Beiträge von maxi2409

    Ist jetzt klar :led:
    je nachdem ob ich 350, 700, od. auch 1000mA KSQ verwende,hiermit steuere ich die Lichtmenge (sollte auf jeden Fall auf die mögliche Kühlung dabei achten).
    Oben genanntes Netzteil hat auch den Spannungsbereich 9-30V und daher geeignet.


    Ich denke, jetzt hab ich´s
    Danke!


    Tolles Forum :thumbup:

    Ich habe in meinem Badezimmer (ca. 4x3m) gesamt 8 Spot GU10 á 6 Watt, Abstrahlwinkel 38° verbaut. Von der Ausleuchtung her ist es ausreichend und bin von der Optik begeistert.
    Ich schließe mich dem Vorschlag von Kanwas an, dass du auf alle Fälle für die Dusche extra einen Spot setzen solltest. Für meine begehbare Dusche mit 0,9x2m habe ich sogar 2 Stück eingesetzt.


    Die von dir ausgesuchten Spots passen gut.
    Aus meiner Erfahrung würde ich nicht mehr 230V Spots verbauen, sondern 12V mit Trafo.
    In den 230V (GU10) sind die Netzteile in den Lampensockeln verbaut. Die Qualität lässt da etwas zu Wünschen übrig.
    Mir sind schon 2 Spots abgeraucht. Ich habe bei diesen die Netzteile entfernt und versuchsweise die Led an einem Trafo angehängt. Die LED´s waren noch in Ordnung, aber eben nicht mehr die Netzteile.


    Grundsätzlich hast du mit den Spots eine gute Raumausleuchten, aber die Beleuchtung von deinem Spiegel brauchst du zur gleichmäßigen Ausleuchtung vom Gesicht auf alle Fälle. :!:

    Und ich denke doch, dass es eine Alternative gibt!


    Wir haben einen Leuchtenlieferanten, der hat anscheinend das Problem lösen können.
    Seine Lichtpaneele für Küchenrückwände haben eine Gesamtstärke von nur 15mm und werden über die Glaskante mit LED-Streifen mit Licht versorgt.
    Der Vertreter hat nur soviel verraten, dass auf den Glasscheiben eine "Lochfolie" geklebt wurde.
    Es dürfte sich dabei über eine Art Streufolie handeln.


    Bin noch am suchen, aber sollte ich etwas passendes finden, lasse ich es euch gerne wissen :)

    Hab mal in einem anderen Forum gelesen, dass es ungefähr so funktionieren soll
    Damit man die Wand nicht sieht gibt man als Hintergrund weißes Plexiglas. Davor stellt man das "EndLighten T" Plexi transparent, welches auf den Glaskanten mit Led-Streifen beleuchtet wird. Alles zusammen in einen Alu- oder Holzrahmen und fertig!
    Ob zwischen den beiden Plexis ein Abstand sein muss, weis ich nicht mehr, aber kann man leicht versuchen

    Olav hat es im November doch schon ganz gut erraten.
    Ich bin auch der Meinung, dass es sich um das Plexiglas "EndLighten T" transparent von Evonik handelt!

    Hi,
    leider ist er das nicht. Ich habe mich um den Kabelquerschnitt umgesehen, wenn man Led-Strips verlängern möchte und bin dabei auf diesen Shop gestoßen.
    Mitlerweile habe ich die Foren kreuz und quer durchsucht, leider ohne Erfolg.
    Trotzdem Danke für die Hilfe. :)
    Vielleicht kennt noch einer den Beitrag. Die günstigsten Strips kosten bei dem Anbieter ca. 39 Euro bei 5 Meter (PLCC2)
    Wenn ich mich nicht komplett irre, ist es dabei auch darum gegangen, die Strips mit einer gewissen Farbsortierung kaufen zu können. Also praktisch die Definition warmweiss bis kaltweiss noch konkreter auswählen zu können. Es wurde im Forum mal eine Tabelle dafür eingestellt.

    Hallo Leute,


    hab vor einigen Tagen beim Durchstöbern der Beiträge zufällig einen Link von einem polnischen Shopbetreiber gefunden, bei dem einer von euch schon mal Led Strips getestet hat.
    Der Shop hat ganz gute Preise für die Strips geboten.
    Nachdem mein Computer leider seit gestern defekt ist und ich den Link absolut nicht mehr finde, wäre ich für eure Hilfe dankbar. ^^

    Es ist ein LED-Trafo mit der Aufschrift: SEC.: 350mA ------ 1-9W, DC36VMAX



    Wenn du mir sagen könntest, ob das auf der Rückseite eine KSQ ist, wäre mir schon geholfen.
    Auf die Sache mit der Mindestlast habe ich auch schon gedacht.
    Die herkömmlichen Trafos beginnen bei 10 Watt. Ich müsste also mind. 5 Leuchtmittel (lt. Hersteller 2W/Leuchtmittel) dranhängen - oder?

    Hallo Leute!


    Bitte um Info: was kann passieren, wenn ich einen Trafo mit der Aufschrift DC36VMAX auf ein LED-Leuchtmittel (9xSMD-LED) hänge, welches auf 12V ausgelegt ist. Der Trafo liefert 350mA.
    Bin ein kompletter Laie.


    Konkret geht es darum, bei herkömmlichen 20 Watt Spots die Leuchtmittel auf SMD-Leuchtmittel auszutauschen.
    Ich habe diesen Trafo noch herumliegen, weis aber nicht, ob ich ihn verwenden darf :?:

    Hi,
    ich habe bei meinem Deckenlicht in der Küche die 4 x 50Watt durch 4x 3Watt GU10 Spots von LT ersetzt (gibt´s leider nicht mehr).
    Von der Helligkeit her ist es hart an der Grenze, aber noch hell genug (man gewöhnt sich daran).
    Den Behauptungen, dass diese Spots eher vergleichbar sind mit 20 Watt Spots kann ich nur zustimmen.
    Aus Interesse habe ich mir auch mal die mit 4Watt aus einem anderen Schop gegönnt. Ist nur unwesentlich heller. Abstrahlwinkel war immer 60°
    Um 50Watt zu ersetzen, müssten die Dinger momentan so ca. 10Watt haben, was ja leider nicht verfügbar ist.
    Ich kann aber trotzdem dazu raten, die Led-Spots zu verwenden. Allein die Stromersparnis (statt bei dir 6x50Watt nur mehr 18Watt) und wie gesagt: hart an der Grenze, aber noch hell genug ;)

    Das würde also auch heißen, ein kompletter Keramik-Spot hat eine effektivere Kühlung durch die schnellere Wärmeverteilung und durch den größeren Kühlkörper (in diesem Fall der ganze Spot) wird die Wärme auch besser abgeleitet. 8o


    Da bin ich mal gespannt, wann dieser Spot erhältlich ist und vor allem wie der Preis aussieht :!: