Beiträge von Irrlicht

    Moin Users,


    Kurzform:
    ich bräuchte die Liste aller ganzen Zahlen von 1 bis 2001, die NICHT die Summe zweier Primzahlen sind.



    Etwas länger formuliert:
    Man nehme eine Liste mit allen Zahlen von 1 bis 2001 und schmeiße dort alle Zahlen raus, die sich aus zwei Primzahlen aufaddieren lassen.


    Beispiel: 7=2+5
    Die 7 fliegt raus, weil 2 und 5 jeweils Primzahlen sind


    Oder: 8=3+5
    Die 8 fliegt ebenfalls raus, weil 3 und 5 jeweils prim sind.
    U.s.w.


    Mich interessiert, welche von den ursprünglich 2001 Zahlen am Ende übrig bleiben (sollten so knapp 700 sein, schätze ich).


    Ich konnte die gesuchte Zahlenreihe bereits in der OEIS finden:
    http://oeis.org/A014092


    Dummerweise reicht die Liste dort nur bis 209, statt bis zu benötigten 2001.
    Und ich scheitere daran, OEIS oder Goolge eine längere Liste zu entlocken.


    Klar könnte ich ein Programm schreiben, das den Job erledigt. Aber ich will doch nur mal ganz kurz was nachschauen ... Menno ey!


    Die OEIS zeigt wahlweise den Graphen der Zahlenreihe an; dort geht es bis 25000. Es muss doch möglich sein, dem Ding eine eine längere Liste zu entlocken!
    Wer kriegt das hin?



    Edit:
    Erledigt, ich habe die Zahlenreihe gefunden:
    http://www.decompweightlevelju…raph500terms/A014092.html


    Wozu ich das brauchte?
    Hat mit der Reduzierung großer Arrays zu tun. Biserl kompliziert, das zu erklären ...

    Auf solche User kann man meist verzichten - das sind die, die spät nachts (ob im Suff oder nicht) "irgendwo im Internet rumhängen", sich mal hier&da registrieren,

    Die mag es auch geben.
    Bei mir ist es oft so: Ich suche etwas im Internet. Ruckzuck sind durchaus 20 Browsertabs offen. In einem der Tabs ist ein total interessantes Forum. Da will man durchaus ernsthaft mitmachen. Also ruft man den Registrierungsdialog auf.
    Die Mail kommt nicht unbedingt sofort, also grast man zwischenzeitlich die anderen Tabs ab.
    Irgendwann übermannt einen die Müdigkeit. Alles abzugrasen hat man sowieso nicht geschafft, aber es gab genug "Fleisch", dass man auch aufhören kann. Also wird der Browser beendet, ohne vorher noch Lesezeichen zu speichern (von denen man ohnehin schon tausende hat).
    Tja, und beim Beenden wird der Browserverlauf gelöscht. Weil man das mal so eingestellt hat und weil man es auch genau so will.


    Dann kommt am Folgetag endlich die Bestätigungsmail. Wenn aus der nun nicht hervorgeht, von wo die kommt, ist das Forum dahinter zwar schön sicher vor Spammern, aber eben auch vor echten Usern ...


    Nee, wenn ich mich irgendwo registriere, dann brennt mir irgendwas unter den Nägeln. Am nächsten Tag brennt längst irgendwas anderes.
    Das heißt aber nicht, dass ich mich "bloß mal so" registriert hatte und nicht ernsthaft eingestiegen wäre.


    Mag für andere so nicht gelten, es ist nur meine persönliche Sicht.



    Ich persönlich fände das sogar die *beste Mehode* (also wenn der erste Post erst durch nen Mod frei geschaltet werden müsste)

    Das hatte ich ein paar Mal so gemacht, als ich echte Vandalen im Forum hatte, die wirklich nur auf Zoff aus waren und sich um Kontensperrungen nicht scherten. Die meldeten sich einfach neu an, also musste ich Eigenanmeldungen unterbinden.
    Aber während dieser Zeit gab es auch keine einzige, eindeutig echte Registrierung. Dafür etliche zweifelhafte, wo ich schlicht unsicher war, ob das bloß wieder die Zoffköppe waren, oder nicht doch echte User.


    Ich fand die Handfreischaltung überhaupt nicht sinnvoll, hat sich bei mir nicht bewährt. Ist die beinahe letzte Maßnahme, um ein mit Junk überflutetes Forum abzuschotten.



    So was hatten wir neulich erst - das finde ich aber nicht soo schlimm, mei, dann ist halt mal ein Werbelink in nem uralt-Thread, der eh' keinen mehr interessiert, was soll's....?

    Im einfachsten Fall nur Werbung.
    Im schlimmsten Fall strafrechtlich relevantes Zeug. Links auf politisch tiefbraune Foren etc.
    Und von "uralt-Threads" spreche ich nicht. Es gibt auch hier jede Menge älteter, ellenlanger Threads. Glediator und so. Da wird immer wieder mal was angehängt. Der Thread wird dann im Portal jedes Mal wieder hochgepusht. Und neuere User lesen das dann durchaus von Anfang an.



    dieses autmoatisierte Anmelden durch Skripts muss man v.a. unterbinden

    Das würde "meine" Methode bestens erledigen.



    Bin zwar nicht Pesi und das Posting war in der Tat etwas dünn


    Das war übrigens gar nicht von mir, sondern von nem anderen User... ;)

    Ja, das ist mir klar. Das betreffende Posting war von Torsten C, im Thread "LED-Lauflicht".

    Mal in 'nem Laden fragen, der T-Shirts bedruckt, Visitenkarten macht und so.
    Die haben oft mit Schildern zu tun, aus allen möglichen Materialien, zu denen auch eloxiertes Alu gehört.
    Die Maschinen stehen nicht unbedingt direkt im Laden und man erkennt auch nicht unbedingt sofort, dass die dergleichen anbieten, aber die arbeiten mit geeigneten Fertigungsbetrieben zusammen und das ist am Ende gar nicht mal teuer.


    Der Laden bei mir um die Ecke kann auch alle möglichen Verbundmaterialien bearbeiten (lassen).
    Da gibt es richtig interessantes Zeug. Z. B. so ein Plastikkram, der wie dünne Wellpappe aufgebaut und beidseitig mit einer eher dünnen Aluschicht versehen ist.
    Die Oberfläche ist dann also tatsächlich Alu (beliebig eloxiert), aber im Kern ist es ein luftiges Plasitkzeug, das sich leicht mit herkömmlichen Bastelrwerkzeug bearbeiten lässt. Also Schere und Messer, statt Fräse und Bohrer.
    Federleicht, verwitterungsbeständig, leicht zu bearbeiten.


    Nur so als Nebeninfo:
    Ich hatte mal ein Reststück eine völlig faszinierenden Materials in die Hände bekommen, dessen Namen ich vergessen habe.
    Das war eine Platte aus kohlefaserverstärktem Kunststoff (Epoxid?), beidseitig dünn mit Alu beschichtet.
    Das Zeug war wirklich dramatisch biegestabil! Stabiler noch, als gute Leiterplatten.


    Ansonsten hilft eine Suche nach "Frontplatten-Designer".
    Der erste Treffer führt zur Schaeffer AG. Die bieten ein kostenloses CAD-Programm, mit dem man Frontplatten entwerfen kann, um sie dort fertigen zu lassen.
    Es gibt etliche Anbieter dieser Art.


    Kleine Auswahl:
    http://www.schaeffer-ag.de/de/…rontplatten-designer.html
    http://frontplatten-expert.de/de
    http://www.panel-pool.com/
    http://schroff.de/solutions/front-panels.html
    http://server.ibfriedrich.com/…dex.php?title=WK-Mechanik

    zum Beispiel verzögerte Bestätigungsmail

    Dazu muss man als Admin aber seitens der Forensoftware überhaupt die Möglichkeit haben, das einstellen zu können.
    Wäre mir nicht bekannt, dass Burning Board das kann.


    Bestätigungsmails ohne Link

    Nur in Verbindung mit erstgenannter Maßnahme nützlich.
    Beides zusammen wahrscheinlich nur sehr begrenzt wirksam gegen Spammer, aber nervig für echte Neu-User.
    - Die finden bei ihrer spätabendlichen Tour durchs Netz ein interessantes Forum; wollen sich sogar registrieren. Doch die Bestätigungsmail kommt nicht.
    Tags darauf kommt die Mail endlich, aber ohne Backlink und der User weiß gar nicht mehr, wo er sich gestern herumgetrieben hatte.
    Der Browserverlauf ist natürlich längst gelöscht, damit Mutti nichts von den parallel angesurften Rotlichtseiten erfährt.


    Das fällt dann in die Kategorie der erwähnten Nebenwirkungen mancher Maßnahmen, die man nicht haben will.


    Zudem: Eine Bestätigungsmail ohne Aktivierungslink erfordert eine andere Art der Bestätigung (Code eintippen ...), die wiederum nicht unbedingt von jeder Forensoftware unterstützt wird. Auch hier wüsste ich nicht, dass Burning Board das von Haus aus könnte.
    Also wieder ein weiteres Plugin installieren?
    - Muss erst gesucht und gefunden werden. Dann muss darauf gehofft werden, dass es keine anderweitigen Sicherheitsrisiken mit sich bringt.


    Vorstellungsthread Pflicht (sonst kein Schreibrecht in anderen Bereichen)

    In meinem alten Forum hatte ich solche Neuanmeldungen, bei denen aussschließlich das Profil des neuen "Users" vollgespamt wurde. Allein das fand ich schon schlimm.
    Schreibzwang (-Recht) im Vorstellungsthread ist da schon wieder eine weitere Berechtigung.
    Wie verhindert man, dass der Spammer dort dutzende Postings absetzt?


    Klar, dagegen hilft manuelle Freischaltung der neuen User durch den Admin/Mod. Das spart denen dann aber nur wenig Arbeit. Die müssen zeitnah die Neulinge freischalten, sind oft unsicher, ob das echte User, oder Spammer sind und wenn der Vorstellungsbeitrag schon für Spam missbraucht wurde, muss dieser, nebst dem Profil, dennoch von Hand gekillt werden.
    Das ist recht unbefriedigend.


    Zumal Spammer oft so auftreten, dass sie sich zunächst mal registrieren, vielleicht sogar ein harmloses Erstposting absondern, dann lange Zeit inaktiv sind und wenn sie zwischenzeitlich freigeschaltet wurden, dann ...


    Ganz übel ist die Masche, zunächst völlig unverfänglich wirkende Postings abzusetzen und diese dann z. B. eine Woche später zu editieren.
    Bis dahin wurden die Postings, in ihrer Ursprungsform, längst vom Mod abgenickt.
    Dagegen hilft begrenzte Editierzeit. Aber das nervt wieder die User. Ich bin jedenfalls immer froh, wenn ich alte Sachen noch mal korrigieren kann. Und sei es, um einen veralteten Link zu aktualisieren. Wenn das nicht geht und wenn es wichtig ist, dann muss ich doch wieder dem Mod am Kittel zupfen, dann hat der das am Hals.


    usw.

    Ja, u.s.w.?
    Was weiter?
    Ein "u.s.w." impliziert (soll seitens des Schreiberlings implizieren), dass der Schreiberling mehr weiß, als er bislang sagte. Also dass er der im Licht der Weisheit stehende Schlauschlumpf ist.
    Nu denn ...


    Pesi
    Naja die folgende Antwort ("ATTiny + FD9802, zusammen weniger als 1?.... falls programmieren in Frage kommt.") war natürlich viel besser.

    Bin zwar nicht Pesi und das Posting war in der Tat etwas dünn, aber es war gar nicht mal ganz wertlos.
    Ich habe darin den FD9802 gefunden, der offenbar ein spottbilliger Treiber sein muss.
    Da habe ich gleich ganz neugierig im Web nach gesucht und habe mich über die Information gefreut.


    Ich will Dich nicht anpinkeln, Wallace, aber Dein von Pesi kritisierter Beitrag war in der Tat völlig wertlos.
    Kann ja mal passieren und Pesi hat es vielleicht etwas scharf gerügt, aber in der Sache hatte er Recht. Da sollte man nicht auf andere Schlingel verweisen, die ebenfalls Mist bauen. Lieber sollten alle, die die Kritik lesen, diese als konstruktiv auffassen und sich künftig etwas zurückhalten, mit dem Posten von nicht sachdienlichem Geschwurbel.


    Allgemein finde ich das Niveau hier verblüffend hoch und die Stimmung super. Möge es so bleiben!

    Es geht darum das sich mal schnell jemand während der Kaffeepause hinsetzt und die simpelsten Antispammaßnahmen umsetzt. Ist ja nun wirklich keine Tagesaufgabe.

    "Die simpelsten Antispammaßnahmen"???
    - Welche wären denn das so?
    Lass uns teilhaben, an Deinem Wissen!



    Solltest du aber doch am Besten wissen.

    Ja, ich weiß wie schwer das ist und nicht wie leicht das ist.
    Als es meine Foren erwischte habe ich gegoogelt und gegoogelt und musste feststellen, dass das Thema unter Webmastern rauf und runter diskutiert wurde. Alle haben sich die Haare gerauft und nach Lösungen gesucht, haben alles Mögliche ausprobiert.
    Manche Maßnahmen hielten nur begrenzte Zeit, bis sie geknackt wurden.


    Es gibt zwei Arten von Spam:
    1) Maschinell generierter. Da spidern Programme durchs Web auf der Suche nach bekannten Schwachstellen in Websites und Foren.
    2) Von Menschen geposteter Spam.


    Letzteres ist eine Dienstleistung, die man gegen Bezahlung buchen kann. Da sitzen dann irgendwelche Chinesen oder Russen vor Rechnern und versuchen solche Zugangsbeschränkungen zu knacken, an denen sich zuvor die Programme die Zähne ausgebissen hatten.


    Captchas sind gegen solche Typen längst wirkungslos. Captchas halten nur noch Onkel Willy davon ab, unbegrenzt und ohne zu löhnen Porn von Dateihostern zu lurken.
    Zumindest so lange, bis Onkel Willy das Wort "JDownloader" aufschnappt. Da sind nähmlich massenhaft, von engagierten Usern prima gepflegte Knackroutinen für alle möglichen Arten von Captchas und anderen Zugansbeschränkungen drin.


    Erst nach reichlicher Recherche fand ich schließlich die in den vorigen Postings beschriebene Methode.
    Die ist wirksam gegen normale Knackprogramme und gegen ausländische Forenhacke. Weil die einfach nicht kapieren, was das Ziel ist; sie verstehen ja den Text nicht. So lange die keine anderen Schwachstellen ausnutzen, sondern regulär versuchen, über das Registrierungsformular rein zu kommen, wirkt das.


    In den Logdateien sehe ich die gescheiterten Loginversuche. Bis jetzt hat die Methode alles abgehalten.
    Ich kenne keine andere Methode, die so zuverlässig dicht hält. Mit Captchas hatte ich jedenfalls keinen Erfolg.


    Es gibt Plugins für das BurninBoard, die da manches Wunder versprechen. Googelt man die Erfahrungen der Webmaster, die das einsetzen, hält das zumeist nicht wirklich, was es verspricht.
    Oder es hat Nebenwirkungen, die man nicht haben möchte.


    Beispiele für Plugins:
    http://www.cwalz.de/forum/boar…n-informationen-download/
    http://joshsboard.de/board3-pl…ner-version-1-0-0-beta-1/
    http://www.woltlab.com/de/plug…plugin.html?pluginID=1131
    http://www.danielfett.de/inter…ikel,regulaere-ausdruecke
    http://www.woltlab.com/de/plug…plugin.html?pluginID=1131


    Der Folgende Link ist wirklich interessant. Ein langer Diskussionsthread zu dem Thema:
    http://www.woltlab.com/forum/b…l#post1191546#post1191546


    Der Link geht mitten rein in die Diskussion (auf Seite 12). Der Thread geht inzwischen aber über 23 Seiten. Schau Dir gerne alles an.
    Sooo simpel scheint das Thema nicht zu sein, dass man - wie Du schriebst - "sich mal eben in der Kaffeepause hinsetzt" und schon hat man Ruhe.


    Das heißt: Doch, es ist so simpel. Sofern die eingesetzte Forensoftware die oben beschriebene Methode unterstützt.
    Ich weiß leider nicht, ob die hier eingesetzte Version der Forensoftware das tut. Das müssen die Admins bewerten.
    Schlimmstenfalls müsste das hiesige Anmeldeformular von Hand im Quelltext umgefrickelt werden. Das ist dann aber wieder ncihts für die Kaffeepause und dabei besteht immer die Gefahr, das man neue Sicherheitslücken aufreißt.

    Wie es bei älteren Versionen ist, weiß ich nicht. In V 3.1.7 ist es so:


    ACP - Benutzer
    Benutzerprofileinstellungen
    Benutzerprofilfeld hinzufügen


    Feldname: z.B. "Sicherheitsfrage"
    Kategorie des neuen Benutzerprofilfeldes: "Sicherheitsfrage"
    Feldtyp: Text
    Wer darf den Inhalt verändern? - Nur der Eigentümer bei Erstanmeldung
    Wer darf den Inhalt sehen? - Nur der Administrator


    Häckchen setzen bei:
    - Das Feld wird im Registrierungsformular angezeigt.
    - Das Feld muss zwingend durch den Eigentümer ausgefüllt werden.



    Bei "Beschreibung" eine Frage eintragen, die nur ein Mensch, nur ein Muttersprachler verstehen kann. Einfaches Beispiel:



    Zum Schutz vor
    Spa.mpro-gramm-en K0MMT HlER
    eine F. r.a.g.e, die nur ein M3NSCH K0RREKT b.antworten kann:

    Aus was für STElNEN
    baut man Ei ne geziegeIte /\/\AUER?

    (Bitte b.antwort-et 0BIGE Frage und lGN0RlERT die folgende Rechenaufgabe: 31+7=?)




    Der rot dargestellte Text hat ein paar Gemeinheiten eingebaut, die man mit dem Auge nicht unbedingt alle erkennt. Übersetzungsprogramme werden sich daran jedenfalls kräftig verschlucken. Ein Chinesischer Hacker wird vermutlich immer wieder versuchen, das Ergebnis der Rechenafgabe in das Feld einzutragen - in allen möglichen Schreibweisen; als Zahl, als Text ...


    Ins Feld "Regulärer Ausdruck zur Validierung" ist im ACP im einfachsten Fall bloß die korrekte Antwort eintragen. Hier: "Ziegelsteine".
    Besser wäre natürlich ein echter, regulärer Ausdruck und eine solche Frage, die auch gegen Wörterbuchattacken stand hält.



    Nach diesen Schritten gibt es im Anmeldeformular also ein neues Feld. Nur wenn ein Registrierungswiliger dort die richtige Antwort einträgt, gelingt ihm die Anmeldung.
    Nach meiner Erfahrung wesentlich wirksamer (bis jetzt: 100%) als Captchas.

    Theoretisch richtig, aber aus Sicht des Forenbetreibers kann ich es verstehen (auch wenn ich es selbst bedaure).


    Schon ein noch leeres, neues Forum so richtig fit und mundfertig zu machen benötigt Wochen über Wochen intensiver Arbeit, selbst wenn man schon satte Erfahrung mitbringt. Ohne unbedingter Notwendigkeit tut man sich schon das nicht an, wenn man noch andere Dinge zu tun hat.


    Die Forensoftware hier ist veraltet, da müsste eine neue Version her. Aber nicht nur einfach von Null an eine neue Version zu installieren und zu konfigurieren, sondern dabei auch noch alle alten Beiträge zu übernehmen, ohne dass (im einfachsten Fall) Beiträge flöten gehen, oder (noch viel wahrscheinlicher) ohne dass Smileys, eingebundene Bilder, Quelltexte, Formatierungen ... versaubeutelt werden - das wäre ein echter Kraftakt.


    Manche Plugins stehen für neuere Versionen der Forensoftware wahrscheinlich nicht mehr zur Verfügung. Da würden ulkigste Effekte auftreten, wenn man versucht die alten Beiträge in ein moderneres Forum zu migrieren. Und dann ist das Geheule seitens der User groß.


    Eine Lösung hätte ich da auch nicht.


    Ich habe drei Jahre lang ein Burnng Board administriert, bevor ich mein eigenes, berufliches aufzog, wobei ich auf natürlich sehr von dem schon erworbenen Wissen profitierte. Dabei setzte ich sogar die gleiche Version ein und konnte vieles einfach kopieren. Dennoch brauchte ich Wochen, bis alles rund lief.


    Viele schicke Feature vermisse ich hier und manche Bugs nerven total, ja. Aber wer soll die Arbeit wuppen, das auf Vordermann zu bringen?
    Ledstyles hat trotz aller technischen Makel die tollste Userschaft. Wer mag es angesichts dessen wagen, dieses runnig system zu touchen?


    Vielelicht kann man ja auch in dieser Version zumindest das Anmeldeformular wie von mir beschrieben umfrickeln, so dass Spammer nicht so leicht rein kommen. Wobei kein Mensch weiß, wie viele echte Registrierungswillige man damit verprellt.
    Ich habe bei mir zwar keine Spammer mehr, zugleich aber auch nur verblüffend wenige User ...


    Nee, wenn ich so eine phantastische Userschaft hätte, wie dieses Forum, würde ich da als Betreiber auch nicht mehr dran rühren.

    Als Admin kann man im ACP zusätzliche Felder zum Anmeldedialog hinzufügen.
    Zumindest bei Burning Board 3.X


    Damit kann man einige nette Dinge treiben. Z. B. Felder, die NICHT ausgefüllt werden dürfen, weil sonst die Anmeldung scheitert.
    Darüber ein entsprechender Erklärungstext in einer Schreibweise, an der jedes Übersetzungsprogramm scheitern muss. Denn die meisten händischen Anmeldungen kommen wohl aus dem Ausland. China, Russland und so.


    Der Erklärungstext beinhaltet dann so Nettigkeiten, wie großes "i" statt kleinem "L" - sieht im entsprechenden Zeichensatz identisch aus.
    Und andere Gemeinheiten, die jedes Übersetzungsprogramm verzweifeln lassen. Beispiel:


    "lst b.kloppt, DlE ld33, 0der?"


    - Bekloppt, wirkt bei mir aber perfekt. Obiger, kurzer Satz hat übrigens immerhin sieben dieser Gemeinheiten eingebaut. Ein Muttersprachler kann das lesen.
    Auch folgenden Satz:
    Üebrhuapt knan man als Muttresprcahler im Allgmeeinen alle Stäze leesn, bei dneen der esrte und leztte Bcuhstbae an der richitgen Psoition shtet.


    Da war nun lediglich die Reihenfolge der Zeichen vertauscht, ohne sonstige Gemeinheiten.



    Gegen chinesische Spammer mag noch die Aufforderung helfen, folgenden Satz in ein entsprechendes Feld zu kopieren:
    "Free Tibet, democracy for all and Dalai Lama for president"! :-)))


    Ein Chinese, der es wagen sollte, diesen Satz zu kopieren, verschwindet wahrscheinlich die nächsten Jahre in einem "Erziehungslager". :-)))



    Von Captchas bin ich völlig ab. Hat sich nicht bewährt. Seit ich erstgenannte Methode anwende, ist mein Forum spamfrei (ich habe ohnehin nur ganz wenige User, aber zu Anfang war es mehr Spam als echte Userschaft. Seither ist völlig Ruhe).

    Ein uneleganter Weg wäre, den Getrc5(address , Command) in einen Timer-Interrupt zu packen, der alle soundsoviel Millisekunden aufgerufen wird.
    Da sehe ich alledings das Problem voraus, dass dennoch mitunter ein Signal verschluckt wird. Die Aufrufe laufen ja nicht synchron mit dem "zufälligen" Eintreffen eines Empfangssignals. Um das zu beurteilen müsste man schon genauer wissen, was der Getrc5(address , Command) im Detail tut.


    Dieser Befehl ist allerdings auch recht verschrien. Er ist zwar schön einfach in der Anwendung, gilt aber als ewige Problemquelle.


    Man kann den natürlich von Hand nachprogrammieren, wenn man denn wirklich mit RC5 zu tun hat. Bei Mikrocontroller.net habe ich da mal ein Sammlung fertiger Routinen gesehen, auch für andere Protokolle als RC5.


    Der normalerweise klarste Weg ist der, den IR-Empfänger mit einem interruptfähigen Pin zu verbinden und einen Pin-Change-Interrupt zu setzen.
    Dann braucht man nämlich keinen Timer-Interrupt, der alle x Millisekunden aufgerufen wird, um nachzuschauen. Sondern dann wird mit Empfang eines Signals der Interrupt aufgerufen. Und wirklich nur dann.


    Kannst ja mal probieren, ob das so auf die lasche Tour funktioniert, den Getrc5(address , Command) in 'ne Interrupt-Routine zu packen.
    Setze dort zunächst mal testweise einen Befehlt, der eine bestimmte Farbe einstellt und für 'ne Sekunde hält. Ganz ohne den Getrc5, einfach nur um zu sehen ob die Routine auch wirklich aufgerufen wird, wenn der Pin durch den IR-Empfänger getriggert wird. Das ist nämlich schon mal die halbe Miete.
    Dann diesen Teil wieder entfernen und dafür den richtigen Getrc5 einsetzen.


    Kann aber sein, dass das ganz so lau nicht funzt, denn beim Empfang eines Kommandos wird der Interrupt-Pin ja mehrmals getriggert. Folglich würde die Interrupt-Routine mehrfach angesprungen werden, was sich mit "Get..." irgendwie beißt.
    Müsstest wohl von der Interrupt-Rouine in eine andere Routine springen und dort, noch vor Getrc5 weitere Interrupts ausschalten.


    Für den RC5-Code habe ich da nichts fertiges anzubieten. Ich habe aber mal 'ne Routine für ein anderes IR-Protokol zu Fuß progrmmiert.

    Der Link von saw0 hat das Problem wahrscheinlich bereits beseitigt.


    Ich schaue wenn's um Neodymmagnete geht immer zuerst hier:
    http://www.supermagnete.de/magnets_overview_system


    Wenn mir die Sachen dort zu teuer sein sollten, so habe ich anschließend immerhin die geeigneten Suchbegriffe. Ab da ist eBay Dein Freund.


    Supermagnete.de liefert flott und korrekt und weist auch auf Sicherheitsrisiken hin, was ich sehr gut (und nötig!) finde.
    Bei mir im Stadtteil wurden letztes Jahr jemandem mehrere Finge abgequetscht, der irgendwoher große Magnetquader bestellt hatte, die dann direkt beim Auspacken zusammen schnappten. Da ist allen Ernstes die Feuerwehr angerückt und hatte sogar erhebliche Mühe, ihm zu helfen.
    Das würde bei Supermagnete.de nicht passieren, die verpacken anständig und versehen die gefährlichen Dinger mit Warnhinweisen.


    Solche Dinger hier sind echt kein Spaß:
    http://www.ebay.de/itm/1-x-sta…in_77&hash=item2ec1ea2de3


    Wenn Neodymmagnete zusammenditschen und splittern, dann stets so, dass die Bruchstücke sich abstoßen. Die können dann mit ziemlicher Wucht weggeschleudert werden. Im Auge nicht so lustig ...


    In Stahl eingefasste Topfmagnete sind da natürlich erheblich sicherer.
    Ich empfehle allerdings, die Haftfläche mit etwas Epoxid zu bestreichen, um die Beschichtung zu schützen. Denn wenn die sich zu lösen beginnt (das passiert mit der Zeit) ist der Magnet bald hinne. Gerade wenn Feuchtigkeit nicht ausgeschlossen werden kann, ist das ein Problem - verschiedene Metalle + leitfähige Feuchtigkeit = galvanisches Element.
    Die goldbeschichteten Magnete habe ich noch nie ausprobiert, weiß also nicht, ob die langlebiger ist.


    Supermagnete.de ist auch recht "freakig". Ziemlich lustiger Laden. Aber obwohl das Angebot recht umfangreich ist, sucht man speziellere Produkte dort vergebens. Dafür bekommt man dort aber einen schnellen Überblick. Die eBy-Links hast Du ja nun.

    Also da das eine Sicherheitsschaltung sein soll, sehe ich es kritisch, eine Schaltung dran zu hängen, die wohl ihrerseits wieder eine Batterie benötigt.
    Diese könnte schließlich leer gehen - LED aus ...



    Wenn Du 'ne 2mA LED nimmst, würde das die Verlustleistung über dem Vorwiderstand schon mal dramatisch reduzieren.
    Sinnvoll wäre an sich der zusätzliche Einsatz einer Z-Diode, dennoch stellt sich das Problem, dass die LED schon beo 40V leuchten soll, die Schaltung aber auch 380V verkraften soll. Das ist ein extrem weiter Eingangsspannungsbereich für rein passive Technik.


    Sinnvoller wäre wohl ein variabler "Vorwiderstand", bestehend aus z.B. 'nem Hochvolt-MOSFET o.ä., der als lineare Stromquelle beschaltet ist.
    Ein Typ im TO-220 Gehäuse kann dann auch angemessen gekühlt werden.
    Bei 'ner 2mA LED hätte der nur unter 0,8W wegzuheizen. Das ist nicht wild.


    Viel eleganter ist natürlich der Einsatz einer PWM-Technik, die sich selbst aus der hohen Spannung powert.
    Auf die Schnelle habe ich das hier gefunden:
    http://de.farnell.com/vishay-s…-4v-0-125a-smd/dp/1469444


    Bzw. diese hier:
    <http://de.farnell.com/jsp/search/browse.jsp?N=2008+203947+310176133&Ntk=gensearch&Ntt=DC%2FDC&Ntx=mode+matchallpartial&No=0&getResults=true&appliedparametrics=true&locale=de_DE&divisionLocale=de_DE&catalogId=&skipManufacturer=false&skipParametricAttributeId=&prevNValues=2008+203947&mm=1000645||,1002631||,100000||,1002691||,1002649||,1000363||,1000910||,1000075||,1000662||,1002846||,1002738||,&filtersHidden=false&appliedHidden=false&autoApply=false&originalQueryURL=%2Fjsp%2Fsearch%2Fbrowse.jsp%3FN%3D2008%2B203947%26Ntk%3Dgensearch%26Ntt%3DDC%252FDC%26Ntx%3Dmode%2Bmatchallpartial%26No%3D0%26getResults%3Dtrue%26appliedparametrics%3Dtrue%26locale%3Dde_DE%26divisionLocale%3Dde_DE%26catalogId%3D%26skipManufacturer%3Dfalse%26skipParametricAttributeId%3D%26prevNValues%3D2008%2B203947>


    Muttu Datenblatt aber selbst mal inhalieren, ob geeignet - bin schon zu müde. Falls ungeeignet, betrachte es einfach als Anregung für weitere Recherche.

    Ja, die Formeln liegen auf 'nem anderen Server.
    Und natürlich besteht da immer das Risiko, dass der irgendwann nicht mehr existiert.
    Um auf Nr. Sicher zu gehen könnte man die grafische Formel natürlich per Screenshot rausholen ...
    Aber das willst Du ja nicht.


    Die Lösung ohne eingefügter Grafik und ohne dass etwas auf 'nem fremden Server leigt, wäre halt MathJaX. Dann musst Du Dich aber halt mit LaTeX amüsieren.
    Vielleicht findest Du ja auch einen Online LaTeX-Formeleditor, der so angenehm zu bedienen ist, wie fed.optimath?
    - Ich habe keinen gefunden.



    Und zum Einfügen von griechsichen Buchstaben nach Art von Smileys:
    Spendiere dem Betreiber die nötigen 15,- EUR, dann ist er eventuell bereit, das hier zu installieren:


    http://www.bennboard.de/index.…ad&threadID=1189&pageNo=1

    Mit Tinte beschieschert sollte einmaliges Drucken ausreichen, ohne weitere Maßnahmen.
    Denn der Fotolack auf den Platinen hat eine recht "steile Charakteristik". Sprich: Das Zeug ist sozusagen digital. Entweder belichtet, oder nicht belichtet. Es gibt nur wenig dazwischen (keine Grautöne).


    Wenn Du entweder die Lichtintensität beim Belichten reduzieren kannst, oder den Abstand vergrößern, oder die Belichtungsdauer verkürzen, dann sollte irgendwo ein Bereich sein, wo alles stimmt.
    Einfach mal 'ne Testreihe machen, mit verschiedenen Variationen von dem Parameter, den Du bequem verändern kannst.

    Also, wenn ich Formeln und griechische Buchstaben per Bild einfüge, kann ich genausogut auch mit Mathtype rumeiern.

    Hast Du das verlinkte fed.optimath mal ausprobiert?


    Und was hältst Du von der Idee, die persönlichen Notizen zu "missbrauchen", um griechische Buchstaben mit drei Klicks einzufügen?
    Das wären dann keine Grafiken, sondern es wäre textbasiert.
    (Wobei ich selbst noch test muss, was passiert, wenn man die persönlichen Notizen nachträglich verändert und ob sich dass dann auf die bereits erstellten Beiträge auswirkt)



    Und deswege LaTex lernen...das ist ja im Prinzip wie eine neue Programmiersprache zu lernen.

    Du sprichtst mir ja sooo aus dem Herzen!
    Habe deswegen gerade eine Diskussion in 'nem anderen Forum. Verstehe auch nicht, wieso sich das jemand antut.
    Schlimmer sind wohl nur Reguläre Expressions ...



    Da lern ich doch lieber PHP und HTML und was man sonst noch so braucht, um sich ein passendes Werkzeug selber zu basteln.

    Nur, dass Dir das auch nichts nützt.
    Hier im Forum hast Du ja wohl keine Berechtigung freigeschaltet, HTML nutzen zu dürfen, oder?
    Wenn doch, bist Du mit fed.optimath doch bestens bedient.


    Aber ich frage mich: Wenn Dir alle bislang vorgeschlagenen Lösungsansätze nicht gefallen - was schwebt Dir denn vor?
    fed.optimath halte ich für optimal bedienbar. Und ich versuche bei mir derzeit angestrengt, diese Funktionalität direkt per PPCode bereit zu stellen.
    Wenn mir das gelingt, mache ich das hier zum Vorschlag.

    (Man verzeihe die Mehrfachposts - ich will mich nicht hochspammen, finde es so einfach viel übersichtlicher. Zudem geht das nachträgliche Editieren bei mir meistens in die Hose)


    Habe in meinem Forum mal testweise das LaTeX-Paket installiert, von hier: http://www.woltlab.com/de/plug…/plugin.html?pluginID=559
    Ergebnis sieht man hier:
    http://edv-dompteur.de/forum/i…Thread&postID=291#post291


    Beispiele für Formeln in LaTeX gibt es hier:
    http://www.mathjax.org/demos/tex-samples/


    Mit der rechten Maustaste auf eine Formel klicken. Dann:
    "Show Math As / TeX-Commands"


    Also für Normaluser finde ich es unzumutbar, wenn er sich mit LaTeX-Syntax herumquälen muss.
    Wenn die Admins hier das anders sehen und der TE ebenfalls damit glücklich wird, kann ja das verlinkte Addon ins Forum installiert werden.


    Was ich noch suche, ist ein vernünftig bedienbarer online-Formeleditor, der am Ende LaTeX-Code ausgibt. Dann könnte man damit leben, denke ich.
    Per Google habe ich nur furchtbar zu bedienende Formeleditoren mit LaTeX-Ausgabe gefunden.
    Unter "vernünftig bedienbar" verstehe ich so was: http://fed.optimath.com/mathetreff.php
    Nur dass der halt kein LaTeX ausgibt.


    Dabei könnte man den fed.optimath durchaus ins Forum einbinden, per BBCode. Nur muss dazu ein Problem gelöst werden:
    In der Formel, die der User zwischen den Codetags eingibt, müssen alle "+"-Zeichen ersetzt werden durch: Prozentzeichen, "2B" (das Forum schluckt die direkte Eingabe nicht ...)


    Die Formel: 12x+3Y/x=42 müsste in folgender Weise an die Webseite gesendet werden:

    Code
    1. http://fed.optimath.com/mprender.php?string=12x%2B3Y%2Fx%3D42&mixmod=mix


    Resultat (klick mich)


    Wenn das irgendwie gelingt, mit regulären Expressions oder so, dann kann man fed.optmath leicht per BBCode direkt ins Forum einbauen, wie meine Tests zeigen.
    Kennt sich hier vielleicht jemand aus, mit der Administrierung von Burning Board und eigenen BBCodes?

    Ich habe eine Lösung für das Einfügen von griechischen Zeichen, die drei Mausklicks benötigt (einmalig vier):


    Im Profil gibt es den Eintrag "Persönliche Notizen".
    Lege dort ein paar Noitzen an, die nur ein einziges Zeichen enthalten - den jeweiligen, griechischen Buchstaben.
    Kannst Du von hier guttenbergen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Griechisches_Alphabet



    Anschließend steht beim Schreiben von Beiträgen, unten, bei den Smileys, ein neuer Karteireiter "Persönliche Notizen" zur Verfügung.
    Smileys / Einstellungen / Dateianhänge / Umfrage / Persönliche Notizen


    Tja, und wenn der angeklickt wurde, trennen Dich ab da noch genau drei Mausklicks von Deinem Wunschzeichen oder sonstigen Textbausteinen im Beitrag:
    Unter dem Karteireiter erscheint eine Auswahlbox und daneben der Button "In Beitrag einfügen".



    Wäre zwar eleganter, wenn das oben im Editor per Button ginge, was dann nur einen einzigen Klick erfordern würde, aber nach einiger Recherche kam ich zu dem Schluss, dass das mit vertretbarem Aufwand für den Admin nicht machbar ist.


    Es gibt für Admins allerdings auch ein Plugin für die Forensoftware, dass das Einfügen von Textbausteinen für den User so einfach macht, wie das Einfügen von Smileys. Also ein einziger Klick, statt drei. Und zwar in einem Extra-Reiter, unten bei den Smileys.
    Das Plugin ist allerdings nur für Auserwählte und/oder Geldspender downloadbar.
    http://www.bennboard.de/index.…ad&threadID=1189&pageNo=1


    Nur: Bevor hier solche Dinge installiert werden, würde ich persönlich mir viel eher wünschen, dass das nachträgliche Editieren des Quelltextes eigener Postings mal zuverlässig funktioniert.
    Wünsche für Schicki-Micki-Plugins hätte ich sonst reichlich, aber die Basis muss erst mal funzen.



    Bezüglich des Formeleditors bin ich noch am Ball. Das dürfte bald per BBCODE-Button möglich sein, sofern von der Forenleitung gewünscht.

    Eine viel bequemere Notnagellösung als Wolfram Alpha gobt es hier:


    http://fed.optimath.com/mathetreff.php


    (Scripte erforderlich, gegebenenefalls in NoScript zulassen)


    Formel grafisch zusammenklicken, gegebenenfalls in Textform editieren --> Formel generieren.
    Rechtsklick auf die grafische Formel, "Grafik kopieren".
    Deise dann per Strg+v in den Beitragseditor pasten.


    Code
    1. sum(k,k=1,n) + sqrt(x/\delta/2)=sin^3(x)


    [Blockierte Grafik: http://fed.optimath.com/mprender.php?string=sum(k,k=1,n)+++sqrt(x/%5Cdelta/2)=sin%5E3(x)]


    Was die Admins hier tun könnten, wäre den obigen Link in einen Button im Editor zu packen, so dass ein Mausklick auf den Button die Website in 'nem neuen Tab öffnet.
    Ob sie davon begeistert sind, weiß ich natürlich nicht ...


    Edit: Die Anzeige der Grafik klemmt hier irgendwie ...



    Edit:
    Die Anzeige im Burning Board klappt nur dann, wenn man ganz unten den HTML-Code kopiert und diesen ins Posting einfügt.
    Dazu muss man als User aber das Recht haben, HTML verwenden zu dürfen. Und das wird kein Admin freizügig für die User freischalten, aus Sicherheitsgründen.


    Habe das bei mir mal testweise gemacht, sieht dann so aus:
    http://edv-dompteur.de/forum/i…Thread&postID=285#post285


    Hat im verlinkten Posting nicht geklappt, weil da kein HTML aktiv war.
    Beim Folgeposting habe ich mir selbst HTML freigeschaltet, dann ist es schnucki.


    Fazit: Keine Lösung in Sicht, die ohne HTML-Berechtigung auskommt ...

    Da habe ich auch schon vergebens nach gesucht.
    Es scheint weit und breit kein Addon fürs Burning Board zu geben, in dieser Richtung.
    Habe erst neulich in 'nem darauf spezialisierten Forum eine entsprechende Anfrage gestellt, auf die es aber keine Antwort gab.


    Was man machen könnte, um wenigstens griechische Buchstaben eine Spur einfacher einfügen zu können, wäre einen Wortfilter zu installieren, der z. B. das Wort "Ohm" automatisch durch das entsprechende Zeichen ersetzt.
    Mit solchen Filtern habe ich bei mir aber eher schlechte Erfahrungen gemacht und das ist ja auch nicht ganz das, was man will - von Formeln ganz zu schweigen.
    Bei "My" läuft so ein Filter zudem amok, z. B. bei englischen Texten.
    Lösung wäre eine Eingabe in beispielsweise dieser Form: "Kondensator mit 100:My:Farad."
    (Das "My" also in Doppelpunkte etc. gesetzt.)
    Wirklich befreidigend ist das aber nun wirklich nicht.


    Für Formeln ist mein bisheriger Notnagel der, die in Wolfram Alfa einzugeben und das schnuckelig formatierte Resultat dann per Screenshot zu übernehmen, als Grafik. Diese kurz in IrfanView pasten, mit der Maus 'nen Rahmen um den interessanten Teil ziehen, Strg+c und den Ausschnitt dann direkt in den Beitragseditor einfügen.


    Hat aber einen ganz fetten Nachteil: Ein auf diese Weise eingefügtes Bild wird Base64 codiert und dadurch enorm aufgebläht.
    Anschließendes Editieren der Nachricht kann man knicken - zumindest bei Ledstyles (Software ist buggy hier).



    Eine Lösung gibt es tatsächlich - mit der wird aber sicher kein Normalanwender froh:
    Es gibt ein Addon, das Formeleingabe in LaTeX-Syntax ermöglicht.
    http://de.wikipedia.org/wiki/LaTeX
    Also bevor ich persönlich mir diese Syntax antue, bleibe ich lieber beim Einfügen von Grafiken aus Wolfram Alpha (oder lokal: OneNote). :-(