Beiträge von Chii

    ich habe das Plugin für Chromoflex für Winamp da, leider ist es zu groß fürs Forum.
    Link hier: @DepositFiles


    Was das Thema Effekte angeht,. so ist es schwer etwas tolles mit dem Tool zu basteln, da der Umgang sehr gewöhnungsbedürftig ist. Ich persönlich bastel schon seit ein paar Tagen an einem UV Meter, wie man es von einer Stereoanlage gewohnt ist (beim RGB Stripe dann halt Grün, dann Fade nach Gelb und dann nach Rot, sofern genügend Beat dahinter ist).. Leider komme ich nicht weiter. Ich werde auch aus den Erklärungen in der Readme Datei nicht wirklich schlau.



    Greets
    PS: Das Plugin ist nicht von mir, sondern von Lukas Pöllabauer und wurde von Marc Breuer modifiziert. Leider bieten beide das Plugin nicht mehr zum Download an.

    Soooo fertig,


    [gallery]3186[/gallery]


    sieht leider auf dem Bild nicht so toll aus, da meine Digicam nur Bilder mit Blitz gut hin bekommt, bei Gegenlicht versagt sie total,, alles unscharf.


    Verbautes Material:


    8x 30cm RGB LED Streifen (von 5m Rolle)
    1x 2m U-Aluprofil 11,5x10 in 35cm Streifen
    ca. 8m LAN Kabel zum Verbinden der LED Streifen mit dem Controller
    4x Molex Stecker
    4x Molex Buchse
    4x Wago 222 5er Version
    1x Chromoflex T (Chromoflex 2)
    1x 12V 3000mA Schaltnetzteil
    1x 10K Ohm Widerstand
    2x RJ45 Buchse geschirmt
    1x 30m CAT5 LAN Kabel
    1x 1,5m Serial Kabel
    1x PCIe IO Schnittstellenkarte (2xSerial, 1x Paralell)



    Kleines Summary zum Aubau:


    -Über IO Karte RS232 am PC bereitgestellt
    -RS232 Kabel zerschnitten und an einem Ende eine RJ45 Buchse angelötet (incl. Schirmung)
    -30m LAN Kabel verlegt
    -2. RJ45 über Kabel mit Chromoflex verbunden und 10k Ohm Widerstand parallel (zwischen RX und GND) geschaltet.
    -Ausgnge des Chromoflex mit Wagoklemme verbunden und diese wiederum mit den LAN Kabel. Hierbei wurden die jeweiligen Twisted Pairs je Farbe verlötet und an Molex Stecker angelötet.


    Den Aufbau der Module sieht man ein paar Posts weiter oben.


    Als dann vl. hat ja noch wer nen Tip was man das nächste Mal anders machen könnte. Ich persönlich bin schon an den Überlegungen für das nächste Projekt.

    nein also der Abstrahlwinkel der SMD LEDs ist so groß, dass es gerade so wirkt, als wenn das Brett strahlt, weil genau am Rand des Brettes der Lichtkegel den Rand berührt. Und das Aluprofil ist nicht geschraubt, dafür ist das Brett nämlich zu dünn. Ich habe wie schon erwähnt das Aluprofil geklebt. In der Vitrine hatte ich das Modul bisher nur zum Test, ich möchte erstmal 4 Stück fertig bekommen.

    Ich wollte mal eben einen kleinen Zwischenstand melden ;)


    Ich habe mich dazu entschieden das ganze in Modulbauweise anzulegen. Die einzelnen Bretter werden sozusagen "Modulisiert" hier schon mal mein erstes Modul.
    [gallery]3163[/gallery]
    und der Anschluss in Groß:
    [gallery]3162[/gallery]


    Leider komme ich nicht so schnell vorwärts, wie gedacht aber naja hab ja auch noch keinen Controller :whistling:


    Technische Details:
    Brett: 400 x 58 x 12 (BHT in mm)
    Alu: 350 x 10 x 11,5 (LBH in mm)


    Aluprofil wurde mit Patex Sekunden Alles Kleber "Ultra Gel" angeklebt. Die RGB Stripes sind jeweils 30cm und parallel geschaltet. Als Anschluss habe ich eine Molex Buchse verwendet. Diese ist dann mit einem aufgeschnittenem CAT5 Kabel an die Stripes angelötet worden. Die Buchse wurde dann zu guter letzt noch mit Heißkleber arretiert. FERTIG ist mein Modul. Getestet habe ich das ganze auch schon an meinem Labornetzteil.

    tomy :
    Ja warum 30cm und nicht 40cm, ganz einfach ;) die Holzbalken haben Plastikhalterungen, die mit 2 Plasikschrauben befestigt werden. Zwischen den Plastikhalterungen ist dann allerdings nur noch ein Platz von ~35cm.
    Zum Thema Stripe: Barthelme LEDflex SMD Stripe (12V, 30LED/m, vergossen). Ich habe diese Stripe eigentlich nur genommen, weil ich so keine Lieferzeiten habe. Habe den Kauf des Stripes zwar schon 2-3 Monate vor mir her geschoben, konnte mich aber nie entscheiden und durchringen eins zu bestellen.Gestern war ich dann per Zufall in der Nähe eines Elektronikhändlers, der LED Stripes hat und hab sie dann einfach mitgenommen. So bin ich halt, ich brauche lange für eine Entscheidung, aber wenn ich dann eine habe, dann muss es schnell umgesetzt sein :). Und mal ehrlich bei den 5m macht der Preis nicht den Unterschied (Prozentual zwar schon, aber Absolut halt nicht).


    zongo :
    Danke für die Info zwecks des Eiwomisa. Mal sehen ich hatte mir hier im Forum ja auch schon einiges dazu durchgelesen.

    Habe mir jetzt ein 5m Stripe gekauft und mit 30cm Stücken Testläufe gemacht. Es wird wohl die von tomy vorgeschlagene Version werden. Da so immer 30cm Stripes versorgt werden und diese dann alle parallel am Controller hängen dürften sich die Leiterbahnen nicht erwärmen. Als Leitung wird LAN Kabel verwendet. Warum? -> Ich hatte noch welches rumliegen.


    Ich hätte allerdings noch einige Fragen:

    • Wie weit kann man i.d.R. ein Stripe kürzen, ich mein weiter als die Lötkontakte.
    • Welchen Controller würdet ihr mir empfehlen: Chromoflex 3RC oder Eiwomisa oder gar was anderes?
      Anforderungen:

      • Ansteuerbar über PC (BT, RS232, USB, Ethernet) [eins davon] - Sound2Light sollte unter Win7 funktionsfähig sein.
      • Sollte auf FB erweiterbar sein.
      • Speicherung der letzten Einstellung bei Stromverlust
      • Erweiterungsfähig (Master/Slave Controller)



    zongo : Klar kann es das, ausgelegt ist es auf 0-30V bei 4A bis max. 10A (max. 5min Überlast) [lt. Hersteller]

    Aktuell schwanke ich zwischen Chromoflex 3 RC und dem Eiwomisa. Grundsätzliches Problem besteht allerdings, dass die Vitrine leider auf der anderen Seite des Raumes steht. Da ich die Stripes später auch per PC steuern will müsst ich mir was überlegen. Beim Chromoflex geht das ganze ja per Funk, für den Eiwomisa müsst ich mir dann ein Serialkabel legen, hab ja schon gelesen, dass RS232 über ein CAT5 Kabel die nötigen 12m schaffen müsste. Wobei sich mir gerade die Frage stellt ob schon mal jemand eine BT<->RS232 Bridge am Eiwomisa angebunden hat, denn BT hätt ich OnBoard.

    Naja ich werd mir mal 5m Stripe besorgen und dann mal gucken wie die beste Ausleuchtung erreichbar ist.


    Den Stripe kann ich doch ohne Probleme an einem Labornetzteil betreiben oder? Vorwiderstände sind ja schon "onBoard".

    Danke erstmal für die Antworten,
    mein größtes Problem ist allerdings nicht, welchen Stripe ich benutze, sondern wie ich ihn befestige. Hatte mir erst überlegt auf die Hintere Kante der Glasplatten einen Stripe zu kleben. Nur keinen Plan ob das bei der Vitrine gut aussieht.Andere Idee wäre auch die LED Stripes nach oben strahlend auf die Glasplatten zu machen, aber mit Aluprofil kann ich mir das nicht vorstellen..


    Benötige ich denn bei 40cm Streifen, die direkt am Controller hängen ein Aluprofil?

    Genau, hinter der Blende sind 2 E14 Fassungen. Diese strahlen aber bei einer LED nur nach rechts und links, da sie gegenläufig angebracht sind. Und bescheuerter Weise keinen Zentralschalter sondern je Brett einen Schalter.


    [gallery]3145[/gallery]

    Naja pro Vitrine gibt es nur 2 Bretter an denen je 2 Fassungen angebracht sind, da aber LEDs meines Wissens nach einen kleineren Abstrahlwinkel haben würde dies dazu führen, dass sich nur 4 Punkte auf den Seitenwänden Bilden würden.


    Hier mal ein Bild von einer anderen Vitrine des selben Herstellers um zu zeigen, wo die originalen Fassungen sitzen.


    [Blockierte Grafik: http://www.maipol.de/images/product_images/popup_images/wz_06_soft65.jpg]



    [ModEdit: nutzlosen Fullquote entfernt.]

    Zitat


    wenn Du irgendjemand kennst der ne RGB Beleuchtung hat, dann vesuch diese auszuleihen und mal zu schauen wie sehr der Holzfarbton die Farben des RGBs beeinflussen. Nicht das nachher viel investierst und dann der Effekt nicht so rüber kommt wie es gewünscht ist.


    Habe leider keinen in der Verwand/Bekanntschaft, der überhaupt irgendwas mit LEDs hat ;) die meisten setzen noch auf Glühbirne und Leuchtstoffröhre.
    Selbst die PC Modder unter meinen Bekannten benutzen nur Kaltlicht.


    Zitat

    Hast Du für eine Glaskantenbeleuchtung soviel Luft , das du die Glasböden noch nach vorne schieben kannst?


    Ja die Glasplatte könnte man noch etwas nach Vorne ziehen. Sollte ich kein ALU Profil benötigen, so könnte ich hier die Stripes auf die Rückwand kleben. Soviel Platz wäre sicher.


    Zitat

    Die andere Frage wäre, ob es unbedingt RGB sein muss? Hast Du vor die Farbe ständig zu ändern?


    RGB wäre schon schön ;)



    Ach so die Vitrine hatte eigentlich eine Vorbereitung für Halogen Lämpchen, diese habe ich allerdings nicht eingebaut, da mir Halogenleuchtmittel eine zu hohe Wärmeabgabe haben und die Sammlung in den Vitrinen diese Wärme nicht lange aushalten würde ;)

    Hallo an alle,
    ich versuche gerade eine LED RGB Beleuchtung für meine Vitrinen zu bauen. Leider fehlt es mir an Erfahrungswerten, was LED Beleuchtungen angeht.


    Hier erstmal zwei Bilder der Vitrinen:
    [gallery]3143[/gallery]
    [gallery]3144[/gallery]


    Innenmaße:
    Breite: 400mm
    Tiefe: 400mm


    Glasstärke: 4mm


    Ich habe aktuell vor diese RGB Streifen zu verwenden:
    http://www.conrad.de/ce/de/pro…otionareaSearchDetail=005


    Leider fehlt mir aktuell noch eine Idee, wie ich diese am Besten in der Vitrine unter bekomme.
    Ich hatte schon die Idee diese Aluprofile zu benutzen (wenn Glaskantenbeleuchtung):
    http://www.led-konzept.de/epag…s/14023/SubProducts/14121
    leider scheinen dafür meine Glasplatten zu dünn zu sein.
    Alternativen scheinen diese (hier, hier, hier) Profile zu sein, allerdings bin ich mir nicht sicher, wie das nachher aussieht (Indirekte Beleuchtung).


    Davon mal abgesehen stellt sich mir die Frage ob ich überhaupt ein Aluprofil benötige.Ich habe nämlich vor je 1x400mm Streifen pro Glasplatte direkt vom Controller zu versorgen, also alle Streifen Parallel laufen zu lassen.


    Habt ihr hierzu Tips oder Ideen?


    PS: Als Controller möchte ich einen Chromoflex III RC Stripe verwenden. Evtl auch die Mini Variante.Sollte ja möglich sein, da der Stripe ja mit 33,6W (2.8A) Total angegeben und der CF3RC ja 2A pro Kanal schafft. Über ein Netzteil habe ich mir noch keine Gedanken gemacht.


    EDIT: aktuell beschäftige ich mich nebenbei noch mit den Controllern. Zur Zeit schwanke ich zwischen dem CF3RC und dem Eiwomisa. Klingen beide Interessant. Und den Eiwomisa über USB an meine QNAP anzuschließen ist schon ne schöne Idee.