Beiträge von Pesi

    Ich musste erst mal googeln, wtf* denn eine „Baiosphere“ ist... 😅


    195,95 für das Graffl, ich bin wohl in der falschen Branche... 🤔


    *da auf dem screenshot ein Hipster zu sehen ist, habe ich mich sprachlich angepasst...


    EDIT: Cossart: ich sehe da (höchstwahrscheinlich) zwei MOSFETs mit Kleinkram rum - vermutlich 2x ne lineare KSQ, um den Strom für die warm- und kaltweißen LEDs einzustellen...

    Alle 20 LEDs wird Versorgungsspannung in den Strip eingespeist.“ - Beide Pole, also 5V und GND...? Auf der Skizze sieht es so aus, als ob nur die 5V alle 20 LEDs anliegen, und GND einfach auf den Stripes durchläuft....?


    P.S. „für einige Bekannte“, „über zwei Jahre“, etc. klingt irgendwie nach Gewerbe... ich überlege, ob der Thread nicht im Marktplatz besser aufgehoben wäre.... 🤔

    Das Shelly-Zeug kenne ich nicht, kann ich nix zu sagen... nur dazu:


    und ja, wenn jemand den Lichtschalter neben der Tür betätigt, kann ich das Licht nicht mehr steuern. Allerdings wüsste ich nicht, wie ich das in einer Mietwohnung verhindern sollte.“:


    Ich würde einfach den Lichtschalter (also direkt am Schalter, in der Dose) überbrücken. Bevor Du ausziehst, Brücke einfach wieder raus nehmen.

    Also auf beiden Fotos sieht das nicht so aus als ob das Licht aus der Glasplatte kommt, sondern von hinten. Daher würde deine Version 3 wohl am ehesten an das gewünschte Ergebnis rankommen.


    Würde dann auch bei diesen Stripes „zwei Runden“ für die Helligkeit vorschlagen - runter dimmen kann man ggfs. immer noch...

    Noch mal: wenn eine weiße LED nach kurzer Betriebszeit die Farbe ändert, dann ist da was grob falsch! Da lebt die bestimmt nicht lang!


    Gelbe LEDs gibt’s genug (für Blinker wird meist die Farbe „Amber“ verwendet).


    Such‘ mal nach „ Superflux“, die wurden genau für so Anwendungen entwickelt. Und die sind auch ganz easy auf Lochrasterplatinen zu löten...

    Nur mal so, für den deutschen TÜV vorbereiten und selbst irgendwas zamschustern passt nicht so ganz zusammen... 😉


    Edit: insbesondere bei dem Wissenstand... dass eine weiße LED durch ein rotes Glas rot leuchtet, ist ganz normal - wenn die nach ein paar Sekunden durch ein rotes Glas orange erscheint, dann muss da irgendwas total falsch sein. Wie Romiman schon schrieb, die ist da wohl kurz vorm abnippeln...

    Das mit dem irritiertem Gefühl kann gut sein, das geht mir auch oft so. Das ist individuell verschieden, ich sehe z.B. auch bei den meisten DLP-Beamern den Rainboweffekt, andere nicht...


    Die Farbempfindung hängt auch von der Helligkeit ab. So hat Mondlicht z.B. eigentlich eine recht niedrige Farbtemperatur („warmweiß“), wirkt aufgrund der geringen Helligkeit aber trotzdem „kalt“. Für „Kerzenlicht“ braucht man schon eher was in Richtung Amber, gibt selten weiße LEDs mit dafür passender Farbtemperatur (und meist sind sie eher „kälter“ als angegeben).


    Mit RGBCCT kann man sich das natürlich passen mischen, bisschen warmweiß, und dazu Orange, also aus RGB gemischt... schöner natürlich wie gesagt mit Amber. Gerade im Bereich Orange bis Gelb versagt die Mischung oft, deswegen sind z.B. Im Theater-/Veranstaltungsbereich RGBWA-Leuchten recht verbreitet, also RGB mit extra Amber und Weiß dazu.

    Evtl. dort falsche Einstellung beim patchen. Bei manchen Strips ist Rot und grün vertauscht (geht hier doch um „digitale“, oder?) - Dann wird alles im Bereich Orange bis Rot natürlich eher gelb bis grün...

    Alles über DMX steuerbar machen, bzw. Teile kaufen, die gleich per DMX steuerbar sind. Dann kann man z.B. QLC+ benutzen (Freeware), da kann man komplette Shows programmieren, und auch Musik synchron dazu abspielen.

    Guck‘ mal hier, das ist sowas ähnliches, läuft mit ner kleinen Powerbank: Kleine Bastelei: Krückenbeleuchtung


    Eine solche würde ich auch empfehlen, weil die stabile 5V liefert. Bei 3 oder 4 AA in Reihe hast Du je nach Ladezustand irgendwas zwischen 7 und 3 Volt... außerdem kannst Du die auch ganz simpel wieder aufladen.


    Die 18W/Meter sind ja maximale Aufnahme, wenn alle LEDs 100% weiß sind. Je nach (Lauflicht-)-Programm ist die durchschnittliche Aufnahme deutlich niedriger. Bei mir laufen die LEDs auch nicht auf 100%, also hier ca. max. ein Viertel der angegebenen Leistung tatsächlich gebraucht.


    Wenn doch mehr Power nötig (wie lang soll der Stripe denn sein?) kannst Du ja auch mehrere Powerbanks benutzen, z.B. eine pro 2 Meter Streifen. Hier kannst Du auch ausprobieren, wenn‘s doch zu viel ist, schaltet die Powerbank halt ab...


    Anschluß einfach über ein durchgezwicktes USB-Kabel, normal rote und schwarze Ader.


    Ich kenne diesen Controller nicht, aber wenn der mehr als 5V braucht, ist wohl ein Spannungsregler drin. Du kannst entweder schauen, ob Du den überbrücken kannst, und dann das Teil direkt mit 5 V versorgen - oder halt noch nen kleinen StepUp dazu, der aus den 5 V bisschen mehr macht, so dass das Teil läuft.

    Möglich ist vieles...


    Das Eurolite-Set finde ich hier auch zu teuer. Das Radig-Interface habe ich vor paar Monaten in nen Party-Waggon gebaut (sind zwar nur 15 m Strip, also eher „übertrieben“, soll aber noch erweitert werden irgendwann). Hier Ansteuerung direkt über QLC+


    Meine eigenen Installationen laufen direkt über tpm2 seriell mit selbst gebauten LED-Controllern. Seit Jahren ohne Ausfälle bei der HW. Zuerst habe ich auch Jinx! benutzt, bei mir funktioniert das Speichern auch. Mache dann einfach so ne Show-Oberfläche mit div. Animationen auf nen Touchscreen, DJ kann da rumdrücken und ist glücklich.


    Aktuell benutze ich wegen 3D die SW vvvv mit selbst in C# erstellten Effekten. Das ist dann wirklich ne Bastellösung, tut aber so wie‘s soll:




    Ich würde jetzt mal abwarten, was der TE dazu sagt. Womöglich wurde da eh’ schon was im Hintergrund per PN ausgemacht, weil er sich nicht mehr meldet. Da wäre ggfs. eine Info auch nett, damit sich nicht mehr Leute den Kopf mit Tipps zerbrechen, die dann gar nicht mehr gebraucht werden. Auch wenn das hier ein Bastlerforum ist, habe ich durchaus Verständnis dafür, wenn jemand bei so ner kommerziellen Installation eine Fertiglösung bevorzugt.


    Je nachdem ob‘s nun hier mit technischen Fragen oder Verhandlungen weiter geht, sollte der Thread dann ggfs. in den Marktplatz verschoben werden.... Tristan ich habe in diesem Forum keinen Zugriff...

    Das Thema hatten wir hier schon öfter... so lange nix passiert, ist alles kein Problem. Wenn deinem Kumpel die Bude wegen der Leuchte abbrennt, dann schon. Weil dann wird nach der Brandursache geforscht, und wenn die dein selbstgebautes Dings ist, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass die Versicherung die Kohle von Dir wieder haben will...


    P.S.: das hat auch nix mit gelernt oder studiert zu tun und ob Du das privat oder geschäftlich machst. Auch wenn Du das gelernt hast und entsprechendes Gewerbe angemeldet, kommt ggfs. die Versicherung auf dich zu. Dafür haben Firmen ja ihrerseits wieder eine Betriebshaftpflicht.