Beiträge von Waldi

    Moin,


    also beim besten Willen kein kw - das macht einen in einer "hobbymäßig" benutzten Küche doch sicherlich kirre.
    Ich hatte bis vor drei Jahren in einer völlig ungemütlichen eine kw Leuschtstofflampe - hab mich wie in einer Industrifabrik gefühlt. Aber es soll ja eine gemütliche und lust auf kochen machende Küche werden.
    Eventuell könnte man noch versuchen kw und ww zu mischen, aber komplett auf kw sähe wahrscheinlich nicht toll aus - just my 2cent....

    Moin,


    @ dgoersch: Hach das Endlighten - was würde ich damit gerne machen wollen - aber finanzmäßig ist da definitiv nix drin - wobei das extrem geil aussehen muß, wenn man tatsächlich die gesamte Fläche beleuchtet hat - Schatten haben da sicherlich keine Chance - und dann noch in RGB - ich glaub ich träume.
    Also laß UNS nicht so lange warten.. :rolleyes:


    @ LEDsepp: Na das freut mich doch wenn ich Anregungen oder auch seelische Streicheleinheiten verteilen kann - auch auf Deine dann zu machenden Projektbilder bin sicherlich nicht nur ich gespannt.

    Moin,


    klar das nahezu jeder der sich ernsthaft mit LED´s auseinandersetzt und einsetzt, derzeit noch lange mit Glühobst brennen könnte, bevor sich die Kosten für einen LED Austausch lohnen.
    Aber darum geht es den meisten denke ich, hier nur sekundär.
    Ich für meinen Teil nutze derzeit die LED´s um Nachteile der Glühobstbeleuchtung auszumerzen, in meiner Küche z.B. das nur punktuell vorhandene in der DAH nur schummrige Licht.
    Oder beim Badspiegelprojekt ist der ästhetische Aspekt im Vordergrund - und wenn ich mir gerade die CIC-Projekte anschaue, dann sieht man das viele Projekte mit Glühobst so nicht oder nur schwer umsetzbar wären.
    Zudem bin ich ein in der naturschützenden Jugendarbeit verwurzelt und habe dennoch einige Aspekte des Energiesparens im Kopf.....


    Wenn man, also Du mit Deiner Halogenbeleuchtung zufrieden bist, OK - aber zumindest ich wollte die blöden A**i-Halogenflachleuchten die immer Wackelkontakt hatten endlich loswerden...


    Also, danke für Deine positive Rückmeldung!

    Moin,


    nein, die E-Serie hat eine "Klarschrift"-Dotmatrixanzeige. Da sind keinerlei LED´s verbaut - nun vermute ich wie Du zumindest die Spannungsdurchschaltung per Optokoppler realisiert hast.
    Das scheint bei mir dann nicht möglich zu sein - zumindest wüßte ich nicht wie man am Display was abgreifen könnte.

    Moin Sepp,


    ich hab meine "kleine" Jura E75 mit einer Tassenbeleuchtung gepimpt und bin auch über das große Problem gestolpert, an eine ordentliche geschaltete Spannung zu kommen.
    Da das Ganze mehr oder minder als "quick´n dirty" gelten kann, wäre ich an einer besseren und mit mehr Möglichkeiten ausgestatteten Variante interessiert.
    Also immer her mit den Anleitungen, insbesondere wie Du das Problem mit der Stromversorgung gelöst hast. :D

    Moin,


    ich merke da ist schon einiges an Interesse.....
    Was die Bedruckung betrifft, ich denke man kann es so oder so plotten. Soll heissen wenn man die Folie z.B. von vorne auf die Diffusorscheibe kleben will, bräuchte man eine normale Version. Wenn man die Folie von hinten auf die Glanzscheibe kleben will, müßte es nur spiegelverkehrt geplottet werden - das sollte machbar sein.

    Moin zusammen,


    war die letzten Tage im Wald, daher erst jetzt Rückmeldung von mir....


    weed458 , Flasche: Danke für die positive Rückmeldung, gerade weil ich jetzt die letzte Woche weg war, war das heutige Einschalten wieder ein Aha-Effekt und ich bin wieder davon begeistert.


    bogoli : Das Profil kostet m.M. nach nicht die Welt - so ca. 5€ für 2m. Das ist doch bezahlbar. Der Schrumpfschlach wäre auch keine schlechte Idee. Da gibt´s welchen als Meterware z.B. für Akkupacks im Modellbaubereich. Was die Wärme betrifft, das ist kein Problem. Racingpacks werden im Betrieb ziemlich warm bis heiss und das macht dem Schrumpfschlauch nix aus. Also das wäre auch eine machbare Sache - allerdings wie auch mit Variante mit Silikon werden beide Varianten etwas Licht schlucken.

    Moin zusammen,


    will mich auch endlich mal wieder melden, wsar aber die letzte Woche mit fast 30 Kids im Wald unterwegs....


    Also, mein "Folienplotter" rechnet mit ca. 15€ pro Folie, wenn´s mehr "auf einmal" werden, ist an dem Preis auch moch was zu machen.
    Das mal von meiner Seite - ansonsten toll mit welchen Ideen hier weiter geplant wird - ich bin auch schon echt gespannt auf ein erstes fertiges Objekt...

    Moin,


    ich würde die Streifen in niedriges Alu-U-Profil einlegen, sofern das keine Probleme mit Kurzschlüssen auf der Rückseite ergibt.
    Dann kann man eine dünne Schicht glasklarem Silikon in das Profil spritzen und mit einem Spachtel gerade auf dem Profil abziehen..


    Das wäre meine Idee, hat wer ´ne andere?

    Moin,


    das mit der Nut ist natürlich auch eine super Idee - allerdings würde ich es dann erstmal mit einem Testbrett ausprobieren, denn wenn die Stripes zu tief liegen, würde der Nutrand das Licht zu früh abschatten und Du bekommst ungewollt Schatten wo man keine Schatten haben will.
    Mit den Aluschienen, schatte ich nach vorne komplett ab reflektiere zusätzlich nach hinten und nach hinten bleibt alles bis hin zur Wand sichtbar.


    Die wasserdichten Stripes haben eine Höhe von ca. 3-4mm. Da Du deine dann mit Silikon verschließen willst, kannst a weng Geld sparen und die normalen Stripes nehmen, eine 4mm tiefe Nut fräsen und dann mit Silikon verfüllen - allerdings sollte es nach Möglichkeit ein Glasklares Silikon werden, sofern es sowas gibt - alles andere würde m.M. nach zuviel Licht schlucken.

    Moin,


    weil mich es dabei mal interessiert, wie das Innere einer LED-Ampel aussieht, hab ich mal spaßeshalber gegugelt und bin auf ´ne Seite eines Ampelvertriebs gestoßen.
    Schaut mal ganz unten auf die Gegenüberstellung der unterschiedlichen Kosten. Dabei sieht man das der "LED-Einsatz rot" schlappe 150€ kostet. Bei einer Platine die wahrscheinlich nicht mal 20€ kosten wird - wenn überhaupt. Das nenn ich mal ´nen heftigen Erlös - ich glaube ich baue ab heute Ampeln... ;)


    Muß mal meinen Straßenlämpler inner Firma fragen war der preisliche Unterschied in der Realität ausmacht. Wir haben bei uns mittlerweile auch ein oder zwei Versuchsampeln zum Langzeittest.

    Moin,


    sämtliche Stripes sind wasserdicht durch eine silikonartige halbrunde Auflage auf der Flexplatine, auch die vorne an der DAH.


    Die Stripes haben in der Tat den großen Vorteil einer nahezu schattenfreien, blendarmen und über die gesamte Fläche gleichmäßigen Beleuchtung.
    Kommt mir bei meinen vielzähligen Küchenarbeiten sehr gelegen.
    Hab mittlerweile auch schon einen Freund davon überzeugen können, der sein neues Haus saniert hat und somit wurde auch der WAF bestätigt.

    Mensch, ich hasse diesen Editor - und mal wieder ein Beitrag nicht veröffentlicht.... X(


    Also nochmal aussem Gedächtnis:
    Apollo :
    Ich denke es liegt an der verschiedenen Chargen, da LED-Tech sicherlich zwischendurch auch mal wieder einkaufen muß. Es ärgert mich zwar ein wenig aber nun isses verschafft und rückgängig machbar isses nicht mehr. Es gibt schlimmeres.


    turi :
    Es sind wasserdichte Strips damit ich den Fettdunst ganz einfach abwischen kann. Insbesondere die Streifen IN der DAH sind sozusagen "hermetisch" auf der Platte verklebt, da sollte garnix mehr reinkommen.

    Moin zusammen,


    heute habe ich einige Stunden meines Urlaubs dazu genutzt, kürzlich angekommenes Material in meiner Küche zu verschaffen. Parallel zu der noch zu bastelnden Küchendeckenleuchte, habe ich nun die endlich die Spüle und den Herd richtig beleuchtet.
    Problem war, das ich über der Spüle eine herkömmliche 3er Halogenleiste mit 60W hängen hatte, sowie in der Dunstabzugshaube zweimal 40W Glühobst.
    Also schlappe 140W für eine nicht wirklich zufriedenstellende Beleuchtung.
    Alle Fotos wurden mit der gleichen Belichtungszeit und Weißabgleich gemacht - Die Helligkeit und Farbe kommen der Realität recht nahe.


    Benötigtes Material:
    5m LED-Flexband (gekauft im DT)
    12V Netzteil
    4,2m Aluwinkelleisten 14mmx9mm


    Gesamtkosten ca. 110€


    Hier die Küchenzeile nur mit der Deckenleuchte:
    [Blockierte Grafik: http://www.hans.es/foren/ledprojekte/kuechenunterschrank/kuechenschrank_halogen.jpg]


    Der Herd nur mit der Dunstabzugshaube beleuchtet:
    [Blockierte Grafik: http://www.hans.es/foren/ledprojekte/kuechenunterschrank/kuechenschrank_dunstabzugshaube.jpg]


    Mit der linken Halogenbeleuchtung hab ich kein Bild, da die LED-Strips schon länger hängen.
    Größtes Problem war die Umsetzung der Dunstabzugshaubenbeleuchtung. Ich wollte hier nicht HP-LED´s arbeiten, auch wenn das Metall wohl eine brauchbare Kühlung hätte realisieren können. Zudem bin ich zumindest im Bereich Küche ein Fan der wasserdichten LED-Strips. Auch um zu zeigen das man gutes Licht ohne HP-LED´s machen kann.


    Und heute hatte ich dann die zündende Idee für die Dunstabzugshaube. Ich hab kurzerhand die Folienverpackung der Strips zugeschnitten und darauf 4 Streifen á 25cm aufgeklebt und verkabelt:
    [Blockierte Grafik: http://www.hans.es/foren/ledprojekte/kuechenunterschrank/kuechenschrank_ledleiste1.jpg]


    Hier sieht man die LED´s durch die Abdeckscheibe, die mit der Folie auf der Scheibe dicht verklebt wurden:
    [Blockierte Grafik: http://www.hans.es/foren/ledprojekte/kuechenunterschrank/kuechenschrank_ledleiste2.jpg]


    Und nach der Montage nun hier das Ergebnis, die unterschiedlichen Farben kommen daher, das die linken Stripes vor ´nem halben Jahr bei LED-Tech gekauft wurden - in Echt ist der Unterschied sichtbar aber nicht störend:
    [Blockierte Grafik: http://www.hans.es/foren/ledprojekte/kuechenunterschrank/kuechenschrank_nur_led.jpg]


    Die Beleuchtung mit Halogendeckenleuchte:
    [Blockierte Grafik: http://www.hans.es/foren/ledprojekte/kuechenunterschrank/kuechenschrank_halogen_led.jpg]


    Hier sieht man die Dunstabzugshaubenstripes in Action:
    [Blockierte Grafik: http://www.hans.es/foren/ledprojekte/kuechenunterschrank/kuechenschrank_dunstabzugshaube_detail.jpg]


    Und hier nochmal die ganze LED-Unterschrankbeleuchtung im Überblick:
    [Blockierte Grafik: http://www.hans.es/foren/ledprojekte/kuechenunterschrank/kuechenschrank_unterseite.jpg]


    Nun habe ich eine elektrische Leistung von nur noch ca. 15W. Also eine Ersparnis von ca. 125W, das kann sich wie ich finde, sehen lassen.
    Eingeschaltet wird das Ganze übrigens mit der Steckdose in der Nähe der Dunstabzugshaube, in die ich eine Funksteckdose gesteckt habe. Die FB dafür klebt neben der Tür direkt an der Wand und ist genauso schnell betätigt wie der normale Schalter für die Deckenbeleuchtung.
    Hoffe es regt zu weiteren Ideen bei der Küchenbeleuchtung an..... Mir gefällts!! :D

    Moin,


    ich nochmal.... ;)


    Eine neue Idee hat sich mir in den Schädel gebrannt, als ich den heutigen Daytrade-Artikel LT-1545 sah.
    Dazu die Frage:
    Reicht der 70er Sternkühlkörper LT-1389 als Kühlung aus, wenn ich diesen an die in den oberen Bildern zu sehende Spothalterung "anklebe / befestige".
    Die Kühlrippen wären bei der Methode ja frei in der Luft.


    Ein weitere Frage:
    Ist es möglich die auf der Platine befindliche KSQ z.B. auf 500mA umzulöten?

    Moin moin,


    nene, ich bin derzeit noch dabei Ideen auszugraben. Allerdings muß ich nach ein wenig Nachdenken über meine Idee auch sagen, das ich tatsächlich nicht über die Art der Befestigung für das Sandwich nachgedacht habe.
    Das Problem was ich sehe, ist das man die Folie auf die untere Scheibe kleben sollte, denn wenn man die Folie auf der oberen Scheibe spiegelverkehrt geplottet klebt, dann wird das meist keine absolut tolle Oberfläche, man sieht Blasen etc..
    Also eben richtig geplottet auf die untere Scheibe - aber wie bekommt man die Scheiben verbunden - mit einem Kleber an den Kanten?


    Wenn ich mir das so weiter überlege - wäre ich doch bereit mit vier sichtbaren Schrauben das ganze zu machen - man könnte z.B. LED-Schrauben nehmen, die fixieren die Platte und zusätzlich könnte man damit die Sekunden machen.


    Was die Folie betrifft, ich frage mal nach was sowas kosten würde... Kann aber ein, zwei Tage dauern bis ich ´ne Antwort bekomme.

    Moin,

    Die Frage ist nur wie man das ganze Rahmenlos montiert. Die Org. Scheibe wird Magnetisch gehalten.

    Das ist m.M. nach das kleinste Problem. Auf die innere Scheibe in jede Ecke ein kleiner Neodymmagnet geklebt und im inneren am Gegenende eine Metallplatte eingeklebt - fettich. Neodym deswegen weil man mit kleinen Magnete eine ziemlich große Haltkraft entwickeln kann.