Suche LED-Birnen für zu Hause

  • Hallo,
    ich habe leider kein passendes Thema dazu gefunden, also wollte ich mal Nachfragen ob ihr mir gute LED-Birnen(also die so aussehen, wie die herkömmlichen Glühbirnen) empfehlen könnt.
    Habe leider selbst keine große Ahnung von LED`s. Hatte letztens eine LED-Birne mit 4 LED`s drin gekauft, doch mit der Birne wars ja sozusagen immernoch dunkel im Raum.


    Sie sollten möglichst hell sein! Der Preis ist zweitrangig.


    Ich brauche welche für die Fassung E 27 und E 14.


    Und am besten auch welche dieser Kerzenförmigen Birnen für E 14.


    Ich hoffe mir kann geholfen werden :D

  • Zitat

    ch habe leider kein passendes Thema dazu gefunden


    kein Wunder !
    sowas gibts glaube ich auch nicht, "LED-Birnen" :-B
    versuch es doch mit Energiesparlampen(birnen). wenn es LEDs sein müssen, dann gibt es einige Spots, aber E27 und E14 ist da nicht so verbreitet.

  • ok ok, dann weiß ich nicht was ne "Birne" is.
    jedenfalls glaube ich nicht das diese Dinger den gleichen Raumhellmacheffekt haben wie eine Glühlampe(birne) siehe Abstrahlwinkel. Aber das hast Du ja selbst schon festgestellt. Mußt Dir dann halt davon ein paar mehr kaufen. Das wird aber teuer...

  • Klar würde es mit mehr LEDs heller werden.
    Aber um einen Raum zu erleuchten braucht es schon einige Hundert Lumen. Eine 40W hausglühlampe schafft etwa 300 - 450 Lumen.
    Eine einzelne LED (20mA) kaum ein einziges. Also bräuchte man schon mehrere hundert LEDs...


    Diese Spots sind in den allermeisten Fällen ihr Geld nicht wert. Die angegeben "100.000 Betriebsstunden" sind schnell vorüber (bei mir nach einem Jahr normalen Gebrauch). Zudem hatte mein LED-Spot (20 5mmLEDs in GU10) weniger Lichtausbeute als eine Taschenlampe mit nur 7 5mmLEDs...
    Für den Hausgebrauch (im Sinne von Raumbeleuchtung) sind LEDs (bei vertretbaren Kosten) einfach noch nicht so weit. Mit (Luxeon-bestückten) Spots kann man immerhin kleine Bereiche ausleuchten, und mit 3 3W Spots evtl sogar schon einen Schreibtisch. Aber Haltbarkeit, Energieverbrauch, Lichtausbeute und Preis stehen einfach in keinem Verhältnis zu Halogen oder Leuchtstoff...


    Die vielen E14 und E27 LED-Lampen sind Funzeln, dunkler als ein einziges Feuerzeug...

  • Zitat

    Aber um einen Raum zu erleuchten braucht es schon einige Hundert Lumen. Eine 40W hausglühlampe schafft etwa 300 - 450 Lumen.


    tja, und genau da liegt der Hase... es gibt da im Netz nämlich Anzeigen für diese Spots mit 18 LEDs die mit 200 Lumen angegeben werden und als "Birne " bezeichnet werden. DAS IST IRREFÜHREND
    aber das kann man in jedem LED Forum nachlesen
    Romimans Erfahrungen teilen sich Tausende, so bleibt die Wirtschaft am Leben: kaufen kaufen kaufen 8)

  • Zitat

    Achja: in knapp 2 Monaten ist Weihnachten ... fällt mir grad mal so auf... krass irgendwie..


    ...und sie wird farbig!! ;-)
    ausserdem werden weniger wohnungsbraende entstehen, die LEDlichterketten sind endlich warmweiss und china steigert den export!


    wie schon des oefteren erwaehnt, sind nicht nur die lumen die zaehlen, sondern die lux auf der bestrahlten flaeche. eine gluehbirne strahlt ihre lichtmenge *lumen* kugelfoermig ab, die LED hat gerichtetes licht und ist somit effektiver. es gibt diverse faktoren, die die LED schon heute zu einem attraktiven beleuchtungsmedium machen, wenn sie denn gezielt eingesetzt wird.


    von den mmLEDspots rate ich in allen faellen ab! die verbauten epoxyLEDs erblinden schon nach weniger als 10'000 stunden! powerLED spots sind eine gute alternative, jedoch wird bei massenware kein rank angegeben. so kann es sein, dass die eine mit 30lumen strahlt die naechste mit 40 und die hellste gar mit 50.


    paulmann macht unseren markt genauso kaputt wie IKEA mit ihren LEDleisten, dem kunden wird zuviel versprochen und wir haben danach wieder die schwere ueberzeugungsarbeit zu leisten und die hoeheren preise zu rechtfertigen.