Beiträge von MK-net83

    Also wenn ich 51 LEDs x 30 mA rechne dann bekomme ich schon mal 1530 mA raus, was ja eigentlich 1,53 A sein sollten wenn ich nicht irre. Dazu kommen dann noch die 17 Vorwiderstände (Ich habe beim Bestellen nicht dran gedacht, einen Vorwiderstand für alles komplett zu nehmen. Da ich sie aber jetzt bestellt hatte, habe ich sie auch benutzt anstatt noch neue zu kaufen), die ja auch noch mal ein bisschen Strom brauchen. Deshalb wollte ich ein Netzteil mit etwas mehr als 1,5 A. Habe dann halt das 2,5 A Teil gefunden.
    Ob die LEDs nun 30 mA brauchen oder nicht weiß ich nicht. Ich habe mich halt an die Werte aus dem Shop gehalten (LED-Tech).
    Wenn ich in der ganzen Rechnung einen oder mehrere Denkfehler habe, dann kann mich gerne jemand verbessern. Bin grundsätzlich lernwillig.


    Matthias

    Ich habe jeweils 3 LEDs mit einem Vorwiderstand in Reihe geschaltet und die 3er-Packs dann parallel. Die 1,6 A war eine ca.-Angabe, nicht gleich alles auf die Goldwaage legen.
    Das mit der Verlustleistung des Netzteils ist mir schon bewußt. Ich hatte aber noch keine Zeit um ein anderes zu besorgen. Das lag halt grad noch rum, es soll aber ein 2,5 A Gleichstrom Steckernetzteil ran. Außerdem ist die Beleuchtung auf die Woche gesehen gar nicht so extrem lang in Betrieb.


    Matthias

    Hab dafür ca. 30 € gezahlt. 22 € für die LEDs und dann noch Kabel und 3 Kabelkanäle. Das Netzteil hatte ich ja noch rumliegen, sonst hätte ein Steckernetzteil noch mal ca. 25 € gekostet.
    Lichtschlauch wollte ich hier nicht vewenden, da mir das optisch nicht gefällt und ich den ja nicht einfach genau auf die Länge kürzen kann, die ich haben will. Und außerdem wollte ich die SuperFlux mal ausprobieren. Hatte damit bis jetzt noch keine Erfahrung, nur mit 3 und 5 mm LEDs.


    Matthias

    Hallo,
    ich habe für unseren Jugendraum eine LED-Beleuchtung unter der Theke gebastelt.
    Die Front der Theke besteht aus 3 Teilen zu je ca. 1,30 m. Ich habe insgesamt 51 blaue 1-Chip-SuperFlux LEDs mit 120° Abstrahlwinkel in den 3 Leuchtelementen verbaut. Eingebaut ist das ganze in 10x15 mm Kabelkanälen, die dann von vorn an die Theke geschraubt wurden. Anfänglich wollte ich für jede SuFlu ein 5 mm Loch bohren und die dann in den Kabelkanal kleben und verkabeln. Ich war mir aber nicht sicher ob mir dann durch die Wandstärke des Kabelkanals einiges an Abstrahlwinkel verloren geht und so habe ich jeweils für die 4 Beinchen Löcher gebohrt und die LEDs von außen draufgeklebt und innen verkabelt. Ich finde das im Nachhinein optisch sogar noch besser und ungestört abstrahlen können sie auch. Das ganze hängt im Moment noch an den Anschlüssen für 12 V an einem PC-Netzteil, daß ich noch rumliegen hatte. Ich werde wahrscheinlich bei Gelegenheit noch ein Steckernetzteil dafür kaufen. Da die LEDs insgesamt aber ca. 1,6 A verbraten sind die Netzteile dafür halt leider auch nicht ganz preisgünstig, deshalb erst einmal das PC-Netzteil.


    Hier kommen 3 Bilder vom Test am PC zuhause:


    [Blockierte Grafik: http://www.bilder-upload.eu/thumb/y285rGqRUelYfYc.jpg]
    [Blockierte Grafik: http://www.bilder-upload.eu/thumb/DfnAynUAqD0kQf7.jpg]
    [Blockierte Grafik: http://www.bilder-upload.eu/thumb/dA6ZdqmJwRcn3ab.jpg]


    Und jetzt noch 2 Bilder vom fertigen Projekt direkt an der Theke, einmal ohne Licht und einmal mit Licht:


    [Blockierte Grafik: http://www.bilder-upload.eu/thumb/pUYPlYhAyBbGAuX.jpg]
    [Blockierte Grafik: http://www.bilder-upload.eu/thumb/XbYUsrsdMNyZ33I.jpg]


    Matthias

    Man kann das doch auch ohne den Controller machen. Ich habe mal eine "Spieletastatur" aus einer alten Tastatur gebastelt.Es war auch eine Folientastatur, also zwei Folien mit unterschiedlichen Kabellinien drauf. Habe einfach die Linien von der Platine aus verfolgt und für die Tasten die ich brauchte, von den Kreuzungspunkten aus die Linien verfolgt bis zur Lötstelle auf der Platine. Dann Kabel rangelötet mit einem Taster dran.
    Wenn du Tastenkombinationen brauchst setz doch zwei Taster nebeneinander und mach ein rechteckiges Stück Plastik oder so drüber, damit gleich die Tastenkombination gedrückt wird. Wenn du z.B. mehrere Kombinationen mit Strg hast dann kannst du ja von dem Kabel für den Strg-Taster noch ein paar mehr abzweigen.

    Bei dem 3x3 Cube aus deinem Link sind die LEDs ja direkt an der Platine, ohne Transistor. In anderen Schaltungen dieser Art sind aber Transistoren drin. Brauche ich die jetzt oder nicht? Ich möchte die 5x5 Matrix erst mal in klein mit Low Current LEDs 2V 2mAh auf einer Lochrasterplatine bauen, da ich die noch rumliegen habe und erst mal mit der Microcontrollerprogrammierung rumprobieren will. Wenn das so funktioniert wie es soll will ich das ganze in groß mit 25 Superflux bauen.

    Also so ungefähr wie bei dem Schaltplan unten. Die Pluspole einer Reihe jeweils an einen PB-Pin und die Minuspole einer Reihe jeweils an einen PD-Pin? Ich weiß daß das ein anderer Controller ist, nur so zum Verständnis. Ich dachte es kommtt nur der Pluspol der LED´s an den Controller und das Minus bekommen sie vom Netzteil. Paßt das so ungefähr wie auf dem Bild, da ja ein Cube 3D und die Matrix 2D ist? Müßen die Transistoren unten auf dem Bild sein, oder kann man auch direkt an die LED´s? Habe bis jetzt noch nie mit Transistoren gearbeitet.
    http://www.ledstyles.de/index.…320f7f045e11838b113fe8373

    Hallo, ich möchte auch eine 5x5 Matrix basteln. Die Tut´s für Microcontroller-Programmierung sind echt gut. Damit werde ich klar kommen. Wie muß ich denn die 25 LED´s miteinander verlöten, um daraus eine Matrix zu bekommen? Ich wollte als Microcontroller einen ATmega8 nehmen. Ist der dafür brauchbar oder schlagt ihr einen anderen vor?


    Matthias

    Also mit einem USB-Hub vor der Tastatur könntest du ja den USB-Ausgang mit den LEDs mitnutzen. Wenn du allerdings unbedingt mit der Steckdose arbeiten willst, dann nimm ein Netzteil. Die Teile bekommst du ja auch oft als Ramschware im Elektronikshop.

    Den Gedanken mit der Beleuchtung am Schreibtisch habe ich auch gerade. Ich will die LEDs an ein USB-Kabel klemmen und dann direkt an den PC anschließen. Der steht ja sowieso dort. Und die Beleuchtung brauch ich eigentlich nur wenn der Rechner läuft.
    Matthias

    Das mit dem Biegen von dem größeren Kabelkanal funktioniert. Ich würde dann die blauen 1-Chip SuperFlux reinsetzen. Diese kleine "Kuppel" die auf der SuFlu drauf ist ist doch die Linse, oder? Reicht es dann wenn ich in den Kabelkanal ein 3mm Loch für die Kuppel bohre und die nach unten rausschauen lasse, oder leuchtet die komplette Oberseite und die muß komplett rausschauen?


    Matthias.

    Die freiliegende Elektronik wäre schlecht, daher ja der Kabelkanal. Ich hatte den "kleinen" Plastikkabelkanal ausgesucht, da der sich eben noch mit der Hand biegen läßt. Die Idee mit der Heißluftpistole ist mir noch nicht gekommen, müßte ich mal probieren. Würden 1-Chip-SuperFlux ausreichen? Der Preis sollte nämlich wirklich nicht so hoch werden.

    Hallo,
    hier habe ich mal eine Skizze von der Theke reingestellt. Sie ist ungefähr 130cm hoch, muß aber ja nicht bis ganz unten beleuchtet sein. Bis zur Hälfte würde ausreichen.
    Die LED´s sollen dann entlang der gestrichelten Linie angebracht werden. Die Front ist durch zwei Metallsäulen geteilt, weshalb ich das Ganze in 3 Teilen bauen werde.
    Das Problem mit dem Verlegen ist, daß die Front nicht gerade sondern eine Rundung ist. Im mittlersten Segment am meisten. Mit starren Leisten oder Kanälen kann ich hier also nicht arbeiten. im Holz herumfräsen kann ich auch nicht, da die Theke nicht beschädigt werden soll (ist nicht meine eigene). Also kam ich auf die Idee mit dem Kabelkanal. Ein Kanal 12mm x 7mm ist gerade noch biegsam genug um ihn hochkant um die Rundung biegen zu können. Er ist innen dann 5mm breit, so daß ich 5mm-LED´s nach unten heraus einbauen kann. Ich weiß nicht wie ich Superflux mit reativ geringem Aufwand anbringen soll. Die bekomme ich nämlich nicht in den Kabelkanal herein.
    Wie wären denn die blauen Widebeams: http://www.led-tech.de/de/Leuc…Beam-LED-LT-1035_1_4.html ? Würden die eventuell ausreichen? Ich möchte ungefähr alle 5cm eine LED setzen also insgesamt ca 75 Stück. Ich sollte nämlich die 50,- € - Grenze nicht unbedingt überschreiten, aber ein Lichtschlauch wäre einfach nicht so mein Ding.


    [Blockierte Grafik: http://www.bilder-hochladen.net/files/9iry-1.jpg]

    Hallo,
    ich möchte die Vorderseite einer Theke mit LED´s beleuchten. Die Bar ist 4m lang. Ich habe mir vorgestellt die LED´s in einen selbstklebenden Kabelkanal einzubauen, so daß sie nach unten strahlen. Ich würde alle 5cm eine LED setzen, also insgesemt so um die 75 Stück. Es soll eine relativ gleichmäßige Lounge-Beleuchtung in Blau oder Orange werden, die auch bei eingeschaltetem Licht noch zu sehen ist. Infrage kommen würden aber nur 5mm-LED´s. Superflux bekomme ich aus Platzgründen nicht verbaut.
    Was könntet ihr mir denn empfehlen, welche LED´s geeignet wären? Die Hyperhellen sind halt hell, haben ja aber einen sehr kleinen Abstrahlwinkel. Bei den mit höherem Abstrahlwinkel bin ich mir nicht sicher wie hell das dann wirkt. Wie gesagt, man sollte die Lounge-Beleuchtung auch bei angeschaltetem Licht gut erkennen können.


    Matthias.