Beiträge von Torsten C

    Zitat

    Bitte keineswegs als drängeln auffassen

    Andererseits: Gibt es eine Frist, wie lange so ein Antrag maximal laufen soll?


    Besteht Interesse an einem Bericht über die Puppenhaus-Beleuchtung meiner Tocher mit LPD8806-KSRs oder der o.g. Wohnzimmerbeleuchtung mit WS2812B-Strips gemischt mit "Kaltweiss"?


    Aktuell bin ich gerade dabei, für's Aquarium-Forum mit LPD8806 und MOSFETS mit geringem RDSON eine 6-Kanal Dimmung zu realisieren, wird richtig billig, kann aber nur 127 Helligkeitsstufen. Allerdings sind die Berichte (mal wieder ?) in einem anderem Forum. Hat sich so ergeben, sorry.

    Das Licht eines gelben Wndows-Desktops (ich gehe davon aus, Du meinst das vom Monitor abgegebene) ist aus Rot und Grün gemischt

    Mist, hast Recht. :whistling: Das mit dem Bildschirm-Test geht nur bei den RGB-LEDs (wie im Ursprungs-Thread). Für monochromatisches Licht braucht man z.B. gelbe LEDs oder Natriumdampf.

    Zitat

    kaum grün (ein *bisschen* schon, weil weder die LED ausschließlich Licht einer einzigen Wellenlänge abgibt...

    Wichtig war mir der Hinweis, dass man z.B. rosa und dunkelgrün nicht unterscheiden kann, weil beides gleich "dunkelgelb" (Bernstein?) ist. Ich denke, die monochromatisch gelbe LED hat ausschließlich Licht einer einzigen Wellenlänge, daher ist Weiss mit 2600K (auch gelb für's Auge) besser. Vielleicht gib's da verschiedene?

    Zitat

    Warum nimmst du dann keinen gelben Streifen? ... Ich bin mit diesem hier in Gelb für "ultrawarme" Anwendungen sehr zufrieden.

    Das gelbe Licht ist in etwa so, wie bei Straßenlaternen mit Natriumdampfampen. Das Auge kann Farben kaum mehr unterscheiden und sieht fast nur noch Helligkeitsunterschiede und zwar die unterschiede des Gelbanteils.


    Ob der TO das mag, wissen wir nicht. Aber es wäre schade, womöglich unnötig viel Geld für eine "böse Überraschung" auszugeben.


    saw0 : Ja, das mit dem Fernsehr war vllt. etwas zum schmunzeln, geht aber am einfachsten, ohne nur zum testen extra was zu kaufen. Wir sollten den Thread nicht zu sehr zumüllen.


    Ich mische zu High-CRI-Weiss je nach gewünschter Farbtemperatur etwas Farbe zu und bin damit zufrieden.

    Soll sich das "von oben herab" anhören? Egal.



    Womit Wallace Recht hat: Wenn man keine ordentliche Isolierung mit Schutzleiter oder Schutzklasse II hat, muss man alles so isolieren, als wäre es direkt an der Steckdose angeschlossen.


    Das macht den Lampenbau mindestens gefährlich (z.B. auch für Gäste oder Kinder in der Wohnung), und ist wegen dem zusätzlichen Isolieraufwand nicht unbedingt preiswerter.

    nun müsste ich da noch die PWM-Schaltung dran machen

    Ich weiss nicht, ob das so einfach geht. Es gibt auch Platinen mit PWM-Eingang, z.B. solche:


    http://pcb-components.de/index…=com_virtuemart&Itemid=64


    Nur mal als Beispiel, ob sowas für Dich in Frage kommt. Die Micro 2800 hat z.B. PWM.


    Falls geringe Kosten für Dich wichtig sind und gerne bastelst, kannst Du auch bei ebay oder aliexpress nach "MR16 Constant Current" oder "KIS-3R33S Module"suchen. Bei diesen Teilen muss man allerdings noch etwas mehr umlöten als am Micro 2800.

    Zitat

    Es soll eine Lampe werden die eine fest eingestellte Farbe hat und einige ca. 50cm LED Stripe enthält.

    Etwas ab vom Thema noch ein Hinweis, weil ich selbst schon mal drauf "reingefallen" bin.


    Man kann mit RGB zwar nahezu beliebig Farben mischen, aber alles, was man in dem Licht betrachtet, sieht merkwürdig aus, z.B. hier im unteren Bild:


    http://www.wirsindheller.de/Be…er-Lichtmessung.28.0.html


    Versuche mal, Dein Zimmer mit einem LCD-Bildschirm zu beleuchten, da kannst Du ja auch verschiedene Farben einstellen (z.B einfach die Farbe vom Windows-Hintergrund ändern).


    In etwa kannst Du dann abschätzen, was auf Dich zu kommt.


    Zu deiner Frage: Falls noch was unklar ist, sag' bitte nochmal Bescheid.

    Ich persönlich fänd's ärgerlich, wenn ich mir eine als "dimmbar" deklarierte KSQ kaufe und damit dann nicht Dimme, aber das ist Deine Entscheidung.


    Willst Du sie mit einem µC per PWM dimmen, mit einem Poti oder mit einem Taster ("Push-Funktion")?


    Ich weiß, nicht, ob die gut sind, also keine Empfehlung aber Hinweise auf Beispiele:

    Aber die Leitungen müssen m.E. auch auf der 0..10V-Seite berührungssicher sein, falls die Geräte keine "Schutzklasse II" haben. Auf dem Foto vom o.g. Link sind etwas verschwommen zwei Quadrate ineinander zu erkennen. Das sollte SK2 sein.


    Es gibt noch die Variante "auf Nummer sicher", also auf der Schutzkleinspannungsebene zu dimmen, mit einer Buck-Konstantstromquelle wie diese:

    Entweder per PWM-Eingang oder durch Modifikationen am Shunt. Nachteil: Die Verluste von Netzteil und BUCK-Konstantstromquelle addieren sich. Dafür gibt's aus China auch solche Platinchen um und bei 1€ pro Stück.

    Zitat

    Es ist gerne gesehen, wenn der User *hier im Forum* zumindest schon *ein kleineres Projekt* o.ä. vorgestellt hat.

    Du bist jetzt der erste, der danach fragt. Besteht denn Interesse? Ich stelle gern meine Wohnzimmerleuchte (linkes Bild) vor. Die ist zu 90% fertig, Fotos vom Aufbau habe ich noch auf der Speicherkarte. Ich denke, da sind einige "pfiffige" Aspekte drin.

    Zitat

    Ich habe den Eindruck, dass Du die "Lobby" etwas falsch einschätzt.

    Was Du im folgenden schreibst, bestätigt, dass meine Einschätzung genau stimmt:

    Zitat

    Gerade in der Lobby sind 100% am Thema vorbeiführende Beiträge nicht gerne gesehen. … Wenn Du auf Anfängerfragen … posten willst, musst Du das ja weiter in dem entsprechenden Thread im normalen Forum machen.

    Danke für die Bestätigung; vielleicht hatte ich mich schlecht ausgedrückt. In den Anfängerforen versuche ich gern "Einsteigern" weiter zu helfen. Die Zeit, wo ich viele Anfängerfragen zu LEDs und Elektrotechnik hatte, ist schon über 20 Jahre her, inzwischen sind es deutich weniger. Beim Thema Aquarium (anderes Forum) frage ich öfter mal in den Anfängerforen.

    Zitat

    Bei mir geht's nur um die (technische) Sache, nicht irgendwelche Animositäten.

    Genau wie bei auch mir.


    Die "anderen Ansichten *in der Sache*" hielt ich für Off-Topic, also Schwamm drüber, das bringt uns in der Sache nicht weiter. Oder ist in der Sache noch was unklar?

    Zitat

    rumzutönen dass andere Foren netter sind, ist … ungeschickt.

    Stimmt! Es geht fast überall netter, auch in diesem Forum. ;) Der Satz war eigentlich als Hinweis gedacht, dass durch unglücklichen Tonfall die User vielleicht in nettere Foren abwandern könnten. Trotzdem hätte ich das besser nicht so formulieren sollen. Sorry.

    Zitat

    Rein vom Timing … Deiner Bewerbung … gehe ich davon aus, dass Du Dich auf das hier beziehst … falls nicht, gerne ein anderes "Beispiel" posten

    Wofür ein Beispiel? Meinst Du ein Beispiel aus einem anderen Forum? Es besteht kein Zusammenhang. Durch die zeitliche Nähe sah das für Dich vielleicht so aus, dafür habe ich Verständnis.


    --- Edit 1 ---
    Stilblüten und "Typografie" korrigiert (mehrfach, sorry).


    --- Edit 2 ---

    Zitat

    I. d. R. … kann es max. ein paar Tage dauern.

    Bitte keineswegs als drängeln auffassen, aber weil ich es so wahrnehme, dass bei Prytek seit Februar niemand geantwortet hat, ist vielleicht die Frage gestattet: Lebt dieses Forum eigentlich noch?

    Modifikationen sind wegen der o.g. Risiken nicht zu empfehlen.


    Falls die KSQ mit der expliziten Angabe "adjustable resistor dimming" verkauft wird, wäre es aber keine Modifikation.


    Falls man Modifikationen nicht ausschließt, könnte man z.B. eine Leiterbahn unterbrechen und den Shunt per Transistor und PWM gegen Masse ziehen. Parallel dazu müßte sicher noch ein zweiter Widerstand mit genügend Leistung geschaltet werden, damit der Regler auf einen Minimal-Strom regeln kann und der "Sense"-Eingang nie "offen" ist.


    Wenn man das Gehäuse nicht aufschrauben möchte, kann man auch am Ausgang der KSQ parallel zu den LEDs einen Lastwiderstand und einen Transistor anschließen und diesen per PWM ansteuern.


    Da die Spannung dann auf einen kleinen Wert geht, gehen die LEDs aus und die Verlustleistung ist geringer als die LED-Leistung bei "100% ein". Trozudem geht der Wirkungsgrad beim Dimmen abwärts.


    Die Ausgagsfrage "Gibt es eine Möglichkeit …" ist also mit "ja" zu beantworten: Es gibt mindestens zwei.


    Ob sie allerdings sinnvoll oder zu empfehlen sind: Ich denke eher nicht.

    Allgemeines


    Name: Torsten Crull
    Alter: 44
    Beruf: Konstruktion&Test, Elektrotecknik, modellbasierte SW-Entwicklung im Automobilbau
    Wohnort: Zwischen Gifhorn und Braunschweig



    Qualifikationen/Abschlüsse/Berufserfahrung:


    Gymnasium
    Studium Elektrotechnik (Dipl.-Ing.)
    Seit 2005 bei VW (Forschung, Vorentwicklung, Entwicklung)



    Bisherige Projekte (bitte so ausführlich wie möglich + Bilder):


    Z.B. 4 Meter Wohnzimmerbeleuchtung mit WS2812 LEDs und "Kaltweiss" auf U-Profil, solche RGB-Matrizen, POV-Display (erstmal nur Hardware-Konzept und Simulation der Ergebnisse), RGBWW-Flächenläuchte aus STAR-Platinen (Wabenmuster), ...


    Ich will hier nicht alles wiederholen. Vieles steht unter Torsten_c. Bei Interesse reiche ich gern Links oder Fotos nach.


    [Blockierte Grafik: http://www.mikrocontroller.net/attachment/preview/186227.jpg] [Blockierte Grafik: http://www.mikrocontroller.net/attachment/preview/184030.jpg]


    Persönliche Worte:


    Ich hoffe, hier im PRO-Forum geht es vergleichsweise sachlich zu. Das Lesen von Beiträgen mit "Profilierungen" oder "Recht haben wollen" in anderen Foren kostet manchmal unnötig viel Zeit. Ich lasse gern meine Erfahrungen einfließen und lerne auch gern dazu, falls ich z.B. mal auf dem Holzweg bin.


    Trotzdem helfe ich auch gern "Einsteigern" weiter, so z.B. im Thread: Mikrocontroller am Aquarium .


    Euer
    Torsten

    Zitat

    Bin mir auch nicht sicher ob es bei dieser Stromklasse, getaktete Stromquellen mit hohem Wirkungsgrad gibt


    Bei einem Spannungshub von 8 bis 47 Volt sicher nicht. Und bei 10mA (halbes Watt) sehe ich das genau so.

    Zitat

    Nein, wie schon beschrieben


    Es hätte beides gemeint sein können, bitte nicht so arrogant. ;)

    Zitat

    Du verlinkst ne einzelne LED in weiß, das ist komplett am Thema vorbei


    Warum mit 1000 Worten beschreiben, wenn ein Link (Bild) beschreibt, was man meint? Es ging einzig und allein um den Abstrahlwinkel. Die Farbe ist frei wählbar.


    Wenn ein Link nach China geht und am Ende wenigstens klar ist, was gesucht wird, kann man immer noch nach einer Deutschen Quelle suchen.


    Mick macht sich über den Abstrahlwinkel noch Gedanken, fragt explizit nach Links und schließt Einzel-LEDs nicht aus.


    @Pesi+Wallace: Ihr nervt. Ich habe keine Luste mehr, hier zu helfen. Andere Foren sind netter.


    Mick : Bei Fragen bitte PN, ich schaue hier nicht mehr rein.