Beiträge von Pesi

    Evtl. dort falsche Einstellung beim patchen. Bei manchen Strips ist Rot und grün vertauscht (geht hier doch um „digitale“, oder?) - Dann wird alles im Bereich Orange bis Rot natürlich eher gelb bis grün...

    Alles über DMX steuerbar machen, bzw. Teile kaufen, die gleich per DMX steuerbar sind. Dann kann man z.B. QLC+ benutzen (Freeware), da kann man komplette Shows programmieren, und auch Musik synchron dazu abspielen.

    Guck‘ mal hier, das ist sowas ähnliches, läuft mit ner kleinen Powerbank: Kleine Bastelei: Krückenbeleuchtung


    Eine solche würde ich auch empfehlen, weil die stabile 5V liefert. Bei 3 oder 4 AA in Reihe hast Du je nach Ladezustand irgendwas zwischen 7 und 3 Volt... außerdem kannst Du die auch ganz simpel wieder aufladen.


    Die 18W/Meter sind ja maximale Aufnahme, wenn alle LEDs 100% weiß sind. Je nach (Lauflicht-)-Programm ist die durchschnittliche Aufnahme deutlich niedriger. Bei mir laufen die LEDs auch nicht auf 100%, also hier ca. max. ein Viertel der angegebenen Leistung tatsächlich gebraucht.


    Wenn doch mehr Power nötig (wie lang soll der Stripe denn sein?) kannst Du ja auch mehrere Powerbanks benutzen, z.B. eine pro 2 Meter Streifen. Hier kannst Du auch ausprobieren, wenn‘s doch zu viel ist, schaltet die Powerbank halt ab...


    Anschluß einfach über ein durchgezwicktes USB-Kabel, normal rote und schwarze Ader.


    Ich kenne diesen Controller nicht, aber wenn der mehr als 5V braucht, ist wohl ein Spannungsregler drin. Du kannst entweder schauen, ob Du den überbrücken kannst, und dann das Teil direkt mit 5 V versorgen - oder halt noch nen kleinen StepUp dazu, der aus den 5 V bisschen mehr macht, so dass das Teil läuft.

    Möglich ist vieles...


    Das Eurolite-Set finde ich hier auch zu teuer. Das Radig-Interface habe ich vor paar Monaten in nen Party-Waggon gebaut (sind zwar nur 15 m Strip, also eher „übertrieben“, soll aber noch erweitert werden irgendwann). Hier Ansteuerung direkt über QLC+


    Meine eigenen Installationen laufen direkt über tpm2 seriell mit selbst gebauten LED-Controllern. Seit Jahren ohne Ausfälle bei der HW. Zuerst habe ich auch Jinx! benutzt, bei mir funktioniert das Speichern auch. Mache dann einfach so ne Show-Oberfläche mit div. Animationen auf nen Touchscreen, DJ kann da rumdrücken und ist glücklich.


    Aktuell benutze ich wegen 3D die SW vvvv mit selbst in C# erstellten Effekten. Das ist dann wirklich ne Bastellösung, tut aber so wie‘s soll:




    Ich würde jetzt mal abwarten, was der TE dazu sagt. Womöglich wurde da eh’ schon was im Hintergrund per PN ausgemacht, weil er sich nicht mehr meldet. Da wäre ggfs. eine Info auch nett, damit sich nicht mehr Leute den Kopf mit Tipps zerbrechen, die dann gar nicht mehr gebraucht werden. Auch wenn das hier ein Bastlerforum ist, habe ich durchaus Verständnis dafür, wenn jemand bei so ner kommerziellen Installation eine Fertiglösung bevorzugt.


    Je nachdem ob‘s nun hier mit technischen Fragen oder Verhandlungen weiter geht, sollte der Thread dann ggfs. in den Marktplatz verschoben werden.... Tristan ich habe in diesem Forum keinen Zugriff...

    Das Thema hatten wir hier schon öfter... so lange nix passiert, ist alles kein Problem. Wenn deinem Kumpel die Bude wegen der Leuchte abbrennt, dann schon. Weil dann wird nach der Brandursache geforscht, und wenn die dein selbstgebautes Dings ist, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass die Versicherung die Kohle von Dir wieder haben will...


    P.S.: das hat auch nix mit gelernt oder studiert zu tun und ob Du das privat oder geschäftlich machst. Auch wenn Du das gelernt hast und entsprechendes Gewerbe angemeldet, kommt ggfs. die Versicherung auf dich zu. Dafür haben Firmen ja ihrerseits wieder eine Betriebshaftpflicht.

    Lt. Datenblatt https://oled-tech.de/files/164…%2020180323%20Rev%20B.pdf ändert sich die Farbtemperatur mit dem Strom. Also sollte sie bei PWM-Dimmung gleich bleiben. Weil du hast dann zwar nur „lauter kurze Blitze“, diese aber jeweils mit der höchsten Farbtemperatur, weil ja immer mit höchstem Strom.


    Außer, diese Dim-Elektronik hat ne gewisse Trägheit und „sieht“ bei PWM-Dimmung auch einen verringerten Strom. Da hilft wohl nur ausprobieren oder nachfragen bei LT...

    Heißt „aus China“ Ebay, Aliexpress o.ä., oder ist das so ein Stairville vom Thomann? - Falls letzteres: Die können oft auch Ersatzteile besorgen, findet man zwar nicht auf der HP, aber wenn man bei der entsprechenden Abteilung anruft, geht manchmal was...

    Was den Arduino v.a. zum Arduino macht, ist die zugehörige IDE sowie der passende Bootloader auf dem Teil. Halt nur ganz easy ein Programm installieren und loslegen. Programmieren und über USB drauf laden, ohne extra Programmer wie bei nem „nackten“ AVR.


    Sprache ähnlich wie C, aber ohne dass man erst ne Toolchain etc. einrichten muss und pipapo Firlefanz. Gibt halt auch x Libs vorgefertigt für diverseste Sachen. Spezielle „Befehle“ für PWM, etc. Voll easy, damit schnell mal was zusammen zu klopfen...

    Genau, diese Kugeln meinte ich, bei mir sind‘s 10 cm Durchmesser. Kommt genug durch (also für ne Effektbeleuchtung) und gleichmäßige Ausleuchtung.


    Kann man gut mit ner Handsäge bearbeiten, halt relativ feines Sägeblatt nehmen...

    Glas ist eher schlecht für sowas, vong Bearbeitung her... ich habe für meine Kugel-Matrix damals so Kunststoff-Kugeln verwendet - RGB-Lichterketten-Matrix mit WS2801 - Link zum Verkäufer ist im Thread. Musste allerdings die großen Löcher, wo die LED-Platine rein kam, mit ner Lochsäge selbst machen. K.A., ob‘s sowas passend fertig gibt, aber bei Dir wären das ja nicht allzu viele...

    Naja, Du gehst halt auch vom Worst Case aus. Klar, mit allen LEDs dauer an auf weiß hält das nur ne Stunde, aber das ist dann auch kein Lichteffekt mehr, sondern ne Umfeldbeleuchtung :-D


    Meiner Erfahrung nach zieht so ne Bunti-Blinkbeleuchtung im Mittel ca. 1/4 bis max. 1/3 der Maximallast. Bei Lauflichtern etc. sind paar LEDs ganz aus, viele sind auf einer Farbe, und wenn man die max. Gesamthelligkeit auf die Hälfte drosselt, reicht das für sowas auch immer noch dicke...


    Ich interpretiere die 2x2 m so, dass das ein Stab mit 2 m Länge werden soll, der auf beiden Seiten mit je 2 m Stripe beklebt sein soll...? Da reicht es m.M./Erfahrung nach auch, den für so Effektbeleuchtung einseitig einzuspeisen...

    Ledsfetz es gibt hier ja solche Rubriken:


    Du hast ne Coole Taschenlampe gebaut -> Mobil und Portabel

    Du hast ne schöne Beleuchtung für‘s Wohnzimmer gebaut -> Architektur und Hausbeleuchtung

    Du hast ein abgefahrenes LED-Kunstwerk gebaut -> sonstige LED-Basteleien


    Usw.


    Problem ist halt bisschen, dass die entsprechenden Foren oft für Anfängerfragen benutzt werden. Also z.B. die 1 Million mal gestellte Frage „wie bekomme ich meine China-Stripes zum leuchten?“ bei Architektur, statt im Anfängerforum. Deswegen gehen Projekte in den entsprechenden Foren bisschen unter...


    Abgesehen davon, dass hier schon länger eigentlich nicht mehr viel vorgestellt wird... das Thema hatten wir ja neulich schon mal („sterbendes Forum?“ oder so ähnlich....)

    Außer winzige Teile auf SMD löte ich komplett ohne extra Flußmittel, das in einem guten Zinn enthaltene reicht locker für Litzen, bedrahtete Bauteile, etc.


    ich habe den gelöschten ersten Post wieder hergestellt, das ergibt sonst ja auch keinen Sinn, wenn der Thread mit einer Antwort startet ohne die Frage dazu... ;-)