Beiträge von Paule1991

    Hallo, danke für die Tipps.


    Ich habe bei Version 1 einmal D1 und R2 ausgebaut --> kein Erfolg. Strom lässt sich beliebig hochdrehen bis ich damit aufhöre.
    Bei Version 3 habe ich R1 mal gegen 10KOhm getauscht --> kein Erfolg.


    Habe jetzt auch alles nochmal neu aufgebaut, aber kein Erfolg.


    Ich habe mal eine ganz blöde Frage zum BC547A. Gibt es da verschiedene Pinbelegungen? Ich verwende diese hier, aber damit funktioniert es nicht. Bei der Belegung des FETs bin ich mir sicher, da ich ihn schon öfters verwendet habe. Bei Widerstand und Diode bin ich mir fast zu 100% sicher das ich sie nicht verpolt habe ;) .

    Hallo Leute,


    ich habe mich aus gegeben Anlass auch mal mit dieser KSQ auseinandergesetzt und ein Prolem damit.
    Verwendet habe ich den Schaltplan aus dem 2.Post. Dürfte ja bekannt sein.
    Als LEDs kommen Golden Dragon von Osram zum Einsatz, welche mit 350mA angegeben sind. (3 Stück an 12V ist der Plan)


    Aus Mangel an einer Schottky Diode vom Typ BAT4x habe ich eine normale 1N4007 verbaut. T2 ist ein BC547A und T1 ein IRLZ34N.
    R1 = 10kOhm und R3 = 1Ohm/2W. R2 wie angegeben = 10kOhm.


    Ich habe das ganze dann mal zu testen an eine Cree XM-L gehangen und den Strom gemessen. Je weiter ich das Labornetzteil aufdrehe, desto höher steigt der Strom an. Bei 2,4A habe ich aufgehört, da der Widerstand R3 sehr warm wurde. Der Mosfet bleibt hingegen kalt.
    Das ist etwas verwirrend, da ja eigentlich die meiste Leistung im Mosfet verheizt werden sollte, oder sehe ich das falsch?


    Die erste Frage die sich mir jedoch stellt ist, ob ich überhaupt so eine normale Gleichrichterdiode verwenden kann. Ich war zwar der meinung ja, aber lasse mich auch gern eines besseren belehren.
    Was kann ich noch verbockt haben? Ich habe jetzt zum 3 mal die Verdrahtung überprüft und bin mir sicher, dass es daran NICHT liegt.


    Danke schonmal im vorraus für eure Hilfe :)


    EDIT:
    Habe den IRLZ34N getauscht. Widerstand wird jetzt kaum mehr warm, der Mosfet schon. Aber dennnoch keine Strombegrenzung in Sicht :( .



    Habe gerade mal die Version 3 der Instructables aufgebaut. Auch da tritt bei mir keine strombegrenzende Wirkung auf. Bauteile sind die gleichen wie oben, nur jetzt mit Z-Diode und R1 = 100KOhm.


    Ich bin ratlos :(

    Hallo,


    ich bin echt beeindruckt von diesem Projekt und kann es eigentlich kaum erwarten mal selbst nachzubauen :).
    Wolle mir gerade mal das Layout ansehen, aber leider weigert sich mein eagle dabei. Hat jemand die selben Probleme?


    Hallo allerseits,



    ich bräuchte mal eure Hilfe bei der Software für eine kleine Steuerung. Es geht um 3 LEDs, die etwas speziell angesteuert werden sollen.




    - erster Knopfdruck auf Taster 1 = 1. LED an
    - zweiter Knopfdruck auf Taster 1 = 2. LED an
    - dritter Knopfdruck auf Taster 1 = 2. LED aus


    - wenn LED 2 an ist, soll eine Knopfdruck auf Taster 1 und Taster 2 eine 3. LED anschalten. Aber nur für ein paar Sekunden bis ein Signal1 anliegt, welches LED 3 wieder ausschaltet.


    - wenn die Signal1 anliegt, soll ein Knopfdruck auf Taster 1 und Taster 2 für länger als 0,5s die LED 2 wieder ausschalten


    - Außerdem benötigt die ganze Schaltung eine Freigabe. Es kommt ein Signal am µC an und wenn danach 30sek nichts gedrückt wird, dann sollen Taster 1 und Taster 2 auch nichts mehr bewirken.




    Jetzt ist meine Frage, wie man das am besten macht. Rein vom Code her.


    Ich würe das ganze System gerne mit einem Tiny44 realisieren.


    Benötigte Eingänge:


    Signal zur Freigabe | wahrscheilich +12V Signal


    Taster 2 | Bauartbeding Masse geschalten


    Taster 1 | Über einen Pull-up auf 5 gezogen und Masse schaltend


    Signal 1 | +12V



    Benötigte Ausgänge:
    LED 1
    LED 2
    LED 3



    Ich habe weniger ein Problem mit der elektrischen Seite, eher mit der Proggrammierung.
    Ich hänge einfach mal meinen Code mit an, den ich mir so ausgedacht habe.
    Wäre nett wenn ihr mal drüber schauen würdet und mir ein paar Tipps geben würdet [Blockierte Grafik: http://bascom-forum.de/images/smilies/smiley.gif].



    Ich habe noch kein Layout gemacht. Es ist also möglich, alle Pins zu ändern, um eventuell Spezialfunktionen zu nutzen


    Konkrete Fragen:


    1. Gibt es eine bessere Möglichkeit, als diese ganzen If Sachen? Wenn ja, wie sieht die aus?


    2. Wie realsiere ich das mit der 30 sek. Freigabe? Ein einfaches "wait 30" legt ja meinen Controller für diese Zeit lahm, oder?


    3. Habt ihr generelle Verbesserungsvorschläge oder Fragen?


    Hier mein Code:

    das hat ja nun weder noch überhaupt nix mit der Innenraum/Fussraumbeleuchtung zu tun!


    Wenn man mit der ZV etwas ansteuern will, dann muss man sich sehr wohl mal Gedanken machen, was da für ein Signal ankommt....!
    Aber scheinbar weißt du es ja besser, also klär uns mal auf, wie du etwas mit der ZV steuern willst, ohne ihre Signale zu kennen...

    Von was für einem Fahrzeug reden wir hier eigentlich? Was für Signale werden von Fahrzeug geliefert? pneumatische ZV, negativgesteuerte ZV oder eine positivgesteuerte ZV?


    Eventuell ist es ja einfacher als gedacht. Geht/dimmt die Innenraumbeleuchtung beim aufschließen an?
    Falls ja, könnte man es ja da mit dazuklemmen. Noch eine Diode und den Schalter mit rein und fertig.

    Man kann 16 LEDs in Reihe an rund 12V zwar mit der Senser betreiben, aber diese 16 LEDs sind dann nicht per PWM dimmbar (steht auch so im Datenblatt).
    Ich bräcuhte also 2 Stück davon und das wären schon 70 Euro. Recht happig für 2 KSQ.


    Deswegen habe ich mich mal nach Alternativen ICs umgesehen. Für mich stellen sich dabei eben noch die oben genannten Fragen.

    Ich melde mich nochmal zu Wort.
    Nach dem die Senser Xtreme nun doch ungeeigent ist, habe ich mich mal nach ein paar passenden ICs und Bauteilen umgesehen, um eine KSQ aufzubauen, die zumindestens 2 XP-G Module in Reihe betreiben kann.


    Gestoßen bin ich auf den TPS40210. Ich habe ihn auch mal durch den Webkonfigurator gejagt und mir einen Schaltplan und ausgeben lassen.
    Könnten die Experten vllt mal drüber schaunen? Ich bin mir nicht sicher, was jetzt genau dabei rausgekommen ist. Ob es nur ein Spannungsverstöker ist oder eine echt KSQ?
    Alle Teile sind bei Mouser.com erhältlich, mit Ausnahme des FETs.


    Zusammenfassung:
    1. Ist das in der Konfiguration eine KSQ, oder nur ein "Spannungsvervielfacher"?
    2. Kann ich 2 XP-G Module (8LEDs) in Reihe daran anklemmen, ohne das etwas kaput geht? (Richtiger Aufbau und Verkabelung jetzt mal vorrausgesetzt)
    3. Welchen Alternativen FET könnte ich verwenden?
    4. Kann ich eine TTL Signal an den DIS/EN Eingang anlegen, um per PWM von eimem µC zu dimmen?


    Vielen Dank :) .

    Danke :) .


    35€ sind schon ganz schön saftig, aber Know-How und Qualität kosten halt.


    Aber um die Kosten gering zu halten: Eigentlich wollte ich ja immer 2 Module in Reihe schalten, aber dann würden mich die KSQs ja schon 70€ kosten, was mir persönlich etwas zu viel ist. Aber wenn ich das richtig sehe, dann kann die Senser Extreme bis zu 55V am Ausgang verkraften?
    Also wäre es doch sicherlich möglich, alle 4 Platinen in Reihe zu schalten, oder steht dem was im Wege?
    4 * 13,2 = 52,8. Das wär ja sogar noch etwas Reserve mit dabei. Ist eine solche Grenzwertkonstruktion sinnvoll?

    Bei dem 7805 (links im Bild) ist Pin 8 (Vout) der, der sich ganz oben links befindet, neben dem Herstellersymbol. Pin 1 müsste also gegenüber liegen.
    Bei dem anderen muss dir jemand anders weiterhelfen.

    Danke fürs vermessen!


    Das ist natürlich eine Überlegung wert. Allerdings müsste die KSQ schon einen sehr geringen Drop haben. Wäre abere eine preisgünstige Lösung :)


    Aber das bringt mich schon wieder auf eine neue Idee. Ich habe vor 4 Module zu verbauen. Da könnte ich doch auch immer 2 Module in Reihe schalten, oder etwa nicht? Dann würde ich rund 26,4V benötigen und eine KSQ die das auch treiben kann.


    Hat dafür jemande einen passenden Vorschlag? Also einen Boost Regler mit dem man 8 LEDs mit max. 1500mA betreiben kann?

    EDIT: SIEHE AB POST 6



    Hallo Leute,


    ich habe gerade den led-tech Newsletter erhalten und gesehen, dass es wieder den Cree Summer Deal mit der 4-fach XP-G gibt. Der Preis ist ohne Frage unschlagbar, aber ich habe noch keine passende KSQ gefunden, die mir 1,5A liefert bei Eingangsspannungen von 10-14 Volt. Hat jemand einen Vorschlag dafür?


    Angeschaut habe ich mir schon mal diese hier bei DX. Aber ich vermute mal das ist ein reiner Buck-Regler, bei dem Vin > Vout sein muss?
    Ich bräuchte ja was, was bei 10V als Boost-Regler arbeitet und bei 15V als Buck-Regler, wie nennt sich sowas? Bei der Suche nach Buck-Boost-Reglern habe ich immer nur Inverterschaltungen gefunden. Das ist aber nicht so wirklich das, was ich suche, oder?


    Oder gibts es eine Schaltung, die man nachbauen könnte? Löten und Platinen ätzen ist kein Problem für mich.


    Dimmbarkeit via TTL Pegel wäre eine schöne Option :love:.


    Ich bedanke mich schonmal im vorraus für eure Hilfe. :)

    Hallo Prying.


    Ich habe hier mal ein ganz einfaches Programm,
    welches nur zwei Potis am ADC einliest und die Werte an den Hardware
    PWM-Pin wieder ausgibt.
    Ich hoffe das brtingt dich weiter. R und G
    stehen für Rot und Grün. Ich musste mal einen speziellen Orange-Ton
    erzeugen und habe dazu diesen RGB Steller geschrieben.
    Basiert auf Benklys Mini-Fader.



    Ja, dass bekomme ich hin. Du kannst mir gerne eine PN schicken. Ich ätze morgen auch, da mach ich deine gleich mit.
    10 Euro inkl. Versand zu dir. Etwas Rohmaterial, etwas Verbrauchsmaterial und noch bissl was für die WG-Kasse ;) .
    Einverstanden?