Beiträge von OktO

    Hatte gehoft nichts selbst bauen zu müssen wegen Zeitmangels & weil ich mich noch nie mit Dimmern beschäftigt habe, schon lange nichts mehr programmiert habe....aber notfalls schaue ich mir die mal an. Danke
    Vmtl. Wirklich am leichtesten eine Funk/DMX Schnittstelle zu bauen für den Sunricher Controller? Funkprotokoll bin ich recht flexibel solange die Frequenz passt.


    @ dottore D
    Verschrieben , KHZ nicht GHZ
    Der:
    SR-2108A-5M-5 und der SRP-2108-96-CVF
    per DMX von 500Hz bis 30 KHZ
    8bit,16bit
    dimmkurve.....

    Hallo,


    Ich bin auf der Suche nach Controllern (sowohl W als auch RGB & RGBW ) , die eine höhere PWM Frequenz haben & zuverlässig sind &
    Gesteuert werden über Funk 868Mhz oder 433Mhz oder notfalls auch wifi aber mit HTTP request


    Höhere PWM Frequenz damit man kein Flimmern sieht & es nicht ganz so starke Schwarze Balken gibt bei Fotos/Videos


    Ich habe schon einige probiert, aber bisher keinen gefunden der nicht entweder gravierende Mängel oder eine recht niedrige PWM Frequenz oder die falsche Ansteuerung hat.
    Einige Controller von Sunricher hätten zbsp. hohe ( 700Hz ) bis sehr hohe & einstellbare (mehrere GHz) PWM Frequenzen aber die verwenden eine sehr spezielle Funksteuerung mit variierender Frequenz weshalb ich sie nicht auslesen kann , also nicht einbinden kann in meine Steuerung, (Nur 433 oder 868 MHz) oder lassen sich nur über DMX steuern (die mit einstellbarer PWM Frequenz ).


    Kennt evt. jemand einen Controller der passen könnte?


    danke.

    Hallo,


    Wenn direkt neben den Kühlkörpern für die LEDs ein 230V Anschluss ist, zbsp. Weil das Netzteil 20cm daneben steht oder wenn das Netzteil direkt in einer Lampe aus Metall sitzt auf dem auch die LEDs sitzen......
    . Dann richte ich natürlich einen Anschluss für den Schutzleiter/Erdung an die Metallampe /Kühlkörper her.


    Gibt es damit eigentlich irgendwelche Nachteile? Falls es dann zbsp mal nen Kurzschluss von plus oder minus zum Kühlkörper hin gibt und dieser geerdet ist....
    Mache im Moment nämlich meistens einen Anschluss an die Erdung auch wenn er nicht zwingend nötig wäre oder durch ein wenig mehr Aufwand nicht nötig wäre (Zbsp. Netzteil weiter weg platzieren mit Anschlüssen in abzweigdose , oder Die Fläche auf denen die LEDs sitzen entkoppeln von der Abdeckung in der das Netzteil sitzt.....).


    und mit einem bestimmten Netzteil habe ich gerade Probleme: wollte eigentlich das Meanwell LPC-20-350 für eine Lampe komplett aus Metall nutzen bei der alles geerdet werden müsste ( Netzteil sitzt in der Lampe drin) das 20W 350mA Netzteil passt einfach von der Größe her.... Aber dann habe ich auf dem Netzteil gelesen:
    NO grounding provided , do not use in a sign having any metal required to be grounded
    Darf ich das Netzteil echt nicht nutzen bei einer Lampe die geerdet ist? Oder steht das nur drauf weil primärseitig nur 2 fixe Kabel aus dem Netzteil gehen und würde man das weiterziehen fehlt einem ja die Erde.
    aber ich habe natürlich beim deckenanschluss ein 3poliges Kabel und kann die Erde an die Lampe anschließen.

    Danke, an eine Optik hatte ich noch gar nicht gedacht, mal schauen ob's da eine günstige für diese LED gibt....
    Ansonsten probiere ich's halt erst mal ohne, über dem Chip ist ja Original schon eine vergleichsweise große "Kuppel."


    Gruß, Benji

    Hallo,


    ich habe mir für meinem Esstisch eine Lampe gebaut aus einem altem Lampenschirm und vorläufig 2 E27 Halterungen rein die ich aber durch eine LED Beleuchtung ersetzen möchte, könnte mir da bitte jemand helfen ob das so umsetzbar ist?


    Sollte im Idealfall dimmbar sein, aber ich möchte falls es geht keine neuen Kabel ziehen und auch der Merten Universaldimmer sollte im Idealfall weiterhin verbaut bleiben. (An dem hängt die Lampe momentan).


    Hätte so eine KSQ für Phasendimmer noch hier; http://www.osram.com/media/res…s/336788/95810/OPTOTRONIC OTe 20220-24035 PC (GB).pdf


    Am liebsten hätte ich die direkt an den Dimmer gehängt?
    ob sie mit dem Universaldimmer geht bzw. ob ich mit meiner Schaltung die mindestlast des Merten universaldimmers erreiche müsste ich noch nachlesen.


    Daran hätte ich in Reihe 19 Stk. Nichia NS9L383 LEDs gehängt die noch wo übrig waren dann wäre ich bei 55,1 Volt laut Datenblatt (2,9V pro LED bei 350mA) und die KSQ läuft ja zwischen 45-57Volt, passt das oder sollte ich besser 1-2 weniger dranhängen?


    Als Kühlung hätte ich oben in die Lampe ein 6mm Alublech mit eingefrästen Schlitzen gemacht, ca.80x20cm mit den LED Starplatinen darauf (hätte vorher mit.2Stk und kleinem Blech getestet ob es reicht ?( )
    Was meint ihr, sollten alle LEDs direkt nach unten strahlen oder ein Teil besser seitlich kekippt? (Der Esstisch steht 70cm unter der Lampenschirm unterkante).
    und soll ich die KSQ oben in die Deckenhalterung der Lampe einbauen? Dann hätte ich 2,2meter Kabellänge und Osram gibt ja maximal 2m an, aber unten drin wäre optisch schön viel schwerer zu
    lösen.





    FOTOS: (Die Platte mit den LEDs hätte ich oberkante Lampenschirm gesetzt damit man von unten vom Sitzplatz aus nicht in die LEDs schauen kann.)





    https://www.dropbox.com/s/we2q5btsjxxykqj/2015-11-23 20.40.45 HDR.jpg?dl=0
    https://www.dropbox.com/s/x92r7gkhcmow7tf/2015-11-23 20.43.01 HDR.jpg?dl=0



    Danke für die Hilfe,
    Gruß, Benji



    (PS: wie bekomme ich hier Fotos über Dropbox angezeigt? ?( )

    Ok, danke, war mir nur nicht sicher ob so viele hintereinander gehen wegen den Verlusten bei der Länge kommt ja doch einiges an Kabel zusammen.


    Aber da ja Data/CLK extra geführt werden zu +12V/GND , kann man da mehrere einspeisungspunkte machen bei +12V/GND wegen der langen doch eher dünnen Kabel? sind ja doch 72 solcher Pixel....


    danke,
    Gruß, benji

    Hallo,


    Ich hätte jetzt von der Höhe (max.7mm) passende Module gefunden, aber kann ich von diesen Modulen 72Stk hintereinander schalten und von einem normalem Controller mit SD karte steuern lassen ?



    Diese Module gäbe es mit 2801 http://www.ebay.de/itm/20pcs-s…SMD5050-12V-/121104792582
    oder mit 6803 Chip http://www.ebay.de/itm/20pcs-s…pcs-SMD5050-/121104791717


    Die einzigen Alternativen die ich noch hätte wäre entweder ein WS2801 Stripe mit 3Leds/Pixel bei dem jeder 2.Pixel deaktiviert wird (durch umprogramierung des Controllers oder notfalls durch Abkleben) ,so das der Pixelabstand dem Abstand der Glassteine entspricht .Je 2Pixel zu einem zusammenzuschalten funktioniert ja vermute ich nicht.
    Oder aber DMX Digital LED Module.
    Wäre ich damit womöglich besser dran?


    Danke für die Hilfe,
    Benji.

    Danke für die schnellen Antworten,



    @ Fakrae,
    Zwei dieser 3LED Pixel zu einem Pixel zusammenschalten das es genau für den Stein passt geht ja vermute ich mal nicht?
    Das mit dem Programm umschreiben damit nur jeder 2. Pixel aktiv ist klingt Interresant, wie groß wäre der Aufwand zum umprogrammieren ca.? Müsste wenn wen holen der das Macht befürchte ich.
    Sonst könnte ich den Stripe ja auch komplett zerlegen und je 1 Element mittig auf einen Stein platzieren und mit Kabeln wieder verbinden, das dürfte aber richtig aufwendig werden bei 72 Pixel ; )


    @' turi
    Solche Module wären vielleicht die bessere Lösung solange es passende Controller und am besten fertige Kabelverbinder (Stecker oä) gibt, aber dieses Modul passt leider nicht wegen der Form, brauche schmale Module (wie LED Stripes) um sie in die Fuge hineinzubekommen und die höhe sollte max. 7mm sein.
    Hätte hier evt. Wer eine Empfehlung? Gibt so viele Module/Controller mit verschiedenen Chips.....Habe da leider keinen Durchblick mehr.


    Der LED Stripe / das Modul , muss so schmal sein weil es von hinten in die Fuge zwischen den Steinen kommt, dafür is diese Fuge ein Stück offen auf der Rückseite. Damit soll dann jeder Stein von oben beleuchtet werden.


    Danke nochmal,
    Gruß, benji

    Hallo,


    Kennt jemand ein möglichst einfaches System mit dem ich diese Glassteinmauer mit Digitalen LEDs beleuchten kann?
    Also eine LED Matrix daraus mache.
    Ein Glasstein sollte dabei einen RGB Pixel bilden, am besten über einen Controller mit Speicherkarte gesteuert für individuelle Szenen.


    Die einzelnen Steine sollen über eine Fuge zwischen den Steinen beleuchtet werden, pro Stein sollten denke ich ca. 3-9 RGB LEDs zusammen einen Pixel ergeben.


    Normale Digital LEDs Stripes die ich kenne sind ja nicht geeignet weil jede LED ein Pixel ist und ich nicht im Abstand der Steine mehrere zu einem schalten kann?


    Vermutlich wären Module mit mit passendem Controller Einfacher?
    Hättet ihr da einen Tipp welches System?
    Die maße der Glassteine sind: 19x19cm das wäre die maximale Länge eines Moduls, von der Breite her sollte es einem LED Stripe ähneln und nicht höher als 7mm sein.


    Die gesamte Glaswand ist 1,18m hoch und 2,36m Breit , besteht aus 12 Steinen in der Breite und 6 in der Höhe, also insgesamt 72 Steine / Pixel.


    Danke für die Hilfe!


    Beste Grüße, Benji




    [Blockierte Grafik: https://dl.dropboxusercontent.com/content_link/jhycc0MbperOPB2WLYEOJRgQqihRSJUO6eL2Dv8H3jr6Q0UWAF0EV3XpXGPqG6vb?dl=1]

    Danke,


    Dadurch das WLK nicht so gut Wärme leitet wäre vermutlich Variante B deutlich besser??


    Meinte Controller , nicht die Netzteile selbst. und die haben ja nur Schutzkleinspannung.
    Aber habe noch nie ein MM oder F Symbol auf Controllern gesehen. Deshalb die frage ob man alle mit geschlossenem gehäuse in Möbel verbauen darf oder ob auch der Controller eine Zulassung dafür benötigt.

    Hallo,


    Bin gerade am überlegen wie rum ich einen 40x30x2mm aluwinkel besser auf eine Platte Klebe mit WLK um eine gute Kühlung zu erreichen?


    Die frage ist ob durch 2mm Breite Auflage und verklebung genug wärme übertragen wird in den Winkel , oder ob ich ihn um eine gute Kühlung zu erzielen umdrehen muss um die Auflage/klebefläche zu vergrößern.


    Die LEDs sind auf der anderen Seite der 2mm aluplatte montiert.
    So ist es gemeint;



    Oder



    Wobei mir Lösung A deutlich lieber wäre da ich für B den verklebten Schenkel aus platzgründen auf die ganze Länge kürzen müsste. Dadurch wären es dann 12mm klebefläche.
    Verklebt wird mit arctic Aluminia , und ist geschützt verbaut, es kann also keiner dran anreißen oä.


    Danke.
    Gruß, Benji.


    PS: ganz andere frage noch, nämlich gibt es für LED Controller auch sowas wie eine Möbelzulassung oder sind sie das automatisch weil sie ja nur 12-24V haben, also Schutzkleinspannung?

    Sieht nett aus.


    Und hätte auch eine frage zu den starplatinen. Lötest du die echt fix montiert , Haltet das der WLK oder was auch immer verwendet wird aus? Der Arctic silver WLK hat ja zbsp. Recht niedrige max. Temperaturspitzen die er aushält.....oder wird's eh schön verteilt auf der Platine...
    Habe welche mit goldkontakten und ein wenig Lötzinn schon original drauf.
    Soll man besser das wenig dass drauf ist verwenden, oder komplett entfernen und eigenes bleihaltiges ohne goldanteil verwenden? (Habe da ua. Welche vom blauen Shop und von ebay).

    Hallo,


    Hat jemand eine Erklärung dafür? LED Stripe ist nirgends angeschlossen, nur ins Profil geklebt.


    Leuchtet ganz ganz leicht sobald man die LED oder den widerstand am Stripe anfasst.


    Vor allem wundert mich sehr das dass leuchten noch stärker wird wenn ich ein antistatik Armband trage???


    Danke.



    PS:
    Ausserdem zeigt das multimeter wenn ich von - zu + Messe 3 . 266 M Ohm an ,
    Ist das bedenklich? Denn wenn ich an einer anderen striperolle Messe habe ich overload dort stehen.
    Ausserdem in einem kleinen Stück des stripes springt das multimeter immer von 0 zu 3.8 mega ohm . Wobei das null denke ich für neuen messungsanfang steht weil sich was verãndert hat??



    Danke, Gruß, benji


    PPS: Sorry falsches forum, gerade erst gesehen, wollte eigentlich in LED Anfänger Posten.

    Hallo,


    Was hat diese einstellbare Strombegrenzung fûr einem sinn ? Also wofür ist sie gut.


    Und wenn es ûber ein potentiometer eingestellt wird, wie funktioniert das dann mit der Begrenzung?


    Oder habe ich das falsch verstanden und stellt man damit im Prinzip die rückstellbare Überlastsicherung ein?



    Meine so ein Netzteil zbsp.: HIER


    Das gibt es in verschiedenen Versionen, nur mit einstellbarer Spannung, oder mit einstellbarer Spannung und Maximalstrom.......



    Ist soetwas empfehlenswert, oder eher davon abzuraten, gibt es Nachteile....? Frage nicht weil ich die funktion brauche, sondern weil ich nur diese Version des Netzteils günstiger bekommen könnte. Ist für eine RGBW LED Beleuchtung mit Controller und Repeatern.



    Danke,
    Gruß, Benji

    Hat irgendwer Erfahrung mit derartigen Beleuchtungen?


    Zbsp. Welche ungefähre Strahlstärke sollten die verwendeten LEDs gesamt haben für ein Zimmer 12x5 Meter. Reichen 4,9Watt/ 750mw/SR bei 45°
    Besser LEDs mit weitem Winkel im Raum verteilt, oder aber welche mit schmalerem strahlwinkel (selber wie Kameraobjektiv hat?) direkt bei der Kamera montieren....
    Erleuchten die 45° LEDs wirklich nur einen Kegel mit 45° oder wird das Licht eh reflektiert... Verteilt sich ein wenig.
    Kann man Kamera/LEDs hinter getönter Kunststoffscheibe verstecken?



    Danke.
    Gruß, benji