suchen!


    Zu den Zahlen, die Wahrheit liegt wieder mal in der Mitte: Leuchtstoffröhren je nach Vorschaltgerät, Ausführung etc. zwischen 60 - 110 Lumen/Watt - bei nem guten EVG mit 85-90% Wirkungsgrad dann bis zu 99 Lumen/Watt...

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

  • Ich hoffe ich werd nicht wegen OT gesteinigt...

    Sind das die aus der TV werbung, wo die singen "dein Strahlendes licht und...." ?

    Jopp genau. Accu-Chek Aviva Nano. Kannst du kostenlos anfordern. (Bitte nicht zum Ausschlachten ausnutzen, Betroffene sind froh, dass es diese Geräte kostenlos zum Testen gibt!)
    Ich habe hier ein Accu-Chek Aviva Nano, ein Accu-Chek Compact Plus und ein Bayer Contour.



    Accu-Chek Aviva Nano:
    Klein, top ablesbar. (Display ist eigentlich stahlend weiß!)



    Accu-Chek Comfort Plus:
    Recht gross, dafür die Teststreifen wie in einem Revolver in einer Trommel integriert, Stechhilfe an der Seite angedockt. Daher für Unterwegs enorm praktisch. Eine Trommel enthält 17 Teststreifen. Auf Knopfdruck wird ein Streifen zum Testen ausgefahren. Nach dem Messen durcheinen weiteren Knopfdruck ganz azsgeworfen. Somit auch sehr hygienisch.



    Bayer Contour: Klein, aber weil LCD ohne Beleuchtung bei schlechten Lichtverhältnissen kaum abzulesen.


    Was kosten bei deinen die Teststreifen?
    Weil letztendlich das entscheidet, welches Gerät am günstigsten für den Nutzer kommt.

    Das kann ich dir leider noch nicht sagen, habe für die beiden Accu-Chek-Geräte noch keine Streifen gekauft. Zum Glück muss ich noch nicht regelmässig messen, sondern nur hin und wieder mal eine Stichprobe (wie passend das Wort) machen.

  • Pesi
    hab das mit dem Display raus genommen, hatte in dem Moment nicht so darauf geachtet, was jetzt noch mal genau das thema war, und es dann ja eher um OLED-Displays in Blutzuckermessgeräten ging (soll jetzt keine kritik an dich sein domi)


    War vielleicht nicht ganz beim Thema aber auch nicht soweit, wie: ich suche mir hier mal nen Lötsklave.


    Werde dann demnächst besser drauf achten, was "genau" nochmal das Thema war

  • halb so wild.. ;) - ist ja eigentlich auch egal, das eigentliche Thema ist schon lange abgehakt (OLEDs kommen *vielleicht* im Labor an Leuchtstofflampen hin, aber in der Praxis evtl. erst in Jahren), jetzt wird hier über dies&das geredet - das ist doch in vielen Threads so, deswegen war das von mir auch eher so gemeint, dass man mittlerweile hier nicht mehr so streng auf off-topic achten muss... nur meine Meinung


    und in Zukunft werde ich "Solder Assistant" schreiben, das klingt doch wesentlich besser als "Lötsklave", oder..? ;)

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

  • Das klingt besser, möglich wäre auch Fachkraft für Bauteilverlötung oder so :D


    um auch noch was zum thema zu schreiben:
    In den nächsten jahren wird es sich wohl dann mehr und mehr zeigen, wofür OLEds dann eingesetzt werden können, solange werden wir uns wohl noch mit LEDs rumschlagen müssen :D

  • Na,ja, bislang gefällt mir die Klasische LED wegen ihrer langen Lebensdauer und Robustheit eh noch besser :thumbup:
    Nur wenn oleds in den meisten pukten die klassischen LEDS mal überholen sollten,wird sich das ändern


    Ach,so, mein Mutter hat glaube ich auch z.zt. ein Akku chek, aber noch ein altes mit LCD.
    Na,ja, wie gesagt, bei uns werden die immer nur dann gewechselt, wenn sich die Preise für Teststreifen rapide verändern.