Beiträge von salocin_13

    Da du allerdings mehrere Streifen in Reihe schalten willst, gibt es da noch ein kleines Problem.


    Glaube kaum, dass er das will, denn dann bräuchte er deutlich mehr als 24V. Es geht hier um Parallelschaltung.


    Um nun bei der Dimmerschaltung mit 24V trotzdem zurecht zu kommen, muß man etwas modifizieren.
    Entweder man brückt den Vorwiderstand auf den Streifen bzw. man reduziert dessen Wert deutlich.
    Alternativ könnte man auch eine LED brücken, so dass nur noch 6 Stück leuchten.


    Sorry, aber das halte ich für Murks.
    Die Module sind fertig für 24V Konstantspannung dimensioniert. Da braucht man nicht anfangen, die Module auch noch zu modifizieren oder gar LEDs zu brücken. Zum Dimmen gibt es 2 Möglichkeiten:
    1) Spannung reduzieren
    2) Nennspannung takten und Tastverhältnis variieren (PWM)


    Die Empfehlung von "HellesLicht" wäre Nr. 1). Wobei hier einfach der FET linear betrieben wird und dadurch die restliche Spannung verheizt. Effizient ist anders.
    Besser wäre daher Als Alternative kann in Betracht gezogen werden Nr. 2): Einen PWM-Dimmer bekommst du entweder als fertiges Modul oder baust ihn selbst. Eigenbau entweder mit µC oder mit einem NE555, einfach mal googlen. Dazu dann eben ein 0815 24V Netzteil, welches den Nennstrom aller Streifen parallel liefern kann mit ein wenig Reserve nach oben. Die Vorteile bei Dimmung per PWM: geringere Verluste (edit: in der Dimmerschaltung), kein Spannungsabfall. Falls du deine Lampe später mal mit Funktionen wie Fernbedienbarkeit oÄ. ausstatten möchtest, lässt sich die PWM-Dimmung von einem µC übernehmen.


    Edit, da sich herausgestellt hat, dass im vorliegenden Fall die Dimmung per PWM nicht effizienter wäre.

    @Larkin
    Gute Idee. Problematisch könnte jetzt aber sein, dass ich innen nicht mehr gut rankomme, da verklebt. Wenn ich das Acrylglas von außen anschleife könnte ich mir vorstellen, dass es sich mit der Zeit mit Schmutz zusetzt, den man durch die rauhe Oberfläche dann nicht mehr herausbekommt.


    @Tristan
    Danke für den Input besonders nochmal zur LED-Wahl und den Optiken. Ich glaube, mit der XHP war ich da etwas auf dem Holzweg. Die Optiken wären dann auch etwas zu groß geworden. Daher gehe wohl auf die XML. Eventuell nehme ich eine oder zwei der vier als warmweiß, ich habe manchmal das Gefühl, dass warmweiß etwas bessere Kontraste bietet, ist jedoch nur eine subjektive Einschätzung.
    Auf jeden Fall suche ich nun mal eine spottige und eine breite Optik für die XML raus.

    Danke fürs Lob.
    Du hast Recht, ein 3D-Drucker eröffnet viele Möglichkeiten. Nicht nur für die Industrie, sondern auch für Privatpersonen. Man kann sich mal eben das ein oder andere Kleinteil drucken, was sonst eine sehr teure Spezialanfertigung wäre. Nur gehört, zumindest beim FDM Verfahren, einige Geduld dazu bis alles klappt.


    Auf dein Frontlicht bin ich gespannt. Ich wollte dazu dann eigentlich auch einen kleinen Bericht schreiben. Aktuell habe ich gerade das Gehäuse dafür konstruiert. Es ist eine Drehteil aus Alu geworden, welches ich nun bei einem Dreher in Auftrag gegeben hab (ziemlich preisintensiv). Wenn das Gehäuse da ist geht es weiter. Rein sollen 4 Cree XHP50. Zwei davon mit Optiken die breit ausleuchten für nah und zwei mit spottigen Optiken für "Fernlicht". In die hintere Kammer des Gehäuses kommen zwei Eigenbau KSQs (bin gerade am Platine Layouten) inkl. µC zur Dimmung und Steuerung.
    Tristan (oder jemand anders aus dem led-tech-Team), wo finde ich denn im Shop solche Optiken für die Cree XHP50? Irgendwie hab ich bis jetzt leider keine entdeckt. ?(

    Da die dunkle Jahreszeit nun endgültig Einzug gehalten hat und ich kein Rücklicht am neuen Fahrrad habe, dachte ich mir da könnte man mal etwas bauen. Und weil es eigentlich auch nichts kosten sollte, habe ich mal ein Blick in diverse Bauteilkisten geworfen:
    Darunter fand ich ein paar der guten alten Cube-Platine. Damals noch in der Slotmachine gewonnen, das waren noch Zeiten :thumbup: .
    Also eine davon als Grundlage genommen. 5mm Leds sollten nicht drauf, das blendet zu sehr. Superflux in rot hatte ich nicht. Aber exakt 10 rote PLCC2 SMD-Leds hab ich noch entdeckt. Also schnell Widerstände ausgerechnet und zusammengebrutzelt.
    Nun ist so eine einzelne Platine weder sonderlich gut geschützt, noch lässt sie sich montieren. Also musste noch ein Gehäuse her. Da ich absolut keine Ahnung hatte, was man dafür zweckentfremden könnte, habe ich mir kurzerhand per CAD ein eigenes passendes Gehäuse konstruiert. Glücklicherweise war mein 3D-Drucker gerade gut gelaunt und hat mir das Gehäuse sogar so ausgespuckt, wie ich es haben wollte. 8| Also nun die Platine mittels Heißkleber im Gehäuse fixiert und einen Deckel aus Acrylglas gesägt und mittels Kunststoffkleber eingeklebt. Fertig ist das Rücklicht. Die Tage muss ich noch das Gegenstück zur Halterung drucken, welches an die Sattelstütze kommt. Damit wird das Rücklicht auch höhenverstellbar.
    Die Widerstände sind für 8,4V Betriebsspannung @20mA ausgelegt. Das resultiert aus der Ladeschlussspannung eines 2-zelligen Li-ion Akkus, der sowieso für die Frontlampe zum Einsatz kommt und so das Rücklicht mit speisen kann. Alternativ könnte man so ziemlich jeden Kamera-akku verwenden. Bei 60mA Stromaufnahme insgesamt, dürfte das bei den meisten sehr sehr lange halten. Geplant ist jedoch demnächst eine neue Frontlampe und eine Lampensteuerung. Eventuell integriere ich noch einen Kanal für das Rücklicht, dann könnte man ein Bremslicht realisieren.


    Auch wenn das ganze nichts besonderes ist, wollte ich es mal vorstellen. Vielleicht hat ja doch der eine oder andere Interesse oder möchte es sogar nachbauen.







    Tag 234


    Leider habe ich es immernoch nicht geschafft das 2. Grow Modul fertig zu montieren, aber zumindest Gewinde sind geschnitten und Schrauben gefunden. Nun muss ich nur noch die Wärmeleitpaste suchen und finden.
    Die Pflanzen sehen momentan leider nicht wirklich gut aus. Das liegt sicher auch an mangelnder Zeit zur Pflege von mir ;( . Einige Chilis hätte ich schon längst ernten sollen und die braunen Blätter müssten auch ab. Kommendes Wochenende werde ich wahrscheinlich endlich etwas Zeit finden und den Pflanzen die nötige Pflege zukommen zu lassen. Vor allem, da einige doch wieder neue Blüten bekommen haben. Hier nun also ein paar Bilder des aktuell etwas verwahrlosten Zustandes :/





    Ja, ich bin leider etwas nachlässig geworden mit dem Grow-Tagebuch. Der Urlaub war schön aber zu kurz, wie immer ;)
    Die Pflanzen sehen nicht mehr ganz so gut aus wie zuvor. Ich versuche morgen mal Bilder zu machen. Gestern musste ich erst mal Ordnung schaffen. Denn das Grow-Modul 2 war irgendwo in großen Papierbergen auf meinem Schreibtisch vergraben. Nun da ich es wieder gefunden habe, plane ich für morgen mal die Inbetriebnahme (leider auch etwas spät, aber besser als nie).

    Kurzes Zwischenupdate (leider ohne Bilder):


    Da ich gerade im Urlaub bin gibt es aktuell keine weiteren Updates bis Anfang Oktober. Die Chilis werden von einer Bekannten gegossen und müssen aktuell ohne Pflege auskommen. Vom Stand Ende August hab ich zwar noch Bilder gemacht, kam aber nicht dazu sie zu posten und dabei hab ich sie natürlich auch nicht :whistling:

    Tag 160

    Heute mal wieder ein größeres Update. Endlich kam ich dazu die Pflanzen umzutopfen. Sie mussten ziemlich leiden die letzten Wochen, da ich mich nicht wirklich kümmern konnte.
    Bei der Umtopfaktion habe ich mich auch von 4 Pflanzen getrennt, welche sehr schlimm aussahen und wenig Hoffnung machten, noch etwas zu werden.
    Viele der Pflanzen haben auch braune Flecken an den Blättern. Ich vermute mal es ist Nährstoffmangel wegen fehlender Düngung. Hat jemand besondere Empfehlung für Dünger?


    Das zweite Grow-Modul wartet zurzeit noch auf den (leider erst vor 2 Tagen) bestellten Kühlkörper und Netzteil.







    Nein, die auf dem letzten Bild zu sehenden Pflanzen sind nicht die Einzigen verbliebenen, die anderen stehen weiterhin am Fenster da sie zu groß sind.

    Tag 148


    Heute nur ein kurzes Update, da ich nach wie vor durch die Arbeit und Klausuren recht ausgelastet bin.
    Am Wochenende kam auch schon das zweite Grow-Modul. Vielen Dank dafür an led-tech! :thumbup:
    Nächstes Wochenende oder die darauf folgende Woche werde ich es dann mal verbauen.
    Hier noch ein paar Bilder der reifenden Früchte:



    Da würd ich stark auf rot tippen. Sieht nach der Farbfolge z.B. der 5color aus.


    Da könntest du ziemlich sicher sogar Recht haben. Ich meine nämlich 2 Samen von den 5-Color dabei gehabt zu haben. Sie geht an der Spitze auch gerade etwas in Richtung rot über.


    Echt so schlimm?


    Die Früchte sehen gut aus, bei wie vielen ändert sich die Farbe den schon?


    Definitiv schlimm :thumbdown: Stromrichter mit Folgesteuerung und 4Q-Steller sind nicht so mein Ding. X/


    Ich glaube, alle Früchte bei denen sich die Farbe schon ändert sind auf den Bildern. Der Rest ist noch grün und bei manchen wachs weiß. Speziell bei der lila->orange ist es bis jetzt nur 1 von 3 Früchten. Über alle schätze ich so 1/4.

    Tag 142


    Nachdem ich gerade meine Leistungselektronik Klausur ziemlich in den Sand gesetzt habe ?(:cursing: , hab ich zur Entspannung ein paar Chili-Bilder gemacht. Interessant übrigens, wie eine der lila Chilis nun über weiß in Richtung orange abreift. Ich bin gespannt was dann die endgültige Farbe sein wird.





    Wenn ich das nur wüsste. Ich habe leider den Fehler gemacht und beim Umpflanzen die Beschriftungen vergessen.
    Ich vermute aber, dass es eventuell eine Paprika ist, da dort zwei Sorten dabei waren, die jeweils recht hoch wachsen sollen.


    EDIT: nochmal ein paar Fruchtbilder :)









    Tag 128


    Leider habe ich immernoch wenig Zeit und die Updates kommen etwas unregelmäßiger als mir lieb wäre. Aber heute gibt es endlich mal wieder ein paar Bilder.
    Mittlerweile sind 5 Pflanzen an die Fensterbank ausgelagert. Alle haben eigentlich mindestens eine Frucht oder noch Blüten bis auf eine Pflanze, welche bis jetzt nur in die Höhe wächst und Blätter bildet. Sie ist nun ca. 70cm hoch, mal schauen wie sich das entwickelt. Am besten lasse ich einfach die Bilder sprechen:









    Tag 110


    Da ich momentan mit Arbeit ziemlich ausgelastet bin, erst heute wieder ein kurzes Update mit Bildern. Aufgrund der vielen Chili-Schoten, die sich bilden, gehe ich mal davon aus, dass das Bienchen-spielen mit einem Pinsel gut funktioniert hat.


    Mehr Platz müsste man haben


    Da hast du leider Recht. Es wird immer enger, bald stoßen die Pflanzen an die Zwischendecke.


    Nun ein paar Bilder:








    Tag 97


    Diesmal ein früheres Update. Bei einer Pflanze haben sich aus zwei der Blüten nun Fruchtansätze gebildet. Ich bin wirklich gespannt, wie viele Chilis aus der kleinen Pflanze mit den vielen Blüten kommen werden.



    Auch habe ich zwei weitere Pflanzen aus der Menge genommen und auf die Fensterbank ausgelagert. Obwohl ich sogar für dort eine passende Lampe hätte, habe ich keine Möglichkeit sie zu hängen.



    Tag 93

    Leider war ich die letzten zwei Wochen ziemlich im Stress und kam deshalb nicht dazu hier Bilder zu posten. Ich hatte zwar vor ca. einer Woche welche gemacht, dann allerdings vergessen diese hier hochzuladen.


    Aktuell habe ich ziemlich mit Platzproblemen zu kämpfen, da es einfach zu viele Pflanzen sind und sie auch noch immer größer werden. Da wird es schnell eng.
    Die zwei auf die Fensterbank ausgelagerten Pflanzen müssen nun unter dem natürlichen Licht von außen weiter wachsen, da sie innerhalb kürzester Zeit nicht mehr unter die immerhin 40cm hohe Lampenkonstruktion gepasst haben.


    Auch bei den anderen Pflanzen wird es immer enger. Man erkennt zudem gut die verschiedenen Sorten: Während manche sehr klein bleiben und sich stark verzweigen und viele Blütenansätze bilden, wachsen andere sehr hoch mit wenigen großen Blättern. Viele haben bereits Blüten, einige davon sind auch schon wieder verblüht.








    Die braun/weißen Stellen an manchen Blättern sind übrigens Verbrennungen, wo die Blätter LEDs berührt haben und ich es zu spät bemerkt habe.


    Stefan : Danke für die Erinnerung, ich hätte sonst wahrscheinlich erst Sonntag wieder dran gedacht :whistling:

    Tag 71

    Heute etwas verspätet wieder ein Update. Die Chilis wachsen und wachsen. So langsam bekomme ich Platzprobleme und fange schon an manche auszulagern.
    Man sieht ziemlich gut, wie unterschiedlich verschiedene Sorten wachsen: Manche eher hoch, andere verzweigen sehr niedrig schon stark. Und eben letztere bekommt sogar schon Blütenansätze.

    Überblick


    Schon die ersten Blütenansätze

    Salat unter LSR


    Ausgelagerte an der Fensterbank

    Unterstützt durch zwei Cree XM-L2 U4 @700mA auf Intel S.775 Cpu-KKs. Die Holzkonstruktion ist leider ziemlich zusammengepfuscht und auch noch schief. Ich weiß schon wieso ich Elektrotechnik studiere und nicht Maschinenbau :thumbsup: