Beiträge von Flasche

    Ernüchternd wie viel gegen den Masseneinsatz von LEDs in wirtschaftlicher Hinsicht spricht. Eigentlich wollte ich mit meiner Rechnung die LEDs beschönigen, um damit im Bekannten- und Freundeskreis Werbung für zu machen, jedoch ist dies etwas nach hinten losgegangen. ;)


    Um dies für die Rechnung noch zu ergänzen:
    Nach 100.000 Betriebsstunden weißt die LED eine Ersparnis gegenüber der Leuchtstoffröhre von 5,2 % auf. Wird der Strompreis jedoch um 15 % erhöht, das derzeit auch in Planung ist laut großen Zeitungen, dann ist dies nach 100.000 Stunden schon eine Ersparnis von 10 %. D.h. wir müssen nur warten bis der Strompreis weiter steigt, dann haben wir auch eine wirtschaftliche Beleuchtung.
    Die Amortisationszeit liegt dann schon bei 52.000 Stunden.

    was du vielleicht noch beachten musst ist, dass die Lebensdauer der Stromsparlampe durch häufiges Ein- und Ausschalten sinkt. Bei LEDs ist das ja eher nicht gegeben. Würde mir jetzt spontan als einzigstes noch einfallen.


    Stimmt, das habe ich vergessen. Laut Wikipedia verliert die Röhre sogar pro Einschaltvorgang 4-5 Stunden ihrer Lebenszeit. 8|


    Und im Endeffekt zeigt deine Rechnung auch, dass die LEDs eben noch am Anfang stehen.


    Habe natürlich auch nicht die neusten LEDs verwendet, jedoch wollte ich warm weißes Licht miteinander vergleichen, denn die Rechnung sähe ganz anders mit den Cree R4 aus, die angeblich eine unbegrenzte Lebensdauer haben.

    Moin zusammen,


    aus einer Bierlaune heraus habe ich eine Hochrechnung aufgestellt, die mir die Amortisationszeit von einer auf LED umgerüsteten Lampe im Vergleich zu einer Kompaktleuchtstoffröhre darlegt.
    Über das Ergebnis bin ich etwas enttäuscht, da sich die Investition nach meiner Rechnung erst nach 60.000 Betriebsstunden lohnt, wenn der Umweltfaktor und der Beleuchtungsstil außen vor und nur der wirtschaftliche Aspekt betrachtet wird.


    Zum Vergleich habe ich meine vorherige Lampe mit einer Kompaktleuchtstoffröhre 10 Watt mit ca. 450 Lumen genommen. Meine neue Lampe besitzt 4 x Cree Q2 warm weiß und wird auf 350 mA betrieben - macht ca. 400 Lumen bei 6 Watt Verbrauch.
    Lebensdauer der Leuchtstoffröhre sollen angeblich 15.000 Stunden sein. Die der LEDs beträgt über 50.000 Stunden, jedoch verlieren die laut Datenblatt 30 % ihrer Leuchtkraft und bei 400 Lumen wären das am Ende nur noch 280 Lumen - viel zu wenig für eine Schreibtischlampe - aus diesem Grund wird bei meiner Rechnung alle 50.000 Stunden eine neue Anschaffung getätigt.


    Als Preise habe ich für die Röhre 3 Euro und für die 4 LEDs + KSQ insgesamt 30 Euro festgelegt. Stromkosten betragen pro kWh 20 Cent.


    Nach den ganzen Daten jetzt die Frage:
    Habe ich in meiner Rechnung irgendetwas nicht beachtet, so dass die LEDs nicht wirklich gut abschneiden oder ist die Zeit für eine wirtschaftliche Umrüstung noch nicht gekommen?
    Nebenbei gesagt bin ich super zufrieden - habe eine individuelle Lampe, tue der Umwelt etwas gutes und kann Stolz auf mein Werk sein, jedoch könnte der wirtschaftliche Aspekt auch noch etwas positives gebrauchen.



    p.s. falls jemand die Grafik mit anderen Ausgangsdaten haben möchte => nur sagen, kommt sofort. :thumbsup:

    Das hat doch damit nix zu tun. Das hängt von den Produkten ab.


    Und vom Preis:

    Zitat

    Please ensure that the tracking number you got is in the format of RXXXXXXXXXXHK, and your order is over $15 total.


    Quelle


    Außerdem haste dann keine Versicherung/Nachverfolgung zur Verfügung.
    Da sagt die Post dann selber schuld.


    Bis jetzt ist nur ein Paket ohne Einschreiben weggekommen, aber 5 mit Einschreiben - bei ca. gleicher Anzahl an Einschreiben und normaler Sendung. Ist wirklich ärgerlich! :cursing:

    Jop so ist es. Bulkrate lohnt sich oftmals, da dann die Preise einzelner Pakete gestaffelt sinken. Es ist z.B. günstiger 20 Päkchen mit 10 weißen LEDs zu bestellen, als 8 x 25, 4 x 50 und 2 x 100. Immer schön drauf achten und nochmals nachrechnen. :)

    Bei mir sind die leider sehr fleißig. Musste schon dreimal wegen einer(!) LED zum Zollamt fahren und diese abholen. Der zuständige Zollbeamte konnte auch nicht verstehen, wieso ich wegen einer LED dort auftauchen musste - er war selber etwas "angepisst".

    Ja, also bei der ist das schon normal. Keine Angst ;-) Ich habe sogar nen kleinen KK drangeklebt (siehe CIC) - die Effizienz ist natürlich unter aller Sau! :-(


    Alles klar, das beruhigt doch schon mal. Ist wirklich traurig, wie ineffizient sie doch ist.


    Das ging mir auch durch den Kopf.... *grins*.


    :P
    Ist ja jetzt nicht so, dass ich da eine Spule gebaut habe. Über eine 20 cm lange Metallstange sind die Kabel gerade mal 2 mal herum gewickelt, also wird sich das magnetische Feld noch in Grenzen halten. ;)

    Das gleiche Problem habe ich mit einer 1 x 3 Watt KSQ. Nach ca. 4 Stunden ist diese so heiß, dass ich die nicht mehr anfassen kann. Selbst der Heißkleber, mit dem die KSQ befestigt ist, fängt an weich zu werden. Hatte mir bis jetzt da noch keine Gedanken gemacht gehabt, weil dort auch die 80°C drauf steht.
    Das Kabel der KSQ geht in einen Kupferlackdraht über, der um eine Metallstange gezwirbelt ist. Wäre es möglich, dass der Lack nicht vollständig ist und deshalb ein Stromkreis an der Eisenstange und an der LED entsteht. Wäre dies möglich bzw. eine Erklärung für die Hitze?


    Irgendwie machen mir eure Reaktionen Angst, habe das bis heute ziemlich locker gesehen.


    edit: Habe gerade mal den Strom gemessen: Die verbaute KSQ + LED in der Lampe verbrauchen den gleichen Strom wie die gleichen Bauteile, die ich mal schnell zusammen gelötet habe. Also kann davon ausgegangen werden, dass kein Stromkreis an der Eisenstange entsteht?

    Zugegebener Maßen ist das wirklich sehr beeindruckend. Nicht nur die Optik mit den vielen verschiedenen Farben, Bewegungen und Bildern, sondern auch die ganze Technik, die dahinter steckt. Trotzdem kommt in mir der Kritiker auf, der sich fragt - muss das wirklich sein?


    Von allen Seiten her bekommt man einen Rüffel - Energie sparen, CO2 Emissionen verhindern, ökologisch & ressourcenbewusst denken und dann wird auf der anderen Seite ein solches Monument erschaffen, welches auch noch die Lichtverschmutzung vorantreibt.
    Ganz zu schweigen von den Einwohnern, die evtl. von der ganzen Blinkerei schlechter schlafen können oder dergleichen.
    An Kraftfahrzeugen darf nicht herum geschraubt werden, da dies sonst andere Verkehrsteilnehmer ablenken könnte, aber dann wird so etwas an der Straße erlaubt - lenkt natürlich keinen Verkehrsteilnehmer ab. ;)


    Dies soll kein Gemecker sein oder dergleichen, jedoch fehlt hier die Verhältnismäßigkeit. Ich sehe die Gefahr darin, dass immer mehr Gebäude mit solchen Geschichten ausgestattet werden, da dies ein schöner Werbeeffekt ist - wie man hier an diesem Thread schön sehen kann.
    Schön anzusehen ist es allemal und ich würde es auch gerne mal live bewundern.


    Grüße

    Der KK ist wirklich super. Der ist nicht schwer und kühl dennoch sehr gut.


    Kann dir da nur zustimmen, ist ein guter Kühlkörper - vor allem auch schön günstig. Ich betreibe damit eine Q2 und eine Seoull P4 auf 700 mA und der wird kein bisschen warm bzw. die LED auch nicht.
    Bei dem 3er Q2 Modul sieht das ein bisschen anders aus, ist aber alles noch im grünen Bereich.

    Ich weiß nicht wieso, aber mir gefällt die Lampe wirklich sehr gut. Gerade das grüne Licht oberhalb der Röhre gibt der Lampe etwas besonderes. Erinnert mich ein bisschen an eine Billiardtisch-Beleuchtung, die oftmals auch oben grün sind (zumindest dort, wo ich mal spiele).

    Muss den älteren Thread nochmal rauskramen.


    Um dieses Modul zu dimmen, würde auch dieser PWM-Dimmer funktionieren?


    Dort steht nämlich:

    Zitat

    Nicht geeignet in Verbindung mit Konstantstromquellen, die Schaltregler (Step-Up/Step-Down) einsetzen.


    Und bei dem Modul mit der KSQ:

    Zitat

    bestehend aus Platine mit bereits fertig montierten Cree LEDs und Onboard-Konstantstromquelle (Step-Down Wandler)

    - d.h. es funktioniert nicht?


    Habe im Internet (welche Seite genau weiß ich nicht mehr) gelesen, dass diese Angabe egal ist, da die KSQ nur dimmbar sein muss. Bevor ich mir alles kaputt mache, wollte ich dann doch lieber die Experten hier fragen.