Beiträge von Juisoo

    So, die Outdoor-Saison ist ja wohl endgültig abgehakt. Mit in den nächsten Frühling geht diesmal keine Chili. Das hat nicht gelohnt. Dafür die 3 Zitronen, derzeit alle 6 Grapefruits. Von den 4 Ornagenbäumchen hab ich erstmal 2 draußen gelassen. Die scheinen sich Spinnmilben eingefangen zu haben. Die will ich hier drinnen nicht haben. Weiter hab ich eine der Passionsblumen mit reingenommen - für mehr ist einfach kein Platz. Alle Feigen sind noch da. Auch die Peter Pepper, Snackpaprika orange, Habanero Lemon, NuMex suave - aber nur bis zur Reife der hängenden Früchte. Letzte Ernte / grüne Notschlachtung hat ergeben
    2x Round of Hungary
    3x Sardische Gemüsepaprika
    1x Gemüsepaprika rot
    1x Peter Pepper
    1x Jamaican Bell
    4x Supermarkt-Chili
    2x Habanero Lemon


    Hier eine ungefähre Erntestatistik dieser Saison

    Nochmal ein paar Nachzügler:


    Da Peter Pepper, Habanero Lemon und andere gerade nochmal ordentlich Blüten angesetzt hatten, habe ich sie erstmal wieder ins Zimmer gestellt. Hier ein paar Peter Pepper Blüten


    Der Zitronenbaum ist mächtig gewachsen über den Sommer:


    Die Orange hat auch zugelegt:


    Die beiden sind dieselben von den letzten beiden Bildern aus diesem Beitrag

    Juisoo
    Hat die Behauptung gestützt und uns allen das Ohmsche Gesetz vorgerechnet.


    Ähm, nö, hab ich nicht. Ich habe lediglich Effizienzberechnungen angestellt - elementare Bruch- bzw. Prozentrechnung. An den 75% "Sofortverlust" am Widerstand kommt auch eine imaginäre 100%-effiziente LED nicht vorbei.


    Wer wettet mit mir, dass ich die Behauptung von Fakrae sowie die von Juisoo deutlichst widerlege?


    Die Wette würde ich glatt annehmen - nur gibt es glaub ich keinen neutralen Beobachter...also lassen wir das.
    Ich würde allerdings die Wette sogar erweitern, dass die Stripes keinen Tag an 24V überleben. Die Widerstände sehen mir nach 1/4-W Typen aus. Die Verlustleistung am R bei 18V Spannungsabfall und 60mA beläuft sich auf ein gutes Watt. Wie lang geht das wohl gut?

    Ich möchte nicht, daß du mir antwortest.


    Zum Glück ist dies ein freies Land...

    Und persönliche Angriffe und unsachliche Kommentare kannst du dir sparen.


    Zitier mal bitte die Stellen in meinem Beitrag die du als persönlichen Angriff wertest. Ich lerne nämlich gerne dazu.


    Inhaltlich die beiden wichtigen Punkte meines Beitrages oben nochmal zum mitdenken:

    • Ein 24V Stripe mit je nur 2 LEDs in Reihe ist von der Effizienz her Nonsens, da 75% der sekundärseitig des Netzteils eingesetzten elektrischen Leistung im Widerstand verheizt werden müssen. Bei einer LED-Effizienz von 20-40% sind wir also bei einer Effizienz von 5-10% im Gleichspannungsteil. Jetzt noch die Netzteil-Effizienz von 80-90% draufgerechnet liegt die Systemeffizienz also irgendwo bei 4-9% - nicht viel besser als eine Glühbirne. Ein Streifen mit 7 LEDs in Reihe verbrät dagegen nur etwa 12,5% am Widerstand. Bei gleicher angenommener LED-Effizienz hast du also 17,5-35% Effizienz im Gleichstrombereich und inklusive Netzteil landen wir bei 14-31,5% - also mehr als das dreifache, Fakraes 1/3 Daumenpeilung war also recht gut.
    • Wenn du wirklich an 24V Streifen interessiert bist, und nicht nur diesen einen im Blick hast, dann geben dir die verlinkten Links gute Tipps zu vielfach verwendeten und von erfahrenen Forumsmitgliedern für gut befundenen Stripes - auch für 24V.

    http://www.ledstyles.de/index.…?postID=347251#post347251

    Bitte nur Fachmänner mit aussagekräftigen Testergebnissen melden.
    Alle anderen können weiter philosophieren.


    Na, da wirste lange warten müssen. Hier gibt es nämlich keinen einzigen Fachmann (Achtung Ironie) und "aussagekräftige Testergebnisse" für diese Streifen erst recht nicht (Achtung ernst gemeint). Wieso sollte man auch einen 24V Streifen testen, der nur 2 LEDs in Reihe schaltet und daher rund 18V und damit etwa 75% der Leistung am Widerstand verbrät?! Das hat wenig mit Philosophie zu tun, außer man möchte grundsätzlich über Sinn und Unsinn menschlichen Handelns sinnieren.


    Wenn du nen guten 24V Streifen suchst, den viele aus dem Forum hier empfehlen können, sieh mal die Links in diesem Beitrag an.


    OT: Gleich mit dem ersten Beitrag einen anderen zu disliken und den eigenen Beitrag zu liken find ich irgendwie seltsam.

    Das

    Das mit dem "weniger als 1/3 des Stroms mit gleicher Helligkeit" ist definitiv nicht wahr und ist einfach dahergesagt.

    ist einfach so dahergesagt. Wie wär es, wenn du mit etwas mehr Info rüberkommst? So scheint es einfach nur ein unqualifizierter Beitrag zu sein der das verlinkte Produkt stützen soll. Indes kann ich an Fakraes Beitrag nichts unwahres finden und wäre interessiert, was du genau bemängelst, bzw. was du für richtig halten würdest?!

    Mal schauen, erstmal kommt die Alu-Scheibe zum Einsatz, dann mess ich mit dem gestern bestellten IR Thermometer nochmal.


    Das wird nix bringen, außer du färbst die Aluscheibe am Messpunkt schwarz. Sonst misst das IR-Thermometer irgendne Strahlung, zeigt aber idR nicht die Temperatur des Alus an.

    So langsam werden die Pflanzen leer. Hier noch mal ne Ernte:



    1x Sardische Gemüsepaprika
    1x andere Gemüsepaprika (vom Sohnemann ausgesät)
    1x Snackpaprika orange
    1x Snackpaprika rot
    3x Grekisk Paprika
    17x Supermarktchili


    nicht im Bild
    1x Vicente's Sweet Habanero - die einzige die an der überwinterten Pflanze diese Saison gekommen ist...

    Durch die KSQs auf den Platinen kann ich Lampen doch nicht in Reihe schalten, oder?


    Hier würde ich sagen, das stimmt, aber da soll sich ein elektronisch besser gebildeter als ich nochmal zu äußern.



    Bei einer Parallelschaltung benötige ich a.G. der KSQs keine Vorwiderstände?


    Richtig.



    Damit müsste ein Netzteil mit Input 220 V auf Output 4 V und 3 A doch ausreichen, oder?


    Wenn wir mal von den 220V(AC) Input absehen (unsere Netzspannung ist schon seit geraumer Zeit 230V(AC)), ist das auch richtig.



    Kann ich auch ein Netzteil mit 4,3 Volt verwenden?


    Da gehe ich von aus. Da die KSQ auf den Jansjö-Platinen aber, wenn ich mich recht erinnere, Linearregler sind, wird der Spannungsüberschuss einfach verheizt, d.h. du erhöhst den Verlust und senkst damit die System-Effizienz
    nochmal deutlich.

    Wie lange ein Feigenbaum vom Keimling zur ersten Blüte braucht, weiß ich nicht. Allerdings heißt erste Blüte nicht unbedingt auch erste Früchte, da abgesehen von den sog. parthenokarpen Sorten, welche Früchte auch ohne Bestäubung bilden (dann aber auch ohne Samen...), die Feigen

    • erstens auf eine Gallwespenart zur Bestäubung angewiesen sind, die hier wohl nicht heimisch ist und
    • zweitens immer ein fruchtbildender rein weiblicher Baum ("Essfeige") und ein zwittriger Baum, der keine essbaren Früchte ausbildet ("Bocksfeige" oder "Caprifeige") vonnöten sind.

    Es gibt auch Zwischensorten, sie sowohl parthenokarp als auch bestäubt Früchte bilden. Da ich meine aus Samen gezogen habe scheint eine rein parthenokarpe Sorte ausgeschlossen. Ob ich jemals Früchte daran bekomme, ist also ungewiss.


    Links:
    http://www.gartenakademie.rlp.…6f38002f729a?OpenDocument
    https://de.wikipedia.org/wiki/Echte_Feige

    Die Feigen geben nun etwas Gas. inzwischen ist die letzte der nicht unter einem Extrabecher gesäten Feigen geschlüpft. Unter den letzten beiden Bechern tut sich nüschte. Hier einmal im Überblick und der Ältestenrat im Gruppenfoto:


    Sie stehen weiterhin im Zimmergewächshaus unter den o.g. Bedingungen (nur hat sich die Tageshöchsttemperatur inzwischen deutlich gesenkt...)