Beiträge von Pesi

    Naja, Du gehst halt auch vom Worst Case aus. Klar, mit allen LEDs dauer an auf weiß hält das nur ne Stunde, aber das ist dann auch kein Lichteffekt mehr, sondern ne Umfeldbeleuchtung :-D


    Meiner Erfahrung nach zieht so ne Bunti-Blinkbeleuchtung im Mittel ca. 1/4 bis max. 1/3 der Maximallast. Bei Lauflichtern etc. sind paar LEDs ganz aus, viele sind auf einer Farbe, und wenn man die max. Gesamthelligkeit auf die Hälfte drosselt, reicht das für sowas auch immer noch dicke...


    Ich interpretiere die 2x2 m so, dass das ein Stab mit 2 m Länge werden soll, der auf beiden Seiten mit je 2 m Stripe beklebt sein soll...? Da reicht es m.M./Erfahrung nach auch, den für so Effektbeleuchtung einseitig einzuspeisen...

    Ledsfetz es gibt hier ja solche Rubriken:


    Du hast ne Coole Taschenlampe gebaut -> Mobil und Portabel

    Du hast ne schöne Beleuchtung für‘s Wohnzimmer gebaut -> Architektur und Hausbeleuchtung

    Du hast ein abgefahrenes LED-Kunstwerk gebaut -> sonstige LED-Basteleien


    Usw.


    Problem ist halt bisschen, dass die entsprechenden Foren oft für Anfängerfragen benutzt werden. Also z.B. die 1 Million mal gestellte Frage „wie bekomme ich meine China-Stripes zum leuchten?“ bei Architektur, statt im Anfängerforum. Deswegen gehen Projekte in den entsprechenden Foren bisschen unter...


    Abgesehen davon, dass hier schon länger eigentlich nicht mehr viel vorgestellt wird... das Thema hatten wir ja neulich schon mal („sterbendes Forum?“ oder so ähnlich....)

    Außer winzige Teile auf SMD löte ich komplett ohne extra Flußmittel, das in einem guten Zinn enthaltene reicht locker für Litzen, bedrahtete Bauteile, etc.


    ich habe den gelöschten ersten Post wieder hergestellt, das ergibt sonst ja auch keinen Sinn, wenn der Thread mit einer Antwort startet ohne die Frage dazu... ;-)

    Das denke ich auch, soll anscheinend ein Lichtschwert werden, mit Hilfe des Strips dann so Effekte wie aus- und einfahren etc.


    Das mit der „Reihenschaltung“ interpretiere ich jetzt nicht so, dass er mehrere Stripes in Reihe schalten will, sondern ist wohl ne unglücklich gewählte Bezeichnung für einen „digitalen Strip“...? Müsste der TE erklären, wenn er überhaupt noch hier ist...


    ich empfehle als Teile WS2812-Stripe, einen Digispark (Nano ist aber auch klein genug) und eine USB-Powerbank zur Stromversorgung. Das passt leicht in den Griff, ist auch noch ein Eingang für nen Taster frei...


    als Anregung siehe z.B. hier: Kleine Bastelei: Krückenbeleuchtung

    Aber rein die Abdeckung an sich könnte man ja nachträglich auch noch drüber pfriemeln... oder im Plexiglas-Shop schmale Streifen satiniertes Plexi bestellen, und so schräg drüber machen. Befestigung z.B. mit Silikon...

    Neni, schön, mal wieder was von Dir zu hören! :-)


    Ja, die alten Zeiten... ich kann mich noch erinnern, als z.B. DMX und Multiplexen (was wurde da rumtheoretisiert... :-D ) hier im Forum Bücher mit sieben Siegeln waren, und dann gab‘s den Cube, Funny Matrix etc. und DMX-Receiver, gerne nachgebaut.... bis das dann halt auch billig fertig aus China zu kaufen war...


    Oder mein Projekt mit den kleinen DMX-Lampen, die sich selbst adressieren, indem sie drei Kanäle raus nehmen und den Rest weiter schicken... hat‘s gerade mal zum Proof of concept geschafft, paar Monate später gab‘s ja dann den WS2811, und der Aufwand damit hinfällig... die Einzelteile liegen immer noch hier rum... :-D


    ja, schade, in der Hinsicht war bei mir wirklich früher alles besser, heute komme ich kaum och zum Basteln, geschweige denn, das ausführlich hier vorzustellen... :-/

    Hm, das ist hier anscheinend Neuland, obwohl seit Jahrzehnten bekannt und benutzt (bei DMX z.B.) ;-)


    Die Stromversorgung kannst Du Dir damit nicht sparen, es geht nur darum, dass die Datenleitung bei den längeren Strecken nicht mehr unsymmetrisch TTL-Pegel ist, sondern symmetrisch RS485 und damit störungsfester.


    siehe z.B. https://de.m.wikipedia.org/wiki/EIA-485


    bei 2,5 m sollte aber auch noch eine direkte Verbindung funktionieren, bei mir jedenfalls bis jetzt immer...

    Ralf: Die Strips arbeiten mit TTL-Pegel, für längere Strecken muss man das auf ein differenzielles Signal konvertieren, z.B. RS-485. Das geht mit Chips wie SN75176 oder MAX485 etc.


    Gibt‘s auch fertig auf kleinen Platinen, z.B. hier: https://www.ulrichradig.de/hom…dmx/ws2812-range-extender


    (ich glaube, das wurde mal hier vorgestellt/bereits verlinkt...)


    Achtung: Du brauchst dann natürlich 4-adrige Leitungen, weil es dann ja zwei Datenleitungen sind...

    Hm, da wird’s kompliziert... Interface ist schon mal klar, tpm2. Bei der LED-Anordnung fast unmöglich, das auf eine 2D-Matrix umzusetzen. Was aber auch gar nicht unbedingt sein muss, je nach Effekt, den man haben will. Probier‘ doch mal aus, Deine 200 LEDs z.B. als 20x10 Matrix anzuordnen, und einfach als Zeilen zu patchen (Autopatch). Dann mal gucken, was dabei raus kommt, sieht bestimmt auch cool aus.

    Zitat: „Das ist doch einfach nur ein UV-Mapping auf eine Kugel -> Siehe Weltkarte / Globus„ - kommt wie gesagt drauf an, wie seine Kugel organisiert ist...


    davon hängt dann die Matrix Definition ab...


    vom Interface (tpm2, Glediator, Artnet....) was er da einstellen muss...


    von der LED-Anordnung, wie er das patchen muss...


    alle drei Voraussetzungen weiß hier keiner von uns... auch Seddi nicht, also könnte er auch nicht helfen, wenn er noch im Forum wäre...

    Das kann Dir keiner sagen, solange man nicht weiß, wie die Pixel in der Kugel angeordnet sind...


    ich habe auch mal sowas gebaut, mit 720 Pixeln, da ging es etwas durcheinander, weil es lauter 20er Ketten waren. Kann man aber auch in Jinx! patchen... ist im Prinzip ne 2D-Matrix, die um die Kugel gewickelt ist...


    Ihr könnt gerne melden, ist aber nicht wirklich nötig. Ich schaue praktisch täglich hier rein, lese jeden Post (sind ja nicht mehr so viele wie‘s mal war...), habe in letzter Zeit auch hier und da was gelöscht und Threads geschlossen.


    Arg auffälige User (wie z.B. Dieses Paar, die sich immer gegenseitig Fragen stellen und dann Links dazu anbringen) melde ich dem Tristan, aber da kann natürlich auch bisschen dauern, bis da reagiert wird.


    Eine starre Regelung gibt‘s da nicht, das ist oft auch Ermessensspielraum. Bei dem ganz neuen mit seinen verstümmelten Links ist der Fall klar, bei diesem Spammer-Paar auch. Dann gibt‘s halt auch welche, die überall völlig unpassenden Senf dazu geben und Uralt-Threads mit banalen Antworten á la „Schaut gut aus“ ausgraben. Denen würde ich nicht mal unbedingt Absicht unterstellen, ist halt mangelnde Foren-Kompetenz.


    Kann man nun auch nicht gleich deswegen sperren, da kommt’s dann drauf an, wie sie auf Ermahnungen reagieren... ;-)