Beiträge von burli

    Wenn du sagst "Daylight" nehme ich an, es handelt sich um LEDs mit 5000K. Ich hab hier gerade ein Experiment mit Paprika am laufen, bei dem ich zwei Röhren mit 18W und 6400K mit Osram Duris E5 mit 5000K vergleiche. Ich hab die LEDs so eingestellt das sie etwa gleich hell sind wie die Röhren.


    Bisher scheinen die LSR im Vorteil zu sein. Ich nehme an, dass es den 5000K LEDs an blau fehlt. Ich würde entweder LEDs mit 6500K suchen oder die vorhandenen mit blau ergänzen. Aber Vorsicht, eine blaue LED ist gleich "richtig viel" blau. Also nicht 5W blau neben eine 5W COB

    Ich wollte ursprünglich insgesamt 14 Nichia NFSW757D auf eine 10x10cm große Platine bringen, zusammen mit einer KSQ. Jeweils 7 in Reihe und die beiden Stränge parallel. Die KSQ soll auf 130mA eingestellt sein. Sollte rein rechnerisch etwas über 400 Lumen bringen bei ca 2,6W.


    Angesichts der Erkenntnisse könnte ich die Platine aber auch noch halbieren. Das sollte immer noch mehr als ausreichend sein. Muss mal Prototypen fertigen lassen

    Hab gerade nochmal nachgerechnet. Wenn ich mich nicht komplett verschätzt habe sind das bei 100mA und 7 LEDs etwa 2,1W auf einer Platine von schätzungsweise 250x10mm, also 25cm². Da sollten 3-4W auf 100cm² wohl kein Problem darstellen

    Sagen wir es mal anders rum: wie viel Watt könnte ich auf eine 10x10cm große FR4 Platine packen, wie ich sie beschrieben hab, OHNE zusätzliche Kühlung?


    Durchkontaktierungen kosten bei meinem Hersteller nix und für einseitige Platinen muss ich eher noch einen Aufpreis zahlen ;).


    Also doppelseitig mit Durchkontaktierungen, mindestens 70µm Kupfer und auf beiden Seiten vollflächig Kupfer

    Ist eine doppelseitige FR4 Platine für Mid Power LEDs ausreichend, um die LEDs zu kühlen bzw die Wärme an einen KK abzuleiten? Die Platine wäre mindestens 100x100mm und relativ dünn bestückt. Wie viel Watt genau weiß ich noch nicht. Ich würde es als doppelseitige Platine ausführen, 70µm oder mehr Kupfer und jede Menge Durchkontaktierungen rund um die LEDs, um die Wärme auf die Rückseite zu führen. Die Rückseite ist eine durchgehende Kupferfläche ohne Lack und könnte auf eine zusätzliche Kühlfläche geklebt oder geschraubt werden.


    Ist nur die Frage, ob die Wärme schnell genug von den LEDs abgeleitet wird. Geht das? Ach ja, eine einzelne LED hat nur 0,2W

    Das es kein Präzisionsinstrument ist weiß ich. Die Frage ist halt, wie weit es vom realen Wert abweicht. Wenn es 50% und mehr sind braucht man über den Nutzen nicht weiter diskutieren. Wenn es schon große Abweichungen zwischen warmem und kaltem Licht gibt noch weniger.

    Ich hab hier eigentlich recht stabile Werte mit kleinen Schritten. Die Frage ist nur, wie weit die von der Realität entfernt sind. Hab leider keine Referenz.


    Ein Problem hab ich nämlich schon festgestellt. Der Sensor sitzt hinter einer Blende. Licht, dass seitlich einfällt und von richtigen Luxmetern wohl berücksichtigt wird, wird kaum bis gar nicht erfasst. Das heißt, Unterschiede können schon durch den Erfassungswinkel entstehen

    Titel sagt es schon: taugen Smartphones als Luxmeter? Bzw deren Apps. Ich habe ein Nexus 4 und hab verschiedene Apps probiert. Die Apps zeigen alle die gleichen Werte, also scheinen die Werte vom System zu kommen. Ist das zumindest in der Nähe der realen Werte?

    Ab Donnerstag den 19.12


    Medion


    Ist das für den Junior / die Frau ??


    Bescheidene Auflösung, "lange" Akkulaufzeit von "bis zu" 4 Stunden, veraltete Android Version ohne Aussicht auf Aktualisierung, 8GB Flash und ein seltsam breiter Rahmen um das Display. Meines Erachtens nichtmal die 100€ wert