Beiträge von H2SO4

    Ave,
    ich war mal recht aktiv hier im Forum und kenne mich mit LEDs eigentlich ziemlich gut aus, aber momentan komme ich nicht weiter.


    Ich habe mir eine Leselampe fürs Bett aus COB Modulen gebaut und möchte diese mit einem dimmbaren Treiber versehen.


    Eingang: Netzspannung
    Ausgang: ca. 110V und mind. 250mA (max. 1A)


    Der einzige passende dimmbare Treiber, den ich bei DX gefunden habe ist dieser:
    http://eud.dx.com/product/yw11…8a-844273352#.VNPKlovF-ug


    Da ich keinen PWM Eingang sehe frage ich mich ob er tatsächlich per Phasenanschnitt gedimmt wird. Kann das funktionieren? Oder hat jemand vielleicht einen passenden Treiber, den er empfehlen kann?


    Viele Grüße und schonmal Danke im Vorraus
    H2SO4

    Ave,
    ich möchte feststellen welche meiner beiden Optiken mehr Licht durchlässt. Da sie unterschiedliche Abstrahlwinkel haben, habe ich mir folgendes überlegt:
    Die LED bleibt fest auf einem KK und beide Optiken werden nacheinander aufgesetzt, sodass immer ein Lichtpunkt an der Decke entsteht. Jetzt messe ich mit einem fest installierten Multimeter (Luxmeter) die Helligkeit am Boden.
    Kann ich damit einen vernünftigen Vergleich ziehen oder übersehe ich da was?
    Vielen Dank im Vorraus
    H2SO4

    So ich melde mich nach langer Abwesenheit mal wieder zurück :)
    Die Lampe lebt übrigens noch und leuchtet sehr zuverlässig mein ganzes Zimmer aus. Leider hab ich gemerkt, dass ich den KK etwas zu klein dimensioniert habe.
    Bei mehrstündigem Betrieb im Sommer wurde der KK so warm, dass der Heißkleber mit dem einzelne Arme noch geklebt waren in die plastische Verformung übergegangen ist und die Arme nach unten gekippt sind. Naja war ja nicht allzu lange und vermutlich auch nicht allzu schädlich.
    Also LEDs direkt an die Netzspannung: möglich :thumbsup:

    Meinen Dynamo hab ich schon mit über 10V gemessen, ob der Wert stimmt kann ich aber nicht sagen, da mein Multimeter nicht TrueRMS fähig ist.
    Ist die Z-Diode nicht im Frontscheinwerfer verbaut? An den ist bei mir auch das Rücklicht angeschlossen.
    Zu den rechtlichen Fragen und ob das ganze jetzt nützlich oder nicht ist denke ich brauchen wir uns keine Gedanken machen. Erstens sind viele unserer Talas auch ziemlich sinnfrei, wenn man das objektiv betrachtet und zweitens sind wir schließlich ein Technik Forum und kein Jura Forum oder?
    Ein kurzer Satz zur rechtlichen Situation sollte ausreichend sein und muss nicht von jedem erneut proklamiert werden.[MSIE_newline_end ]

    Ich habe jetzt einen Phasenabschnittdimmer bestellt und auch gleich ausprobiert. Allerdings glimmen die LEDs alle nur recht schwach egal auf welche Stellung ich den Dimmer einstelle. Wenn ich einen DUSPOL dazuhalte glimmen sie etwas heller.
    Hat jemand ne Ahnung woran das liegen könnte und noch wichtiger wie man das beheben kann?
    Der Dimmer ist für Lasten zwischen 20 und 300W ausgelegt. Die Lampe hat ca. 30W .

    Guten Tag Forum
    Ich suche für ein neues Deckenleuchtenprojekt effiziente Low Power LEDs, die in größeren Mengen erschwinglich sind.
    Besonders wichtig ist mir die hohe Effizienz.
    Die Bauform ist mir ziemlich egal. Kann PLCC2 oder Superflux oder was auch immer sein, sollte sich nur irgendwie löten lassen.
    CRI ist auch ziemlich egal, da ich eine Kombination mit farbigen LEDs plane.
    Abstrahlwinkel sollte möglichst groß sein, am besten 180° :P
    Ich habe natürlich auch schon selber gesucht, finde aber nichts bezahlbares über 100lm/W.
    Mengentechnisch habe ich so an 1000 Stück gedacht.
    Vielen Dank für eure Hilfe : )

    Das hat aber bei den 2,5er CoBs keine negativen Auswirkungen, denn man kann keinen Helligkeitsunterschied zwischen 120 und 200 mA feststellen.

    WHOT???
    Also ich schon! Es wirkt natürlich nicht fast doppelt so hell, das liegt aber am logarithmischen Helligkeitsempfinden des Auges.
    Den Unterschied zwischen 90 und 140lm sieht man definitiv![MSIE_newline_end ]

    Wenn man noch keine hat ists vielleicht nicht schlecht.
    Ist halt blöd, dass es einen NiMH Akku hat und dass vermutlich keine Ladeabschaltung existiert. Das Zubehör ist auch etwas dürftig, aber das kann man ja preiswert nachkaufen.[MSIE_newline_end ]

    Also auch wenn ich mit der Meinung hier alleine stehe finde ich, dass es wieder mal ein Schritt in die falsche Richtung ist.
    Meiner Meinung nach versauen solche Systeme wie auch schon die meisten 3W Halogenersatzstrahler den guten Ruf der LEDs.
    Die Kühlung ist jedenfalls nach dem was man sieht äußerst schlecht und die LED wird sehr schnell überhitzen und dadurch mit der Zeit deutlich an Leuchtkraft verlieren. Dann heißts wieder LEDs seien nicht ausreichend hell und eignen sich nicht zur Wohnraumbeleuchtung und es wird wieder auf Halogen umgerüstet.
    Außerdem: Habt ihr euch schonmal das Datenblatt angeschaut? 50-70lm/W sind ja schon fast armseelig, wenn man bedenkt, dass da noch nicht mal die Verluste an NT und KSQ mit abgezogen sind.
    Ich könnte niemandem guten Gewissens raten die Dinger zu kaufen![MSIE_newline_end ]

    Ich lade meine Lipo Zellen ja auch mit dem Labornetzgerät, aber das ist mir bei einem 3s Akku einfach zu nervig...
    Deshalb hatte ich gehofft eine Schaltung zu finden, die ich direkt in meinen Staubsauger einbauen kann.
    Da muss ich wohl wirklich die Ladeschaltung und den Balancer kombinieren :([MSIE_newline_end ]

    Klar ist das nicht der ideale Weg, aber ich behaupte mal, dass du damit nichts kaputt machst. Das Problem wird eher sein, dass nicht genug Saft bei den LEDs ankommt. Meine COBs ziehen etwas über 10V bei 120mA wenn ich das recht in Erinnerung habe.Ich muss außerdem gestehen, dass ich abgesehen von Taschenlampen noch nie eine KSQ verwendet habe :D Ich mach das immer so, dass ich die Lampen den Netzteilen anpasse (nicht schlagen) :)
    Desweiteren würde ich für eine schöne Arbeitsbeleuchtung tendenziell ein paar mehr LEDs verwenden.[MSIE_newline_end ]