Beiträge von IngoG

    Hui, das ist ja ein richtiger Renner geworden ;)


    Ich habe endlich richtig Tabula rasa gemacht und insgesamt sieben (!) Rechner und fünf Monitore und einen riesigen Röhren-TV entsorgt. Unglaublich, aber ich hatte sogar noch den ersten PC aufgehoben, XT oder AT mit 6MHz (und 12MHz Turbo!) und 10 MB Festplatte (die gab's erst später) - traurig. Gott, hat das damals Geld gekostet!



    Und da wird es in Sekunden komprimiert und dann hoffentlich noch irgendwie weitgehend verwertet. (Faszunierend: vor Implosionen der Bildröhren hat keiner Schiss. "Das macht nur Puff..." Und ich dachte immer, das kann ins Auge gehen!)


    Weil die Zeit knapp war (besch..eidene Öffnungszeiten des Wertstoff-Hofes), habe ich fix die Platten ausgebaut, weil Löschen zu lange gedauert hätte. Ich hab da so 'ne bootbare CD, die es mal vom BSI gab und damit geht es echt fix. Ein Durchgang Random reicht aber echt aus, da geht doch hinterher keiner analog ran - und nach Random hätte er es auch schwer... Jetzt hätte ich die Zeit, aber vielleicht haue ich auf die kleineren auch einfach mit dem Vorschlaghammer drauf ;)


    Bei der Gelegenheit habe ich noch den Speicher, die Prozzis, Kühlkörper und die Lüfer raus geholt. Außerdem eine zuverlässige ISDN-Karte und ein paar Netzteile mit temperaturgeregelten Lüftern.


    Das Auslöten von Bauteilen hab ich mir aus Zeitgründen gespart... Wahrscheinlich hätte ich dann aber eh nie die benötigten Teile gehabt und bei Cent-Bauteilen wäre die Arbeit wohl auch teurer als 'ne Bestellung bei Reichelt...


    Was bitte hat dieser Thread in "LED Schaltungen, Treiber und µC" zu suchen? Habe ihn mal nach TTT verschoben...


    Sorry, ich wußte nicht, daß hier so'n Talk draus wird. Ich hatte es auf für LED- und uC-Basteleien geeignete Teile abgesehen und das Forum da für passend gehalten...

    Ich dachte, dazu gäbe es einen Thread, aber ich habe keinen gefunden...


    Wie haltet ihr das mit alten Rechnern? Schlachtet ihr die vor der Entsorgung aus (und wenn ja, wie weit) oder lohnt das nicht?


    Netzteile sind immer gut, oder sind die ineffektiv?


    Kühlkörper kann man ja eigentlich immer gebrauchen, oder? Ist sogar schon Leitpaste dran ;)


    Ram und sowas funzt an AVR eher nicht, oder?


    Lötet jemand Kleinkram raus?


    An die Monitore (Röhren-Dampftechnik) gehe ich eher nicht, den Thread dazu habe ich gefunden ;)

    Es ist mal wieder Bastel-Wochenende ;) Derzeit ist einer meiner Stripes eine feine Arbeitsleuchte im Club aber um mal ein wenig selbst in C zu basteln, will ich doch noch Taster dran bauen. Die würde ich gern entprellen, so wie hier beschrieben...


    Kann ich das so ohne Weiteres machen? Das PWM nutzt doch auch den Timer0, oder?

    Dieses Interface habe ich mir (in der Nicht-SMD-Variante) vor einem Monat auch aufgebaut und bin nach anfänglichen Problemen jetzt sehr zufrieden damit.


    Ein paar Sachen sind etwas schwierig und sagen wir mal "subotimal" dokumentiert. Die korrekten Fuses für den AVR gibt es im Archiv nur als Ponyprog-Screenshot und die dort zusammen geklickten decken sich nicht mit den Angaben in der FAQ und das macht es etwas schwierig. Auf dem Board ist ja ein Quartz, das könnte zusätzlich zur Verwirrung beitragen - der hängt nämlich nicht am AVR, sondern am USBN und der generiert dem AVR daraus einen fertigen Takt... Im DMXControl-Forum stehen jetzt aber auch die richtigen Fuses als Hex-Werte für AVR-Dude...


    Wenn man dann noch die Parameter für Interbyte-Time und Co. passend zu seinen nicht ganz Standard-konformen DMX-Effekten entschärft, laufen DMX-In und -Out wie geschmiert. Das Teil werkelt jetzt hier im Club schon seit ein paar Wochen zuverlässig vor sich hin...


    Wer sich nicht selbst an den Selbstbau wagen will, kann das Teil auch fertig aufgebaut kaufen, nennt sich dann FX5...

    Cool, das wäre ja richtig Luxus.


    Eine vorgelagert While-1-Schleife, die immer schön das Poti abfragt und entsprechend die Helligkeit ändert. Und ein getürktes Signal für alle folgenden Stripes bastelt, damit die identisch mit laufen - dann bräuchte ich nur den Master mit der spezielle Firmware bestücken = nur 1 x neu flashen - bin von Natur aus faul ;)


    Die Schleife wird dann abgebrochen, wenn ein gültiges Signal rein kommt, damit alle Stripes weiterhin seriell gefüttert werden und richtig "Atmo" machen können.


    Cool! Kann dann vielleicht auch wer anders gebrauchen, der auch ohne PC etwas Licht aus dem Stripe haben mag...


    Das werde ich aber wohl etwas zurück stellen, weil ich das jetzt nicht mehr stressfrei fertig bekomme, bevor der Laden öffnet und ich meine Kontruktion da hin bauen kann.


    Da ich sowas noch nicht gemacht habe, wird das sicher etwas Gefummel, bis ich einen neuen Port aktiviert,einen Wert ausgelesen und auf umgerechnet 0..255 übersezt habe - wahrscheinlich mache ich dann eh gleich zwei Potis, eins für die Farbe aus dem Regenbogen und eins für die Helligkeit. Oder doch einfacher drei Potis, je eins für R, G und B? ach, das wird wieder komplexer, als ich wollte ;)


    Mal eben fix, ja ja...

    Ich finde mal raus, ob beim HV nur auf dem einen (Reset) oder auf allen Pins 12V sind. Oder wie das bei PP ist... Dann probiere ich es entweder mit HV/PP ohne Änderungen oder mit externem Takt (Oszillator) oder löte die Widerstände runter.


    Wird aber etwas dauern, bis ich dazu komme. Ich berichte dann hier und rette - im Erfolgsfall - auch gern andere Stripes


    Tja, leider war mein Zeitbudget noch geringer als befürchtet - ich bin noch nicht dazu gekommen, meinen AVR-Dragon in betrieb zu nehmen oder die Fragen nach den 12V zu klären. Das wird aber noch erledigt, irgendwann...


    Derzeit habe ich aber ein anderes Anliegen...


    Da ich heute Abend schnell eine neue Arbeitsplatzbeleuchtung für den Club benötige und die Stripes eh hier rum lagen, habe ich fix eine leicht veränderte Firmware geflasht. Jetzt werden schon vor dem ersten gültigen Datenpaket beide LEDs auf mittelhelles Blau geschaltet:


    ass.c

    Code
    1. int main(void)
    2. {
    3. pwm_init();
    4. minidmx_init();
    5. sei();
    6. pwm_refresh(0x00, 0x00, 0xAA, 0x00, 0x00, 0xAA); //NEU
    7. while(1)
    8. {
    9. if(iRC==1)//If a frame was completely received update the PWM


    Einze Änderung ist die neue Zeile 6. Das klappt wunderbar - wenn ich einfach nur 5V ohne Signal drauf gebe, habe ich schön blaues Licht.


    Was macht das? Blaues Licht! SCNR ;)


    Die Frage ist jetzt, ob man das nicht noch fix erweitern kann. Ich kann von hier aus noch nicht sagen, ob mit 0xAA zu hell oder zu dunkel ist. Also könnte man ja stattdessen eine Variable für die Init-Helligkeit nehmen. Aber wie kann ich die von außen einfach ansteuern? Ist an dem AVR noch irgendein Pin frei, den man dafür mißbrauchen könnte? Wenn ich über einen Kurzen zwischen einem Pin und GND oder VCC drei, vier Werte durchprobieren könnte, wäre mir schon geholfen...

    Ich finde mal raus, ob beim HV nur auf dem einen (Reset) oder auf allen Pins 12V sind. Oder wie das bei PP ist... Dann probiere ich es entweder mit HV/PP ohne Änderungen oder mit externem Takt (Oszillator) oder löte die Widerstände runter.


    Wird aber etwas dauern, bis ich dazu komme. Ich berichte dann hier und rette - im Erfolgsfall - auch gern andere Stripes ;)


    Wobei die Frage ist, ob sich da 2x der Versand lohnt...

    Das Problem habe ich auch. Vielleicht sollten wir einen eigenen Thread dafür auf machen? Fände es schon klasse, wieder den WYSIWYG zu haben und in anderen Foren (auch Woltlab) klappt das ja auch...

    Soo, es ist wieder Bastel-Wochenende ;) Was noch offen ist, baue ich die Tage noch in meine Zusammenfassung ein und dann kann das jemand "sticken" oder Nighty kann's in den ersten Post kopieren oder verlinken oder auf seine Homepage packen oder whatever ;)


    Eine Frage habe ich allerdings noch, da ich mich beim ungeduldigen Rumspielen aus ein paar AVRs ausgesperrt habe (Fuses auf irgendwelchen Müll) - kann ich irgendwie getrickst den AVR auf einem AtmoStripe auch per HV oder PP bearbeiten, ohne andere Komponenten zu grillen? Ich möchte die filigranen Teile eher ungern runter löten...


    Hatte schon einer von Euch den Bedarf für HV oder PP? Mein AVR Dragon ist gestern angekommen, da habe ich gleich mal eine Aufgabe für ihn ;)

    Naja, so wirklich stufenlos wird das kaum sein. So lange die Stufen klein sind, wäre mir das aber egal.


    Aber ich habe irgendwo gelesen, daß die Billig-Teile in recht großen Schritten arbeiten. Wenn der erste Schritt über Null 0,25A oder 0,1A ist, kann ich es kaum gebrauchen. Das hätte ich gern von jemandem gewußt, der so ein Teil sein Eigen nennt.

    Hallo, nachdem ich hier und in diversen anderen Foren alle möglichen Threads zu Billig-Labornetzteilen gelesen habe, probiere ich es jetzt mit einem eigenen Thread.


    Mir ist klar, daß die Teile nicht an die teureren Profi-Geräte herankommen, aber für meine Zwecke im Bastelzimmer werden sie reichen. Allerdings ist bei keinem der Geräte angegeben, was der kleinste einstellbare Strom ist. Gerade bei LEDs wäre mir schon wichtig, daß ich nicht nur in 0,5A-Schritten einstellen kann ;) Ja, das war übertrieben, aber wie klein sind denn dir Schritte? 2A Max werden mir reichen, auch wenn 3A natürlich besser sind - aber wenn da die Schritte größer werden... ;)


    Gibt es sonst Erfahrungswerte und Punkte, die ich beachten sollte?


    Hier meine engere Auswahl:


    Peaktech 6080 z.B. 47,35 Euro bei Reichelt Link


    NG-1620BL z.B. 49,95 bei Pollin Link

    Danke für die vielen Antworten (und auch die Hinweise per PM ;) ) - ich baue das alles ein.



    Frage: Wenn BrownOut zur Sicherheit gesetzt wird, muß man dann bei der additional Startup Time nicht irgendwas beachten? Da habe ich was im Hinterkopf, die muß dann gesetzt werden oder darf nicht oder umgekehrt ;)



    Interne Clock darf natürlich nicht durch 8 geteilt werden, richtig?

    So... Nachdem ich mir ein paar Nächte mit dem Zusammenklauben von Informationen, Herumprobieren mit verschiedenen Tools und dem Stripe selbst um die Ohren geschlagen habe, hier ein kleiner Status-Bericht, ein paar zusammengefasste Infos und offene Fragen.


    Status: Ich kann meine Stripes flashen, Verify ist ok, allerdings kann ich sie derzeit noch zu keinem Output bewegen. Entweder die Fuses sind falsch oder ich bekomme nicht die richtigen Daten an die richtigen Pins...



    Insbesondere der lange Thread hier mit den auf alle Seiten verteilten Infos hat mich fast um den Verstand gebracht - vielleicht mag Nighty2K oder dgoersch meinen Zusammenfassungsversuch vervollständigen und auf der eigenen Seite veröffentlichen, damit mal alles auf einem Haufen ist. Nach mir werde sich wohl nur noch ein paar wenige Nachzügler damit beschäftigen aber besser spät als nie ;)


    Hardware



    • Der Kondensator C5 kann als SMD oder Aufputz-Variante auf allen, keinem oder einem Teil der Stripes bestückt werden. Das erhöht den Einschaltstrom, verhindert aber bei vielen Stripes, die gleichzeitig auf Weiss schalten, einen Einbruch der Spannung
    • Der ISP-Port zum Programmieren des ATmega48 am linken unteren Rand der Platine ist wie folgt belegt: VCC, RST, GND, MOSI, MISO, SCK
      (Grafik folgt)
    • Die aktuellste Firmware gibt es immer auf nighty2k.de, derzeit 1.0.0b
    • Die Fuses müssen wie folgt gesetzt werden: Ponyprog: kein Haken gesetzt, siehe hier; Eclipse/AVRDude: Frequenz auf "Ext. Full-swing Crystal", zweites Feld: nicht so wichtig, Nighty2K benutzt 258er oder 16k mit +65ms. BrownOut-Detection kann auf 4,3V gesetzt werden, um Probleme mit weniger guten Netzteilen zu vermeiden.
    • Wer den 16er Quatz hat, kann per serieller Schnittstelle nur geringe Baudraten (9600) ohne Probleme fahren!
    • Die Energieversorgung mit 5V (min. XmA pro Stripe) kann von links oder rechts der Kette über die beiden äußeren Pins (+/-) erfolgen. Um Farbabweichungen durch Spannungsabfall zu verhindern, kann auch an mehreren Punkte (z.B. den Ecken) eingespeist werden.
    • Die Daten vom PC werden von links (also der Platinenseite mit der Beschriftung AtmoStripe) eingespeist, der jeweils nächste Stripe wird 1:1 angeschlossen.
    • Pins für die Datenübertragung: Mitte! die unteren beiden sind beide Plus, die oberen beiden beide Minus.



    Software


    • AtmoWin 0.48 von hier
    • Patch für 64 statt 63 Kanäle bei 0.48 von hier
    • Einstellung verwendetes Gerät: DMX und entsprechender Com-Port mit Baudrate



      Links

    • Häufiger wird der "Elite-Thread" erwähnt, der die Grundlage für die Entwicklung des Stripes war. Der ist im ersten Beitrag verlinkt - aber auch hier ;)


      Ich arbeite weiter dran ;)