Beiträge von Enlightment

    Jap als basiswiderstände habe ich jez welche mit 2.3kOhm eingebaut...
    Nein ohne verbraucher habe ich es noch nicht gemessen, werde ich morgen probieren.
    Ausserdem werde ich morgen die restlichen teile ( pullup, transistor) besorgen und sie dann auch gleich einlöten und schauen obs funktioniert... Wenn nicht dann...ja =/


    Danke schonmal für die zahlreichen tips, ich hoffe am ende komme ich zrotzdem noch dazu, dass es läuft und ich (endlich) was grösseres angehen kann =)


    Gn8 lg Dominik

    ok alsoo


    Ich hab das Testboard von Pollin (bzw von Neuhold) und da hab ich den Code mal so umgeschrieben dass der µC die 2 Testleds ansprechen soll.
    Hat er getan, passt alles. Sobald ich es aber umschreibe auf meine Schaltung und ihn einsetze will er nicht mehr^^.
    Was mir auch aufgefallen ist: Beim messen der Spannung am eingesetzten Controller liegt von GND auf den jeweilig gemessenen Port nie Spannung an, obwohl er ja eigentlich auf High gesetzt sein sollte. Aber wie gesagt im Board macht er was er soll.


    Beschreiben tu ich ihn mit PonyProg, und nein ich hatte heute keine Zeit dazu, werde aber morgen den Kondensator kaufen gehn. Welche Funktion hat er eigentlich?
    Ja die Versorgungsspannung ist stabil auf und läuft auf ca 5.1V

    Ok also hier mal der Code:



    Zitat

    Wenn du die schaltung selbst erstellt hast, musst du auch drauf achten, dass deine Ausgänge des µC mit den Ausgängen im Programm übereinstimmen. Ich denke aber das wirst du schon gemacht haben?

    Jap das hab ich schon überprüft, aber danke :)



    lg Dominik

    hm also ich hab jez 2,3kOhm Basiswiderstände eingelötet weil ich sonst nichts anderes zuhause hatte, aber tut sich noch immer garnichts.


    hab keinen plan was es sein könnte...
    Das mit den Fusebits habe ich nicht wirklich durchblickt, aber verstellt hab ich sie auch nicht, also müssten sie doch gehen oder?


    bin am verzweifeln =/
    Wenn ich scho bei so kleinen Dingen Schwierigkeiten habe, wie soll das dann weiter gehn ...

    Zitat

    Urks... ja klar. 1k oder so an die Basis... und wenn man mag noch 47k oder so von Basis zu GND, damit's nen sicheren Status hat, wenn die Ausgänge floaten...

    oh okay dann hab ich anscheinend nen wichtigen punkt noch nicht ganz verstanden...


    warum ist der basiswiderstand zwingen nötig und wie dimensioniere ich den?

    So erstmal danke für die Tips =)


    Das mit den Widerständen lässt sich leicht ändern, jedoch müsste es auf die Weise wie es jetzt ist doch auch gehen?


    Ui Fusebits...momentan sagt mir das noch garnichts aber ich werd mich mal schlau machen :D


    Für weitere Tipps wäre ich natürlich gerne offen.


    lg Dominik

    Hey liebes Forum =)


    ich hab jetzt lange genug zugesehen was hier so geschrieben wird, und hab mich entschlossen jetzt mal selbst was in die Hand zu nehmen :D


    Also es geht darum:
    Ich hab mich ein bisschen in die Welt der Mikrocontroller eingelesen und wollte mal testen ob die ersten Schritte wirklich so leicht sind, wie in den Tutorials beschrieben^^.
    Also nahm ich mir vor eine kleine Schaltung zu bauen, welche 3 RGB-LEDs ansteuern kann. Jedoch nicht jede LED einzeln sondern nur die Farben einzeln, sprich: Wenn ich blau will leuchten alle blau, wenn ich rot will dann leuchten alle rot.
    Angesteuert wird über einen Atmega8, welcher 3 Transistoren ansteuert (für jede Farbe einen).


    Jedoch hat mich dann die Realität eingeholt, und es hat sich nichts getan als ich es angeschlossen habe :(
    An der Software liegt es ziemlich sicher nicht, weil ich es vom AnfängerTutorial übernommen habe und somit nicht viel schiefgehn kann.


    Könntet ihr euch vielleicht mal den Schaltplan ansehen, ich bin mir sicher, dass ihr auf den ersten Blick einen Fehler erkennt, welchen ich seit Tagen suche =/
    Es ist mein erster Schaltplan den ich in Eagle gemacht habe, also nicht wundern wenn etwas nicht der Norm entspricht oder so.


    lg Dominik