Beiträge von LEDsepp

    Hallo zusammen,


    ich möchte euch nun hier nicht mit Bildchen langweilen, die ihr eh schon kennt. Auch bei mir ist das Set angekommen.
    Meine Pflänzchen werden, wie bisher schon immer, in einem Terrarium ihr Leben beginnen. Der Boden davon ist flächig beheizt, ebenso wie die Rückwand. Die Umrüstung auf LEDs war sowieso geplant. Um halbwegs vergleichbare Ergebnisse zu "normaler" Pflanzenbeleuchtung zu erhalten, baue ich noch Trennwände ein.


    Bilder kommen, sobald alles vorbereitet ist.

    Mag oder kann hier niemand helfen?
    Ich habe genug gefunden, das DMX -> MY9221 kann ... Art-Net -> DMX gibt es ja auch genug. Aber für was den Zwischenschritt über DMX, das geht ja auch direkt, wie z.B. beim SEDUv3


    Na hübsche Teile. Ich hatte fast 4 Jahre lang eine recht nette Sorte in meiner Zucht, die hatte zweifarbige Blätter in grün und blau, teils mit fast weissen Blatträndern. Die Früchte waren am Anfang violett und gingen dann über gelb bis orange nach rot über - so wie auch die hier beschriebenen. Das waren echt schöne Dekopflanzen - aber mit total brauchbaren Früchtchen, die kugelrund und nur ca 1 cm im Durchmesser waren ... und schön scharf.
    Ich hoffe, in meiner Körnersammlung hab ich die noch, dann gibt es auch Bilder davon. Ich konnte leider aus gesundheitlichen Gründen aus der letzten Saison nichts mehr retten :-( ... aber vielleicht kannst du mir ja sagen, wie die Dinger heissen?

    4 1/2 Jahre später ...


    Inzwischen ist LED-Beleuchtung in Wohnräumen Standard, damals hat noch jeder gesagt: "Das schaffst du nie, ein komplettes Haus mit LEDs zu beleuchten.


    Ich kram den alten Thread nochmal raus, weil das die erste fertige Leuchte in meiner Bude war. Die parallel geschalteten COBs funktionieren noch tadellos, das Billignetzteil hält und auch die Klebestreifen der Billig-Stripes tun nach wie vor ihren DIenst. Bis auf die eine rote, nicht ordentlich gelötete LED ganz vom Anfang gab es keine weiteren Ausfälle, alles leuchtet wie am ersten Tag und, wie es wohl normal ist, wird die Beleuchtung täglich benutzt.



    Mein persönliches Fazit für diese Deckenleuchte:
    Ich würde heute absolut nichts anders daran machen, optisch zeitlos und technisch voll in Ordnung
    Auch der bereits erwähnte Spaßfaktor ist ungebrochen ... wenn auch mittlerweile mit anderen "Bewohnern"

    Na denn, als Chili-Liebhaber (scharf ist gut und gesund) muss ich hier unbedingt mitmachen. Bis auf die vergangenen zwei Jahre züchte ich seit Ewigkeiten selbst. Ein paar beheizte Terrarien zur Anzucht und massenhaft Platz im Garten und vor dem Haus sind vorhanden.


    Ein ganz kleines bisschen technisches Verständnis und Grundlagen der LED-Technik sind vorhanden (s. meine bisherigen Projekte) :D
    Erfahrung mit allen möglichen, auch exotischen Pflanzen ist vorhanden
    24V ist eh meine Lieblingsspannung und geregelte Netzteile liegen genug rum
    Ja, was noch? Ach ja, ich schreibe ganz gerne ... auch wenns die nächsten Wochen wohl leider nicht täglich für ewig lange Texte reichen wird.


    Ich würde mich jedenfalls freuen, dabei sein zu dürfen. Dann bekommt ihr auch den Rest meiner "kleinen" Chilizucht zu sehen, da ist für die kommende Saison schon etliches vorbereitet

    Ja, hab das schon gesehen. Da besteht nur leider das Problem mit WLAN. In DIESER Umgebung wird das nicht zuverlässig laufen. Ausserdem hat das gute Stück so viele Möglichkeiten, die definitiv nie bei mir gebraucht werden. Und der letzte Punkt ist dann noch, dass das ganze Zeug bis Ende Januar laufen soll :-)

    Hallo zusammen,


    nach längerer krankheitsbedingter Abwesenheit (ja, mir geht es wieder gut), wende ich mich mal wieder mit einer Frage an mein Lieblings-LED-Forum:
    Ist euch ein Controller bekannt, der die MY9221 ansteuern kann und am Eingang Art-Net spricht oder hat jemand Interesse, das (gegen angemessene Vergütung) zu entwerfen? Mein neues Projekt ist eine LED-Pixel-Wand mit einigen Quadratmetern, die per Madrix angesteuert wird 8)

    Also für mich unterscheidet sich der ungarische Schaltplan nur wenig von einem Deutschen.
    Meiner Layoutsoftware und dem Leiterplattenhersteller ist es auch egal, wenn da zwei ungarische Begriffe drauf stehen. Problematisch wirds dann bei den Teilen, wie ein NE555 oder ein 4017 auf deutsch heisst, kann ich dir beim besten Willen nicht sagen. Wenn dann bei anderen Teilen nur z.B. R4 100 da steht, weiss kein Mensch, was das nun sein soll. Mich verwirrt das auch total.


    Mal im Ernst: Klick doch einfach die paar Links durch und schau dir das Zeug an. Was das Teil macht, ist eh klar und die Beschreibung ist nicht wirklich nötig

    Der Anschlusskasten hat innen 68x43mm², die Ecken der Platine mit diesen Maßen müssen ausgefräst sein, denn im Kasten sind dort die Gewinde für die Schrauben des Deckels.
    Das Layout bastel ich mir selbst. Wäre ja quatsch, da etwas fertiges zu nehmen, was niemals da rein passt.


    Im Prototyp sind die DX-KSQs zwischen Aluprofil und Scheinwerfergehäuse. Ja, einfach alles nach dem Tiny weglassen und direkt einen Fetzen Litze vom Tiny auf den DIM-Anschluss vom PT4115


    :rolleyes: Das ist tatsächlich ein Stück Platine :D
    Man muss halt mal improvisieren, wenn in der Nacht nicht das passende Material zur Hand ist.


    Ich bin noch am Kämpfen, alles auf eine Platine zu bekommen. Also die KSQs werden Schaltregler mit PT4115, allerdings keine fertigen von DX - obwohl die billiger kämen - sondern selbst auf die Platine gebraten. Mir ist die Fummelei einfach zuviel, da überall die Dioden rauszuschmeissen, Litzen anlöten usw.
    Das größte Problem sind die Anschlüsse. In den Kasten passen definitiv keine zwei XLR-Buchsen plus Receiver + KSQs, also werde ich (das Zeug wird eh nur für Festinstallationen benutzt) Klemmleisten auf die Platine für DMX und die 24V Versorgung packen. Das klappt auch soweit, nur bleibt dann leider absolut kein Platz mehr für weitere sechs Klemmen (RGB jeweils Anode und Kathode zu den LEDs). Mit ISP siehts auch noch eher schlecht aus, wobei ich die auf jeden Fall drauf packen mag. Ein Tiny im SOIC ist nicht mal schnell rausgenommen und extern neu geflasht ;)
    Ansonsten laufen mittlerweile vier dieser Scheinwerfer ohne irgendwelche Probleme mehrmals wöchentlich die ganze Nacht durch. Ich denke, mechanisch und kühlungstechnisch muss man nichts ändern.


    Somit ist Frage Nr. 5 auch beantwortet ;)

    Hab hier noch einen alten Modellbahntrafo (bin mir fast sicher, dass der so heißt?!), der mir Gleich- und Wechselspannung liefert (Wechsel~ für Weichen und Gleich~ für die Modellbahn selbst^^)


    Genau genommen ist das weder ein reiner Trafo, noch ein Netzteil ... zumindest wenns ein alter und einfacher ist ;)
    Das ist dann einfach eine regelbare Wechselspannung mit nachgeschaltetem Gleichrichter ... ohne Regelung und ohne Glättung.


    Wenn daran deine Schaltung nicht das tut, was sie soll, kann das durchaus auch an dieser sehr welligen Spannung liegen.

    Sieht so aus, als wäre dort auf der Platine beim Spannungsregler jeweils ein Elko am Ein- und am Ausgang.
    Ist im ursprünglichen Schaltplan von Pesi nicht vorgesehen, allerdings hier im Thread recht weit vorne auch schon so abgewandelt (müsste auf den ersten drei/vier Seiten gewesen sein)

    Hallo Heinrich,
    such doch hier im Forum einfach mal nach dem 12-Kanal DMX Receiver. Der Schaltplan ist fast identisch ... und lässt sich nur mal zum Testen auch leicht auf Lochraster oder nem Steckbrett aufbauen. Die Software ist in dem Thread auch angehängt.


    Bei den Stripes hier wird die Startadresse entweder fest eingebrannt, oder bei Verwendung der 12-Kanal-Firmware aus dem anderen Thread per Tastendruck übernommen.

    Es geht schon recht langsam einzustellen. Genau kann ich es dir gerade aber nicht sagen, ich bin nicht Zuhause und dieses Flexband ist bei uns schon im Jugentreff für die Kids verbaut. Ich schau einfach die nächsten Tage mal dort vorbei und schau dann auf die Uhr ;)

    Warum unbedingt ohne µC?
    Die Dinger kosten nun mal wirklich so gut wie nichts und lassen sich recht universell einsetzen Wenn du Bedenken wegen der Programmierung hast, wird dir hier sicher geholfen ... spätestens dann, wenn deine Hardware steht.


    Ich würde keine geteilten Plexistückchen einplanenen (Cola-Effekt), sondern eine durchgehende Platte verwenden und per (Reflex-)Lichtschranken arbeiten. Ein paar Hinweise dazu findest du hier im Forum unter "Tisch", da wurde schon einiges gebastelt.

    Ich empfehle dir bei diesen Strecken ein paar DMX-Repeater/Booster
    Es mag zwar prinzipiell auch ohne funktionieren, dauerhaft sicherer klappts aber bestimmt mit diesen paar Euro Mehrinvestition.
    Schaltplan für eine recht billige Lösung dazu gibts u.a. bei pcdimmer.de

    Ja, so ist es. Das einzige, was an solchen Stripes warm wird, sind die Leiterbahnen ... und das auch nur dann, wenn alle Farben mit vollem Strom laufen. d.h. Weiss ohne Effekte.
    Ich hätte jedenfalls keine Bedenken, die Vorderseite (LED-Seite) dieser Stripes in Kunstharz zu versenken.