Beiträge von Blacksun91

    "Wir empfehlen, die Anschlusskabel für noch besseren Halt durch die Bohrlöcher durch die Platine hindurch zu führen und dann oberseitig anzulöten."


    Ich würde das am Ende des Netzteil-Kabels abschneiden und das dann dranlöten. Eine Buchse für den Stecker lohnt nicht... oder lötest die Buchse mit Kabel an den Stripe dran dann kannst du das Netzteil immerhin noch abstöpseln.

    Zum Thema Fusebits hat mir dieser Link geholfen.


    http://www.rn-wissen.de/index.php/Avr#Die_Fusebits


    Falls da noch Begriffe sind die man nicht kennt, dann sollte man die nachgooglen und dannach hat man auch gecheckt was die Fusebits machen.


    Zum Flashen gibt es ein Programm Burn-O-Mat. Dies ist sehr Anfänger freundlich. Man kann den Controller auswählen und dann einstellen was für einen Quarz man benutzt, Browd-Protection, etc. und er fertigt dann schon eine Liste an wo die Fusebits gesetzt sind. Je nach Bedarf kann man die Liste noch korrigieren und dann kann man losflashen :P Für die Benutzer von Evaluationboard von ATmel. Man benutzt den Programmer Ponyser .. meine so heißt der ;)


    http://avr8-burn-o-mat.aaabbb.de/


    EDIT Pesi: Denke, Du meinst Ponyprog...? - Lt. der verlinkten HP arbeitet Burn-O-Mat jedoch mit avrdude zusammen... ;)

    Welchen Mikrocontroller würdest du mir denn für die 3 Leds ( 3 Hardware PWM - Ausgänge) vorschlagen. Der Controller sollte möglichst klein sein, aber kein SMD.


    Und dann hab ich mir mal den Quellcode geholt für Hardware PWM



    In dem Quellcode lässt er doch nur die Lampen unterschiedlich hell leuchten oder?
    Wie lasse ich die dann hoch und runterfaden(Quellcode)?


    MfG

    Naja so große Gedanken hab ich mir da noch nicht gemacht. Hab nur überlegt, falls ich später bei großen Projekten viele Ausgänge brauch wäre es doch sinnvoller gleich PWM Software zu lernen.

    Das sind 6 Pin RGB Leds und man steuert ja immer ein paar für eine Farbe an. Also bräuchte ich 3 PWM-Ausgänge. Da ich später größere Sachen bauen will, werden die paar Hardware-PWM Ausgänge nicht mehr reichen.

    Der Link:


    http://www.rn-wissen.de/index.php/Timer/Counter_(Avr)


    Also ich will mir so eine kleine RGB Schaltung bauen mit 3 RGB LED's. Dazu werde ich so einen Atmel Mega Tiny benutzen.



    Hier vielleicht auch nochmal der Quellcode:




    Ich hab dabei erstmal nur den Quellcode für eine LED (rot) geschrieben.

    Halli hallo,
    ich bin neu hier im Forum. Deshalb stell ich mich erstmal kurz vor. Mein Name ist Oliver, 18 Jahre jung und wohnhaft in Hildesheim. Zur Zeit besuche ich die gymnasiale Oberstufe mit Mathe und Physik als LK.


    Zu meiner Frage:
    Ich möchte immoment eine Led faden per Software PWM. Nur leider verstehe ich dabei, die Rolle mit dem Prescaler noch nicht ganz.


    Hab ich das richtig verstanden, dass der Prescaler die Geschwindigkeit angibt wie schnell er zählen soll( Frequenz)?



    Zitat von RN-Wissen:


    Natürlich kann das auch "von Hand" berechnet werden. Die Berechnung des Preloader- sowie Prescalerwerts bei Verwendung der Overflow-Interrupts, eines Prescalers von 64 (nicht alle Prescaler können verwendet werden) und eines Quarzes mit der Frequenz von 8 MHz sieht folgendermaßen aus (gesuchte Frequenz beträgt 1000 Hz unter der Verwendung des Timer0 eines ATmega32):

    • Prescale = Frequenz * 1000000[Hz] = 8000000
    • Wir definieren den maximalen Zählerwert. Dieser ist bei einem 8-Bit Timer 256, bei einem 16-Bit Timer 65536. In unserem Fall ist der maximale Zählerwert 256, weil Timer0 verwendet wird.
    • Nun wird die Variable Prescale (s.o.) durch den verwendeten Prescaler (64) geteilt (8000000Hz / 64 = 125000).
    • Als nächstes wird der im dritten Punkt errechnete Wert durch die gesuchte Frequenz geteilt = 125000 / 1000Hz = 125.Nun wird mathematisch überprüft , ob der errechnete Wert aus dem vierten Punkt kleiner als der maximale Zählerwert ist. Trifft dies zu, so wird der errechneten Wert vom maximalen Zählerwert subtrahiert( = 256 - 125 = 131).

    Zu 2: Woher weiß ich, welchen Prescaler ich am Besten verwende?
    Zu 5.: Diesen Wert, den ich da rausbekomme, ist das der Startwert wo der Timer vorlädt und anfängt zu zählen. Also von 131 bis 255 hoch?



    MfG
    Blacksun