Beiträge von smallFire

    @synvox: Jap - sind die von Jeled... Werden dann mal mal wohl in die Tonne wandern...


    Diese Samsung LEDs sollte man vermutlich auf eine Platine verlöten... wer was neues für mich: Arg schwer? (Eventuell bestücken und fabrizieren im Ausland - SMD-Löten wäre komplett neu für mich)

    Die Köpfe sind ja abgeschliffen - nur das Mischergebnis ist und bleibt scheisse. Gelb bekomm ich zum Beispiel kaum hin und das Weiß zieht es auch ziemlich ins bläuliche. Aber ich gebe dir recht - ordentliche Superflux wären viell. noch einen Versuch wert.


    edit: Ok. So deutlich abgeschliffen habe ich sie dann nicht... Woher hast du deine Superflux her - im Shop scheint es ja nur die 4 Pin zu geben und ich habe keine Lust schon wieder 5000 Widerstände anzulöten :)

    Möchtest du vielleicht ein paar Infos zur µC Programmierung und zur verwendeten DMX Software (am PC?) "rausrücken"?

    Wie schon erwähnt war ich bei der Ansteuerung der LEDs sehr faul und habe mir eine Fertiglösung von DMX4All gekauft (http://www.dmx4all.de//DMX4ALL…D-Dimmer-16xRGB::512.html). Im nächsten Projekt [steht noch nichts konkretes an] will ich das aber dann auf jeden Fall selber machen - bei diesem stand eigentlich der Quick-Win im Vordergrund. Leider hat das dann zeitlich doch nicht so gepasst mit Urlaub, so dass es sich auch etwas länger gezogen hat ;)


    Die Ansteuerung erfolgt mit DMXControl (http://www.dmxcontrol.de/) und bisher dem MadMaxOne-Plugin (http://www.dmxcontrol.de/wiki/MadMaxOne).


    Video mit Musik gibt es dann, wenn ich mal dazu komme eine nette Sequenz zu programmieren - das Ding hängt ja so betriebsbereit erst seit gestern Abend an meiner Wand :)

    flipp86: Das ist eine komplette Plexiglasplatte mit 1.40 x 1.40m für 70 Euro. Bekommt man in bestimmten Betrieben perfekt zugesägt - hat dann nur noch das Problem mit der Logistik (in unserem Fall besitzt mein Vater glücklicherweise ein Anhänger).


    Die schwarzen Schatten sind gewollt - und sehen auch super aus. Von außen überdecken könnte man das zB. mit einem Alurahmen - in meinem Fall war allerdings eine durchgehende Platte gewünscht.


    Und hier noch das Video von gestern Abend (Demomodus - noch ohne DMX betrieben):

    Und den nächsten Schritt vollzogen. Der erste Klebeversuch scheiterte erstmal kläglich. Merke: Silikon hält zwar auf Holz, aber nicht auf Plexiglas. Also alles gereinigt und die Auflagenflächen schwarz lackiert und mit Kraftkleber einen erneuten Anlauf unternommen - Ergebnis weiß ich dann heute Abend.

    So sorry. Die letzten Tage viel gearbeitet - daher kaum Projektfortschritte und auch keine Zeit hier mitzulesen.


    Tanzbaer1988: Kosten können vermutlich deutlich reduziert werden:
    a) DMX-Player und Steuerung selbst bauen
    b) Anderes Material verwenden für Rahmen


    Das mit der Steuerung werde ich beim nächsten Projekt angehen - ich werd sicher keine 90 Euro mehr für eine DMX-Steuerung ausgeben ;)
    Geplant ist ein DMX-Ambilight für mein PC.


    yzarow:
    Trennwände sind aus Fichte. Stärke muss ich erst noch genau nachmessen und kommt dann noch mit den Kosten - waren halt billige 3m Latten vom Obi die wir da zerlegt haben.


    Der Rahmen ist mittlerweile lackiert - jetzt gehts weiter mit dem Aufkleben der Plexiglasscheibe, Konstruktion / Sägen / Schleifen des Abschrimblechs für die Steuerung, Befestigungsmöglichkeit zwischen Ober- und Unterbau und dann sollte ich schlussendlich mal noch ein paar Animationen schreiben :)

    flipp86: Bei der Steuerung habe ich es mir aufgrund der begrenzten Zeit durch den Beruf sehr einfach gemacht und mir eine (vermutlich) überteuerte Lösung von DMX4All gekauft (http://www.dmx4all.de//DMX4ALL…D-Dimmer-16xRGB::512.html)


    Das ganze gesteuert wird über ein DMX<-> USB Interface am PC mit DMXcontrol (http://www.dmxcontrol.de/) und dem MadMaxOne-Plugin (http://www.dmxcontrol.de/wiki/MadMaxOne) - bisher alles nur um etwas damit zu spielen - stecke immer noch in der Bauphase auch wenn das auf den Bildern recht fertig aussieht.


    MOSFET: Auf dem ersten Bild lag das Plexi direkt auf dem Grundkasten - deshalb auch dort die starken Lichtpunkte.
    Zweiter Schritt zur Optimierung war bei uns jetzt erstmal etwas Höhe gewinnen und dann noch das Pergamentpapier in eine Zwischenebene zu spannen (ist allerdings beim Video noch nicht drin - es fehlen erst noch ein paar Befestigungsmöglichkeiten, bevor wir das spannen können. Danach sollte es "hoffentlich" gleichmässig sein.

    Kosten liegen vermutlich (nur Material) zwischen 300 und 400 Euro.


    Allerdings liegt die Steuerung allein schon bei 90€ für den RGB-Controller und dann nochmal 70€ für das PC-Interface.


    Plexiglas: 70€


    Und dann noch Leitungen, Leim, Holz (in rauhen Mengen), Schrumpfschläuche, Heißkleber, Klebeband, Kabelkanäle, LEDs, Widerstände, Pergamentpapier, Schrauben, Lasur. (Gerade kein Überblick über die einzelnen Kosten)

    Die Spots sind momentan noch sichtbar - ist allerdings nur mal das Plexi grob auf die Grundbau geworfen. Das ganze wird insgesamt 14cm tief - es fehlt momentan auch noch die Zwischenschicht aus weissem Backpapier und der Oberbau - am Ende sollten dann alle Felder gleichmässig leuchten.