Beiträge von Special_D

    Zitat von "DSL-man"

    genau - wir können ja mal gern eine Grundsatzdiskussion führen, welches OS besser ist...
    fakt ist eines, das ein linuxsystem mit entsprechender Hardware bei Anwendungen wie Bio,Physik,Mathematik Berechnungen stabiler und schneller ist..
    Das hier viele "clicky Bunti" verwenden, liegt schon allein daran, das unser deutsches Bildungssystem im IT-bereich versagt hat..
    Wer mit verschieden Betriebssystemen aufgewachsen ist, wird wohl neutral bleiben. da auch ein Linux,Unix,MacOSx genügend Fehler/Nachteile hat.


    wenn Ihr wollt kann ich mal paar interessante Bsp. aus mein Job von Hp bringen.. sag nur Quantenphysik, Geophysik was da wohl für OS verwendet wird ?? :D


    Hat alles seine Berechtigung und ist wahr.


    Fakt ist auch eines, dass Windows (ab XP) eines der flexibelsten und Nutzerfreundlichsten OS ist, die es gibt.
    Für Anwender die Arbeiten wollen und Korrespondenz (auch Daten) führen, ist Win unerlässlich.
    Es ist verständlich, wenn professionelle Anwender auf Linux oder ähnliche BS zurückgreifen, da hier dedizierte Aufgaben besser zu lösen sind.


    Zudem darf sich jeder mal Fragen, warum a.u. XP als so unstabiel gehalten wird.
    Die Antwort ist ganz einfach!

    Also bin ich ein Noob?
    Man kann MS und Linux nicht zum absoluten Vergleich ziehen. Tut man dies doch, muss objektiv Verglichen werden.
    Eine objektive Diskussion ist bei verhärteten Meinungen nicht möglich. Zumal es wenig Leute gibt, die überhaupt wissen von was sie überhaupt reden...
    Das sind halt leider die meisten Linux- User, schimpfen über das übelste auf MS und haben aber leider keinen Plan ("Scheuklappen").

    Man hast du tolle Sachen gemacht, super Kerl!


    Solange es hier um Gefährdung anderer Personen geht wird immer auf die Gefahren und Folgen hingewiesen - "Angst gemacht".
    Wer das mit sich vereinbaren kann, bitte, soll er auf sein Risiko!


    Die Applikationen die du aufgezählt hast, laufen warscheinlich nur unter Beobachtung.
    Der Kollege der hier was bauen will, beabsichtigt seinen unfachmännischen Aufbau das ganze Jahr an der Dose zu lassen.
    Hier gelten andere Regeln, die hier anscheinend nicht jeder hier versteht.


    Aber du, DSL-man, nimmst ja die Sicherungsdimensionierung für Ihn vor?

    Zitat von "Mario"

    Hallo,
    ich habe hier einen schalter, wo ich nicht sehe, wenn das licht eingeschaltet ist, es ist kein taster.


    Jetzt wollte ich eine signal led anbringen, die leuchtet, wenn der stromkreis geschlosssen ist. Normale blaue 5mm led.
    Ist aber kaum platz im schalter.


    Reicht ein widerstand?


    Soll die LED bei eingeschaltetem Licht leuchten oder aus sein?
    Wenn sie nur bei eingeschaltetem Licht brennen soll brauchst du den Nuller.


    Am besten wäre einen fertigen Schalter zu kaufen um ruhig schlafen zu können.


    Bist du überhaupt Befugt um am 230V Netz rumzuspielen?

    Zitat von "lamda"

    ja man braucht unbedingt Balancer!


    Unterscheidet sich das nicht zwischen Schnelladung und Normalladung?
    Hab aber gehört, dass es ohne Balancer Brennzlich werden kann...

    Zitat von "Special_D"

    fabian
    Was gibt Goolge zu deiner Laserlichtschranke her?
    Schau mal bei den Conrad Bausätzen nach, da sind oft Schaltpläne mit dabei.
    Ein Bau dieser Lichtschranke ist aber nicht ganz so einfach wie von dier anfänlich dargestellt.


    Jetzt muss ich meine eigenen Beiträge schon zitieren, ich glaubs net!
    Hast du gesucht Fabian?


    Conrad hat eine tolle! Schau dort, da hats auch einen Plan zum nachbauen.
    So wie du es gezeichnet hast, gehts auf jeden Fall net.

    Warum auf die Leistung?
    Diese nimmt bei höherer Entfernung nicht ab.


    Es kommt wirklich nur auf den Verguss an, sont wäre ein FT für alle Wellenlängen empfindlich.
    Der TSOP ist zB in einem IR Verguss, sowie auch Fernbedienungen ein extrem rotes Austrittsfenster haben.


    Such mal beim Reichelt nach BPW. Diese gibt es zB in einem klaren und tief roten (BPW34FS) Gehäuse