Beiträge von Sebulon

    Einen schönen Abend zusammen.


    Ich wollte fragen ob jemand von euch ein IC kennt um WS2812 Leds zu shiften.
    Ähnlich ein DMX Adr shifter.


    Also im Grunde ein serielles Shiftregister mit x Bufferstufen.


    Also muss jetzt nicht 10k Speicher haben. Aber wenn man so sagen wir un 100-200Leds schiften könnte, wär schon dolle :)


    VG,
    Sebastian

    Also auf allefälle mal der Preis :)


    Leider kenne ich auch keinen voll integrierten Buck-Konverter mit Stromausgang, sondern nur in Simpelswitcher-Bauweise.


    Also wenn mir die Verlustleistung egal ist( hier maximal 500mW ), dann greife ich doch noch lieber auf einen linearen Typ zurück.
    Bin mir auch nicht sicher ob es bei dieser Stromklasse, getaktete Stromquellen mit hohem Wirkungsgrad gibt.


    Aber wie gesagt, lasse mich gerne eines besseren belehren

    Also die 4-20mA ist ja nur der Strom der Sender Diode, bei der sich als Erfahrung 10mA am besten geeignet rausstellen. Aber das tut ja nichts zur Sache.
    Die Konstantstromquelle soll nur einen Optokoppler versorgen können => Spannungsdifferenz ca. 47V.
    Allerdings auch auch 33stk. =>Spannungsdifferenz ca.8V.
    Bei einem LM317 mit 40V max Spannungsdifferenz kann man dies ja mit einem "Vorwiderstand" für die ca. 7V ausgleichen.


    Zitat

    Kannst Du die Dimensionierung der Bauteile an die Anzahl der LEDs anpassen?

    Nein, wie schon beschrieben muss die KSQ einen Spannungsbereich von ca 0.8 bis 40V abdecken.


    Aber denk mal mit dem TL783 ist man ganz gut bedient

    Zitat


    Die Maximalspannung ist i.d.R. kein Problem. Begrenze sie mit 'ner
    Z-Diode.

    dann müssten allerdings mindestens 8-10 Optokoppler in Reihe geschalten werden damit ein Strom fließt.

    Zitat

    LEDs leuchten bei 1V pro LED i.d.R. nicht mal ein bischen, also


    gar nicht.

    Meineswissens im µm Wellenlängen bereich schon. Also die Elektrischen Daten sind vom Datenblatt des Optokopplers, somit hoffe ich mal dass die Werte Stimmen :)

    Danke für die Antworten,


    stimmt das Wichtigste hab ich vergessen, ich will damit Optokopller bestromen.
    ca 0.8 - 1.2V bei 4-20ma


    Allderdings sollte die KSQ 1 bis ca 33 stk ab können.


    Danke für den Tip, kannte ich bisher noch nicht:
    TL783


    Aber denke werde einfach noch zum LM317 einen Wid. mit in Reihe hängen, dann kann man die ca 10V
    ausgleichen. Die 33cent des NSIC2020 finde ich aber trotzdem noch interresant :)


    Nen schönen Abend

    Ja in etwa so was wie eine LM317 KSQ, also linear und nicht getaktet.
    Allerdings kann der LM317 so viel ich mich erinnere nur 40V Differenz verkraften.


    Also im endefekt sowas, kann halt leider auch nur 38V:
    http://www.led-tech.de/de/LED-…hter-LT-1183_118_119.html


    Aber mit ein wenig Recherche bin ich auf diese gestoßen:
    http://www.onsemi.com/PowerSolutions/product.do?id=NSIC2020B


    Trotzdem Danke für die Mühe, und entschuldigt die schlechte Formolierung.
    Gruß

    Einen schönen Tag,


    bin auf der suche nach einer linearen KSQ für 10-20mA. Sie sollte nach möglichkeit 48V verkraften.


    Bräuchte sie auch nächste Woche, somit wären "Alibaba" und co. auch nichts für mich.


    Falls jemand eine kennt, wäre ich zu tiefsten Dank verpflichtet.


    Selbstbau wär nur eine Notlösung, aber da würde ich schon eine zusammenbekommen.


    Grüße

    Aso ja, also des Pult ist eigentlich nicht mel als en kleiner Mega8, aber auch nur weil ich für den noch eine
    Platine rumliegen hatte. Aber bei dem bleibt es jetzt auch, hab so viel Zeit investiert, nur um den code so klein
    zu bekommen damit er drauf passt, jetzt will ich keinen anderen mehr nehmen.
    "die Potis" ist ein Drehencoder mit eingebauten Taster, mit dem man durchs ganze Menü kann inkl.
    der Farb, Helligkeits, und sonst so allen Einstellungen was man so braucht :)


    Und wegen der erleichterten Bedienung für den Benutzer ist alles nur in Prozentwerten angeben, also nicht 0-255
    sondern 0-100. Was ja auch ausreicht. Allerdings dimmt man ja im allgemeinen (DMX, PWM, WS2801......) meist mit
    8bit(0-255). Und wegen log. PWM-Schritte sind ja nicht linear zur Lichtempfindlichkeit fürs Auge.
    Und vieleicht hat ja jemand eine solche "Anpasskurve" wie sie ja schon oft diskutiert wurde auch für 100.Schritte.


    gruß

    einen schönen Ostersonntag,


    hab für einen Kumpel, der Morgen Geburtstag hat ein kleenes Pult programmiert.
    zur Info, der ist Veranstaltungstechniker, und das Pult sollte so ne art Anlehnung an die GrandMa sein.. kleiner Scherz aber halt dass man so en paar Lampen im Zimmer
    dimmen und steuern kann.
    so weit so gut, allderdings hab ich jetzt Anzeigenbedingt alles in Prozent angegeben, sprich in Werten von 0% bis 100%.
    Würde diese dann recht gerne per Array (Tabelle) in 8bit umwandeln, am besten noch mit log. Helligkeitsanpassung fürs Auge ;)
    Leider hab ich noch nix gefunden, würd mich freuen wenn jemand schon mal so en ähliches Problem hatte und mir evtl. weiter helfen könnte.
    Ach ja bei Google etc. bin ich ned fündig geworden. Also bitte nicht schlagen fals dies hier schon zum 1000.. mal diskutiert wurde.


    lg

    da sage ich mal ein dickes Dankeschön,


    das Problem is, dass auch sehr viel junge leute kommen, die halt in die Materie einsteigen wollen. Ein paar Studienkolegen haben mir
    jetzt auch ein super "anfänger"-Board gelayoutet, was wir dann anbieten werden.
    Es geht in erster line darum, wenn jemand einen haben will, und wir nicht genau diesen Typen auf "Lager" haben, dass man evlt einen
    ersatz Typen finden kann. Und wenn man dann die typischten Vertreter hat, kann man sich dann doch recht oft einigen ;)
    Also merce, vieleicht werd ich mich dann ja doch mal (gezwungener maßen ^^) mit AVR´s rumschlagen und auch mal Projekte mit diesen
    starten. Haben ja Hardware-technisch schon hin und wieder mal vorteile, obwohl ich mit den neuen 16bit PIC´s echt mehr als zufrieden bin,
    bis auf diese blöde 3.3V Geschichte, aber denk mal, auf länger hin und her werden wir uns alle daran gewöhnen müssen :(


    Gruß

    Guten tag zusammen,


    wollt mal so nachfragen, was denn im Anfänger - bis Semibereich alles so für Atmels her genommen werden.
    Selbst bin ich Pic-Programmierer, allerdings arbeite ich in nen kleinen Kramer-Elektronikladen, wo ausschließlich
    nach Atmel gefragt wird. Wäre nett von euch wenn ihr mir so ne kleine Liste machen könntets.
    Also nur so 3-5.


    schon mal en danke im vorraus...

    also um wirkich gute Video Tauglichkeit zu erreichen, auch wenn Bewegungen etc. vorhanden sind, braucht man schon ne PWM-Frequenz an die 20kHz.
    Diese wirst halt mit so ner NE555 Schaltung leider nicht erreichen. Also wenn du Ahnung von Elektronik hast, hier im Forum giebt es einen Thread, wo eine Menge Treiber-IC´s aufgelistet sind. z.B. der LM3404, hab ihn auf 2MHz beschaltet und dann Problemlos ne 40kHz PWM dran gehängt. Wennst das einfach machen willst musst wohl leider auf nen Linearen regler zurück greifen. Die kannst dann ganz einfach per Poti dimmen. Glaub giebt so gar ein paar IC´s die du per Spannung dimmen kannst, währ halt auch noch ne lösung. Kurzschluss kennt da glaub ich en paar...

    also ich takte meine LED-sticks so mit 40kHz.
    Hatte auch das Problem wegen der Videotauglichkeit, da ich ja meine Ledlampen für Veranstaltungen vermiete. Aber mit 40kHz aufwärts bist du gut bedient.

    die idee hat ich auch schon mal, aber aus irgend einen Grund hab ich die wieder verworfe, kp wieso... wird mir schon wieder einfallen;)
    Ne aber ne andre frage, weiß zufällig jemand, mit was für einer frequenz der LM3404 am DIM eingang angesteuert werden kann? Find dazu leider nichts im Datenblatt

    des blöde ist, ich hab wirklich sehr wenig Platz zur verfügung, des heißt um jedes Bauteil des ich mir einsparen kann bin ich heil froh:)
    Sieht halt immer so aus, hab nur 4 auf 10 cm Platz, darauf müssen allerdings 4 Treiber mit so an die 650mA, ein µC, RGB-Rebelstern mit Linse und ne Weiße-Rebel^^
    Mit den 1360 von Zetex hat des schon alles so hingehauen, aber leider kann man des "scheißteil" nicht wirklich gut dimmen. Aber sonst ist der echt genial, zwar ein bischen empfindlich zwecks esd und Wärme, aber sehr klein und kaum Außenbeschaltung. Analog kann man ihn auch noch regeln, allerdings nur von 25% aufwärts. Vieleicht wär der was für dich, kann auch bis zu 1MHz takten.

    den lm hab ich mir auch gerade angesehen, sehr geiles Teil, werd mir mal ein paar bestellen. Der geht ja glaub ich bis fast 2MHz *hächel*


    Kurzschluss. Kla würde ich des ganze lieber per analoger spannung regeln, leider sind da aber die IC´s noch recht rar.
    Ne aber mein größeres problem ist, dass ich dadurch Platzprobleme (zwecks DAC) habe. Sonst auf jeden fall. Find des auch besser als des PWM. Allerdings muss man sagen, dass sich bei PWM-Ansteuerung die Farbe nicht so krass verändert, also wie wenn man es Analog betreibt.
    Kosten sind natürlich auch noch ein Faktor ;)
    Bei den namhaften Herstellern bin ich natürlich auch schon rumgegurkt, aber leider verliert man schnell den Überblick, da bin ich doch froh wenn jemand schon so nen IC weiß, oder sogar getestet hat.
    merce


    Ach so, ja des mitn Tiefpass ist halt auch die sache. Entweder wenig rippel und langsam oder schlecht gefiltert und schnell. Leider soll des irgendwann mal in laufe des Jahres ne Matrix werden, die Per DMX-Angesteuert wird, da sollte es doch recht schnell gehen ;)

    bräuchte eine Eierlegende Wollmilchsau ;)
    Also einen Treiber IC mit folgenden Eigenschaften.


    -Stromgeregelt
    -möglichst hohe PWM frequenz "so an 1MHz" (die Spule sollte ja klein bleiben ;)
    -Interner Fet
    -kaum Ausenbeschaltung(C, R-sense, ne Spule, Shottky Diode mehr sollte es nicht sein)
    -PWM eingang ( mindestens ein Dimmverhältnis von 256:1 besser wär 1000:1 bei sag ma mal 20kHz bis 50kHz)
    -Vin so an die 24V
    -Iout 1000mA


    Wär echt genial wenn einer von euch so nen Chip kennen würde, hab noch vor kurzen von Zetex den 1360 genuzt, echt en geiles Teil, allerdings hat der bei 20kHz nur ein Dimmverhältnis von 5:1.
    Ach ja um gleich die Frage zu beantworten "wieso nimmst du so eine hohe PWM frequenz her, 250Hz reichen doch vollkommen aus", sollte Video fähig sein und bei unter 1kHz find ichs trotzdem noch unangenehm fürs Auge, wenn man sich Bewegt etc.

    guten tag zusammen, versuche gerade mich in eagle ein zu arbeiten und wollte fragen wie des mit den heat-sinks funktioniert.
    hab mir die lumiled-2.lbr von cadsoft.de runter geladen. Allerdings ist dieser heat sink als bin dargestellt, jetzt stellt sich meine frage wie ich diesen in die Platine mit einbinden muss. Ach ja es geht um die Rebel