Beiträge von Lora

    und das implementieren von tmp2 auf Node MCU mit Katenleser stelle ich mir vom Aufwand ( programmierung ) recht schwierig vor. Da muss man schon ganz schön tief in der Materie drinn stecken.Aber ich lasse mich gern eines besseren belehren und würde mich freuen, wenn es Lösungsansätze gibt. Freaks gibt es ja genug. Ich kann nur nachbauen und de entsprechenden Code auf den Controller verschieben. Wenn es klappt, wie es soll ist o.k. wenn nicht dann ist es für mich mit der Fehlersuche im Code ein Problem. Hardware ist ja pippifax.

    nein mit SD Karte nicht, aber über 100 Effkte, die den Umfang von mit Jinx erstellten Dateien durchaus konkurieren können, Für eine Lampe reichen die allemal.

    Grüé aus Berlin Ralf

    Also, Du musst ein tolles Bad haben. Bei mir gibt es nach dem Duschen immer feuchte Niederschläge durch Wasserdampf und der kriecht in die kleinste Ritze, also auch in nicht entsprechend geschützte Netzteile. Ja Installationszonen ist o.k.. Die wurden in den letzten Jahren auch etwas gelockert. ( Steckdose an Waschbecken ) Trotzdem beschreibt man ein Bad als Nasszelle und es gelten Für jeden Elektriker besondere Regeln.

    Wichtig wäre die Einspeisung am Ende nur für ein gleichmässiges Leuchtbild. Ich habe mal bei E-Bay gesucht und bessere Preise als bei Ali gefunden. Wenn Du Pech hast, musst Du bei der Menge und dem Preis so wie so Zoll zahlen. Wenn Du keinen Wert auf grosse Farbspielereien legst dann wäre ein RGBW, ww Strip mit 12 Volt die günstigere Alternative. Blauzahn bzw. W-Lan Controller gibt es dafür auch.


    Grüsse aus Berlin Ralf

    Hallo,
    das sollte so funktionieren. Bitte aber am Ende des letzten Stripes auch noch einmal Spannung einspeisen.Netzteilgrösse ( Strom ) errechnet sich dann nach den Stripes, verbaute Pixel auf dem Band, besser mehr Leistung als zu wenig. Der Controller ist o.k. Ich habe damit auch schon ein paar Sachen gebaut.In der App gibt es einen haufen Farbspielereien.
    Ich glaube 144 Pixel pro Meter müssen es nicht sein. Das treibt nur die Kosten in die Höhe....aber jeder wie er es mag


    Grüsse aus Berlin Ralf

    Noch einmal... die Umwandler werden nur bei langen Leitungslängen benötigt. Wenn der Controller, mit dem Du das ganze steuerst dicht am Einspeisepunkt sitzt, dann kann man die weglassen. Jeder LED Strip ab 5m sollte am vorderen Ende, quasi am Eingang und am Ende des Strip`s mit Spannung versorgt werden. 1. fließen hohe Ströme ( die Leiterbahnen auf dem Strip sind ja nicht besonders dick und 2. kommt hinten nicht mehr die volle versorgungsspannung an. Das Äußert sich dann manchmal durch wildes Chaos auf dem Strip. ( Blitzen und Farbverfälschungen. ) Zur Sicherheit sollte am Eingang noch ein Wiederstand von ca.470 Ohm angeschlossen werden.Auch ein Kondensator an jedem Strip ist hilfreich. Einfach mal hier im Forum blättern. Die Schutzmaßnahmen wurden hier schon oft genug erwähnt. Irgendwo gibt es auch eine kleine Platine.



    Die Patine die gegen Störeinflüsse schützt, also bei langen Leitungslängen hat auf der einen seite 4 Anschlüsse weil 1 x +, 1 x GND, 1 x D+ , und einmal D-,
    beim Sender. Beim Empfänger sind es die selben Leitungen. Alle sind 1 zu 1 zu verbinden. Der Sender kann aber auch vom Controller mit versorgt werden und der Empfänger vom Strip. so mit brauchst Du nur 3 Kabel.



    Das ist alles sehr verwirrend für jemand, der gerade erst damit anfängt.....Ich wies, aber Lesen bildet.
    Versuche Dich einfach mal Schritt für Schritt hier im Forum in die Materie WS2812 einzulesen und Du vermeidest viele Fehler, die wir wohl alle hinter uns haben.


    Grüsse aus Berlin Ralf

    und wer mit Lötkolben usw. gut umgehen kann, der sollte die sich selbst herstellen Schaltbild mit allem drumm und drann findet man bei U.Radig auf der HP im Shop. Die Anschlüse an Pin 2 u. 3 können dabei auf + oder Gnd gelegt werden. Dann arbeitet das Teil als Sender oder Empfänger.


    Gruss aus Berlin Ralf

    Hallo, er wollte sicherlich...Alexa schalte Gerät X,Y Farbe...(rt,ge,gr,bl, ) oder ähnliches. Das geht mit einem RGBW -WIFI Controller der=<192 Watt schaltet. Wenn die Leistung des Controllers nicht reicht, einfach auftrennen und Signalverstärker dazwischen schalten. Gesteuert wird das ganze über eine App von Magic, die sich dann mit Alexa verbinden lässt.
    https://www.amazon.de/Magic-Controller-funktioniert-Fernbedienung-Wifi-RGBW-Controller/dp/B07KVRR6LP,
    geht aber auch billiger mit dem gleichen Controller aus dem Reich der Mitte

    Grüsse aus Berlin Ralf

    Tach,
    Wie bei jedem LED Strip ist das Einspeisen der Spannung sehr wichtig. Nicht nur am Anfang einspeisen sondern auch am Ende des Strip. Bei längeren Strips1000uF Stützkondensator mit anzuschließen um Spannungsspitzen abzufangen. Da doch auch erhebliche Ströme bei längeren Strips fließen ist auch auf den Leitungsquerschnitt zu achten. Bei längeren Steuerleitungen, also vom Controller zum Strip kann es auch möglich sein, das man Umsetzer braucht die das Signal in ein TTL Signal umsetzen und am anderen Ende wieder decodieren. Ich glaube so etwas war hier auch schon in Vorstellung. ( Das äußert sich in Flackern, Ausfall von Pixeln usw. )Die China- Controller arbeiten nicht immer so sauber. Aber das nur am Rande.


    Also, so oft Einspeisen wie es geht und wenn möglich Stützkondensator verwenden.


    Grüsse aus Berlin Ralf

    Kai... ich hatte doch schon geschrieben das es fertige Kugeln waren, aus denen ich das alte Glühobst entfernt habe.Also, die Löcher waren schon da.Wenn ich mal in den Bastelkeller gehe bringe ich mal ein rohes Objekt mit und mache ein Bild.
    Grüsse aus Berlin Ralf

    Pesi... vielen Dank für die Antwort. Das mit 20 x 10 habe ich versucht und werde es dabei belassen. Es ist recht ungeordnet, aber auch schön bunt. Ich habe jetzt noch ein paar SPI-WIFI Controller hier rumzuliegen. ( immer wenn es in China irgendwelche neuen SPI Controller gab, habe ich welche bestelltDer SP106E kann ja auch Töne in SPI umsetzen ) Dann kann ich die mit einer App steuern. 200 x bunt blink blink ist da ja schon integriert. Mal sehen was mir noch so einfällt. Die Kugeln ( 10 Stück ) habe ich mal bei einem bekannten Auktionshaus erworben mit klassisch Glühobst .Ich habe lange überlegt, was ich damit veranstalten kann. Also Obst raus und in die vorhandenen löcher passen die Pixel perfekt rein. ( ohne Nachbearbeitung ) Netzteile habe ich auch noch, die die nötigen Ströme fliessen lassen.
    Also auf ein Neues schönes Basteljahr 2020...und


    Grüsse aus Berlin

    Hallo, erst einmal Danke für die Antworten..Im Anhang noch einmal 2 Bilder von der Kugel und ein gekritzeltes etwas, wie die Anordnung der Pixel ist. Angesteuert soll das ganze über Jinx mit tmp2 protokoll. Die verarbeitung erfolgt mit einem Controller von LED-Player-T, Player und Controller für WS2812, SK6812 und kompatible.
    Der (T)-riple-Player, 3 Funktionen in einem Gerät:
    Player für viele integrierte Effekte


    Player für Dateien von der SD-Karte


    Player über USB
    Bild im Anhang. Das sollte die Fragen alle beantworten. Je doch weis ich immer noch nicht, wie ich das ganze definieren soll in Jinx. Buntes geflagger läuft ja schon.


    Grüsse aus Berlin Ralf