Beiträge von Timbuk2

    Hi,
    so wie sich das anhört, ist ein Lichtsensor in nähe der Solarplatte verbaut.
    Der reagiert auf Deine Taschenampe und schaltet die LEDs aus. Wenn Lampe aus- denkt die LED Steuerung "jetzt ist Nacht" und schaltet die LEDs ein.


    Vielleicht hat der Lichtsensor eine hohe Schaltschwelle und das Umgebungslicht reicht aus um dem Sensor zu sagen" es ist noch nicht dunkel".


    Schau mal ob Du den Sensor in der Nähe der Solarplatte findest. Falls ja, halt ihn mal mit dem Finger zu.
    Solltest Du ihn nicht finden, einfach mal die ganze Lampe abdecken.
    Geht die Lampe dann an, liegt es am Umgebungslicht.


    Versuch macht kluch...

    Moin,
    ist unten drunter in der Mitte nur ein Thermalpad, oder ist das auch die Anode?
    Oder liegen Anode und Cathode ganz klar auf den seitlichen Pads?
    Ich nehme an das Du schon versucht hast mal von der anderen Streifenseite zu bestromen?

    Musste direkt denken:
    "Mensch, früher hat man einfach ein Brett an die Wand gedübelt, etwas darauf abgestellt und man war glücklich. Evtl. gabs mal ne Skizze."
    Heute ist alles hochtechnisiert und wird bis ins Detail simuliert und geplant. Und genau das mag ich!
    Bin wirklich gespannt wie das Ergebnis hinterher ausschaut.
    :thumbsup:

    Hi Turi :)
    "Controller und Repeater sind räumlich beieinander und mit je ca. 20cm Kabel Verbunden (Ausgang Controller auf Eingang Repeater)"
    Habe ich richtig verstanden, dass der erste Repeater 20cm hinter dem Controller kommt? Wäre es nicht sinnvoller den Aufbau so zu gestalten:
    NT->Controller->Flexband (Beispielsweise 7,5M)->Repeater-> Flexband 7,5M ?


    Problem: schon bei den dich beieinander liegenden Geräten kommt es bei bestimmten Farben/Dimmstufen zu sichtbaren Farb-Unterschieden. Was z.B. besonders auffällt: wenn weiß auf nahezu 0 gedimmt ist, ist es am Streifen am Repeater immer noch deutlich zu sehen, also eingeschaltet.


    Ich hatte das mal sehr ähnlich mit den Twin-Streifen. Zwar nur im kleinen Aufbau mit 4 Stück, aber dennoch war da echt der Wurm drin.
    Wenn ich mich recht erinnere,zeigten sich bei den beiden Letzten Farbverschiebungen.Auch leuchtete eine Farbe leicht obwohl sie controllerseitig aus sein sollte.
    Grund war damals ein fehlerhafter Kontakt vom Kabel zur Platine.

    Erst dachte ich: "Hä, was schreibt der Falo da." und jetzt beim 2. lesen des Freds komme ich erst dahinter.. :D
    Der Sicherungsautomat sollte (wie vorgeschlagen) HINTER das NT. Das war dann wohl ein freudscher verleser.


    Ich sollte gründlicher überfliegen ^^
    Nix für ungut.

    Sind Netzteile von dem Kaliber nicht sowieso Eingangsseitig abgesichert?
    Es gibt ja auch schraubbare Halter für Feinsicherungen. Die könnte man wegen der Zugänglichkeit evt. in die Rigipsplatte einlassen. Wenn man denn möchte.
    Hat man halt nur irgendwo so einen schwarzen Pömpel an der Decke.


    Sowas z.B.

    Ich glaube das ist nicht unbedingt so.
    Soweit ich mich erinnere, hängt es eher damit zusammen wie hoch die Mindestlast des Dimmers ist, oder ob er selbst elektronisch die Last ermittelt.
    Die Hersteller der Retrofits stellen aber auch Kompatibilitätslisten mit gängigen Dimmern bereit.


    Philips
    Toshiba


    Hier noch die Legende der Dimmerarten wie sie in den Listen aufgeführt sind.

    Oder, falls nochmal jemand danach sucht....
    Eine für mich sehr schöne Oberfläche erhält man mit einem Bogen 1200er Schleifpapier und Wasser auf dem Werkstück beim schleifen.
    Optisch ähnlich wie satiniertes Plexiglas, nur nicht so extrem.
    Zumindest blendet es nicht und die Oberfläche wirkt -für mich- sehr edel.

    Hey Domi,
    empfehlen kann ich Dir leider keine, denn die die ich einsetze sind nicht dimmbar und genau in dem Preisrahmen den Du nicht möchtest.
    Ich hab welche von Philips und finde die richtig gut.


    Als Information wollte ich lediglich einwerfen, dass es extra für diesen Fall "Aufsetzhütchen" gibt. Die kommen in die Decke über die Leuchte und sorgen für Freiheit zur Dämmung.
    Sowas z.B.
    Vielleicht mal die Suchmaschine Deiner Wahl nach "Hitzeschutz Einbaustrahler" / "Abstandhalter Einbaustrahler" oder ähnlichem befragen.


    Habe davon schon mehrere Bauformen gesehen, offen und geschlossen.


    Nur ne Idee.

    Wow,
    sehr schön die Dinger! Die werde ich mir bei Gelegenheit mal genauer ansehen.Machen sich bestimmt gut hier im Garten.


    Schade das der Ausschnit für die Scheinwerfer so groß ist. Sonst könnte man sowas hier schön einlassen und hätte direkt die Leuchtweitenregulierung mit eingebaut. :D

    Moin, moin.


    Vergrößern könnte man u.U. mit einem Kegel aus Metall oder ähnlichem als eine Art Reflektor. Je nach dem wie viel man überbrücken muss.
    Worüber ich mir Gedanken mache ist, ob die Unterwasserleuchten für den Betrieb an Land geeignet sind.
    Ich hatte mal Unterwasserlampen, allerdings mit Halogen, die wurden außerhalb des Wassers so warm das man sie nicht mehr anfassen konnte.
    Nach 15 Minuten roch es dann auch noch stark nach kokelndem Gummi. Wahrscheinlich waren es die Dichtungen.
    Es waren zwar keine Billiglampen, aber dennoch hat man sich bei der Konstruktion auf die Kühlleistung des Wassers verlassen.


    Wie das bei diesen LED Leuchten ist vermag ich nicht zu sagen, ich wollt den Gedanken nur kurz einwerfen :)


    Schönen Feiertag noch.

    Oh, ok.
    Das ist dann natürlich etwas anderes.
    Für mein Empfinden gestaltet sich das Vorhaben dann doch recht einfach.. Auch die Rundungen sollten kein Problem sein.
    Hast Du einen Dremel oder eines dieser neumodischen Multitools zu Hause? Feine Säge dürfte auch gehen.


    Jetzt mal ausgehend vom Scheinwerfer der Beifahrerseite:
    Links beginnt es mit einem kurzen geraden Stück das in eine Rundung nach rechts verläuft.
    Mit einem Dremel o.ä. schneidest Du von rechts mehrfach in das Profil. Direkt durch, aber nie weiter als die linke Wand des Profils. Die muss erhalten bleiben.
    Wenn Du genügend feine Schnitte gemacht hast, kannst Du es recht leicht nach rechts biegen.
    Hier mal ein Bild wie ich es meine:


    Dann kommt das lange Stück und eine linksbiegung nach oben. Da machste weniger Schnitte, dann wird der Winkel nicht so stark.
    Und für die letzte Biegung schneidest/sägst Du eine Ecke raus.


    Als Beispiel:


    Bestell Dir einfach einen halben Meter Profil mehr und übe es. Bin sicher das Du das allein schaffst. Dann kannst hinterher auch stolz drauf sein ;)


    Eine ähnliche Technik wendet man auch bei Rundungen in Bauplatten an.
    Früher hat man die Schnitte mit der Kreissäge selbst gemacht, heute gibts das fertig. Hier sieht man das Prinzip bei ca 4-5 Sek.
    https://www.youtube.com/watch?v=5gsdKNmE7VM

    Ich verstehe im Moment noch nicht warum Du da ein Aluminium U-Profil reinbasteln möchtest. Sieht das nicht blöd aus wenn man sich den Scheinwerfer
    aus der Nähe ansieht und da ein U-Profil verbaut wurde?
    Auch muss doch das Profil in mehrere Richtungen gebogen werden, oder nicht?
    Um zu zeigen was ich meine, dieses Beispielbild.


    Da verläuft das Tagfahrlicht auch schräg hoch nach hinten zum Kotflügel.


    Tut mir leid, aber ich kann mir da im Moment nicht viel drunter vorstellen.

    Moin, moin! :D
    Also prinzipiell halte ich die 5M LED Streifen auch für geeignet. RGB wenn dann - nur zusätzlich zum normalen Licht.
    Kannst doch einfach mal einen 5 Meter Streifen ordern und schauen wie es wirkt. Ist ja nicht so die Investition. (20-40 EUR) Falls es gefällt, holst welche dazu, falls nicht nutzt Du den Streifen
    an anderer Stelle.


    Ich habe wirklich gute Erfahrungen mit den MX3 Streifen von LT gemacht. Die Lichtausbeute ist gut und die Wärmeentwicklung händelbar.
    Weiss
    Warm weiss
    Neutral weiss


    Beachten muss man natürlich bei fast allen LED Lösungen unter dem Dach: Den Sommer :D

    Moin,
    ich glaube mein Favorit wäre einfaches,einseitig milchiges Sicherheitsglas.
    Das dann vom Rand beleuchtet und und mit einem T-Profil abgedeckt. (LEDs auf das senkrechte Stück des T-Profils kleben)
    Ein Profil wie hier, nur größer.
    Da es scheinbar im Küchenbereich ist, würde ich über Dichtungen rundum, oder eine Dichtmasse nachdenken.

    Moin :D
    Also ich würde wirklich mehrere der standard 5m Steifen nehmen.
    Auf Alu müssen die nicht unbedingt geklebt werden, das kann man machen, muss man aber nicht.
    Wenn Du fading und andere Effekte nutzen möchtest, würde ich alle 5m einen Repeater setzen.


    Ich denke mit den 5m Streifen (150 oder 300 LEDs) kommst Du von der gewünschten Beleuchtungsstärke dicke hin.


    Je nach Streifen und LED Menge wirst Du wohl irgendwo zwischen 300 und 500 Euro liegen.


    Weiter Infos hier: Anfängerinfos: Indirekte Beleuchtung-Ambientlicht, Flexstreifen usw

    Ein Tipp, Vorsicht bei Alibaba. Da tummeln sich viele dunkle Gestalten :|
    Musst mal etwas "gougeln", findest sicher einiges zu geprellten Leuten in Verbindung mit Alibaba.


    Zur Not lieber bei DX bestellen und die Sendungen wegen der EUST unter 22EUR halten.