Beiträge von Waldi

    Moin,


    danke schonmal für die Tipps, habe einen Rahmen zu Hause den ich vielleicht "aufpimpen" kann. Der hat eine recht große Bautiefe und dan sollten die 8mm auch noch hineinpassen, ich würde es dann mit ´nem SMD - LED-Streifen ausprobieren.


    Und hier kommt die nächste Frage....:
    Es wäre doch eigentlich am sinnvollsten das hellste an SMD´s reinzubauen, was man reinbauen kann und dazu einen kleinen Poti um die Helligkeit zu regeln. Man könnte natürlich auch automatisch per LDR - aber das wäre nur ein Addon?
    Was meint Ihr dazu, Empfehlungen für irgendwelche fertigen LED-Streifen oder einzelne SMD´s die ich selber verlöten müßte?

    Moin,


    hab mal Elektroinstallateur gelernt... der gute alte Strippenzieher....
    Nach der Ausbildung zum kommunalen Energieversorger gewechselt und dort 1 Jahr im Bereich der Energieversorgung und Verteilung gearbeitet bis zu 20kV.
    Danach für einige Jahre in den Bereich Stromzähler gewechselt in dem ich für alles rund um Einbau, Ausbau und Wechsel sämtlicher Stromzähler, Netzanalyse, Kundenberatung etc.
    Nun bin ich seit ein paar Jahren in der Netzleitstelle und mit einem Kollegen zusammen für alles mit der Energiesteuerung für Strom, Gas, Wasser und fernwärme zuständig. Zudem gehört noch die gesamte Telekommunikation und Zeiterfassung dazu. Auch spezielle Netzwerke in drei Schwimmbädern, diverse Kopierer und kleinere EDV-Hiwiarbeiten gehören zu unserem täglichen Brot.


    Also ständig was zu tun, aber mit genügend Möglichkeiten ausgestattet ordentlich zu basteln (insbesondere weil auch Cheffe ein alter Bastler ist) nur am Geld fehlt´s oft genug um tolle LED-Projekte zu realisieren.

    Na dann kann ich aber auch....


    Zu ganz frühen Zeiten, als ich noch inner Ausbildung war, sollten wir einen normalen 3er Baumarkt Strahler an die Decke montieren. Das waren diese Blechteile mit den 60W Strahlerglühlampen.
    Naja, ich auffer Leiter, die alte Lampe wech, die Adern gerade am verdrillen für Aderendhülse, kommt da net der Depp aussem 1. Lehrjahr ins Zimmer und meint als 1. mal die Lampe anmachen zu müssen. Könnt Euch vorstellen, ich ordentlich eine gebraten bekommen, Kollege ordentlich Seitenschneider abbekommen - so aus 3m Höhe tut das weh.. :-) Dabei hab ich gelernt, sofern ich mit solchen Schmalspuranfängern unterwegs bin, reicht das freischalten per Lichtschalter nich!!!

    Moin,


    das hört sich ja genau nach dem an was hier verwendet wurde. Es weiß nicht zufällig jemand auswendig wo man sowas erwerben kann?
    Zur Frage welche Größe, an DIN A2 - A1 hätte ich schon gedacht.


    Als Rahmen könnte man doch sicherlich einfache Alu-U Profile nehmen, oder habt Ihr ´ne sinnvollere Idee?


    CU - Dominik

    Moin zusammen,


    ich hab schon vor längerem eine nette Sache bei einem Onlineposterdrucker gefunden.
    Einen Aluleuchtkasten mit Leuchtstoffröhren oder LED Beleuchtung.
    Siehe hier: LED-Leuchtkasten


    Das Ganze ist gerade mit LED´s wegen der geringen Bautiefe interessant - und wenn das Foto nicht zu klein ist, verspreche ich mir eine äusserst geile Fotopräsentation.
    Nun zum Nachteil des Ganzen - ich hab mal einen Kauf simuliert (sonst erfährt man nicht die Leuchtkastenpreise) und für ein Foto mit der Größe 84,1cm x 59,4cm und mir den Preis für den Kasten anzeigen lassen.
    Nachdem ich 5 Minuten später wieder aufgewacht bin hab ich folgendes gelesen: Kasten mit Röhren: 270€, Slimkasten mit LED: ACHTUNG: 470€
    Die wollen doch tatsächlich fast 1000 Märker für einen Alukasten und ein paar LED`s.... Ächz.....


    Nun also die Frage an Euch, ist sowas für den Heimanwender bastelbar?
    0. Welche Technik steckt dahinter?
    1. Woher beziehe ich einen solchen Kasten den ich mit LED´s hinterleuchten kann?
    2. Was für eine Scheibe ist hinter der Backlitfolie - die muß ja wohl sehr diffus arbeiten um eine gleichmäßige Ausleuchtung zu erreichen
    3. Welche LED´s mit welcher Technik sollen in den Kasten, hinter oder in die Scheibe etc.?


    Also viele Fragen auf die ich bisher im Rindernet nix gefunden habe, sowas scheint noch nicht gebastelt und oder gebaut worden zu sein. Auch habe ich keinen alternativen Anbieter solcher Leuchtkästen gefunden.


    Was meinen die Spezis dazu?


    CU - Dominik

    Moin,


    positive Rückmeldung, Glasplatten waren gestern schon fertig. Also das Regal kurzerhand aufgehangen:
    Muß dazu bemerken, die Küche hab ich letztes Jahr gebraucht vom Kollegen gekauft, da das eine Mietwohnung ist und ich nicht soviel Geld ausgeben will. Daher sieht auch aweng zusammengefrickelt aus.


    Hier sieht man die Gesamtansicht der Küchenzeile. Das blau oberhalb der Küchenschränke stammt bisher aus zwei CCFL Röhren, die ich aber wegen Störungen im Radioempfang irgendwann mal gegen LED´s austauschen will.


    Allerdings bin ich mit dem Regal auch höchst zufrieden. Hier noch eine Detailaufnahme. Die Beleuchtung in der Jura ist übrigens auch selbst gebaut, da die E-Serie sowas nicht vorgesehen hatte.


    Da ein Bekannter eh gerade eine Bestellung laufen hatte, hab ich mir dort kurzerhand drangehangen, hier die technischen Daten:
    Anzahl LEDs: 60
    LED-Farbe: gelb (590nm)
    Lichtstrom: 80 Lumen
    Abstrahlwinkel: 120°
    Betriebsspannung: 12 Volt DC (Gleichspannung)
    Stromaufnahme: 400mA
    Abmessungen: 1000mm x 8mm x 2,4mm (LxBxH)


    Der Streifen ist schon fertig konfektioniert und läßt sich alle 5cm kürzen, so kann ich mir das wunderbar auf die gewünschten 45cm kürzen und hab noch a bisserl Spielzeug... :-)


    CU - Dominik

    Moin,


    so habe mich erstmal gegen RGB entschieden - das werde ich für andere Projekte verwenden. Hab mir jetzt ´ne gelbe SMD-Flexleiste bestellt und in gelb wird die dann ins Regal integriert. Wenn ich Glück hab, gibt´s morgen schon die Glasplatten, dann bau ich schonmal die Hardware aus und die Lightware kommt dann nächste Woche.


    Bilder gibt´s dann natürlich auch.


    CU - Dominik

    Moin,


    so, bin ein gutes Stück weiter....
    Die hier angebotenen Links führten meist zu Systemen die nur ´ne geringe Ausladung bis max. 30cm vertragen oder generell zu wenig Gewicht vertragen.


    So bin ich gestern mittag im Baumarkt auf folgendes Regalsystem gestossen: http://www.regalix.de/html/spur_doppelloch.html
    Hat den großen Vorteil, man kann die Halter in der Höhe verstellen und ich hab zwei Halter in 47cm bekommen. Die sind bis 85kg belastbar - das sollte reichen. Zudem ist das System recht günstig und das grau passt ganz gut.
    Eben hab ich zwei sandgestrahlte 8mm Platten beim örtlichen Glaser bestellt, somit kann ich hoffentlich am Wochenende schonmal anfangen das Regal aufzubauen.


    Nun aber zur LED-Technik. Ich denke ein 1cm Alu-U Profil wäre die beste Variante um LED-Stripes hinten einzubauen, oder?
    Länge wären 2x 45cm. Könnt ihr mir was empfehlen. Gefallen würde mir ein kräftiges orange - auf RGB wäre was feines, bräuchte ich aber noch ´nen passenden Controller dazu.... Wer hat eine Empfehlung für mich??


    CU - Dominik

    Moin zusammen,


    bin schon seit jeher LED-Fan, lese auch schon einige Monate mit und bin doch sehr inspiriert - allerdings aus Kostengründen noch am Anfang meiner LED-Karriere.. :)
    Nun aber mal zu meinem ersten Projekt, für das ich noch sinnvolle Ideen suche.


    Ich habe in meiner Küche zwischen Hochkühlschrank und Hängeschrank eine Lücke van 45cm. Diese möchte ich gerne mit zwei Regalbrettern schließen. Das erste auf bequeme Höhe zum Aufstellen eines Kaffeevollautomaten und das zweite für die zahlreichen Flaschen der Cocktailbar. Ausführen würde ich das Ganze gerne mit Glasplatten und (um damit hier auch die Berechtigung zu erlangen hier zu schreiben :whistling: ) von hinten mittels Aluprofil und darin eingelassenen LED´s die Glasplatten beleuchten.


    Hier mal die Eckdaten:
    Unteres Regal: b: 45cm, t: 45cm zu tragendes Gewicht 10kg
    Oberes Regal: b: 45cm, t: 30cm zu tragendes Gewicht 10kg


    Nun suche ich erstmal Tipps, mit was ich die Glasplatten befestigen soll (gerade auch wegen der Sache mit der Beleuchtung). Auch würde mich interessieren, welches Glas mit welcher Dicke Ihr empfehlen würdet.
    Befestigung in der Wand ist kein Problem da ziemlich massiv.


    CU - Dominik