Beiträge von Toeb

    Hallo zusammen,


    ichh verkaufe meine LED Matrix. Sie besteht aus 16 x 48 RGB LEDs.

    Aufgebaut ist sie aus 6 RGB Platinen gebaut nach dem Vorbild von Solderlab und zwei Umsetzerplatinen auch von dort.


    Es sind glaube ich drei oder vier Trafos auch an der Rückwand verbaut. Der Kasten ist 150x50x15 cm groß. Durch die Scheibe etwas größer.


    Das ganze lief einwandfrei und fehlerfrei. Nach längerer Zeit in der sie still stand und wieder in Betrieb genommen wurde liefen leider nur noch zwei Felder von sechs. Ich habe sie schon lange nicht mehr benutzt hängt aber noch an der Wand. Ich habe noch kein Blick dahinter geworfen. Mir fehlt die Zeit der Sache auf den Grund zu gehen, daher verkaufe ich sie.


    Wer Interesse hat kann sich bei mir melden, natürlich nur an Abholer.


    Der Standort ist 74722 Buchen.


    Der Preis ist VB und ich habe nicht vor groß Geld damit zu machen. Ich würde mich freuen, wenn jemand damit etwas anfangen kann und ich sie nicht wegschmeisen muss. Da stecken 100te Stunden Arbeit darin.


    Also wer mag, bitte melden. Anfang nächsten Monat fliegt es sonst leider auf den Müll.


    Liebe Grüße


    [Blockierte Grafik: https://www.bilder-upload.eu/thumb/b66d2a-1573766218.jpg]


    [Blockierte Grafik: https://www.bilder-upload.eu/thumb/e0c6fd-1573766269.jpg]

    Entschuldigt, dass ich einen neuen Post hinzufüge, aber so ist es vielleicht leichter zu lesen für für Personen, die das gleiche Problem haben und direkt zum Lösungspost springen wollen. Der Threat kam dann geschlossen werden.


    Nach gefühlten 100 Stunden (real 20 Stunden) hin und her patchen der Einstellungen in Glediator und den UIBs kam mir im Bett die Idee (fast wie Archimedis in der Badewanne). Ich gab den Gedanken an falsche Softwareeinstellungen auf und dachte mal an die physikalische Verbindung. Ich hab zwei UIBs mit unterschiedlichen IP Adressen. Die IP Adressen werden im Switch der MAC-Adresse zugeordnet. Also mal nachsehen in dem Config Tool für die UIBs und siehe da, beide UIBs hatten die gleiche MAC-Adresse, obwohl ich sie mit einen Abstand von einem Jahr gekauft wurden. Die MAC-Adresse auf dem Beipackzettel war auch falsch nach Überprüfung.


    Ich hab in dem Config Tool für die UIBs immer nur soweit gelesen, bis dort stand, dass es nicht empfohlen wird die MAC-Adresse zu ändern. Kein Wunder, dass der Switch nicht wusste wo er was hinschicken soll, wenn zwei gleiche MAC-Adressen im selben Netzwerk hängen.


    Also mal schnell die MAC-Adresse eines UIBs geändert und ich hatte ein breites Grinzen im Gesicht. Alles läuft tadellos!


    Dann könnte man vielleicht mit in den Beipackzettel schreiben, dass beim Einsatz mehrerer UIBs unbedingt unterschiedliche MAC-Adressen gesetzt werden müssen. Ist vielleicht ganz hilfreich für Personen wie mich, die nur mit Hilfe der tollen Boards und ohne Vorkenntnisse eine Matrix aufbauen möchten.


    Jetzt aber ist alles wunderbar und ich füge gerne noch ein paar Bilder meiner 48x16 Matrix hinzu. Ich glaube sie ist gut gelungen, da sie nur 10cm tief ist bei einem Abstand von 5cm zwischen LEDs und der Scheibe. Gut ist auch, dass ich gleich bei der Renovierung für Netzwerk und Strom hinter der Matrix gesorgt habe, so dass keine Kabel zur Matrix führen.


    Dickes Dankeschön an Solderlab für die Ermöglichung von Projekten in denen man keine Vorkenntnisse haben muss.

    Also ich mittlerweile hinbekommen, dass meine Matrix leuchtet, nur leider nicht richtig.
    Ich habe folgende Einstellungen:


    [Blockierte Grafik: http://www.bilder-upload.eu/thumb/31dc32-1449249451.jpg]


    Es leuchtet immer abwechselnd das UIB mit der IP 51 und dann das UIB mit der IP 55.
    Das sie zusammen leuchten hab ich nicht geschafft, ich denke ich muss bei den UIBs bei NET oder Sub-Net... noch etwas einstellen. Kann mir jemand helfen?


    Nachtrag: Ich habe mittlerweile alles ausprobiert, beide Umsetzerplatinen haben verschiedene IP Adressen, in der UIB Mini Software hab ich bei beiden bei Net und Sub-Net jeweils 0. Ich habe schon Artnet und TPM2 als Protokoll genutzt. Es ist immer das gleiche Ergebnis, erst leuchtet die eine Hälfte der Matrix, also UIB Nummer 1, dann leuchtet die andere Hälfte. Das ganze wechselt im ca. 10 Sekunden Takt. Kann mir jemand damit helfen? Es macht traurig die schöne Wand am Boden stehen zu haben und man kriegt sie einfach nicht ordentlich zum laufen.

    @saw0


    tut mir Leid und du hast recht. Ich bin nur Stunden daran gesessen und war verzweifelt. Ich werde in Zukunft etwas geduldiger sein.
    Ich wollte mit meinem zweiten Post aber auch einen kleinen Anreiz schaffen, für jemand der sich vielleicht etwas Zeit für mich nehmen könnte.


    @pepe


    Vielen Dank für deine Antwort, das motiviert gleich etwas. Über Rückmeldung würde ich mich sehr freuen.

    Keiner kann mir helfen?


    Mir ist das sehr sehr wichtig. Ich habe meine neue Eigentumswohnung komplett verkabelt, von Twin-Sat-Anschlüssen und mindestens 2 Netzwerkanschlüssen in jedem Zimmer. Über dem Esstisch sind auch zwei Netzwerkanschlüsse, sowie eine Steckdose, welche dann von der Matrix verdeckt sein werden. Ich habe sozusagen an alles gedacht. Jetzt muss ich das ganze nur noch zum Laufen bringen. Dazu zählen 6 universal RGB Boards von Solderlab, sowie 2 Universal Umsetzerplatinen von Solderlab.


    Ich gehe gerne soweit, dass ich mich gigantisch freuen würde, wenn sich jemand mit mir in Verbindung setzt, optimaler Weiße telefonisch und evtl. Teamviewer. Sollte mich jemand unterstützen wollen, was eigentlich nicht sehr lange dauern kann, würde ich Luftsprünge machen und natürlich für die Hilfe und den Aufwand entsprechend entgegen kommen. Das ist zweitrangig für mich.


    Sollte jemand die Lust haben mir zu helfen, würde ich mich über eine PM mehr als freuen. Dann könnte man Telefonnummern austauschen und die Sache angehen, was theoretisch nicht lange dauern kann, da alle Komponenten definitiv richtig verkabelt und installiert sind. Egal welche 4 RGB Boards ich per USB-Serial anspreche laufen einwandfrei. Fehlt nur das letzte "I-Tüpfelchen", damit das ganze über das Netzwerk mit den Umsetzerboards läuft.Wie gesagt, für jede Hilfe sind Luftsprünge angesagt und bekommen wir das Ding zum Laufen, werde ich natürlich angemessen danken. Ich denke da an einen Rahmen von 50 Euro bei leichter Hilfestellung. Sollten größere Mankos bestehen, werde ich natürlich auch angemessen danken.


    Momentan hab ich 4 RGB Boards hinter einer Umsetzerplatine. Es läuft wunderbar mit der "Glediator Light" Version des UIB.

    Hallo,


    ich habe eine Matrix mit 48x16 mit 6 RGB Controllern von Solderlab und 2 UIBs.


    Ich wollte erst einmal ein UIB mit 4 RGB Controllern via Glediator zum laufen bringen, aber leider schaffe ich das nicht.
    In dem UIB ist die richtige IP eingestellt und der Modus auf Artnet.


    Ich komme bloß nicht zurecht mit den Einstellungen in der Glediator Software.
    Wenn ich auf den Artnet Patcher gehe weiß ich nicht so recht was ich einstellen soll.
    Also IP Adresse ist klar, da gebe ich die Adresse des UIB ein. Aber was gebe ich bei "Net" "Subnet" und "max. Channel" ein?
    Genauso bei CH-R, CH-G, CH-B, da bin ich mir auch nicht schlüssig. Spare-CH weiß ich leider auch nicht was dies bedeuten soll.


    Normal sollte ja wenn alles richtig eingestellt ist die Matrix leuchten, sobald ich den Socket öffne, oder? Leider tut sich nichts.


    Ich bitte dringend um Hilfe, meine Motivation ist schon am Ende.


    Wünsche allen ein nice WE.

    Hallo,


    ich habe eine 48x16 LED RGB Matrix. Sie besteht aus 6 RGB Matrizen von Solderlab. Da normalerweise bei 4 Boards Schluss ist, habe ich auch zwei Umsetzerboards von Solderlab, an denen jeweils drei RGB Boards hängen.


    Ich schaffe es leider nicht, das Ganze ordentlich einzurichten. Sollte mit jemand dabei über Teamviewer und Telefon helfen können, die Matrix zum Laufen zu bringen, bin ich gerne bereit dafür 30 Euro zu zahlen.


    Gesteuert soll natürlich alles über Glediator, alle Voraussetzungen wie zum Beispiel Netzwerkanschlüsse und dergleichen ist alles vorhanden.


    Würde mich freuen, wenn mir jemand zur Hand gehen würde.


    Ich bin nicht allzu oft hier, daher wäre auch eine Kontaktaufnahme über Whatsapp sinnvoll. Ich schreibe meine Nummer hier dazu. Aus Sicherheitsgründen füge ich Zahlen in meine Nummer. Diese einfach ignorieren.


    0d1k7o1d6j8q0f4p1e0h3


    Vielen Dank und liebe Grüße, Toeb

    Wie sollte man dann die eigene Karte einstellen? Auf “automatisch“, oder erkennt das Programm auch Netzwerkadapter, die in einem anderen Adressbereich liegen? (Gleiches Subnetz vorausgesetzt)

    Hallo,


    ich hab ein UIB Controller von Solderlab und möchte eine WS2801 Lichterkette daran anschließen. Die Kette ist folgende: http://www.amazon.de/12mm-RGB-…73&sr=8-2&keywords=ws2801


    Die beiden Kontakte der Kette, Plus (rot) und Ground (blau), glaube ich zumindest hängen an einem separaten 5 Volt Netzteil. Jetzt muss ich ja noch die beiden Kontakte “Grün“ (da steht wenn ich es richtig lese “CO“) und “Weiß“ (kann ich nicht richtig lesen, es steht aber glaube ich “CD“ da) an die RJ45 Buchse am UIB anschließen. Auf welche PINs muss ich Sie legen? Wäre super dankbar für Hilfe.


    Mein zweites Problem ist, dass ich die UIB Controller schon eine Weile habe und die IPs nicht mehr weiß. Mit meinen üblichen Adressen hatte ich leider keinen Erfolg. Hab einmal alle IPs bei 192.168.178....., bei 192.168.0... und dem Default-Bereich der UIBs 192.168.5... durchlaufen. Alles ohne Erfolg. Weiß jemand wie ich am besten an die IP komme? Ein Reset an den Controllern gibt es nicht, oder?


    Wünsche allen noch einen schönen Sonntag Abend.


    Liebe Grüße, Toeb

    Hallo,


    da ich leider auf meine vorige Frage keine Antwort bekommen habe, habe ich es mittlerweile selbst geschafft alles so zu regeln, dass es klappt.


    Es kommt aber gleich eine nächste Frage, ich würde/muss unbedingt dieses Netzteil: http://www.conrad.de/ce/de/pro…tzgeraet?ref=searchDetail


    für die Umsetzerboards verwenden. Leide laufen die mit 12V was etwas zu viel ist. Ist das mit einem Widerstand einfach zu regeln und könnte mir jemand nennen, was für einen Widerstand ich brauche?
    Bei der Gelegenheit würde ich auch interessieren, welchen Strombedarf die Umsetzerboards eigentlich haben?


    Ich bitte wenn möglich um schnelle Antwort, da das Projekt relativ schnell an der Wand hängen muss. Die komplette Matrix 48x16 ist im gesamten nur 10cm dick und hat noch zwischen LEDs und Scheibe 5cm. Es ist alles so
    gebaut, dass nur ein simples Stromkabel gebraucht wird, wie es z.B. bei jeder Deckenlampe raushängt.


    Liebe Grüße, Toeb

    Hallo zusammen,


    ich habe eine LED Matrix mit den Ausmaßen 48x16, hierzu habe ich 6 Matrix Boards "hochkant" also x=8 und y=16 nebeneinander.


    Da ich am umziehen bin, befinden sich schon an der Wand, an die das Board kommt eine Netzwerkdose mit zwei Anschlüssen.


    Ich habe zwei Umsetzerplatinen gekauft und möchte jetzt jeweils 3 Matrix Boards an einen Umsetzer hängen. Hänge ich einen Umsetzer an die drei
    Matrix Platinen, läuft fleißig das Light Programm ab. Nun möchte ich aber alle 6 Platinen zusammen zum laufen bringen und mit Glediator vom PC aus steuern.
    Kann mir jemand in wenigen Schritten erklären, wie ich hier vorgehe soll und welche Einstellungen notwendig sind?


    Für Hilfe wäre ich sehr dankbar, da meine Wand brennend auf das Matrix-Panel wartet ;-)


    Liebe Grüße

    pepe


    Problem gelöst. Die Berechnung funktioniert jetzt einwandfrei und ich bin glücklich.


    Großes Lob, Dank und Respekt für deine Arbeit und Mühen. Ich würde mich mal als fortgeschrittenen Programmierer in Sachen php bezeichnen,
    daher kann ich mir in etwa vorstellen, was bei Glediator an Quellcode im Hintergrund steht. Genauso die tolle und motivierende Arbeit einen
    verflixten Bug zu finden.


    Da kann sich als Resultat für den User z.B. nur eine korrekt berechnete Zahl in einem Fenster ergeben und die Arbeit, dass diese eine Zahl stimmt
    kann ruck-zuck in mehreren Stunden enden. Nur ein Beispiel...


    Dann warte ich mal geduldig auf die Umsetzerboards, ein weiteres Meisterstück deutschen Erfindergeistes ;)

    Ich würde gerne nochmal auf mein Problem zurück kommen.


    Meine Frage bezog sich auf die Glediator V.2.0.1


    Die Konfig hier passt: http://vimeo.com/70553819


    So habe ich es auch. Ich gebe nun in Glediator unter "Options->Matrix Size" folgendes ein: Size_x:32 & Size_y:16


    Dann gehe ich in folgendes Menü "Options->Output"


    Hier gibt es noch folgende Felder zum eintragen: "Board_Size_X" & "Board_Size_Y"
    Ich verstehe darunter, wie ein Board bei mir angeordnet ist. Da ich vier Boards nebeneinander habe, wäre das bei mir: "Board_Size_X=8" & "Board_Size_Y=16"


    Direkt daneben befinden sich noch zwei Felder mit folgender Bezeichnung: "Boards_X" & "Boards_Y"
    Darunter verstehe ich, wie viele Boards in X- bzw. Y-Richtung bei meinem Aufbau vorhanden sind.
    Wie gesagt, bei mir 4 nebeneinander. Das wäre dann nach meinem Verständnis: "Boards_X=4" & "Boards_Y=1"
    Leider kann man in diese beiden Felder nichts eintragen, da diese ausgegraut sind und in beiden der Wert "2" steht.


    Ich kann bei "Board_Size_X" & "Board_Size_Y" eingeben was ich will, die beiden 2er bleiben immer unverändert in den
    ausgegrauten Feldern.


    Kann mir das jemand erläutern, welchen Denkfehler ich habe, oder was ich falsch mache?

    Ich hätte eine Frage. Wenn ich vier Controller Boards ( 16x8 ) einsetze und diese nebeneinander installiere. Also in X Richtung 4 Boards und in Y Richtung 1 Board.


    Kann man Glediator dafür auch konfigurieren? Ich hab leider keine Einstellung gefunden und in den Feldern wo man die Boards in X und Y eintragen kann sind ausgegraut und
    man kann die Zahlen nicht ändern.

    Hi stefan,


    also ich denke die Themen Matrix, Pixel & Co. kannst du getrost weglassen, du willst einfach "Deko-Würfel" ein-/ausschalten (einfarbig).... zu spät...
    sehe grad deine Antwort.


    Wenn du eine Konstantstromquelle hast, brauchst du (je nach Aufbau) keinen Vorwiederstand mehr. Der Lebendauer tut es auf jeden Fall gut, das ist Fakt.
    LEDs wollen mit dem richtigen Strom und nicht der Spannung versorgt werden, blöd ausgedrückt.


    Prinzipiell sollte deinem Aufbau aber nichts wiedersprechen. Wenn ich das richtig verstehe willst du nichts anderes machen wie lauter Nachttischlampen
    auf eine Reihensteckdose zu setzen (im übertragenen Sinn). Funktioniert auch so.


    Wenn du für deine Würfel gekaufte, geprüfte, zugelassene und vor allem nicht modifizierte Netzteile verwendest, d.h. du die Netzteile so verwendest
    wie gekauft, also nicht aufschraubst, oder sonst wie Änderungen am Netzteilgehäuse oder Kabel vornimmst, sollte einem Verkauf eigentlich auch nichts
    im Wege stehen. Aber da kann ich keine Garantie geben und lasse mich auch gerne belehren.


    //edit: vielleicht auch interessant: http://www.elexs.de/led5.htm der Aufbau für den GU-Sockel.

    Ich antworte mir mal selbst, zumindest zum Teil.


    Ich hab ein Viertel meines Matrix Projekts, d.h. mittlerweile 16 x 8 LEDs fertiggestellt. Meine anfänglichen Probleme quälten mich weiterhin. Ich hab es nicht geschafft auch nur eine LED mit einem meiner vier Boards zum leuchten zu bringen. Hab hier empfohlene Fehlersuchen angewandt, z.B. Spannung an den 8 "Col"-Ausgängen gemessen. Alles schien in Ordnung, aber nichts lief. Ich war zwischenzeitlich schon über Wochen entmutigt, da was zum Laufen zu bekommen.


    Heute hab ich den Fehler entdeckt. Ich hatte den Arduino USB2Serial Adapter falsch verdrahtelt. Es läuft auf einmal und ich bin glücklich. Trotzdem weiß ich meinen Fehler nicht genau einzuschätzen. Ich hab den Adapter nach der Platinenschema Grafik des Controllers angeschlossen. Aber dies funktionierte nicht. Als ich ein anderes Schaubild bei Solderlab genauer betrachtet habe, stellte ich auf einmal einen Unterschied fest.


    Kann mir bitte jemand beantworten, ob ich die Grafik falsch "abgelesen" habe, oder ob hier tatsächlich ein Unterschied oder sogar Fehler ist. Ich hab ein Bild mit beiden Anschlussplänen hochgeladen. Ich hatte den Adapter die ganze Zeit so angeschlossen wie unten mit den Pfeilen gekennzeichnet. Das war ja leider falsch. Kann mir das jemand erklären?


    Der bzw. mein Unterschied liegt im Pin 2:
    [Blockierte Grafik: http://s1.directupload.net/images/131103/temp/mihd8tew.jpg]


    Eine weitere Frage habe ich auch noch. Bei einem Board flackern die grünen und blauen Anteile der RGB LEDs mit schätzungsweise 10 Hertz. Also ein sichtlich störendes Flackern. Geht es in den roten Bereich, hört das Flackern auf. Kann mir jemand sagen, wo hier der Fehler liegt?

    Nicht ganz korrekt.


    Du verwechselst hier Lumen mit Candela. Lumen entspricht der Integration von Candela über den Abstrahlwinkel. Somit lässt sich mit Sicherheit behaupten, dass die 400lm den Raum heller machen.


    Das finde ich jetzt etwas verwirrend. Einerseits sehe ich darin meine Aussage bestätigt und andererseits wieder als falsch. Wenn ich mich jetzt z.B. mit meiner LED Taschenlampe auf die eine Seite des Zimmers stelle und die gegenüberliegende Seite anleuchte habe ich zwei Möglichkeiten. Ich stelle den Fokus auf Spot oder möglichst großen Winkel bzw. Ausleuchtung. Wenn ich die größere Ausleuchtung wähle, ist der Raum definitiv heller erleuchtet; ich kann z.B. Gegenstände hinter mir erkennen. Stelle ich auf Spot ist es hinter mir (fast) dunkel und Gegenstände sind kaum zu erkennen. In beiden Fällen bleibt die Lumen Zahl ja konstant, dennoch wirkt der Raum einmal heller und einmal dunkler. Selbst meine etwas schwächere LED Taschenlampe lässt den Raum empfunden heller erscheinen, wenn die Stärkere auf Spot Fokus gestellt ist.


    Meine Beispiele ließen sich jetzt durch den Candela Wert erklären. Wenn dem so ist, ist es aber dennoch richtig, dass die angegebene Lumen Zahl einer Lampe oder Leuchtmittels nicht zwingend die tatsächlich empfundene Helligkeit wiederspiegelt. Hier sind dann noch weitere Aspekte und Gegebenheiten für das eigene Empfinden ausschlaggebend. Oder?


    Ist echt etwas verwirrend, zumindest für mich.

    Ich möchte jetzt keine Garantie darauf geben, aber ganz so einfach kann man das mit den Lumen nicht betrachten.


    Das gemessene Licht ist nämlich auch immer abhängig vom Abstrahlwinkel. Nehmen wir z.B. einen Halogenstrahler mit einem Abstrahlwinkel von 60° und 400lm und einen weiteren Strahler mit 120° und 300lm bei gleicher Watt Zahl. Der zweite Strahler hat definitiv weniger lm, dennoch wird er deinen Raum heller erleuchten, als der Strahler mit 400lm.


    Das sind jetzt erfundene Werte, aber ich denk es zeigt, dass man das nicht so verallgemeinern kann mit den Lumen.


    Bei einer LED ist die Lichtstärke auch in dem entsprechenden Lichtkegel gemessen. Hast du jetzt eine Milchscheibe darüber ist der Lichtwert im gleichen Kegel über der Scheibe natürlich geringer, dafür ändert sich die "Fläche" und der "Winkel" der jetzt Licht abstrahlt.


    Ich hoffe hier nicht ganz falsch zu liegen. Sollte ich aber Recht haben, siehst du, dass weitaus mehr Faktoren von der tatsächlich empfundenen Helligkeit abhängig sind als die auf dem Papier angegebene Lumen Zahl.

    Ok, dann etwas präziser ;-)


    Hab ein regelbares Netzteil zum testen genommen und aus versehen 12V am Board angelegt.


    Kann man hier abschätzen, oder vielleicht genau sagen welche Komponenten einen Schaden davon getragen haben?


    //edit: noch eine Frage hätte ich. Ich habe hier zwei bestückte Boards liegen. Glediator öffnet mittlerweile auch den Com-Port mit 1MBit Baud. Der Arduiono USB2Serial
    blinkt fröhlich bei den RX & TX Dioden, sobald ich den Port öffne.


    Ich habe noch keine Matrix aus LEDs. Wie kann ich testen, ob die Boards laufen? Ich habe eine RGB LED genommen und an das Board angeschlossen, die Anode auf eine
    Reihe und die drei Kathoden auf jeweils eine Farbe. Insgesamt ist somit nur eine RGB LED angeschlossen. Diese bleibt jedoch dunkel, auch wenn ich die Zeilen oder
    Reihen tausche mit dieser LED. Sollte diese nicht leuchten, auch wenn nur eine angeschlossen ist? Oder funktioniert das so nicht?


    Liebe Grüße