Beiträge von CosmoKramer

    Wenn man bedenkt, dass die Ostar auch ihre 50€ kostet, finde ich das sogar gar nicht mal so unverschämt.
    Günstiger wäre natürlich schöner.
    Mal abwarten, was die nächsten 3 Monate bringen.


    Was ist "CP"?

    Hört sich ja schonmal extrem geil an. (2700 Lumen - BÄM!)


    Bedeutet "dreier-optik", dass das drei einzelne Chips sind? Oder sind die so klein nebeneinander wie bei der Ostar?
    Die Sache ist nämlich, dass mein Lampenkopf einen Innendurchmesser von lediglich 35mm hat, 3 einzelne Reflektoren könnte man dort nicht unterbringen.

    Moin Jungs,


    wie manche von Euch wissen, bastele ich derzeit an den Gehäusen für meine Tauchlampe. Das wird sich auch noch 3-4 Monate hinziehen.
    Meine Frage:
    Ist es möglich, dass es bis dahin schon stärkeres als die Ostar gibt? Ist in der Richtung schon irgendwas angekündigt? Höherer Wirkungsgrad wäre mir gar nicht mal so wichtig, mehr Output zählt. (Akkus habe ich genug mit)


    Grüße,
    Cosmo

    Hallo,


    Verstehe ich das im Datenblatt eigentlich richtig, dass ich beim Kauf überhaupt nicht weiß, ob ich da für die 50€ 'ne LED bekomme, die 1000 Lumen packt oder eine, die gerade mal an der 600lm-Marke kratzt?
    Sollte das so sein: Gibt es Shops, die selektieren?


    Danke,
    Cosmo

    Hallo :)


    Für mein Ostar-Projekt suche ich noch einen Reflektor, der im Abstrahlbereich eine möglich homogene Ausleuchtung erzeugt.
    Der Abstrahlwinkel des Reflektors sollte nicht höher sein als 20° total, also jeweils 10° von der Normalen aus gemessen in alle Richtungen.
    Engere Abstrahlcharakteristika sind aber auch willkommen.


    Weiß jemand, wo man so etwas beziehen könnte? Optimal wäre natürlich, wenn eine Befestigungsmöglichkeit am Reflektor vorhanden wäre, bspw. 3-4 Löcher/Ösen am Rand des Reflektors, wo das Licht Austritt, das ist aber kein Muss.


    Angestrebte Reflektorgröße (Austrittsseite) ist durchmesser von ca 25-30mm.

    hallo :)


    Mit ihm hatte ich auch schon Korrespondenz.
    Ich werde mein Projekt allerdings nochmal umstellen:
    Anstatt des Bleigelers nehme ich NiCD-Zellen (4*7,2V/1,5Ah) in Reihe, somit komme ich auf eine ausreichende Spannung, um einfach einen Linearregler benutzen zu können.
    1,5Ah hören sich erst wenig an, aber NiCD und NiMH können auch bei starker Entladung fast die komplette Kapazität liefern, wobei die 7-9Ah des Bleigelakkus effekt nur 2-3Ah gewesen wären, wobei die Verluste des StepUps noch hinzugekommen wären.
    Letztendlich tun sich die Akkusysteme also nicht viel und bei den NiCD muss ich mir keine Sorgen wegen der Gasung machen. (Überdruckventil fällt weg :))
    Da die Lampe eh nur im kalten Deutschland eingesetzt wird, besteht die Möglichkeit von mehr als 2 Tauchgängen pro Tag auch nicht, sodass die ca 90-100 Minuten, die die Lampe so halten wird auch ausreichen sollten.

    So ist es. Speziell in deutschen Tauchgewässern braucht man sehr viel Power, da sehr viel Schwebeteilchen im Wasser sind. In 15 Metern ist es teilweise schon stockdüster. Der Sporttauchbereich geht bis 40m Tiefe.


    Ein Freund von mir taucht sogar schon mit 4xOstar. Damit kann man Fische grillen sach ich euch ;)


    Deshalb werde ich auch erstmal nur einen nehmen, wird mir wahrscheinlich völlig langen und fast so stark sein wie die 50W Halogen. :)



    Step-Up-Wandler wäre schon in Ordnung. Zufällig auch ne fertige Schaltung parat?


    Danke :)

    Hi Leude,


    Ich möchte die 50W Halogenfunzel in meiner Tauchlampe gerne gegen die große (weiße) Ostar tauschen.


    Vom Akku kommen zwischen 11V und 13,8Volt an, je nach Ladezustand.


    Daher suche ich einen Schaltplan oder eine fertige Platine, die ich nutzen könnte, um mein Vorhaben zu realisieren.
    Richtig geil wäre es natürlich, wenn sie später wenn die Ostars günstiger werden, so modifizierbar wäre, dass man 4 Stück damit betreiben könnte.


    Wichtig wäre, dass der Wirkungsgrad der Schaltung relativ hoch ist, da ich verständlicherweise nicht unbedingt Kiloweise Bleiakkus mit Unter Wasser nehmen möchte ;)


    Viele Grüße,
    Cosmo

    Zitat

    Ja genau so sieht es aus.


    Super, danke.


    Zitat


    Hm Sicherungen?


    Sicherung hast du ja in der Unterverteilung bei den 230V.


    Richtig, und trotzdem sichert man jedes einzelne Gerät normalerweise einzeln ab. [/code]



    Ein Isolierpad benötige ich nicht zwischen Seoul und KK oder?

    Moin Leute, zwei Fragne hätt' ich noch.
    Das sind wirklich Konstantstromquellen oder? D.h., ich muss einfach nur die LED anschließen und die regelt mir den Strom automatisch auf die 350mA, richtig?
    Wisst Ihr, ob Primär und Sekundär bereits Sicherungen eingebaut sind? Oder muss ich separat noch welche vorsehen?


    Danke

    Zitat von "UnregisteredGuest"

    Ich weiß auch nicht, warum hier fast jeder auf PowerLEDs besteht.
    Mit 4 x 5mm LEDs oder Superflux wär die Wand / Ente sicher auch gut beleuchtet.


    Ich weiß halt nicht, ob man die Abstrahlung ^^damit^^ so homogen hinbekommt.
    Die 10€ isses mir echt wert, wenns dann gut aussieht.


    Hab mal nachgeguckt. 590nm liegen genau zwischen gelb und orange, das wird wunderbar passen :)


    Wirds Probleme mit der Wärmeabfuhr bei so einer 2,5W-LED geben? Kann die Tapete abfackeln? Hoffe nicht? Welchen Kühlkörper brauche ich für die LED? Ist das alles was ich benötige: [LED + KSQ + Kühlkörper]? (mal abgesehen von den paar Kabeln)
    Reicht die KSQ aus dem Link noch für die LED im letzten Link? Da steht 700mA, wäre ja das doppelte.


    Danke schonmal für eure Hilfe. Weiß nicht was ich ohne euch machen würde :)

    Danke für den Link.
    Übrigens: Meine Schwester wird 20 :D
    An die Konstantstromquelle kommt einfach nur noch nen Netzkabel ran und fertig? Wäre ja äußerst praktisch, für den Preis kann mans ja fast nicht selbst bauen.


    Ihr denkt also die Seoul in Orange (amber)? Passt das wohl zu dem Gelb der Tigerente? Oder ist das schon sehr rötlich?

    Und dann im Prinzip eine nach rechts und eine nach links strahlen lassen?
    Hat jemand schonmal soetwas oder etwas ähnliches versucht?
    Bekommt man es mit zweien hin, dass es dann auch oben und unten ordentlich aussieht?
    Oder reicht eine, die mittig auf die Wand strahlt? Sind die stark genug für soetwas? Habe leider keine Erfahrung mit den Highpower-Led's.