Beiträge von KFK-mpg

    Dass der USB Port den Strom etc. nicht in dem Sinne begrenzt sondern die ICs ist mir bewusst.
    Aber ich denke ich werde dann wohl doch alles extra machen müssen. Dachte nur mann kann alles zusammenbringen. Der einfachheit lieber dann doch wohl extra die KSQ an der LED oder als extra Port und halt die 5V für das Handy zum aufladen. So wie es klingt scheint ja die Stromstärke für das Handy egal zu sein. Die 5V sind scheinbar nur wichtiger für das Handy.
    Hoffe ich habe das so richtig verstanden.

    Hab dir oben nochmal Editiert. Wollte Doppelpost vermeiden.


    Naja. Für die LED brauch ich den Konstantstrom. Durch die eh Notwendige KSQ ist der LED die 12 V "egal". Wird ja eh geregelt. (bei geregelter KSQ). Jedoch das Handy macht mir da etwas Probleme im Kopf ;)
    Da ich ja wie oben schon geklärt, die KSQ dies nicht regeln würde.
    Quasi alles um Anschluss zu reduzieren bzw. Platz zu sparen wollte ich halt alles soweit in einem.
    Gänge natürlich auch ein Anschluss mit 5V und ein Anschluss mit KSQ für LED. Frage ist halt nur ob die 5V ohne Strombegrenzung irgendwelche Auswirkungen haben, wenn ich ein Handy anschließe, da halt normal auf ein Handyadapter max. 550 mA oder 500 mA steht.

    Sry, da habe ich mich etwas Falsch Ausgedrückt und/oder ist vll etwas falsch rüber gekommen. Ein anschluss soll warhaft 5V und 500 mA rausbringen. Ein anderer zum Bleistift 5V 1A. Ein weiterer ist offen und Trägt ungefiltert den Strom der Solarzellen rüber zu einer Blei Gel Batterie mit Laderegler(das wäre der offene). Bzw. wie schon Oben Geschrieben. mit offen Einfach gemeint, wenn man dann mehr als eine LED anschließen wöllte(was bei mir nicht der Fall wäre) dann wäre ja nur eine KSQ angebracht ohne Festspannungsregler. Wie schon erwähnt. Für mich wäre die 5V und 500mA wichtig.Nur Google spuckt leider, zumindest für mich, nichts gescheihtes aus. Daher auch die Frage. Mit ICs usw. muss ich mich erst noch beschäftigen, daher bin ich da leider etwas unwissend.


    @lopodox:
    Naja, gundsätzlich wöllte ich gerne eine LED (wahrlich nur eine) z.b. P4 an einen USB Anschluss an das Panel(bzw. als Zwischenspeicher Batterien) Anschließen. Hierbei soll es jedoch auch möglich sein ein Handy an den USB anschluss zu klemmen. D.h. quasi 5V und 500mA. Ich weiß nicht ob z.B. zum Laden für ein Handy mehr Stromstärke eine negative Wirkung auf den Laderegler des Handys hat. Die meisten Ladegeräte für das Handy weißen halt die 5V und 500 mA aus.

    Die Batterie als Zwischenspeicher ist natürlich Sinnvoll. Eigentlich auch angedacht. Die 5V bzw. Sind schon an dem Standard angelehnt bzw. sollte ja auch so sein. Für eine LED reicht es ja. Unterwegs quasi ideal für eine kleine TL oder andere Anwendung mit einer LED. Für eine Leiste oder Lampe mit mehr als eine LED ist natürlich ein "offener" Anschluss sinnvoller. Also quasi nur mit KSQ. Für Anwendungen im USB Standard Dachte ich wahrlich nur daran bzw. wollte als sicherheit NAchfragen ob das mit einer KSQ geht, mitunter halt unter Verwenundung eines Festspannungsregler.
    Hättet ihr eventuell eine Empfehlung für einen Schaltregler mit der Spezifikation von 5V 500mA oder 5V 1A der ggb. günstig und gut ist(soll sich ja manchmal nicht ausschließen ;) )?

    Also wäre es Sinnvoller das mobile Solarpanel am Ausgang erst mit einem Spannungsregler und dann mit einer KSQ Auszustatten damit A die LED und B das Handy heil bleibt. Quasi zum einen für eine LED zu nutzen und ein Handy zu Laden an einem Anschluss(USB o.ä.) mit zum Bleistift 5V und 500 mA oder? Somit wäre Spannung und Stromstärke begrenzt von einem Panel was zum Belstift 12V a 2A bei guten Wetterverhältnissen bringt.

    Nuja,
    war mehr oder weniger nur ein Beispiel. War zum Bleistift für Solarzellen. Die den Strom liefern(Btw. als zwischenspeicher Batterien)
    Also um es Präzise zu Beschreiben man hat eine Energiequelle. Da kommt die KSQ dran. Die ist wichtig für LEDs. Um das ganze vielfältiger zu gestalten war die idee, vll da auch was anderes an die Anschlüsse der KSQ klemmen zu können. Zum Bleistift Handys zum Auflanden(wie USB Spezifikation, 5v 500mA, bei anmeldung) oder halt auch andere Dinge wie Motor usw.


    Gruß

    Hi,
    ich habe mal eine Frage zur KSQ, vll kann Sie jmd beantworten.
    Kann man an eine KSQ auch was anderes als eine LED anschließen. Soll heißen
    zum Beispiel ein Handy, oder Motor oder was auch immer anderes?


    Gruß Daniel

    Hi,
    einfach Genial.Überlege mir auchschon so etwas seit Längerem und meine Mutter hat gerade nach so etwas in der Richtung gefragt für einen Tannenbaum, wo normalerweise ein Teelich rein kommt, jedoch der Platz dafür nicht ausreicht, da sonst der Baum durch die Wärme zerspringen/reißen würde.


    Sehr schön, weiß ich was ich demnächst mal mach ;)

    Hi,


    wie manch Vorredner würde ich auch zu OpenOffice greifen. Entweder du holst da schon vorhande Word-Docs ins OpenOffice rein(einfach damit öffen) oder erstellst dir eine neue Bewerbung. Da kannste am Ende das Dokument als PDF exportieren.
    Soweit ich mich erinnere ist die PDF Unterstützung im neusten Office auch vorhanden.


    Ansonsten für die Uni zum bearbeiten usw. halte ich PDFX Change für das kompetenteste als FreeVersion natürlich. Die Pro hat noch einiges mehr drauf. Aber kostet ja leider Geld.


    Gruß

    Vllt wären auch Schrittmotoren eine Idee. Quasi aus einem ausgeschlachteten alten Drucker. Ansonsten von Festplatten für die Platten selber die Motoren. Sind sehr laufruhig, es sei denn du drehst sie hoch.


    Gruß

    Hi,
    Betreffs den USB-Anschluss: Handysladen, irgendwelche USB-Gadgest anschließen. Sowas halt in der richtung.
    Ich mache momentan viel mit USB-Anschluss, daher auch die Entscheidung in dieser Richtung anstatt zwei Buchsen.



    Frankie: Nein. Sind normale Drähte mit Isolierung. Quasi Standard Klingeldraht.


    kp70: Auch nein. Habe 8mm dickes Plexiglas genommen. Unten mit 2k Kleber dann jeweils 3 rote, 3 weiße und 3 blaue Leds hintereinander an das Acrylglas geklebt. Danach das Übliche: 3 in Reihe und Paralle.



    Tjo, ich weiß ein Schönheitspreis gewinnt die TL nicht. Funktionalität erfüllt Sie vollständig. Soll halt Leuchten. Zugegebenermaßen auch meine erstes HP Projekt woraus ich erstmal gelernt habe. Überlege mir auch schon, nochmal in einen Runden Alukörper das Gehäuse zu stecken. Nur mit verarbeiten ist bei mir leider das Problem. Da ich wohl weniger das Richtige Werkzeug habe.
    Außer Lötkolben, Dremel und Feinmech Werkzeug durch den Modellbau habe ich da nicht die Welt. Habt ihr dessen vll Tipps wie man da am besten Alu verarbeiten kann btw. wo günstig oder Werkzeug für??(hoffe ist Verständlich)


    Gruß

    Ja,
    die Taschenlampe ist jetzte nicht grad die hübscheste. Muss aber zu meiner Verteidigung sagen, dass die Farbe meine Freundin lackieren wollte, jedoch die falsche Farbe genommen hatte. So konnte man Sie wieder runterkratzen. Muss dass mal noch ändern. Sonst ist sie halt eckig. Mal nicht rund. Find ich jetzte nicht weiter schlimm ;)
    Eckdaten:
    Eine P4 mit einer KQS a 500mA vorgespannt sowie 4 2500mA Zellen. USB Anschluss für diverse Anwendungen. Primär eigentlich zum Aufladen über Solarzellen. Das wären so in etwa die Daten. Die KQS ist wohlgemerkt im Aufbau, also oben auf den Kühlkörper aufgebracht. Daher rührt auch der Aufbau.
    Vorne die Schlitze waren ursprünglich mit zum Kühlen gedacht, damit die Wärme irgendwo hin kann. Da ich jedoch Grad keine Lust habe Acrylglas vorne an zu bringen, sind die leider etwas überflüssig. Tjo, etwas verplant.

    Hi,
    damit ich nicht immer nur lese sondern auch mal meinen Beitrag abgebe. Vll interessiert es ja jemanden.
    Ich würde mich über Kommentare und Verbesserungen freuen. Zumindest Tipps zum bessermachen für das nächste mal,
    weil fertig ist ja nun doch schon alles XD. Bilder sind leider nicht so dolle. Ob Cam oder meine unfähigkeit zu Fotografieren
    sei mal dahingestellt.


    Das erste ist eine Lampe aus WW-Superfluxleds für die Laterne aus dem Baumarkt. Steht bei uns auf der Loggia und rundet einen gemütlichen Abend ab.


    Das nächste kleine Projekt war eine kleine Taschenlampe mit einer P4 aus der Slot.
    Wohl gemerkt mein erstes HP Projekt und denke mal soweit ganz okay. selbstgebautes Gehäuse aus Polysterol.
    Leider unlackiert bzw. muss noch verbessert werden.


    Und das letzte was ich gerne Vorstellen möchte ist das Nikolaus Geschenk für meine Freundin bzw. für meinen Schwiegervater.
    Leider ist das Bild nicht ganz so schön, ein starkes Rauschen durch die Dunkelheit meines Korridors XD.

    Wohlgemerkt: Jonsdorfer Falken sind ein kleiner Eishockey Verein in der Oberliga



    So, hoffe nun auf eure Kommentare und Verbessrungsvorschläge für das nächste Mal ;)

    Hi,
    noch vll eine Variante die mit etwas Übung auch zu beherrschen ist, falls Mac noch nicht ganz geläufig ist.
    Einen MacMini vom Apfel hersteller. Ist für Multimedia ausgelegt, ist klein, sieht schick neben dem Fernseher aus und ist energiesparsam. Der neuste natürlich etwas kostspieliger als die Windows Systeme. Aber das vorgänger Modell ist genauso gut und günstiger.


    Gruß Daniel

    Auch nicht schlecht.
    Mal die anderen USB-Root- Hubs durchprobiert?
    Habe bei mir vier(quasi 4 Anschlüße) stehen, dabei besitzte ich nur zwei USB female Anschlüße. ^^


    D.h. bei mir ist es der letzte wo die mA angezeigt werden. Beim Rest steht nur 0mA .


    SBN89: hast du eine externe 3,5'' oder 2,5'' Festplatte?


    Hab grad meine Festplatte (2,5'') angehängt und er meint im Leerlauf saugt die kleine 2mA(LoL)->EnergiesparplatteXD
    Grad mal noch meinen Mausempfänger drangeklemmt. Der meint 100mA saugen zu müssen.

    Hi,
    um gleich mal Licht in das dunkle des Stromverbrauches zu bringen ;)
    Einfach wie folgt vorgehen:
    Systemsteuerung->System->Gerätemanager->USB-Root-Hub-> Eigenschaften->Reiter "Stromversorgung"
    Tata->Steht sowohl verbrauch als auch maximale Ausgabe


    Im Moment bei meinem kleinen IBM sagt der Hub nicht mehr wie 500mA und mein UMTS Stick saugt grad soviel.


    Also wer was unbedingt für den USB Hub basteln will, hält sich an den Standard um sein Hub/Labtop nicht zu
    schrotten. Besser ist dass es sei denn man hat zuviel Kohlen ;)

    Jepp, sieht wahrlich sehr gut aus.
    Was hast du für einen Bodengrund gewählt?


    Led56:
    Tag-Nacht Simu ist wahrlich was echt geiles. Hatte ich für mein Aquarium auch schon überlegt.
    Man kann ja die LEDs(um noch mehr Strom zu Sparen^^) so gegen 24 Uhr abschalten. Weil
    wann schaut man schon nachts um 2 in das Becken hinein. Muss man sich genauer mit Microcontrolling
    beschäftigen um schöne, nahtlose Übergänge zu Kreieren.Hatte auch mal sowas gefunden, glaub
    auch hier im Forum unter AQ Beleuchtung, weil hatte jmd gemacht und es glaub auch der
    Grund für mich war hier bei zu treten. Hatte es grad nur noch nicht gefunden.