Beiträge von hufnala

    Hi,


    such mal nach dem Mini Dimmer von benkly hier im Forum. Da kannst Du als Bausatz einfach in die Hardware einsteigen. Benny hat die SW als bascom dabei, entweder damit weiter machen, oder auf C umstellen. Ich habe damit vor Jahren meinen Einstieg gemacht. Fuer das was Du vorhast reicht der ATiny2313 vermtll., insbesondere mit C.


    Ob der 4313 Pinkompatibel ist weiss ich nicht, der haette doppelt so viel Flash. Das ganze ist so einfach dass Du es auch Problemlos auf Lochraster aufbauen kannst und einen ext. Quartz anhaengst, das waere dann ein kleiner Eigenanteil. Dazu dann noch ein Programmierer von fisclhl oder *bay fuer 15€ und Du bisr geruestet.


    Dann kannst Du noch mit nackter RGB spielen oder HSB reinbauen, und hast von wenigen Tagen bis hin zu ein paar Wochen ein schoenes Uebungsobjekt, das preislich echt ueberschaubar ist. Unter dem einen oder anderen Begriff findest Du in der Forumssuche einiges :-)


    // hufnala

    Ich werde mir wohl mal ein 1m Stück Aluprofil kaufen und es einfach selber probieren. Wenn das nicht klappt kann ich noch bei einem Unternehmen in der Gegend vorbeischauen die mir das vielleicht biegen können oder baue


    vielleicht als Idee fuer einen Kompromiss, Profil einfach Teilen und in der Mitte einen Stumpfen Winkel vorsehen und sich der Form annaehern.


    /hufnala

    Wenns ganz einfach sein soll, nimmt man einfach nen Mini Fader von Benkly.


    Sorry, aber wenns ganz einfach sein soll nimmt man einen NE555 und zieht das PWM Singnal auf x KSQ.


    24V gibt 6..7 LED in Reihe = 14 KSQ = 30 Eur mit dem CAT4101 o.a.. Da sind die 100 HP mit 3 Eur schon eine andere Hausnummer.


    //hufnala

    hi,


    ich denke du musst die Basis Transistoren auf 12V "vorspannen" damit die PNP überhaupt sperren, die LED gehen ja mit 12V und der ATMega mit 5V. Da brauchst Du vermtl. noch eine Stufe dazwischen. Der Basiswiderstand hängt von der Stromverstärkung ab. Ob der Mega dass Treiben kann verrät Dir das Datenblatt der beiden Teile.


    Zum Thema Power On des Netzteils und Verwendung für geringe Last an 5V mal der folgende LINK: Da steht auch was von PowerOn Leitung mit Masse verbinden, dass lässt auf einen NPN Transistor schließen.


    Deine Veschaltung mit den RJ45 Buchsen ist meiner Meinung nach nicht zu empfehlen. Warum bei 3A diesen Aufwand und nicht einfach ein paar Schraubklemmen und dann eine feste 1mm² - 1,5mm² Leitung. Bei 2..3A auch den Leitungswiderstand der im allg. ja dünnen RJ45 (Patch?) Leitungen nicht vernachlässigen. Sonst leuchtet statt der LED noch nicht Leitung 8o


    Tip: Lies Dich mal ein bisschen durch's Forum. Da gibt es sicherlich mehrere Schaltungen auch für LED mit gemeinsamer Kathode.


    //hufnala

    Hi,


    habe ich durch Zufall im SpiegelOnline entdeckt. Nachdem ich dass ganze eine Super Idee finde und die Forensuche noch nichts ergeben hat hier einfach kurz der Link. 20-30min Licht nach dem Anheben eines gefüllten Sandsackes ist doch nicht schlecht.
    Designtechnisch wäre da vielleicht noch was zu machen, aber das ergibt sich sicherlich bei entsprechender Unterstützung irgendwann von selber. Momentan ist der Fokus ja erst mal auf dem Ersatz der Petroleumlampen.


    Ich denke ich werde mir so ein Teil bestellen!


    In diesem Sinne schöne Feiertage!
    //hufnala

    Hi,

    Soweit ich weiß wird das bei Halogenleuchten doch oft gemacht. Zwei Seile quer durch den Raum gespannt, und jede HL zieht ihren Strom direkt aus ihrer Befestigung.

    aber Achtung, ab einer bestimmten Anzahl LED in Reihe (8..9 )ist die Spannung dann aber über der Schutzkleinspannung von 24V=...


    Wenn theoretisch jemand an die Leitungen fassen könnte ist es so ohne weiteres nicht mehr zugelassen.
    Bei Halogen sind die Lampen parallel und die 12 bzw. 24V werden nicht überschritten.


    //hufnala

    Hi,

    3) Zuschnitt - das wären 280cm x 105cm, also eine Platte von 1,89m² - kann man die Stückeln und lässt sich das dann so kleben daß man es nicht sieht?

    Kleben das man es nicht sieht wird wohl eher nichts, aber was spricht gegen 4 Module je 55cm breit mit einem schönen Profilrahmen und 100 cm hoch als Panel vor einer Holzoberfläche. Sieht bestimmt auch gut aus. Dann noch mit der Matrixstreuerung ;-)


    Bei uns in der Küche sind a.d. Stelle noch Türen mit beleuchteten Fächern dahinter als Abstellfläche. Vielleicht wäre das ja auch was. die 3 Panels etwas schmäler und als Türen und einen z.B. 10cm oder 15cm tiefen Schrank davon machen. Mit den LEDs in U-Profilen sollte auch das gehen. "Staubfreien" Platz kann man immer gebrauchen.


    //hufnala

    Klar könnte man aufs Pool verzichten, den Rasen mit der Sense mähen und Kerzen aufstellen, aber etwas Konfort sollte schon noch erlaubt sein.


    Kann man, muss man aber nicht. Die Frage ist was Du zum Ziel hast. Strom sparen oder LEDs bauen. Das eine hat ja schon mal ganz gut geklappt.


    Energiesparfanatiker sind wir auch nicht
    + 2 Kinder und ich die den PC auch (zu häufig :D ) am laufen haben
    + Homeserver, aber Nachts komplett abgeschaltet
    - EIN Fernseher, die Kinder gucken (noch?) über WEB
    - Keine Kühltruhe, nur einen Kühlschrank mit großem Tiefkühlfach - Metzger und Supermarkt sind in der Nähe
    - Viele Lampen als Energiesparlamen oder LED, durchaus aber auch einige normale oder Halogenlampen
    - Rasenmäher läuft mit Benzin, fällt also raus
    + Kochen war da auch über Strom noch dabei, 5 Tage/Woche? - Ist jetzt Gas


    Kauf Dir einfach mal für < 20€ ein Energiemessgerät und dann kannst Du die größten Verbraucher finden wenn Du sparen willst...


    Die LED Leuchten habe ich denke ich bisher auf der Stromrechnung am wenigsten gemerkt. Der Server säuselte lüfterlos bei 20W und
    den Router und einen Switch habe ich auch immer an.


    Da wir seit 12.12. (jetzt im eigenen Haus - die 3500kWh waren noch in der Wohnung) wegen einer Photovoltaik neue Zähler haben, weiß
    ich dass wir in 32 Tagen - über die Ferien überwiegend zu Hause - 10,x kWh / Tag gebraucht haben. * 365 sollte dass also auch
    wieder auf <4000kWh/Jahr hinauslaufen.


    //hufnala

    Man sagt 3Personen brauchen im Durchschnitt im Jahr ca. 3500KWh. Ich würde mich mal auch die Suche nach den Stromfressern machen bzw. die eigenen Gewohnheiten umstellen. Lciht und PC aus, wenn man die nicht braucht. :S

    Jepp, dass brauchten wir etwa mit 4 Personen mit Warmwasser über Strom. Irgendein PC lief auch vermtl. immer zumindest an den WE oder abends. Allerdings : 4 Tage/Woche war vormittags meist niemand daheim (Arbeit / Schule) - dürfte aber htpsl. den Lichtverbrauch beeinflusst haben.


    Also ich denke da ist noch deutlich mehr Potential - außer Du hast el. Nachtspeicher - als dass was über die LEDs geholt wurde 8o
    Bei uns hat mal der neue Kühlschrank von einem Jahr auf's nächste über 500kWh rausgeholt...


    //hufnala

    Eindeutiges Zeichen dass der Amp funktionstüchtig sein muss (in meinen Amateur-Augen):
    Ziehe ich die 12V-Verstärkerspannung, läuft das ganze nicht mehr.

    hm, läuft wohl drauf raus dass die 5V die Steuerspannung sind und die Stripes 12V Betriebsspannung haben, was wohl auch dem normalen Stand entspricht. Ein 12V Stripe leuchtet bei 5V wohl eher nicht :D


    //hufnala

    Hallo Steffen,


    willkommen, sind natürlich ein Haufen unterschiedlicher Fragen hier, mal sehen was geht:


    Keko : das dürften Standardqualitäten sein, ist egal ob von C*** P*** oder Vo****


    LEDs/Linsen : denke schon dass Du für den Scheinwerfer eine Linse brauchst. Schau mal unter LED-Tech.de ;-)
    Die Kühlung über den Scheinwerfer ist aber vermtl. bei 1000mA grenzwertig, so schnell wird Euer Schlepper wohl
    nicht sein, dass da Fahrtwind entsteht. Da wirst Du was basteln müssen.


    PWM : Muss nicht sein, ne Konstantstromquelle mit dem CAT4101 kannst Du über zwei Widerstände einfach
    umschalten, sollte auch mit anderen KSQ hier aus dem Forum gehen. Hitzetechnisch sollte es auch in etwa gleich
    sein.


    Spannung : Hm, die 6,8-7,2V sind natürlich ungünstig. Dann müsstest Du die Front LEDs z.B. Parallel schalten, statt in Reihe, sonst bleibt für die KSQ nichts zum regeln übrich (je LED = 3,4V Sättigungsspannung).
    Da Du bei LEDs eh den Strom konstant hälst, ist die Spannung egal. Allerdings verheizt Du an der KSQ dann natürlich auch die restlichen 3,4..3,6V * 1000mA = ~3,5W --> Kühlung. Wenn Du für irgendwelche Steuerungen allerdings 5V
    erzeugen müsstest, ist mit 1,8V wahrscheinlich auch ein LowDrop Regler erforderlich. Ich denke ein 7805 braucht auch mehr als
    1,8V zum ausregeln.


    Ob bei der LED zwischen 700 und 1000mA so viel Unterschied ist, dass das als Fernlicht taugt weiss ich nicht, schau mal in
    das Datenblatt, der Lichstrom steigt nicht unbedingt linear zum Strom. Besser wären glaube ich 2 * 700mA LED und unterschiedliche Linsen (Winkel). Wäre von der Kühlung her auch besser und Du hättest die Option Richtung 500 oder 1000mA
    zu optimieren. --> Allerdings hier wieder das Thema Verlustleistung und Deine ~7V ;(
    Vom Aussehen her, vermtl. auch etwas besser wenn das Licht aus 2 Quellen kommt 8o


    Mit Deinem Treiber kann ich Dir nicht weiterhelfen.


    Vielleicht noch eine Idee, Tüv ist ja unkritisch hast Du geschrieben. Mach doch alles was Licht ist über eine 12V Batterie die Du extern lädst. Bei 4*700mA (max für die Scheinwerfer) und vielleicht 500mA für den Rest bist Du mit 12Ah extern geladen 4h Nonstop
    Unterwegs (mit Fernlicht). Für die LEDs gibt's auch Step Up KSQ, ich weiß aber nicht ob für diese Ströme. Musst halt mal im Forum suchen oder g**geln. Vielleicht auch eine Teillösung : Standardlicht in Reihe über Step Up, Fernlicht über 6V parallel (brennt ja vllt. nicht so häufig).


    Ciao
    //hufnala

    Hi,
    lies Dir mal das hier durch, da gibt's auch ne Menge Code und Codeschnipsel. Und alle Fehler zu wiederholen
    muss ja nun auch nicht sein...


    Mit einer LED wecken lassen


    //hufnala


    P.S. Die DCF Uhr lief bei mir bis zum umzugbedingten Abbau dann super. Will sie auf jeden Fall noch vor dem Winter
    im neuen Heim wieder aktivieren...