Beiträge von Master Luke

    Hallo zusammen,


    war zwar lange offline, war aber in dieser Zeit nicht untätig.
    Ich habe bspw. (neben dem Haus :) ) eine Badlampe gebastelt. Anforderung war im Gäste-WC (inkl. Dusche), dass es überall homogen hell ist. Bonbon wäre noch gewesen, auf eine Spiegelbeleuchtung verzichten zu können.


    Wie bin ich vorgegangen:
    Ich hatte noch einige 50cm Alustreifen mit Duris (oder Osrams?) über und habe mal experimentiert und festgestellt, dass 2 Streifen für das Bad (6m²) ausreichen. Den Kühlkörper bzw. das Aluprofil hatte ich aus einem polnischen Shop aus der Bucht.
    Die Gardienenstangenhalterungen sind aus dem Baumarkt und silber nachlackiert.


    In der Wand liegt ein NYM 3x2,5 und Spannungsabfall sind mit 24V ca. 0,2V über ca. 8m Kabellänge. Das Netzteil ist ein Meanwell MDR mit 60W. Die Stripes sind auf ca. 22V runter geregelt und ziehen damit ca. 20W oder weniger. Ich schalte am Netzteil die Sekundärseite. So schont es das Schaltrelais meiner Automation und das Netzteil. Die 24V sind mit 5A (KFZ Flachsicherung) hinter dem Netzteil noch mal abgesichert.


    Im Bad habe ich auf die Dose einen Blinddeckel gesetzt und zwei 4mm Einbaubuchsen eingesetzt. Andocken tun die beiden Kabel mittels Hohlbananas. OK, könnte man ein transparentes Kabel nehmen, aber ich hatte nur dieses griffbereit.


    Wir sind zufrieden und ich kann sagen, dass die Anforderungen erfüllt worden sind! Homogene Ausleuchtung und eine Spiegelbeleuchtung braucht es nicht. Ist wohl aktuell der (subjektiv) hellste Raum im Haus. :)
    Evtl. baue ich die gleiche Konstruktion noch über die Arbeitsflächen in der Küche, aber mit längeren Gardinenstäben. Mal sehen.

    Hallo zusammen,


    ich hatte mir vor einer Weile 2 Baustrahler für jeweils 10€ gekauft. Die COBs sollen 10W haben. Haben sie nicht wirklich...
    Habe mal einen geöffnet und eine (angebliche) Li Ionen-Zelle gefunden.


    Zu laden sind die Dinger mit einem Tischnetzteil. Spannende Sache das, denn man soll nicht länger als 24h laden. :D


    Ich möchte nun:
    1. einen auf Netzbetrieb umrüsten
    2. den anderen mit beiden Akkus vollpacken und eine sinvolle Lademöglichkeit finden.


    zu1) Bräuchte somit ein Netzteil, welches in 5cm x 7,7cm x 6cm passt (Innenmaße des Strahlers)
    zu2) Die 2. Zelle umlöten ist nicht das Problem - nur wie anständig laden? Oder gar ein neuer, "besserer" Akku? Habe übrigens RC-Car-Ladegeräte, welche mit LiPo und NiMH zurecht kommen.


    Danke schön! :)

    Ja OK, ist Aufwand. 230V sind nicht ohne. Klar, da braucht es einen "mini"Gleichrichter. Das wären mir zuviele bauteile auf engstem Raum.


    24V und 230V sind bei mir strickt getrennt. Ich habe penibel darauf geachtet. D.h. es gibt keine Dosen unterschiedl. Spannung, welche physisch Kontakt haben.


    Aber die Unterhaltung mit dir, zeigt mir Möglichkeiten. :)
    Die 24V-Taster fahre ichmit CAT7-Kabel an und habe bestimmt noch eine Ader frei, um da die LED drann zu hängen. Mir ist gerade eingefallen, dass ich auch programmierbare Analogausgänge an der SPS habe, sodass ich 0-10V bei bis zu 20mA einstellen kann. Klar, einen Vorwiderstand braucht es noch. Aber so eine kleine rote 3mm LED (o.ä.) passt in die Schalterwippe. Muss ich mir den Schalter noch mal genauer anschauen.


    Muss mal Zeit finden, in den nächsten Tagen den Spass "trocken" zu verkabeln und von der Automation anzusteuern.
    Danke dir! :)

    hallo zusammen,


    Ich suche 230V-fähige Leuchten. So eine 3mm-LED für 230V wäre gut. Kurz und klein im Durchmesser.
    Ich möchte damit 3-4 Steckdosen ausstatten, um zu signalisieren, dass Strom drauf ist. Denn ich möchte bei einigen Dosen nicht extra aufs Tablet/Handy schauen, ob der Strom noch an ist (Automation).


    Fertige Steckdosen mit Signalleuchte gibt es, aber die Kosten das 10fache in meinem Schalterprogramm.


    danke Euch!
    Grüße

    Ich habe weiter gemacht - aber gleich ein ganzen Haus gebaut.
    Ich glaube, ich war zwischenzeitlich 2 Jahre hier nicht angemeldet, aber jetzt geht es wieder los. :)


    Die besagte Lampe liegt noch in einem Umzugskarton.

    Hi Sardon,


    danke fürs Lob!


    fürs Lesen reicht es nicht. War auch nie dazu gedacht. Ich würde für Leseabsichten die Lampen größer bauen bzw. die Endlighten-Plexigläser 1,5-2x größer machen. Als Lichtquelle könnte man die bekannten Alu-Stripes aus dem Shop nehmen. Das sollte dann fürs Lesen reichen.
    Ich werde nach dem Umzug auf alle Fälle "Leseleuchten am Schwanenhals" am Kopfende installieren. Der Rest ist indirektes Licht.

    Hallo zusammen,


    kurze Rückmeldung: habe mich nach Lesereien auf fastvoice für die "Xavax High Line LED-Lampe 9,2W Glühlampenform: E27 A+ Warmweiß RA90" (ebay) entschieden.


    Habe sie gerade gegen die 60W Glühlampe im Schlafzimmer ersetzt (oller Papierlampenschirm). Gefühlt leuchtet die LED so hell wie eine 75W Glühlampe. die Farbe ist die Gleiche. Sehr angenehm. Ausleuchtung ist genauso wie mit Glühlampe.
    Ich bin absolut positiv überrascht.


    Hab 12€ bezahlt.

    Danke für deine Antwort.


    Die Splitter kenne ich. Ich dachte, ich komme drumherum. :D
    Wäre auf alle Fälle mal ein Ansatzpunkt. Jetzt brauche ich noch passende Leuchtmittel. Dachte an "Marken"-Retrofits mit >800 Lumen.

    Hallo zusammen,


    meine Frau hat jetzt für die Kinderzimmer diese Papierkugellampen besorgt. Die brauchen natürlich eine Lichtquelle. Basteln mag ich nicht, da es im neuen Haus noch für 3 Jahre Arbeit gibt.


    Also Retrofit in E27.


    Hab jetzt hier im Forum und auch bei fastvoice herum geschnüffelt und bin eigentlich immer noch ratlos. Ich hätte gerne ordentlich Leichtkraft bei am besten 3500K.
    Von Osram gibt es ja z.B. sowas:
    http://www.ebay.de/itm/2317135…geName=STRK%3AMEBIDX%3AIT


    Kennt jemand Alternativen?
    Links?


    Danke!

    Zitat

    Ne 5mm 15° Nichia ist da meiner Meinung nach nicht zielführend.


    Das funkioniert aber. Ich habe 2 Sternenhimmelsets hier noch herum liegen, welche ebenfalls von 5mm LEDs befeuert werden.
    In die 5mm Durchmesser passen - mal geschätzt - 30 Fasern. Zwischen der Schnitstelle Fasern und LED Schrumpfschlauch drüber, fertig.


    Ist günstig und funktioniert.