Beiträge von Tonitoni

    Zitat von Tonitoni: „Ich würde mir eher ein Vierkantrohr aus Edelstahl besorgen und die LEDs darauf befestigen.“
    Hat nur den Schönheitsfehler, das Edelstahl die Wärme schlecht ableitet. Eine Alternative wäre das Aluminium hart zu eloxieren. Nur…


    Naja, zum einen wird das Rohr ja konstant vom ~24°C "Kühlmittel" durchströmt, und zum anderen ist Aluminium nicht unbedingt inert; verglichen mit guten Edelstahl (früher unter V4A bekannt).

    Beim Stöbern bin ich bei Digikey über Samsungmodule gestolpert, die laut Datenblatt bis zu 225 lm/W leisten, was sehr verlockend ist.
    Was mich aber stutzig macht ist die Varianz der Lichtleistung in Abhängigkeit von der Spannung (bei konstanten 450 mA).
    Meine Annahme war bisher, daß man ein Modul mit einer festgelegten Stromstärke betreibt und es sich die Spannung abzwackt, die es nun eben braucht.
    Sprich, man hängt einfach n hintereinander an ein Netzteil was mindestens n*U liefert und gut is.


    Oder ist das einfach den LED Toleranzen geschuldet? Also, das eine Modul nimmt nur 10,5 V, das nächste aber 11,6 V (und liefert damit 1110 lm statt 900 lm)?
    Falls ja, ist das dann bei den Modulen von ledtech auch so?


    Sie Datenblatt auf https://www.digikey.de/product…80US/1510-2284-ND/7562242 (Seite 4, Electro-Optical Characteristics)

    Äh, habe ich mich verrechnet, oder liefert die nur 58-66lm/W? Das ist ja grottig schlecht.


    Laut ebay Seite: Luminance: 60W (3500-4000LM)

    Wenn man so rumschaut habe ich eigentlich das Gefühl, daß DIY wieder mehr am kommen ist; und im µc Forum ist ja auch richtig was los.


    Betreffend des in meinem Eingangspost erwähnten "Interessenmangels" werde ich es einfach mal via PM versuchen. Aber eigentlich ist ja nicht soviel los als daß man das übersehen könnte.

    Mir ist eben auf der Startseite die Statistik aufgefallen, denn dort steht was von 67 Beiträgen/Tag. Bei über 53k an Mitgliedern auch naheliegend.


    Bloß, während der letzten Tage die ich hier reingucke ist kaum was los. Der RSS Feed listet grade mal 20 Threads mit neuen Beiträgen innerhalb der letzten 20 Tage. Irgendwie sehr ruhig...


    Auch scheint sich kein Mod für Sicherheitsprobleme oder Anfragen groß zu interessieren.

    Aktuell ist eine Röhre etwa 5cm über dem Becken; ist nix besonders und dürfte wohl irgendwas zwischen 1800-2400lm liefern. Den Cryptocorynen schadet es seit Jahren nicht.


    Das mit den Stripes ist eine gute Idee; ich muß ja eh was anbauen damit die Frontscheiben drin gleiten können. Sind die eigentlich spritzwasserfest?


    Und ja, es ist ein 150x50x50 Becken.

    Was er meint ist, dass COBs mit Linse davor einfach zielgerichteter angebracht werden können und so auch mehr vom erzeugten Licht da ankommt, wo man es haben will.
    Mit den LM301B Modulen beleuchtest du überall, auch die Wand links und rechts vom Paludarium - das ist verlorenes Licht, was man im Grunde von den Lm/W abziehen kann.


    Ich persönlich würde beides benutzen - gerichtetes Licht fürs Aquarium unten, für den Pflanzenteil die Module.


    Hast du denn schon einen Plan, wie das ganze aussehen soll? Das Alles wäre einfacher, wenn man die Begebenheiten kennen würde :)


    Die Wände sind ja keine tote Fläche, sonst macht ein Paludarium ja keinen Sinn:


    Naja, ganz verschwendet wird es nun auch nicht, da die Rück- und Seitenwände auch Pflanzen bekommen sollen. Dennoch möchte ich schon auch versuchen, einiges vom Licht nach unten zu bekommen.


    Meine Idee ist sowas wie das hier:
    http://farm8.staticflickr.com/…65238395_f02342de5b_b.jpg
    http://www.evelineverhulst.nl/…/24809235/480247_orig.jpg


    Daher ist die Streuung nach hinten und zur Seite kein wirklicher Verlust; nur nach vorne raus ist es halt blöd, aber das schrieb ich ja bereits.

    Warum fragst du dann überhaupt nach anderen Meinungen als deiner?


    Ich hab hier in der Diskussion meine zwei aktuellsten Projekte gezeigt, eins ist bereits realisiert, das andere kommt demnächst und ich hab hier und in einem verlinkten Projekt beschrieben, wie ich an solche Beleuchtungsaufgaben herangehe. Mach was draus oder lass es bleiben.


    Die zwohundertirgendwas Lumen pro Watt der LM301B nützen dir überhaupt nix, wenn auf der Wasseroberfläche nur noch die Hälfte ankommt. Was zählt ist das Gesamtpaket. Die CMA1825 macht bei immer immer noch knapp 160 lm/W und das bei 85 °C und einem CRI von 90.


    Ich habe mir durchaus die Links angeguckt, deswegen frage ich ja nach.


    Und daher die Frage wie mir zB die CMA1825 helfen soll. Wenn ich das Datenblatt richtig gelesen habe macht die auch "nur" 126lm/W. Das Modul von oben aber 189lm/W. Mir ist nicht ganz klar wie mehr Licht rauskommen soll bei 63lm/W weniger. Ich kann die CMA ja nicht einfach weiter unten montieren. Weiterhin scheint es so als ob ich mir bei der LM keinen großen Kopf wegen der Temperatur machen muß.


    Bei einem satten Meter Abstand zur Wasseroberfläche hätte ich die LM301B-Streifen auch gar nicht erst ins Auge gefasst. Da kommt nix gscheits bei raus.


    Natürlich kannst Du Dir aber irgendeinen Murx zusammenschustern. Das bleibt ganz Dir überlassen :D .


    Aktuell stehe ich bei meiner Idee mit theoretischen 6600lm für circa 60€ da, bei etwa 35W. Das sind unter 50€ Strom im Jahr bei ~12h Licht täglich. Alles grob auf den Daumen geschossen und wenn ich mich nirgends verrechnet habe.


    Laß uns doch mal an Deiner Superlösung teilhaben. Bisher kam eigentlich nur ein "Laß ma, hast ja keine Ahnung von" rüber. Die von Dir verwendete CMA1825 scheint ja weniger effizient als die LM301B zu sein.

    Dein Fachwissen in allen Ehren (und ich will auch garnicht abstreiten daß das alles korrekt ist), aber fraglich ist wie umsetzbar das für den normalen Bastler ist. Ja, es wäre sehr wünschenswert wenn sich alle an etablierte Standards halten würden, aber manchmal kann man nicht ausweichen. Logisch könnte man sich ein ganzes Reel mit LM301B kaufen, die Platine nach Standard designen und ätzen (lassen) und bestücken. Bloß, geht das zu 5,90€/Modul? Und für 6x21 Leds nun extra Optiken zu kaufen und mangels Montagemöglichkeit die am Ende noch mit Heißkleber ranzutüdeln ist ja auch keine Lösung.


    Eventuell reden wir aneinander vorbei: klar ist daß jeder Reflektor Schwächen hat und niemals 100% irgendwo hin reflektiert. Aber wenn ich garnichts hinmache, dann sind die 30% Licht am Fußboden und dort zu 100% nutzlos (und sogar störend). Ergo ist jedes reflektierte Prozent ein Gewinn und das Blechprofil auch Blendschutz.


    Unter'm Strich kann man sich auch fragen ob es nicht billiger ist, einfach ein extra Modul einzubauen was nur dazu da ist um die Reflektionsverluste zu kompensieren. Bei 12h Leuchtdauer dürfte das um die 10€/Jahr kosten. Ja, ist Verschwendung, aber was zählt ist Kosten/Aufwand/Nutzen/KISS.


    Juwel Reflektoren habe ich sogar auf meinen Röhren drauf; vielleicht recycle ich auch die einfach. Da die zweiteilig sind muß man noch nicht mal dran rumschneiden.


    Wenn du vom Licht der LEDs 30-40 % verschwenden willst und es in der Mitte hell und außen dunkel sein soll, kannst du das natürlich so machen.


    Was schlägst Du denn als Alternative vor? Momentan ist es ja so, daß entweder ~30% des Lichts nach draußen scheinen werden, oder wie Du meintest am Profil verloren gehen. Also in beiden Fällen verschwendet. Evtl kann man ja Streifen von Spiegelglas an das Profil kleben.


    Es gibt auch diverse Optiken für SMD Leds mit denen man allem Anschein nach die Fokussierung verbessern könnte. Aber die sind nicht umsonst und man müßte mal überschlagen wie es hier mit Kosten/Nutzen aussieht; und dann ist noch die Frage der Langzeitstabilität da die ja aus Kunststoff sind.

    Hallo,
    evtl. kannst du die LED-Streifen in ein U-Förmiges Blech setzen, so dass die seitliche Abstrahlung durch dieses Blech begrenzt wird.
    Da die Streifen nur 24mm breit sind, kann man mit einem U-Profil mit ca. 40...50mm Tiefe den Abstrahlwinkel schon deutlich begrenzen.
    Gruß Helles Licht


    Hm, ich denke auf sowas wird es wohl hinauslaufen. Entweder ein U oder ein L Profil. Wenn jetzt Baumarkt-Alu-Profile noch polierbar wären...


    Ich meine, bei 1-1,5m solltest du über eine Lösung wie das da Meine neue Baustelle
    nachdenken. Es bringt reichlich wenig, wenn ich hocheffiziente Leds
    einsetze, aber das Licht nicht am Ziel ankommt. Bei dem Abstand kommst
    du imho nicht um richtige und gute Reflektoren herum.


    Naja, ganz verschwendet wird es nun auch nicht, da die Rück- und Seitenwände auch Pflanzen bekommen sollen. Dennoch möchte ich schon auch versuchen, einiges vom Licht nach unten zu bekommen.

    Das mag ja rein rechtlich auch alles richtig sein, aber laß' doch mal die Kirche im Dorf! :P
    Bei einer Bankingseite oder einer Singlebörse macht das durchaus Sinn, aber was soll jemand mit deinen LogIn Daten vom LED Forum bitte anfangen können?


    Als jemand der in der IT arbeitet kann ich Dir das sagen:
    Ich habe immer mal wieder Anrufe von Kunden, die Erpressungsspam bekommen mit Daten die Ihnen vertraut (aber oft veraltet) sind. Guckt man zB bei haveibeenpwned.com findet man meist raus, woher die kommen. Der eine oder andere zahlt wohl, sonst lohnt das ja nicht zu versenden.
    Mehr als einmal mußte ich Accounts sperren, weil Kunden Passwörter recyclen. Sprich, die nehmen ihr supertolles Passwort auch woanders. Hast Du nun eine Liste mit Benutzernamen/Emails/Passwörtern mußt Du nur ebay, Paypal, Amazon, etc durchzuprobieren und wirst garantiert fündig. Oder das Passwort funktioniert auch gleich beim Mailaccount, dann kannst Du Passwortresets von überall anfordern.
    Hier im Forum kannst Du sogar Waren erhalten. Suche vereinsamte Accounts raus, schicke über längere Zeit deren Coins zu einem Hauptaccount und bestelle an einen toten Briefkasten. 500 Coins sind ja etwa 10 Euro wert.


    Das Forum hat aktuell 53554 Mitglieder. Kannst Du garantieren daß obiges bei niemandem funktionieren wird?


    <Korinthenkacker>Auch wenn der Betreiber glaubt es sei alles maßlos übertrieben muß er es dennoch umsetzen. Gesetze sind nun einmal für alle verpflichtend</Korinthenkacker>


    Und es ist ja nicht so, als ob das eine Raketenwissenschaft sei. SSL drauf mit Umleitung, Datenschutzerkärung und Cookiehinweis erstellen und gut is.


    Und nebenbei: Theoretisch kann jeder, also auch ein Konkurrent, den Forenbetreiber kostenpflichtig abmahnen; und das ist schnell mal 4-5 stellig.

    Ich will ja nur ungern den Paragraphenreiter raushängen lassen, aber genau genommen macht sich der Forenbetreiber strafbar/abmahnfähig wenn er die seit Mai geltende DSGVO ignoriert. Dort wird ganz klar gefordert daß personenbezogene Daten (wie zB die Emailadresse) nach dem Stand der Technik geschützt werden müssen.


    Vom Passwort will ich erst gar nicht reden; sowas geht ja gar nicht und macht einen superschlechten und unseriösen Eindruck.


    Meines Wissens nach muß auch eine zugeschnittene Datenschutzerklärung mit verlinkt werden, ab besten neben dem Impressum.


    Alles in allem ein sehr sehr dünnes Eis für den Betreiber.

    Beim Stöbern bin ich über diese Ankündigung gestolpert:

    Übrigens
    werden wir bald die LM301B Streifen auch in 6500K anbieten können
    :)


    Wann kann man denn damit rechnen? Ich hätte fast schon die 5000K bestellt, werde aber nun erst mal warten.
    Gerne auch noch mehr K :)


    Diese Osram-KSQ kann bis 54V: https://www.led-tech.de/de/Osr…FIT-35-500mA-600mA-700mA#
    Die passt wohl auch leicht mit ins Gehäuse


    Ich bin noch etwas am pendeln zwischen einer KSQ wie die von Dir genannte, oder zwei kleineren um relativ einfach eine Art zweistufiger Beleuchtung zu realisieren.




    Was deine Bedenken zur Abstrahlung angeht, kann ich nicht nachvollziehen, wie das gemeint ist (eine Skizze wäre evtl. hilfreich).
    Gruß Helles Licht


    Naja, LEDs strahlen ja meist mit 120° ab, also in einem recht weiten Kegel. Da im Paludarium die Module min. 1m über dem Wasser, bzw 1,50 über dem Bodengrund hängen, geht dieser Leuchtkegel natürlich weiter raus in den Wohnraum, dh der Fußboden davor wird auch beleuchtet; aber da will ich ja kein Licht. Was anderes ist das im Aquarium wie bei L4M4, denn da hängen die Module nur ein paar cm über dem Wasser.


    Ich hoffe mal, das mit der Skizze wird so etwas klarer:


    "Normales" Aquarium

    Code
    1. _o_
    2. / \
    3. |~~~~~~~|
    4. | |
    5. |_______|


    Paludarium

    Code
    1. _o_
    2. | / \|
    3. | / \
    4. |/ |\
    5. | | \
    6. | | \
    7. |~~~~~~~| \
    8. | | \
    9. |_______| \


    Wie gesagt, mit einer gewissen Neigung zur Rückwand hin kann man das etwas kompensieren; oder vielleicht mit einem einseitigen Reflektor.